TV-Verkabelung Neu und zukunftsorientiert

Diskutiere TV-Verkabelung Neu und zukunftsorientiert im Elektro 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, ich habe einen Altbau (1969) erworben und werde die TV-Verkabelung komplett erneuern. In diesem Zusammenhang stellt sich mir die...

  1. Bfrei

    Bfrei

    Dabei seit:
    04.02.2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Banker
    Ort:
    NRW
    Hallo zusammen,
    ich habe einen Altbau (1969) erworben und werde die TV-Verkabelung komplett erneuern.
    In diesem Zusammenhang stellt sich mir die grundsätzliche Frage auf welche Technologie ich setzen soll.
    Ich lege Wert auf gute Qualität, bin jedoch kein Pixelfreak, die Programmvielfalt aus dem Kabelnetz ist ausreichend, Pay-TV wird nicht benötigt.
    Versorgt werden 6 Räume
    1) Kabel (scheidet aus, da mir a) diese Dienstleistung zu teuer und b) der Provider kundendesorientiert ist.
    2) SAT TV
    3) Digitales TV (T-Home) wenn vor Ort verfügbar

    Somit stellt sich die Frage SAT-Anlage mit Verkabelung oder LAN-Verkabelung. WLAN für digitales TV sehe ich nachrangig.

    Was empfehlen die Experten?
    Danke für Eure Hilfe!
     
  2. ilis

    ilis

    Dabei seit:
    12.02.2007
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Friesland
    ???

    Das ganze per Netzwerkkabel abzuwickeln dürfte allerdings recht teuer sein, oder?
    Vermutlich also am besten ein (oder 2) "normales" Koaxkabel und zusätzlich ein (oder 2) Netzwerkkabel. Wobei durch WLAN/PowerLAN da in Zukunft das materielle kabel vermutlich nicht mehr so DIE Wichtigkeit haben wird.
     
  3. Bfrei

    Bfrei

    Dabei seit:
    04.02.2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Banker
    Ort:
    NRW
    Danke für die schnelle Antwort

    zu Deinen ????

    Ich bezahle an den Kabel-Provider (Monopolist) jährlich 186,92 (Tendenz steigend) und werde noch nicht einmal über Verlegung von Kanalplätzen informiert.
    Die Kommunikation erfolgt einzig durch Rechnungslegung / Gebührenerhebung.
    Das mache ich jetzt seit 10 Jahren und frage mich was ich in dieser Zeit für das Geld (2.000,00) an Alternativen bekommen hätte.
     
  4. #4 Bauwahn, 04.02.2009
    Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Derzeit dürfte wohl SAT-Koax-Verkabelung im Schutzrohr angesagt sein, später wird man dann wohl auf Ethernet umsteigen können.
     
  5. #5 Baumeister70, 04.02.2009
    Baumeister70

    Baumeister70

    Dabei seit:
    13.04.2007
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Bayern
    Auf jeden Fall Sat-Koax-Leitungen legen, zu Orten, an denen evtl. mal Twin-Receiver vorhanden sein werden, zwei Leitungen. Alle Leitungen sternförmig verlegen von einem zentralen Punkt aus. Bei 6 Räumen gibt es (IMHO) zwei Möglichkeiten: (IP-TV würde ich AKTUELL nicht als einzige Möglichkeit verwenden).
    1. Ein Octo-LNB an der Schüssel montieren, von dort dann die Leitungen zu den Receivern (sternförmig).
    2. Ein Quattro-LNB und dann zum Multischalter. Wenn das Haus Eigentum ist und man länger dort bleiben möchte, würde ich diese Möglichkeit empfehlen. Durch den eingebauten Verstärker sind auch längere Leitungen zwischen Multischalter und Receiver möglich. Wenn ein zweiter Satellit empfangen werden soll, gibts auch dafür den passenden Multischalter. Die Leitungen zwischen LNB und Multischalter sollten möglichst kurz sein, die zwischen Multischalter und Receiver dürfen dann länger sein. Zwischen LNB und Multischalter (MS) pro empfangbaren Satellit vier Koaxleitungen legen + eine oder zwei für terrestrische Signale (UKW-Antenne, DVB-T, ...). Außerdem eine Leitung vom MS in den Keller, wenn doch mal irgendwas per Kabel ans Haus ankommen soll.

    Um eine Netzwerkverkabelung wird man in einer zeitgemäßen Installation nicht herumkommen. Ich würde auf jeden Fall zum TV im Wohnzimmer mindestens eine Netzwerkleitung legen, wenn man eh schon am Schlitzeklopfen ist, auch zu den anderen TV-Standorten und potentiellen TV/PC/IP-Radio/... -standorten. Auch bei Netzwerkleitungen die sternförmige Verkabelung einhalten.

    Beim Schlitzen auch gleich den Potentialausgleich zu Multischalter legen und zum Patchpanel (wenn vorhanden; ab wann man Netzwerke an den PA hängen muss, weiß ich nicht).
    Blitzschutz/PA/Erdung des Antennenmasts nicht vergessen.


    mfg
    Baumeister
     
  6. hdueb

    hdueb

    Dabei seit:
    05.02.2008
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Area Sales Manager IT
    Ort:
    Brühl/Baden
    Aktuell bei mir:

    SAT Receiver hat nen Netzwerkanschluss
    AV Receiver hat nen Netzwerkanschluss (Updates u. Internetradio über Internet, Steuerung über PC Möglich)
    Mediastreamer Netzwerk-TV braucht auch nen Netzwerkanschluss
    und dann liegt noch ein Accesspoint aufm Schrank - auch einen Netzwerkanschlus

    ich habe als 2 Doppeldosen sitzen und die sind belegt.

    und so aähnlich gehts im Büro und Kinderzimmern weiter...

    MOEP - nur so zur Info
     
  7. Bib007

    Bib007

    Dabei seit:
    06.09.2007
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bayern
    Hallo,
    müssen Sat-Schüsseln zwingend geerdet werden oder irgendwie anders abgesichert - gegen Blitzschlag - Potentialausgleich oder so?

    Auch bei Alu-Schüsseln? Wie hat dieser Schutz zu erfolgen? Aktuell gehen nur 4 Kabel zum Quad-LNB zu unserer Schüssel, die am Haus montiert ist, sonst nichts.

    Was muß ich da noch installiere?
     
  8. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12.05.2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    hier: erdung-sat

    potentialausgleich für die leitungen (4mm²), unabhängig von der evtl. nötigen Masterdung(Blitzschutzpotentialausgleich), sollte schon sein, wenn irgendwie möglich.
     
Thema:

TV-Verkabelung Neu und zukunftsorientiert

Die Seite wird geladen...

TV-Verkabelung Neu und zukunftsorientiert - Ähnliche Themen

  1. Verkabelung Lichtschalter

    Verkabelung Lichtschalter: Hallo zusammen, Wie ihr bei der Frage gleich merken werdet, bin ich ein relativer Laie was Elektro angeht. Wie muss ich den Lichtschalter...
  2. Verkabelung in Dachstuhl

    Verkabelung in Dachstuhl: Moin zusammen, wahrscheinlich eine echt simple Frage, die schnell beantwortet werden kann. Ergoogeln konnte ich dazu aber leicher nichts: Ich...
  3. Bus-Verkabelung sinnvoll

    Bus-Verkabelung sinnvoll: Hallo, ich werde demnächst mit dem Hausbau beginnen. Da man heutzutage ja auch schon bisschen zukunftssicher bauen möchte und mich das sowieso...
  4. Verkabelung CAT 7/Router/Switch/Hausnetzwerk

    Verkabelung CAT 7/Router/Switch/Hausnetzwerk: Hallo, Nach endlich 10 Monaten bekomme ich Internet von der Telekom (einziger Anbieter im Neubaugebiet mit adäquaten Preis) Jetzt kommt der...
  5. Doppelwechselschalter + Steckdose - Verkabelung in Abzweigkasten oder Dose?

    Doppelwechselschalter + Steckdose - Verkabelung in Abzweigkasten oder Dose?: Hallo zusammen, nach Rücksprache mit meinem Elektriker werde ich ein paar Elektroarbeiten selbst erledigen, also Schlitzen, Dosen bohren und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden