Türöffnung (Maueröffnung der Tür) verkleinern

Diskutiere Türöffnung (Maueröffnung der Tür) verkleinern im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo Experten, ich stehe vor einer neuen Herausforderung im eigenen Heim und würde mich über hilfreiche Tipps freuen. Ich habe drei alte Zargen...

  1. #1 tnightlife, 10.11.2020
    tnightlife

    tnightlife

    Dabei seit:
    29.10.2019
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Experten,

    ich stehe vor einer neuen Herausforderung im eigenen Heim und würde mich über hilfreiche Tipps freuen.

    Ich habe drei alte Zargen und möchte dort nun neue einbauen. Die Türöffnungen entsprechen leider nicht der Norm, sodass ich die Türöffnungen verkleinern möchte. Die Differenz zum nächstkleineren Maß beträgt bei den drei Türen ca. 35mm, 50mm und 80mm.

    Wie geht man hier am besten vor?

    Ich habe bereits mehrere Beiträge dazu durchgelesen und es werden sehr viele Möglichkeiten, wobei die Möglichkeiten sehr oft vom Untergrund abhängen.

    Die Variante mit dem kleben von Gipskarton-Platten klingt für mich am einfachsten und am sinnvollsten, wobei ich hier nicht weiß, ob ich genug Schichten GK übereinander kleben kann, damit ich bis zu 80mm ausgleichen kann und ob dies auch hält. Sinnvoll klingt es auch deshalb, weil die "neue" Fläche auch gespachtelt und gestrichen werden muss, weil es nicht komplett durch die Türbekleidung abgedeckt wird.

    Wie seht Ihr das?
     

    Anhänge:

    • 1.jpg
      1.jpg
      Dateigröße:
      189,5 KB
      Aufrufe:
      164
    • 2.jpg
      2.jpg
      Dateigröße:
      164,4 KB
      Aufrufe:
      168
  2. #2 Fabian Weber, 10.11.2020
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    10.183
    Zustimmungen:
    3.392
    Sonderformat-Türen kosten nicht viel mehr.
     
    driver55 und simon84 gefällt das.
  3. #3 tnightlife, 11.11.2020
    tnightlife

    tnightlife

    Dabei seit:
    29.10.2019
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Hi, danke für den Hinweis. Danach hatte ich bereits geschaut. Zargen + Türen in Sonderformat, zumindest die, die wir haben wollen, kosten fast 3 mal soviel (ca. 2,5 mal), wie in Norm-Größe.

    Aus diesem Grund würden wir lieber erst schauen, ob es sich ohne größeren Aufwand verkleinern lässt und wir ein "Stardard-Format" nutzen können. Wir wissen jedoch noch nicht, wie wir es am besten verkleinern.

    Trotzdem danke für den Hinweis.
     
  4. #4 simon84, 11.11.2020
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    15.989
    Zustimmungen:
    3.479
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Wie viel wäre denn die Differenz zum
    Nächst größeren Maß?
     
  5. #5 tnightlife, 11.11.2020
    tnightlife

    tnightlife

    Dabei seit:
    29.10.2019
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Türöffnung 1 gemessen:
    Breite 695mm (Muss min. 35mm schmaler oder min. 65mm breiter gemacht werden)

    --- --- ---

    Türöffnung 2 gemessen:
    Breite 865mm (Muss min. 80mm schmaler oder min. 20mm breiter gemacht werden)

    --- --- ---

    Türöffnung 3 gemessen:
    Breite 835mm (Muss min. 50mm schmaler oder min. 50mm breiter gemacht werden)

    ___

    Norm-Maße

    635 - 660 mm
    760 - 785 mm
    885 - 910 mm
     
  6. #6 Tscharlie, 11.11.2020
    Tscharlie

    Tscharlie

    Dabei seit:
    04.08.2018
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    3
    hallo - es gibt auch Türfutter mit breiteren Bekleidungen bzw lass dir mal das Außenmaß der Futter geben
     
  7. #7 simon84, 11.11.2020
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    15.989
    Zustimmungen:
    3.479
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Ich würde alle Türöffnungen erweitern und größere normtüren verbauen. Sofern normale fertigstürze verbaut sind sollte es machbar sein. Ist zwar ne drecksarbeit aber glaube das lohnt sich und kann man ggf in eigenleistung machen
     
    Fabian Weber gefällt das.
  8. #8 tnightlife, 11.11.2020
    tnightlife

    tnightlife

    Dabei seit:
    29.10.2019
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Die Erweiterung habe ich bereits in Betracht gezogen.
    Es wäre jedoch ein Riesen Mehraufwand (Stürz müssten neu gemacht werden) und eine Riesen Sauerei (Wir leben aktuell in dem Haus).

    Das verkleinern der Türöffnung erscheint mir finanziell und vom Aufwand als der Weg mit dem geringsten Widerstand.
    Jedoch ist mir leider nicht bekannt, ob der oft genannte (in diversen ähnlichen Beiträgen) Weg mit dem verkleben von GK-Platten ein gangbarer Weg ist. Kann man damit bis zu 80mm (beidseitig 40mm) an Breite einsparen? Oder gibt es hier eventuell einen anderen Weg zum verkleinern?
     
  9. #9 simon84, 11.11.2020
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    15.989
    Zustimmungen:
    3.479
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    welche Stürze sind denn aktuell verbaut so dass man wegen 2,5 cm links und rechts mehr einen neuen Sturz verbauen muss bzw. wer hat sich das angeschaut ? Statiker ?
     
  10. #10 Diamand, 12.11.2020
    Diamand

    Diamand

    Dabei seit:
    24.05.2013
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    57
    Beruf:
    Pensionär
    Ort:
    Mönchengladbach
    Ich würde da wohl Kanthölzer an dübeln dann noch etwas Streckmetall darauf Nageln damit der neue Putz hält. Und dann eben halt die Fläche Verputzen. Danach Tapezieren/Streichen oder was immer du machen möchtest.
     
    tnightlife gefällt das.
  11. #11 tnightlife, 13.11.2020
    tnightlife

    tnightlife

    Dabei seit:
    29.10.2019
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Nein, das hat sich kein Statiker angesehen. Das ist eben unter anderem ein Grund, warum ich eher gegen die Verbreiterung der Türöffnung bin.

    Ich habe bereits einen Türsturz (Holzbalken) im Erdgeschoss gesehen und gehe davon aus, dass diese im Obergeschoss genauso verbaut sind. Rechts und links war nicht mehr viel Spiel und ich will da ehrlich gesagt kein Risiko eingehen.
     
  12. #12 tnightlife, 13.11.2020
    tnightlife

    tnightlife

    Dabei seit:
    29.10.2019
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Danke für den Tipp.

    Kannst du mir eventuell nennen, wie du auf dem Gestein (siehe Bild - sieht aus wie Bimsstein) die Kanthölzer dübeln würdest (was nimmt man da konkret zum befestigen)?
    Ist die Wahrscheinlichkeit nicht höher, dass der aufgebrachte Putz Risse bekommt, wenn sich Holz (+ Steckmetall) im Untergrund befindet?
     
  13. #13 simon84, 13.11.2020
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    15.989
    Zustimmungen:
    3.479
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Tür 1 links und rechts 25mm gkf platte

    Tür 2 links und rechts 1 cm erweitern (das geht immer !)

    tür 3 links und rechts 2x25 mm gkf Platte

    so würd ich’s. Vermutlich machen.
    Bei Holz hast schon recht grad an der Material Übergang ist das blöd.

    ansonsten wären Türen mit breiten Bekleidungen eine Option, sieht aber affig aus.


    Besser wäre es die Öffnungen auf die nächste Größe aufzumachen. Warum ein Sturz nicht links und rechts noch 4 cm haben soll ist mir unklar normal sind die lang genug und grade wenn du Holz Balken sagst .... schon mal dagegen gehauen ? Ist der überhaupt tragend oder eher nur Montage Hilfe ?
     
  14. #14 Diamand, 15.11.2020
    Diamand

    Diamand

    Dabei seit:
    24.05.2013
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    57
    Beruf:
    Pensionär
    Ort:
    Mönchengladbach
    Hast recht bei Bims ist das immer so eine Sache.

    Da gibt es folgende Möglichkeiten.

    Loch etwas kleiner Bohren damit wenn es dann größer wird der entsprechende Dübel doch noch passt.
    Oder gleich größer Bohren und dann z.B. Gips in die Bohrung füllt und darin den Dübel stecken.
    Vergiss aber nicht diese Bohrung und auch den Stein drumherum vorher gut zu Wässern.

    Zum Putz da bin ich davon ausgegangen das vom alten Putz ein streifen von 4-5 cm entfernt wird und dort dann das Streckmetall ebenfalls mit eingeputz wird.
     
  15. #15 tnightlife, 16.06.2021
    tnightlife

    tnightlife

    Dabei seit:
    29.10.2019
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Zur Info:

    Mit etwas dickeren (>12,5mm) Gipskartonplatten hat es ganz gut geklappt.

    Ich habe die Platten zurecht geschnitten, an die Stelle mit Gipskartonkleber angeklebt und zusätzlich mit ein paar schrauben fest gemacht. Nachdem der Kleber getrocknet ist, hielt es bombenfest.

    Die Seiten habe ich noch mit Gitterband eingelegt und gespachtelt/geschliffen, damit es einen sauberen Übergang zur Wand gibt.

    Die Zargen und Türen sind inzwischen drin. Danke für die Tipps.
     
Thema:

Türöffnung (Maueröffnung der Tür) verkleinern

Die Seite wird geladen...

Türöffnung (Maueröffnung der Tür) verkleinern - Ähnliche Themen

  1. Türöffnung zu schmal - Korrektur möglich?

    Türöffnung zu schmal - Korrektur möglich?: Hallo zusammen, ich habe noch keine Erfahrung mit Trockenbau und deswegen auf Drängen meiner Frau mit Bekannten ihres Bruders zusammen eine 3,3m...
  2. Nachteile elektronischer Türöffner

    Nachteile elektronischer Türöffner: Hallo zusammen, ich möchte meine Haustür in einem Einfamilienhaus erneuern. Die soll mit einem E-Öffner ausgestattet sein, damit ich die Tür mit...
  3. Türöffnung bis zur Decke öffen

    Türöffnung bis zur Decke öffen: Hallo, kann mir jemand sagen ob ich diese Türöffnung bis zur decke öffnen darf? Es befinden sich weder Wände darüber noch darunter und ein Stürz...
  4. Türöffner bei Video-Türsprechanlage

    Türöffner bei Video-Türsprechanlage: Hallo, habe mir jetzt eine Video-Türsprechanlage bestellt.(Einfamilienhaus mit 2 x 7 Zoll Monitoren.) Habe jetzt festgestellt das...
  5. Türöffnung verbreitern

    Türöffnung verbreitern: Hallo, ich habe aktuell eine Türöffnung in der Wand die bissher ohne Türzarge und Türe verwendet wurde jedoch schön verputzt wurde. Ich würde...