Trockenbauwand für schweren Waschtisch

Diskutiere Trockenbauwand für schweren Waschtisch im Trockenbau Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, ich habe eine Frage bzgl. der richtigen Konstruktion einer Trockenbauwand in Ständerwerkbauweise für einen ca. 80kg schweren...

  1. #1 BugsBunnier, 18.07.2019
    BugsBunnier

    BugsBunnier

    Dabei seit:
    18.07.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe eine Frage bzgl. der richtigen Konstruktion einer Trockenbauwand in Ständerwerkbauweise für einen ca. 80kg schweren Doppelwaschtisch und Waschtischunterschrank (Unterbaubecken, 160cm breit, Ausladung 55cm).

    Die Sanitärfirma hat die neue Verrohrung vor einer bestehenden, 11,5cm (2DF) Hochlochziegelwand erstellt (ca. 4x2,5m). Davor will ich nun raumhoch die Trockenbauwand stellen, an die später u.a. der genannte Waschtisch montiert werden soll.

    Wie sollte ich die Wand ausführen, damit mir nachher nicht alles von der Wand fällt? Ich habe schon mehrere Vorschläge gehört und online gefunden, die jedoch teilweise sehr auseinander gehen:
    1) Ganz normale, doppel beplankte Rigipswand imprägniert 2x12,5mm, dann mit Hohlraumdübeln
    2) OSB min. 22mm und darüber 1x12,5mm Rigips, dann mit Schrauben ohne Dübel direkt ins Holz
    3) Traverse nur im Bereich der Aufhängung des Schrankes (Holz oder Metall)
    4) Geberit Vorbauelement (welches ist mir nicht ganz klar). Die die ich gesehen habe werden anscheinend in die Trockenbauwand eingebaut und über Haken bzw. lange Verbinder zusätzlich nach hinten mit der Ziegelwand verbunden, um den Zug darin abzuleiten.
    5) Eine der obigen Lösungen mit Fermacell/Gipsfaserplatten - nicht sicher ob das viel bringt bzw. notwendig ist

    Es gibt darüber auch noch einen 160er Spiegelschrank, aber das scheint aufgrund der kleineren Ausladung weniger ein Problem zu sein wie mir scheint.

    Über eure Tipps bzw. Ratschläge würde ich mich sehr freuen - vielen Dank im Voraus!
     
  2. #2 Lexmaul, 18.07.2019
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    6.613
    Zustimmungen:
    1.285
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Kannst nur Lösung 4 nehmen - viel zu schwer für alle anderen "Optionen".

    Selbst das ist beim dünnen Bröselstein ja auch schon etwas spezieller zu betrachten.
     
    BugsBunnier gefällt das.
  3. #3 plattypus, 18.07.2019
    plattypus

    plattypus

    Dabei seit:
    26.12.2015
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Berufsschul-Pauker
    Ort:
    HF
    Ich würde auch sagen: Entweder Alternative 4 (auch mein Favorit) oder du mußt dir ein Ähnliches Gestell aus 3mm starken UA-Profilen bauen. Aber das wird dann auch Murks.
    Außerdem würde ich das Ganze nicht mit Gipskarton- oder Gipsfaserplatten verkleiden sondern mit Zementfaserplatten (z.B. Fermacell Powerpanel h2o). Vorteil der Zementplatten ist deren Unempfindlichkeit gegen Wasser.
     
    BugsBunnier gefällt das.
  4. Alex88

    Alex88

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    1.142
    Zustimmungen:
    349
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    Ort:
    Nürnberg
    entweder Pt. 4, oder eine UK aus UA Profilen (2mm) die nach hinten mit Winkeln befestigt wird und dazwischen
    eine Holztraverse, aber nicht OSB sondern eine Mehrschichtplatte mind. 21 mm
     
    BugsBunnier gefällt das.
  5. #5 BugsBunnier, 18.07.2019
    BugsBunnier

    BugsBunnier

    Dabei seit:
    18.07.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    vielen herzlichen Dank euch allen für die schnelle und sehr hilfreichen Antworten. Wenn ich noch nach- bzw. rückfragen darf:

    1)
    Meinst du hinsichtlich Dübeln und Schrauben? Welche Lösung würdest du hier empfehlen? Ich habe mich übrigens vertan. Im unteren Bad ist es die 11,5er Wand, oben bei dem schweren Waschtisch ist es eine 17,5er.

    2) Welches Geberit Element würde ich da benötigen bzw. vermutlich ja zwei für den 160er Tisch? Ich habe auf deren Seite mal geschaut, aber es scheint da keines ohne Anschlüsse etc zu geben. Oder so eines nehmen und die Anschlüsse für Wasser etc entfernen?

    Vielen Dank!
     
  6. #6 plattypus, 18.07.2019
    plattypus

    plattypus

    Dabei seit:
    26.12.2015
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Berufsschul-Pauker
    Ort:
    HF
    Wie viele Öffnungen für die Aufnahme von Dübeln hat das Waschbecken auf der Rückseite? 2 oder 4 Aufnahmelöcher? Welchen Abstand haben diese?
    Die Wandscheiben, also die Wasseranschlüsse unterhlab des Waschbeckens brauchst Du ja so oder so. Bei einem Unterschrank verschwinden diese im Schrank, aber sind nicht überflüssig. Irgendwie muß das Frischwasser ja zum Wasserhahn kommen und das Abwasser wieder weg.
     
    BugsBunnier gefällt das.
  7. #7 BugsBunnier, 18.07.2019
    BugsBunnier

    BugsBunnier

    Dabei seit:
    18.07.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Der Waschtischunterschrank mit Unterbaubecken wird an zwei Wandleisten aufgehängt, die auf beiden Seiten . Laut Montageanleitung jeweils mit zwei 8er Schrauben+Dübeln. Mehr gibt die Anleitung nicht her :(
     
  8. #8 plattypus, 19.07.2019
    plattypus

    plattypus

    Dabei seit:
    26.12.2015
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Berufsschul-Pauker
    Ort:
    HF
    Hört sich für mich so an, als würde das Waschbecken und der Unterschrank einzeln an der Wand befestigt.
    Hast Du den Unterschrank und das Waschbecken schon da?

    Zu den Maßen:
    --> https://www.ikz.de/ikz-praxis-archiv/p0412/bilder/1202.gif

    Wir brauchen oben das WT-Maß, also den Abstand der beiden Löcher hinten in der Keramit und den Abstand der Löcher zur Oberkante des Waschbeckens. Das ist leider nirgendwo genormt, weshalb man das Vorwandelement (z.B. Geberit Duofix) vor dem Einbau darauf einstellen muß.
    In normalem Mauerwerk werden Waschbecken üblicherweise mit M10 Ankern befestigt.

    Hier dazu auch mal die Einbauanleitung von Geberit:
    --> https://www.geberit.de/local-media/...weisungen/201807-be-geberitduofix.pdf?lang=de
     
    BugsBunnier gefällt das.
  9. #9 BugsBunnier, 19.07.2019
    BugsBunnier

    BugsBunnier

    Dabei seit:
    18.07.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe mal die Montageanleitung unseres Waschtisches und Becken hochgeladen. Bin mir nach den Ausführungen hier nicht mal mehr sicher, ob ein Standard-Vorbauelement hier funktioniert. Die Sanitärfirma hat jedenfalls die Wasseranschlüsse bereits direkt an der Ziegelwand montiert, d.h. die Trockenbauwand ist wirklich nur dafür da den Waschtisch zu halten und beinhaltet nicht selbst das Duofix. Abstand der Trockenbau- zur Ziegelwand werden ca. 10cm sein.
     

    Anhänge:

  10. #10 Fabian Weber, 19.07.2019
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    5.020
    Zustimmungen:
    1.263
    UA-Profile brauchst Du nicht, ich habe gerade ein ganzes Laborgebäude mit Oberschränken an GK-Wänden fertig gestellt, die waren viel schwerer als Dein Waschtisch.

    Dann nimmst Du Traversen, dabei musst Du darauf achten, dass zwischen Traverse und Gipskarton keine Luft ist, also ggfs. noch eine dünne Hartfaserplatte dazwischen stopfen. Sonst könnten Dir beim festschrauben die Fliesen zerknacken.
     
    BugsBunnier gefällt das.
  11. #11 jodler2014, 19.07.2019
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    2.496
    Zustimmungen:
    152
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    SX 10 oder 12
    Oder Tox in 10mm
    Bohre 8mm und der 10mm Dübel hält ewig..
     
    BugsBunnier gefällt das.
  12. #12 plattypus, 19.07.2019
    Zuletzt bearbeitet: 19.07.2019
    plattypus

    plattypus

    Dabei seit:
    26.12.2015
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Berufsschul-Pauker
    Ort:
    HF
    Moin,
    jetzt kapiere ich erst wie das Ding aussieht. Ich habe die ganze Zeit an ein Doppelwaschbecken mit separatem Unterschrank gedacht, wohl weil ich sowas in Klein bei mir im Gäste WC habe (--> basano Gäste-Badmöbel-Set Bergamo Champagne 54x45x28 cm inkl. Waschtisch)
    Da sind Waschbecken und Schrank separate Teile und der Schrank hängt einfach nur unter dem Waschbecken. :o

    Diese einzelnen Keramikwaschbecken belasten die Wanddübel viel mehr als Deine Konstruktion, weil die Hebelverhältnisse schlechter sind. Klar ragt Dein Doppelbecken weit raus, aber dafür ist der Hebel zwischen Möbelober- und -unterkante ebenfalls sehr groß.

    Deine Anleitung gibt einen sehr wichtigen Punkt, nämlich Punkt 4: Wie groß sind die Löcher in den Winkeln? Wie es mir aussieht, tragen die Winkel letztlich die Last bzw. den Zug nach vorne. Der Einhängebeschlag in den Punkten 2 und 3 dient nur der Ausrichtung und der Winkel in Punkt 4 trägt am Ende wirklich.

    Hat Dein Installateur die Installation auf oder in der Ziegelwand verlegt? Ich hoffe mal, daß er zwei Abwasseranschlüsse und insg. vier Frischwasseranschlüsse gelegt hat, weil du bei nur einem mittigen Anschluß die Schublade wahrscheinlich nicht mehr in den Schrank bekommst. Liegt die Installation in der Ziegelwand oder davor?
    Ist die installation in der Ziegelwand, würde ich die Wand verputzen ohne weitere Trockenbauwand und dann am Ende den Doppelwaschtisch direkt an die Ziegelwand hängen. Aber nimm dafür Klebedübel (= chemische Dübel) und bohre die Löcher möglichst ohne Schlag in die Ziegel.

    Das Problem bei der Trockenbau-Wand wird sein, daß Du an den beiden Stellen der Winkel aus Position 4 ein UA-Profil brauchst und dort vorher schon eine Gewindestange einschrauben müßtest bevor du die Konstruktion beplankst. Aber dann muß deren Position ganz genau stimmen und Du wirst am Ende den Schrank nur in die Schienen eingehängt bekommen, wenn Du zuvor den Winkel (Position 4) aus dem Schrank ausbaust, dann den Schrank aufhängst und ihn anschießend wieder einbaust. Mit den Stellschrauben in Schritt 3 kannst dann aber auch nichts mehr nivelieren. Wenn der Waschtisch dann schief ist, bleibt er schief!

    Also bei dem Ding würde ich die komplette Trockenbau-Vorbauwand weglassen und den Waschtisch direkt an die Ziegelwand dübeln. Als Dübel dann chemische Schwerlastanker, wie sie z.B. hier ab Seite 82 beschrieben werden: https://www.tox.de/downloads/katalog_2019_2020/TOX_2019_2020_Chemie_Schwerlast.pdf
    Die Dübeltechnik würde ich dann auch für alle Dübel anwenden, also auch für Position 2, in der die Schienen befestigt werden.

    Unter dem Schrank würde ich dann eine Verkleidung für die Rohre anbringen und fertig. Dann bleibt es halt bei der Aufputz-Installation der Rohre. Wobei die Frischwasserrohre ggf. noch im Putz verschwinden könnten. Aber die beiden Abwasserrohre bleiben stehen. Das Risiko, daß der Waschtisch am Ende bei einer Trockenbau-Vorwandinstallation schief hängt, wenn man ihn überhaupt über die herausstehenden Gewindestangen eingehängt bekommt, wäre mir zu groß.
     
    BugsBunnier gefällt das.
  13. #13 BugsBunnier, 20.07.2019
    Zuletzt bearbeitet: 20.07.2019
    BugsBunnier

    BugsBunnier

    Dabei seit:
    18.07.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für deinen Hinweis. Deine Lösung wäre also 2x GKBI und Holztraverse dort, wo der Waschtisch später aufgehängt wird? Oder auch 1xOSB, 1xGKBI und Traverse?
     
  14. #14 BugsBunnier, 20.07.2019
    BugsBunnier

    BugsBunnier

    Dabei seit:
    18.07.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ich sollte zunächst sagen, dass wir den Tisch noch nicht geliefert bekommen haben. Die Anleitung interpretiere ich anders - für mich sieht das wie ein French Cleat System aus, d.h. das Gewicht wird von der Wandleiste getragen und der Winkel dient nur dazu, dass der Tisch nicht rausspringt wenn z.B. mal jemand (sehr sehr) kräftig von schräg unten an den Waschtisch knallt. Ich habe mir den Schrank im Einrichtungshaus angesehen und da werden auch nur die genannten 8er Schrauben für die Wandleiste mitgeliefert. Das ist für mich ein weiterer Hinweis darauf, dass das die primäre Befestigung darstellt. Zudem gibt es ja auch keine Vorgaben/Empfehlung, welche Schrauben man für den Winkel nehmen muss.

    Auf bzw. vor die Ziegelwand, Wasser und Abwasserrohre benötigen die genannten ca. 10cm Platz.
     
  15. #15 BugsBunnier, 20.07.2019
    BugsBunnier

    BugsBunnier

    Dabei seit:
    18.07.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Auch im Fall des in der hochgeladenen Montageanleitung gezeigten Waschtisches?

    Das heißt OSB und darüber Powerpanel oder nur Powerpanel? Wenn nur Powerpanel ein- oder zweilagig?
     
  16. #16 Fabian Weber, 20.07.2019
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    5.020
    Zustimmungen:
    1.263
    Wir haben es ohne OSB gemacht, ganz normal.

    GK-Wand kann ja schon ohne alles 60kg.
     
    BugsBunnier und Fred Astair gefällt das.
  17. #17 plattypus, 20.07.2019
    plattypus

    plattypus

    Dabei seit:
    26.12.2015
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Berufsschul-Pauker
    Ort:
    HF
    Gehen die Rohre gerade nach unten weg und verschwinden im Fußboden oder gehen sie noch vor der Wand nach rechts oder links weg?
    Wenn sie nur nach unten gehen und im Fußboden verschwinden, würde ich nur einen 10cm Sockel unter den Schrank bauen und den Schrank direkt an die Wand hängen. Gehen die Rohre auch zur Seite weg, muß eine Vorwandinstallation her und dann mußt Du mit UA-Profilen selber was bauen, weil der Sanni-Installateur schon die Vorderkante der Vorbauwand mehr oder minder festgelegt hat. Die Geberit-Duofix-Elemente bauen ca. 15-17cm tief, weil da bei dem WC-Element auch noch ein Spülkasten hineinpassen muß.

    Was Du machen kannst, wenn Du die ganze Wand mit einer Trockenbauwand verblenden willst:
    UA-Profile senkrecht stellen an den beiden Stellen, an denen der Waschtisch-Schrank eingehängt wird. Quertraverse aus UA-Profil auf Höhe der zu montierenden Halteschienen des Waschtisches. Jetzt alles mit einer Lage Fermacell-Powerpanel verkleiden. Einlagig reicht, auch ohne OSB darunter.
    --> https://www.fermacell.de/fermacellapi/downloads/file/de-DE/0690J000004BvpmQAC

    Zum Aufhängen des Waschtisches nimmst Du einen Diamentbohrer (z.B. Bosch Multiconstruction: CYL-9 MultiConstruction-Bohrer Mauerwerk- und Betonbohrer Bohrer | Bosch Professional) und bohrst damit durch die Zementfaserplatte und das UA-Profil. Jetzt setzt Du Hohlwanddübel, die sich hinter dem ersten Blech des UA-Profils erst aufspreizen (z.B. Tox Spagat bzw. Spagat pro).

    Zum Bearbeiten der Zementfaserplatten habe ich immer eine kleine Flex mit Diamantscheibe oder eine Kompakt Handkreissäge mit Diamant-Blatt genommen. Um die Platten mit den dicken UA-Profilen zu verschrauben, habe ich immer Spax GIX Schrauben Typ D genommen. Die dicken UA-Profile sind schon eine Herausforderung. Als Schrauber dann entsprechend auch keinen Akku-Schrauber sondern eine Bohrmaschine (mit Kabel).
     
    BugsBunnier gefällt das.
  18. #18 BugsBunnier, 22.07.2019
    BugsBunnier

    BugsBunnier

    Dabei seit:
    18.07.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für eure Antworten/Hilfe. Hatte ich erwähnt, dass ich eine 50mm Trockenbauwand setzen möchte - reicht das oder braucht es eine 75er oder 100er?
     
  19. #19 plattypus, 23.07.2019
    plattypus

    plattypus

    Dabei seit:
    26.12.2015
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Berufsschul-Pauker
    Ort:
    HF
    50er Sollte reichen. Ein 50er UA-Profil, das komplett intakt ist, trägt jedenfalls mehr als ein 75er oder 100er Profil, das Du seitlich einschneiden mußtest, um eine Aussparung für die Rohre zu schaffen.Da die Rohre schon liegen, kannst diese ja nicht mehr durch die Profile fädeln. Mittellöcher, die statisch nicht so kriegsentscheidend sind, reichen also nicht sondern du müßtest die Rückseite der Profile wegschneiden.
    Wenn Du mehr Stabilität hineinbekommen willst, kannst die Profile ja noch in der rückwärtigen Ziegelwand verankern.

    Ich habe nur einmal Profile eingekerbt und den Lämmerschwanz dann noch vorm Einbau weggeschmissen. Tragflähigkeit war nicht mehr gegeben.

    Geberit verbaut die Vorwandelemente standardmäßig auch in 50er Profile. 75er Profile sind aber auch möglich. Für 100er Profile fehlen bei den Vorwandelementen glatt die Anschraubpunkte.
     
Thema:

Trockenbauwand für schweren Waschtisch

Die Seite wird geladen...

Trockenbauwand für schweren Waschtisch - Ähnliche Themen

  1. Stabilität Trockenbauwand 70 mm

    Stabilität Trockenbauwand 70 mm: Hallo in die Runde, ich bin handwerklich nicht sehr erfahren und plane aktuell unsere neue Küche. Steht man vor der offenen Küche, kann man...
  2. Estrich verschließen nach Bau Trockenbauwand

    Estrich verschließen nach Bau Trockenbauwand: Hallo zusammen, ich habe hier schon viel gelesen und hoffe auf eure Hilfe… eure Erfahrungen, Meinungen. Zum Gäste-WC habe ich eine...
  3. TV Nische nachträglich in Trockenbauwand

    TV Nische nachträglich in Trockenbauwand: Hallo, ich möchte an einer fertigen Trockenbauwand (ca. 5x3m) nachträglich eine große Nische installieren, um das TV plus Wandhalterung darin...
  4. Zweiter Anstrich auf Trockenbauwand

    Zweiter Anstrich auf Trockenbauwand: Hallo zusammen, wir sind vor sechs Monaten in unser neues Haus gezogen. In einem Kinderzimmer haben wir überall Trockenbau. Die Wände wurden mit...
  5. Trockenbauwand auf kalte Rohbetondecke

    Trockenbauwand auf kalte Rohbetondecke: Hallo, wir haben einen Raum in den Trockenbau eingezogen werden soll. Der Fußboden ist gleichzeitig die (Beton)Decke einer größeren Garage,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden