Trockenbau vor Estrich auf Rohbeton. Gleich beplanken oder erst nach Estrich?

Diskutiere Trockenbau vor Estrich auf Rohbeton. Gleich beplanken oder erst nach Estrich? im Trockenbau Forum im Bereich Neubau; Hi, wir sind momentan mit verschiedenen Trockenbauern für den Ausbau eines Dachgeschosses im Gespräch. Leider erzählt jeder etwas anderes,...

  1. #1 oyster, 10.08.2018
    Zuletzt bearbeitet: 10.08.2018
    oyster

    oyster

    Dabei seit:
    09.07.2017
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Berlin
    Hi,

    wir sind momentan mit verschiedenen Trockenbauern für den Ausbau eines Dachgeschosses im Gespräch. Leider erzählt jeder etwas anderes, weswegen ich mich gerne hier mal erkundigen würde.

    Es sollen Trockenbauwände (Decken folgen definitiv erst nach Estrich) auf den Rohbeton gestellt werden, danach folgt der Estrich. Wir haben nun folgende Aussagen bekommen:
    • Trockenbau direkt beplanken und fertig machen inkl. Verspachteln
    • Trockenbau direkt beplanken, aber imprägnierte Platten verwenden und die oberste Lage erst nach Estrich verspachteln
    • Trockenbau nur unten im Bereich des Estrichs beplanken, der Rest folgt nach Einbau und weitestgehender Trocknung des Estrichs
    • Trockenbau einseitig beplanken, auf der anderen Seite wie oben nur im Bereich des Estrichs. Nach weitestgehender Trocknung des Estrichs dann die Dämung rein und fertig beplanken.
    Klar muss der Trockenbauer Gewährleistung übernehmen, aber bei Feuchtigkeit durch den Estrich kann er sich vielleicht herausreden.

    Die Frage ist nun, wie macht man es richtig? Grundsätzlich wäre es für mich ein Qualitätskriterium bei der Auswahl des Handwerkers, wenn er die richtige Vorgehensweise anwendet. Ich vermute aber, die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen.

    Macht einer Gipskartonwand die Estrichfeuchte etwas aus? Kann dies bei schon verbauter Dämmung für diese kritisch sein?

    Vielen Dank für eure Anregungen.
     
  2. Anzeige

    Ich kann dir diesen Ratgeber empfehlen. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Alex88

    Alex88

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    531
    Zustimmungen:
    72
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    Ort:
    Nürnberg
    Pkt. 1 wäre machbar, aber vor dem einbringen des Estrichs, die Spachtelmasse, komplett durchtrocknen lassen
    Pkt. 2 wäre mein pers. Favorit, aber warum impr. Platten? Die sind nicht nötig
    Pkt. 3+4 lehne ich ab, da der Plattenversatz nicht mehr gewährleistet ist

    Bei 1+2 beachten, dass alle Elektro und Sanitärinstallationen fertig sind
    das bisschen Feuchtigkeit, die die Platte aufnimmt gibt sie auch wieder ab
    Dachdämmung innen? Dampfsperre eingebracht und luftdicht ausgeführt?
     
  4. oyster

    oyster

    Dabei seit:
    09.07.2017
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Berlin
    Der mir genannte Grund ist die Feuchtigkeit während der Estrichtrocknung und die Gefahr von Schimmelbildung.

    Das ist klar.

    Das Dach ist bereits mit einer Dampfbremse versehen. Es geht rein um die Betrachtung der Dämmung zwischen der Beplankung. Andererseits könnte die Dämmung auch weg gelassen werden, die Hauptfläche der Wand besteht sowieso aus einer innenliegenden Schiebetür, dort wird es logischerweise auch keine Dämmung geben.
     
  5. #4 Fabian Weber, 10.08.2018
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    929
    Zustimmungen:
    203
    Das kommt einfach darauf an, ob noch Kabel und Rohre in die Wand kommen oder nicht. Wenn nein, dann Trockenbau komplett fertig machen inkl. Spachtel und schleifen.

    Wenn noch Leitungen kommen, dann eine Seite komplett fertig machen und andere Seite fachgerecht, also mit Höhenversatz abstellen.

    Das wäre dann der passende LV-Text:

    Abstellung für andere Gewerke als vorgezogene Maßnahme, als Mehraufwand für das Schließen der noch offenen Wände im Sockelbereich mit Bauplatten gem. der Wandtypen, zur Herstellung der Estriche durch andere Gewerke, zur Erzielung der herstellerbedingten Überlappungen aller Platten Höhe untere Lage im Wechsel Plattenbreite von 160 cm und 120 cm sowie obere Lage achsenversetzt von 80 cm und 40 cm.
     
    Fred Astair gefällt das.
  6. oyster

    oyster

    Dabei seit:
    09.07.2017
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Berlin
    Also meint ihr, dass in diesem Fall die imprägnierten Platten in diesem Fall reine Geldmacherei sind? Und der innenliegende Dämmung ist ebenfalls kein Problem?
     
  7. #6 Fabian Weber, 10.08.2018
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    929
    Zustimmungen:
    203
    Bei korrekter Estricheinbringung kommt da gar keine Kontakt mit dem Estrich zustande, ergo auch kein Wasser, darum auch keine grüne Platte. Dämmung auch kein Problem.
     
    Alex88 gefällt das.
  8. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    4.804
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    • Trockenbau direkt Beplanken und fertig machen , nur die erste Lage spachteln , fertigspachteln wenn es die Baustellenbedingungen zulassen.
     
    Fred Astair und HVT gefällt das.
  9. HVT

    HVT

    Dabei seit:
    25.10.2017
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    19
    Stimme Peeder zu. Besser die oberste Lage nicht spachteln. Also Pkt. 2 ohne imprägnierte Platten.
     
    simon84 gefällt das.
  10. mk940

    mk940

    Dabei seit:
    10.01.2017
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    19
    Beruf:
    Trockenbaumonteur
    Ort:
    Altötting
    Interessant ist jedenfalls, dass die meisten Aussagen eigentlich für völlig unterschiedliche Situationen sind. Warum soll man nur eine Estrichabstellung machen, wenn man genügend Zeit hat die Wand zu stellen? Sowas macht man nur wenn man die Wände auf den Rohboden stellen muss/will aber keine Zeit mehr hat die Wände zu stellen bis der Estrich kommt.
    Auch die Methode mit dem einseitigen schließen macht überhaupt keinen Sinn wenn man nicht mehr in die Wand hinein muss.
    Die vernünftigste Ausführung ist, wie bereits mehrfach erwähnt, die Wänd zu stellen und erst nach dem Estrich zu spachteln, wobei in meinem Berufsleben auch noch nie irgendwelche Folgeschäden durch Spachteln vor dem Estrich aufgetreten sind.
     
  11. Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    1.893
    Zustimmungen:
    370
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    In den meisten Fällen sind die Installateure noch nicht soweit, wenn der Estrich reinkommt. Da der Estrich immer trocknungskritisch ist, will ich den auch nicht noch weiter nach hinten schieben.
    Deshalb ist bei meinen Baustellen die einseitige Beplankung, wie von Fabian beschrieben, die Regel.
    Trockenbauwände gehören im Übrigen immer auf den Rohboden gestellt.
     
  12. simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    3.881
    Zustimmungen:
    355
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Im Neubau.
    Ansonsten ist es ebenso "ganz normal" die TB Wand auf den Estrich zu stellen, z.B. Bauen im Bestand oder für eine zu späte Planänderung im Neubau (Estrich liegt schon) etc.
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    1.893
    Zustimmungen:
    370
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Dann fragt man aber auch nicht, ob die Gipswand vor oder nach dem Estrich beplankt wird. ;)
     
    simon84 gefällt das.
  15. mk940

    mk940

    Dabei seit:
    10.01.2017
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    19
    Beruf:
    Trockenbaumonteur
    Ort:
    Altötting
    Es gibt auch gute Gründe Wände bewusst erst nach dem Estrich zu stellen. Sollte man auch wissen, wenn man schon mal ein Bürogebäude ausgebaut hat, denn dort werden Wände bewusst und regelmäßig versetzt um die Raumaufteilung zu ändern. Dort macht es wenig Sinn die Wände dann beim Neubau auf den Rohboden zu stellen.
    Die These von wegen "die Installateure sind meistens noch nicht so weit" kann ich ebenfalls nicht unterschreiben. Bei gut geplanten Objekten sind die Wände geschlossen und die Installateure, Trockenbauer etc. in einem anderem Stockwerk, Abschnitt oder einfach fertig bevor der Estrichleger kommt. Natürlich trifft das nun eher auf Großobjekte als auf Einfamilienhäuser zu, was anderes mache ich aber auch nur selten (nur zur Erklärung ergänzend).
     
    simon84 gefällt das.
Thema: Trockenbau vor Estrich auf Rohbeton. Gleich beplanken oder erst nach Estrich?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. best cameras

    ,
  2. news

    ,
  3. azs

Die Seite wird geladen...

Trockenbau vor Estrich auf Rohbeton. Gleich beplanken oder erst nach Estrich? - Ähnliche Themen

  1. Wände und Trockenbau Spachteln vor dem Estrich

    Wände und Trockenbau Spachteln vor dem Estrich: Hallo Forumsgemeinde, aus gegebenen Anlass wende ich mich an euch , weil ich dringend einen Expertenrat brauche. Wir haben es ein wenig eilig mit...
  2. Überdeckung Firststeine zu erster Ziegelreihe OK?

    Überdeckung Firststeine zu erster Ziegelreihe OK?: Hallo zusammen, ich habe mein Dach gerade neu dämmen und eindecken lassen. Der Dachdecker hat seine Arbeiten abgeschlossen und wir wollen nun...
  3. welchen Estrich in einem Altbau ohne Keller?

    welchen Estrich in einem Altbau ohne Keller?: Guten Abend, wir haben vor kurzem ein altes kleines Häuschen gekauft. Das Haus ist ca. 1950 gebaut und ist nicht unterkellert! Der Untergeschoß...
  4. Wer ist verantwortlich für Grundieren und Spachteln des Estrichs?

    Wer ist verantwortlich für Grundieren und Spachteln des Estrichs?: Hallo Zusammen, ich baue ein schlüsselfertiges Haus, als Eigenleistung habe ich im Vertrag festgehalten, dass die „Bodenbeläge“ bauseits erstellt...
  5. Haus 1950 - Trittschalle, alter Estrich, Vorschläge

    Haus 1950 - Trittschalle, alter Estrich, Vorschläge: Hallo, der Abbruch für den Zimmerausbau wird gerade durchgeführt (s. Bild). Auf der Rohdecke des Hauses aus dem Jahre 1950 liegt der alte...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden