Überdachung Kellerabgang für Terrassenerweiterung. Wie ausführen?

Diskutiere Überdachung Kellerabgang für Terrassenerweiterung. Wie ausführen? im Hilfestellung für Neulinge Forum im Bereich Sonstiges; Hallo Zusammen, Ich würde gerne meine Terasse vergrößern und dazu müsste in einen Teil des Kellerabgangs überdachen. Mit der...

  1. Att

    Att

    Dabei seit:
    26.09.2021
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    6
    Hallo Zusammen,

    Ich würde gerne meine Terasse vergrößern und dazu müsste in einen Teil des Kellerabgangs überdachen.
    Mit der Terrassenerweiterung müsste man auch ca. 30cm Höhe ausgleichen, wodurch die Überdachung gut belastbar sein muss (tragend?).

    Habt ihr Ideen wie man das verwirklichen könnte?
    Dachte vllt an Verschalung von unten und dann mit 2-3 Schritten eine Betonplatte giesen?!
    Und irgendwie mit stürzen und Stahlträger arbeiten?! Insbesondere die Befestigung zum Haus hin mit 18cm WDVS finde ich schwierig.

    Wie macht man sowas am besten?
    Ich habe mal versucht auf 3 Bildern das darzustellen.
     

    Anhänge:

  2. #2 Fasanenhof, 15.06.2023
    Fasanenhof

    Fasanenhof

    Dabei seit:
    20.02.2023
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    344
    Beruf:
    Ing für Maschinenbau
    Ort:
    Norddeutschland
    Ich fürchte, du machst da diverse Fehler.

    1. Durchgangshöhe zum Keller
    Ich glaube, dass du mit der geplanten Überbauung des Kellerzugangs die Durchgangshöhe auf der Treppe zu sehr eingrenzt. Prüfe bitte vorher, ob der Weg in ausreichender Höhe frei bleibt, wenn du da eine Platte raufsetzt

    2. Überlegung Beton/Stahl
    Für Laien ist es einfacher und sicherer, eine Konstruktion aus Holz oder Stahl an die Wand zu setzen. Diese kann man auch wegnehmen oder verändern, zudem ist sie insgesamt leichter.

    3. Dämmung und Wandbefestigung
    Du benötigst eine Konsole über der Treppe, an welcher die ganze Sache aufgestützt wird. Man könnte sich an die nicht gedämmte Kellerwand stützen oder man baut eine Wärmesenke ein, in dem man die Fassadendämmung bricht und hier anbaut.

    Persönliche Meinung/Lösungsweg:

    Einen Balken (12x12 oder 14x14) neben der Kellertür an die Wand dübeln, diesen als Eckstütze verwenden.
    Ein einfaches Tragwerk aus Balken (12x12 oder ähnliches) auf der Eckstütze und dem Betonrand aufbauen
    Mit Sparren auf die korrekte Arbeitshöhe zur Terrasse gehen
    Mit Bohlen oder Multiplex-Platten die Ebene dicht bauen, Gefälle vom Haus weg vorsehen
    Mit Folie oder Teerpappe einen Wasserschutz bauen, Wandanschluss versiegeln
    Terrassenaufbau mit Platten oder Bohlen nach Belieben

    -> Fassadendämmung nicht anfassen
     
    Att gefällt das.
  3. Att

    Att

    Dabei seit:
    26.09.2021
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    6
    Hallo,

    Danke für die Rückmeldung.
    Also die Durchgangshöhe passt. Es ist etwas knapp aber man kommt gut durch.
    Deinen Lösungsweg finde ich ganz gut.

    Denkst du dass deine Lösung auch das Gewicht aushält, wenn ich die Höhe noch angleiche an die ursprüngliche Terasse?
    Ich muss wohl so 30-40cm aufschütten auf diese Konstruktion.
     
  4. #4 Fasanenhof, 18.08.2023
    Fasanenhof

    Fasanenhof

    Dabei seit:
    20.02.2023
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    344
    Beruf:
    Ing für Maschinenbau
    Ort:
    Norddeutschland
    Bei 2m² Fläche und 40cm Erdreich rechnet man über 600kg Last auf dem Gestell.

    Das ist alles andere als banal, das sollte man nur anfassen, wenn man entsprechend fachkundig ist oder diesen Service bezahlen lässt.
    Ich würde eine derartige Konstruktion nicht mit Erde aufschütten und das Rahmenwerk auf die Terrassenhöhe auslegen. Eine Verkehrslast von 200kg/m² ist da deutlich bequemer zu bauen als eine statische Last von 600-1000kg (wenn Nass) zzgl. Verkehrslast.

    Ausserdem: Wenn es mit der Höhe "gerade eben" noch geht, warum die Konstruktion nicht bequeme 20-30cm höher bauen und die Kopf/Transportfreiheit gewinnen?

    Immer, wenn jemand sagt "es ist etwas knapp", dann ist es immer wieder zu eng.
     
    Att gefällt das.
  5. Att

    Att

    Dabei seit:
    26.09.2021
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    6
    Ja du hast recht
    Je länger ich darüber nachdenke desto mehr gehe ich auch über zu seiner Rahmen / Unterkonstruktion und dann drüber WPC Dielen oder ähnliches.
    Das wird am meisten Sinn machen. Benötigt nur etwas mehr handwerkliches Geschickt :)

    Dank dir!
     
  6. #6 Att, 07.04.2024 um 15:23 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 07.04.2024 um 16:01 Uhr
    Att

    Att

    Dabei seit:
    26.09.2021
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    6
    Sodelle.
    Sorry das Thema ist echt eingeschlafen aber jetzt aktuell.
    Also würde dem Rat folgen und sich WPC / Unterkonstruktion machen.
    Denke der Bereich sollte mindestens so aus gelegt werden dass 4-5 Menschen stehen können. Also eine statische Last von 1000kg sollte es aushalten. Nicht punktuell, aber eben auf 1m2 verteilt

    Würde es mit einem dicken Holzbalken + Winkel in die Mauer machen (natürlich die WDVS davor entfernen und direkt in die Mauer). Eigentlich so wie von Fasanenhof vorgeschlagen.
    Lediglich den Balken zur Stütze würde ich gerne irgendwie vermeiden wollen. Geht das mit nem Winkel stattdessen?
    Was für einen Winkel sollte ich da verwenden?
     

    Anhänge:

  7. Fasanenhof

    Fasanenhof

    Dabei seit:
    20.02.2023
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    344
    Beruf:
    Ing für Maschinenbau
    Ort:
    Norddeutschland
    Statt einem Winkel solltest du einen "Balkenschuh" verwenden.
    upload_2024-4-8_7-37-37.png
    Das ist kompakter und bezüglich der Krafteinleitung besser. Bei sowas sollte man nicht mit Winkeln herumspielen.
     
  8. Att

    Att

    Dabei seit:
    26.09.2021
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    6
    Alles klar.
    Danke!
     
  9. VollNormal

    VollNormal

    Dabei seit:
    20.11.2021
    Beiträge:
    2.863
    Zustimmungen:
    1.706
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Bochum
    Vor allem gehört das ganze Konstrukt richtig bemessen! Im Versagensfall können da mehrere Menschen ernsthaft zu Schäden kommen.
     
  10. Att

    Att

    Dabei seit:
    26.09.2021
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    6
    Ja ich hab es nochmal angeschaut. Werde wahrscheinlich doch mit ner Eckstütze arbeiten. Drüber ist das WDVS, daher ist da sowieso Platz.
    Und mit 14er Balken sollte das dann auch gut halten.

    Sollte ich da Zweifel haben, würde ich mal einen bekannten Statiker fragen
     
Thema:

Überdachung Kellerabgang für Terrassenerweiterung. Wie ausführen?

Die Seite wird geladen...

Überdachung Kellerabgang für Terrassenerweiterung. Wie ausführen? - Ähnliche Themen

  1. Aussenkelletreppe Überdachung

    Aussenkelletreppe Überdachung: Guten Tag, ich würde gerne im Frühjahr meine Aussenkellertreppe überdachen und darauf eine Art Terasse errichten. Foto der Treppe im Anhang. Meine...
  2. Abdichtung Überdachung zum WDVS hin

    Abdichtung Überdachung zum WDVS hin: Ich werde demnächst meine Terrassenüberdachung mit Fichte Leimbinder als Unterkonstruktion umsetzen. Wie führe ich die Abdichtung zum WDVS am...
  3. Terassen Überdachung bauen

    Terassen Überdachung bauen: Hi. Ich möchte gerne meine Terasse mit Doppelsteg Platten überdachen. Das Problem was sich mir jetzt stellt ist die Mauer Kante wie auf dem Foto...
  4. Unterstand/ Überdachung Balkenstärke

    Unterstand/ Überdachung Balkenstärke: Hallo in die Runde :winken wir haben neben dem Haus ein Betonfundament mit 5x2,7m und wollen dort eine Überdachung aus Holz bauen. Zur...
  5. Genemigung für eine Überdachung des Kellerabgangs

    Genemigung für eine Überdachung des Kellerabgangs: Hallo zusammen, da ich Probleme mit Wasser am Kellerabgang und der Kellereingangstür habe, möchte ich den Kellerabgang gerne überdachen. Das...