Tritt und Luftschallschutz Holzbalkendecke

Diskutiere Tritt und Luftschallschutz Holzbalkendecke im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo zusammen, Ich bräuchte mal eure Hilfe. Ich bin gerade am sanieren der Holzbalkendecke eines 1974 gebauten Haus, hab schon auch schon viel...

  1. #1 Kolonier, 23.04.2021
    Kolonier

    Kolonier

    Dabei seit:
    07.03.2021
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    Ich bräuchte mal eure Hilfe. Ich bin gerade am sanieren der Holzbalkendecke eines 1974 gebauten Haus, hab schon auch schon viel gelesen und mit dem Architekt gesprochen nur jeder hat seine eigene Meinung zum Thema Fußbodenaufbau. Mir ist es wichtig das man in der Unteren Wohnung so wenig wie möglich von mir hört.

    Geplant : Fußbodenheizung und Fliesestrich darauf Fließen Größe 105qm (Dachbodenausbau drunter beheizt)

    Aktuell :
    Verbaut sind Balken 14x18 mit 3,5 -4 Meter Länge im Abstand von 60 cm. Zwischen den Sparren ist bereit eine "Dämmung" der ehemaligen Firma : aprithan anbei auch mal ein Foto. Auf den Balken sind 25mm OSB platten (Nut&Feder) mit Nägeln befestigt. Nur an manchen Stellen aufgeschnitten und wieder angeschraubt (wurde mal nachträglich das Belüftungsbohrung abgedichtet. An 2-3 Stellen knarzen die OSB platten beim drüber laufen(Gelb makiert im Grundriss).Von unten sind Latten anschraubt, darauf eine Holzdecke.

    Mein Architekt hat vorgeschlagen alle OSB Platten und Dämmung zu entfernen. Rieselschutz verlegen, Mineralwolle (Isover 032) 100mm zwischen die Sparren, EPDM Band auf die Sparren, OSB-3 22mm und mit Spax ( 4,5 x 60/26,5 mm) T-Star plus WIROX zu verschrauben. Darauf Fertigungssystem Fußbodenheizung (Falt-platte Steinwolle Dämmung 30mm Rohre darauf tackern) dann 4-5cm Estrich.

    Der Zimmermann meinte die Arbeit kann ich mir sparen und direkt auf die jetzigen OSB-Platten den Fußboden weiter aufbauen er hat vorgeschlagen Floorrock Heat von Rockwoll verlegen und verkleben, darauf Heizrohre Tackern und Flüssigestrich.


    Frage 1 : Erreiche ich eine wesentlich höhere Luftschall-Verbesserung beim Austausch der jetzigen aprithan Dämmung gegen Glaswolle/Steinwolle. Wenn nein sollte ich sie Trotzdem ersetzen?.

    Frage 2 : Wieso benötige ich für die 100mm Glaswolle ein Rieselschutz ?
    Frage 3 : Ist das EPDM Band für die Trittschalldämmung wirklich nötig, wenn drüber noch eine Minerallwoll-Dämmplatte sowie Estrich schwimmend verlegt wird ?
    Frage 4: Sind Vollgewindeschrauben oder die oben beschriebenen Spax Verlegeschrauben WIROX besser ?
    Frage 5 : Die Flockrock Heat kostet 19,25€ auf den QM, eine Faltplatte von Fördertherm mit der selben Dicke kostet 8,25 € + PE Folie 1€ qm . Lohnt sich der Aufpreis ?
    Frage 6 : In der Küche müssen die OSB Platten (In Grundriss Rot gekennzeichnet) runter da ich eine Treppe dort zu mache. Sollte ich die Konstruktion so lassen können, kann Ich auf höhe Mitte des Balken die alten Platten entfernen und dann neue gleich Hohe danebenlegen Und verleimen um somit nur einen Raum neu legen zu müssen ?
    Frage 7: Welchen Estrich empfehlt ihr auf einer Holzbalkendecke ? Es gibt auch 1 Bad auf dem Stockwerk.


    Ich weiß es sind viele Frage aber würde mich freuen wenn ihr mir bei der richtigen Lösung helfen könntet.
    Oder habt ihr ein ganz anderen Vorschlag ?

    Vielen Dank.
    Grüße
    Kai
     

    Anhänge:

  2. #2 Kolonier, 28.04.2021
    Kolonier

    Kolonier

    Dabei seit:
    07.03.2021
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Keiner eine Antwort ? Würde gern langsam loslegen :bau_1:
     
  3. #3 simon84, 29.04.2021
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    15.459
    Zustimmungen:
    3.297
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Wenn du oben drauf baust, kann es darunter doch genauso weiter knarzen.
    Ausserdem verlierst du weiter an Höhe. Relevant/Nicht relevant?

    Ich weiss nicht welche Dämmung exakt aktuell verbaut ist. Der Hersteller stellt wohl hauptsächlich PUR/PIR her, welche im Vergleich zu Steinwolle/Glaswolle, Holzfaser oder einer schweren Füllung vom Schalldämmwert her unterlegen ist.

    Weil vlieskaschierte Dämmung teurer ist und wenn du darauf achtest, dass die Wohnung unter dir nix vom "Schall" bekommt, dann gehts evtl um Vermietung oder Nutzung durch andere Personen, da willst du ja auch nicht, dass die Glasfasern in der Wohnung unten rumfliegen bei einem Windstoss.
    Das ist schon gut so mit dem Rieselschutz.


    Du hast doch erhöhten Schallschutz genannt, daher wurde das von deinem Archi so geplant, dass alle typischen Fehlerstellen ausgemerzt sind.
    Gute Lösung mit dem EPDM.

    Spax Verlegschrauben WIROX ist keine Produktbezeichnung, sondern eine Produkt bzw. Eigenschaftslinie.

    Fußboden | SPAX International

    Es gibt Wirox mit Vollgewinde , als Terrassenschrauben und auch ohne.

    Du solltest das Verbauen, was in der Planung vorgesehen ist, dein Planer hat sicherlich an Verhindern von Knarren etc. gedacht

    Dazu kann ich nix sagen weil ich die Produkte nicht im Detail kenne.

    Du kannst auch die beiden Anbieter anschreiben und jeweils gegenseitig das Produkt nennen und um Vor/Nachteile bei einer Beratung bitten.
    Meist haben die Ansprechpartner sowieso solche "Battle Cards" und können die jeweiligen Vorteile des eigenen Produkts aus eigener Sicht gut schildern.
    Deshalb aber auf jeden Fall beide Hersteller fragen :)

    Üblicherweise funktionieren die "einfacheren" Systeme aber auch ganz gut. Wenn du in Eigenleistung arbeitest musst du dich eben damit auseinandersetzen, falls es ein Fachbetrieb macht, dann lass ihn mit dem Material arbeiten was er am besten kennt und Erfahrung hat.

    Ich sehe es aktuell eher so, dass du wie vom Architekt vorgegeben vorgehen solltest, daher erübrigt sich bei meiner persönlichen Einschätzung die Frage.
    Andersrum würde ich, wenn du eh ein "Loch" machen musst auch eher noch mehr dazu tendieren wie vom Archi geschrieben mit Neuaufbau.

    Wenn du nur "drüber" legst, dann würde ich den Aufbau überall gleich gestalten, also keine Extrawurst bei der Treppe.
    Also praktisch erstmal Treppe einbauen komplett, Ursprungszustand wiederherstellen um die Treppe herum und dann wie dein Plan b)

    Hängt stark von der Statik ab, wenn Zementestrich geht, dann dieser, ansonsten CA. Im Bad nur Zementestrich oder alternativ wenn es von der Statik nicht geht eben eine passende, wasserdichte und für Bad geeignete Trockenbaulösung.

    Kann auch durchaus sein, dass bei der ganzen Aktion das Bad besser getrennt zu beachten ist.
     
    Kolonier gefällt das.
Thema:

Tritt und Luftschallschutz Holzbalkendecke

Die Seite wird geladen...

Tritt und Luftschallschutz Holzbalkendecke - Ähnliche Themen

  1. Massivholz(Dielen)Boden mit FBH und trockenem Bodenaufbau+elastischer Tritt - Erfahrungen?

    Massivholz(Dielen)Boden mit FBH und trockenem Bodenaufbau+elastischer Tritt - Erfahrungen?: Hallo, wir würden in einem Neubau eines Niedrigenergie-EFH gerne einen MassivholzParkett oder Dielenboden großflächig mit Fußbodenheizung und...
  2. Baumeister tritt von Angebot zurück

    Baumeister tritt von Angebot zurück: Liebe gleichgesinnte Häuslbauer, Ich benötige bitte dringend Euren Rat! Meine Frau und ich haben 2013 ein Haus gekauft und bisher viel Arbeit in...
  3. Tritte neubau laut

    Tritte neubau laut: Guten Tag zusammen, Ich brauche euren Rat und zwar sind wir im Januar in unseren Neubau eingezogen. Nun nehme ich Verstärkt tritt Geräusche im EG...
  4. Frage zu Tritt- und Gehschalldämmung bei Parkett

    Frage zu Tritt- und Gehschalldämmung bei Parkett: Hallo Bauexperten, ich möchte im Dachgeschoss Parkett direkt auf die Betonbodenplatte verlegen. Am liebsten würde ich das Parkett verkleben,...
  5. Behindertengerechte Terrassentür (Regenwasser tritt ein)

    Behindertengerechte Terrassentür (Regenwasser tritt ein): Liebes Bauexperten Forum, ich möchte vorweg eines sagen, ich bin alles andere als ein Bauexperte :) Mir ist auch bewusst das dies ein deutsches...