Trockenestrich - Ausgleichsschüttung

Diskutiere Trockenestrich - Ausgleichsschüttung im Trockenbau Forum im Bereich Neubau; Gehört das hierher oder ins Estrichforum? Ich bin gerade mal wieder etwas verunsichert. Es wird Trockenestrich verlegt. Folgender Aufbau...

  1. OBommel

    OBommel

    Dabei seit:
    23. Februar 2012
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Düsseldorf
    Gehört das hierher oder ins Estrichforum?

    Ich bin gerade mal wieder etwas verunsichert.

    Es wird Trockenestrich verlegt. Folgender Aufbau von oben nach unten:
    • 30mm starke Trockenestrich-Elemente eines namhaften Herstellers mit unterer Lage Kaschierung aus Mineralwolle, Stufenfalz, scharfe Kante
    • darunter Blähton-Trockenschüttung eines anderen Herstellers zum Höhenausgleich, Körnung 1-5mm rund und gebrochen, Schütthöhe ca. 10 - 40 mm,
    • darunter irgendeine Folie dunkelblaugrau
    • darunter Bestandsdecke Beton, teilweise roh, teilweise mit alter Bodenausgleichsmasse

    Was mich jetzt etwas verwundert ist, dass die Herren die Trockenschüttung offenbar in einen Speißbottich kippen und mit Wasser durchfeuchten, bevor sie die auf den Boden ausbringen und die Estrichplatten drauflegen. Ist das üblich? Der vorherige Estrichleger hat die Trockenschüttung, nun ja, trocken verarbeitet.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gast943916

    Gast943916 Gast

    ich kenn BS nur als trockene Ausgleichsschüttung, extrem belastbar und für Schütthöhen ab 30 mm,
    waagrecht abziehen und Elemente drauf,


    wie wird der Boden ausgeglichen?
     
  4. OBommel

    OBommel

    Dabei seit:
    23. Februar 2012
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Düsseldorf
    Mit der Blähton-Trockenschüttung.
     
  5. Gast943916

    Gast943916 Gast

    das hatte ich als einen Arbeitsgang verstanden, wenn dem nicht so ist, ist es ok
     
  6. Gast036816

    Gast036816 Gast

    wenn die schüttung gebunden ist, hast du mehr davon als von der trockenschüttung. das ist ein fürchterlicher plunder. die gebundene schüttung sollte nicht zu lange ohne aufbau liegen, die wird sonst zertrampelt.
     
  7. OBommel

    OBommel

    Dabei seit:
    23. Februar 2012
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Düsseldorf
    Die Schüttung wird unmittelbar nach dem Ausbringen mit den Elementen belegt.
    Hauptsache, das Zeug kann trocknen, wenn es unter den Platten ist.
     
  8. OBommel

    OBommel

    Dabei seit:
    23. Februar 2012
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Düsseldorf
    Jetzt kommt der Wandanschluss

    Ich vermute einfach mal, es ist normalerweise nicht gängige Praxis, überall zwischen Randdämmstreifen und Estrich und in sonstige Fugen noch einmal eine Ladung PU-Schaum zu blasen? Aber muss mir das zu denken geben oder ist das OK?

    [​IMG][​IMG][​IMG]
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Gast036816

    Gast036816 Gast

    das ist quatsch, was deine kolonnen da zusammen zaubern.
     
  11. Gast943916

    Gast943916 Gast

    ein korrekt und sauber verlegter TE braucht keinen Schaum..........
     
Thema:

Trockenestrich - Ausgleichsschüttung

Die Seite wird geladen...

Trockenestrich - Ausgleichsschüttung - Ähnliche Themen

  1. Ausgleichsschüttung ÜBER Fußbodengeizung möglich?

    Ausgleichsschüttung ÜBER Fußbodengeizung möglich?: Hallo liebe Experten Ich habe da eine Frage. Ich habe Trockenestrich auf eine bereits montierte Fußbodenheizung zu verlegen. Da aber die Rohre...
  2. Fußbodenaufbau Bad in Altbau (XPS Bauplatten oder zementgebundener Trockenestrich)

    Fußbodenaufbau Bad in Altbau (XPS Bauplatten oder zementgebundener Trockenestrich): Hallo, bin neu hier und hoffe, ihr könnt mir (auf die Sprünge) helfen. In unserem alten Haus (1847) müssen wir das Bad im 1. Stock...
  3. Geschossdecke aus Vollholz - richtiger Bodenaufbau

    Geschossdecke aus Vollholz - richtiger Bodenaufbau: Hallo zusammen, ich stocke mein bestehendes Haus auf. Wir haben die letzten Tage das Haus abgetragen und betonieren jetzt einen Ringanker...
  4. Fussbodendämmung

    Fussbodendämmung: Hallo zusammen, wir bräuchten bitte Hilfe zu dem folgendem Sachverhalt: Wir haben ein Haus aus den 1960er Jahren erworben. Im EG haben wir...
  5. Leichtestrich mit maximal 60kg/m^2, kein Trockenestrich

    Leichtestrich mit maximal 60kg/m^2, kein Trockenestrich: Hallo zusammen, in einem älteren Haus aus ca. 1950 sind keine starken Betondecken drin, so dass wir für den neuen Fußbodenaufbau eine Grenze...