Türöffnung nach oben vergrößern?

Diskutiere Türöffnung nach oben vergrößern? im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, folgende Situation bei der Sanierung des OG mit neuem Fußbodenaufbau (Ausgleich + neuer Belag): Die lichte Höhe der Türöffnung...

  1. AlfT

    AlfT

    Dabei seit:
    24.08.2011
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dichter
    Ort:
    B
    Hallo zusammen,

    folgende Situation bei der Sanierung des OG mit neuem Fußbodenaufbau (Ausgleich + neuer Belag):
    Die lichte Höhe der Türöffnung ist jetzt weniger als 2000 mm - also zu wenig für eine Standardzarge bzw. -tür.
    Die Wand ist eine 80mm Wand aus Gasbetonblöcken. Baujahr des Hauses ist 1983. Also gehe ich mal davon aus, dass es definitiv keine tragende Wand ist. Auch sieht es für mich so aus, als hätte die Türöffnung keinen Sturz, sondern nur zwei via Nut + Feder ineinandergreifende Gasbetonblöcke. (siehe angehängte Bilder).
    Kann ich nun einfach die fehlenden 20mm oben heraussägen? Oder spricht etwas dagegen? Doch besser einen Sturz einsetzen?

    Vielen Dank schonmal für eure Antworten.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Ich kann dir diesen Ratgeber empfehlen. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Vamo

    Vamo

    Dabei seit:
    30.05.2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpfleger
    Ort:
    Bad Lauchstädt
    Ich hatte auch das gleiche Problem, nach bodenausgleich und neuem Fußboden. Ich habe die Zarge und die Tür einfach mit der kreissäge gekürzt , die Tür unten an den Kanten mit Schleifpapier abgeschliffen. Sieht gut aus und macht weniger Arbeit als die Wand zu verändern.

    Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk
     
  4. AlfT

    AlfT

    Dabei seit:
    24.08.2011
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dichter
    Ort:
    B
    Prinzipiell eine gute Idee - aber nicht bei einer Glastür...
    Nee, ich möchte eine Standardtüröffnung haben. Keine Ahnung, vielleicht möchte man in Zukunft ja doch nochmal das Türblatt wechseln und dann immer Sondermaße bestellen...?
     
  5. #4 Andybaut, 06.06.2017
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    4.835
    Zustimmungen:
    205
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    So was habe ich auch noch nie gesehen.
    Mach das Loch größer und einen Sturz rein.
     
  6. AlfT

    AlfT

    Dabei seit:
    24.08.2011
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dichter
    Ort:
    B
    Nachtrag:
    an einer enttapezierten Wand kann ich die Größe der Blöcke sehen (sind nur verfugt und nicht überputzt) - sind ca. 66 x 50 cm groß.
    Diese beiden Blöcke bilden somit wohl den "Sturz". Es ist eine 70er Tür - somit liegen beide Blöcke jeweils zu knapp 30 cm links bzw. rechts auf der Wand auf. Nach oben hin zur Decke sind es genau die 50 cm - also sind das wohl 2 Blöcke, die dort als "Türsturz" eingesetzt wurden. Wie gesagt gehe ich von einer nicht tragenden Wand aus - somit sieht es für mich erstmal so aus, dass ich die 2 cm einfach absägen könnte...
     
  7. #6 Andybaut, 06.06.2017
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    4.835
    Zustimmungen:
    205
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    :-)
    das Ding funktioniert statisch auf eine recht eigenwillige Art.
    Ist statisch möglich, ob man das rechnerisch so ansetzen darf weiß ich nicht.
    Gefühlt nein.
    Daher bleibe ich bei Sturz rein.

    P.S.: aber wer auch immer das ausgeführt hat, hatte einen großen Sinn für Humor.
     
  8. #7 bauspezi 45, 06.06.2017
    bauspezi 45

    bauspezi 45

    Dabei seit:
    20.02.2017
    Beiträge:
    1.155
    Zustimmungen:
    105
    Beruf:
    Meister der Steinkunst
    Ort:
    solingen wald
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister
    das ist oberhalb der Tür ein rechts und links eingespanntes Stück Wand.
    das bei entspr. guter Verarbeitung der Steine, wäre das Erhöhen der Öffnung um 2-3 cm kein Problem.
    aber das Einbauen eines Sturzes ,(kann auch aus einem Holzbalken sein) reicht allemal
     
  9. #8 Andybaut, 06.06.2017
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    4.835
    Zustimmungen:
    205
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo bauspezi,

    das ist aber eine "Bastellösung" was wir dort sehen.
    Eine Zulassung von einem Hersteller gibt es dafür nicht, oder?
    Hast du so etwas schon mal gesehen?
     
  10. #9 bauspezi 45, 06.06.2017
    bauspezi 45

    bauspezi 45

    Dabei seit:
    20.02.2017
    Beiträge:
    1.155
    Zustimmungen:
    105
    Beruf:
    Meister der Steinkunst
    Ort:
    solingen wald
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister
    Du hast doch sicher die ,meistens, Holzbalkenstürze in Altbauten gesehen ?
    im übrigen bei der kleinen Maßnahme lohnt sich nicht großartig darüber zu diskutieren, Lapalie
    oder glaubte das dann alles zusammenbricht ?
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 Andybaut, 07.06.2017
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    4.835
    Zustimmungen:
    205
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Ich glaube auch, dass da nichts passiert. Ist aber nicht fachgerecht, obwohl statisch durchaus nicht verkehrt gelöst :-)
     
  13. AlfT

    AlfT

    Dabei seit:
    24.08.2011
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dichter
    Ort:
    B
    Vielen Dank für eure Antworten.
    Ich habe auch nochmal drüber geschlafen. Weiterhin unter der Annahme, dass es keine tragende Wand ist, werde ich wohl die Sägelösung wählen.
    Wir haben zwei große Blöcke, die links bzw. rechts jeweils zur Hälfte auf der Mauer aufliegen, an den äußeren Stirnseiten von weiteren Blöcken der Mauer eingekeilt sind und an der inneren Stirnseite mit einer großen Länge gegeneinander stoßen. Sie müssen von oben her nur ihr Eigengewicht halten. Also sage ich mir auch - wo und wie sollten sie hinkippen? Physikalisch eigentlich unmöglich - und optisch sieht es ja auch so aus, als ob sich in den letzten 34 Jahren da nix in Richtung Abkippen getan hat.
     
Thema:

Türöffnung nach oben vergrößern?

Die Seite wird geladen...

Türöffnung nach oben vergrößern? - Ähnliche Themen

  1. Türöffnung schließen...

    Türöffnung schließen...: Hallo, ich habe bereits einiges zum Thema gelesen, aber leider keine passende Antwort erhalten. Mein Problem stellt sich wie folgt da. Wir haben...
  2. Schornstein oben nass - Kaltdach, Gas-Brennwert, LAS-System

    Schornstein oben nass - Kaltdach, Gas-Brennwert, LAS-System: Hallo zusammen, ich möchte mich kurz vorstellen, ich bin der Flo aus Bayern und baue gerade zusammen mit meiner Frau ein Einfamilienhaus...
  3. Thuja Smaragd wird von oben braun

    Thuja Smaragd wird von oben braun: Hallo liebes Forum. Vielleicht gibt es hier jemanden der mir helfen kann... Wir haben im Ende September bis Anfang Oktober 70 Meter Hecke...
  4. Wandstärke vergrößern - mit was?

    Wandstärke vergrößern - mit was?: Guten Tag, ich saniere derzeit einen Altbau, und habe ein kleines Problem. Ich weiß nicht so recht wie ich es erklären soll, ich hoffe ihr...
  5. Verglasungsdichtung oben 10cm unterbrochen? (VEKA, feststehend)

    Verglasungsdichtung oben 10cm unterbrochen? (VEKA, feststehend): Mein Fensterbauer hat mir ein neues feststehendes Fensterelement eingebaut. Beim Reinigen stellen wir fest, dass die Verglasungsdichtung außen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden