Übergang 100er Fallrohr und 60er KG Rohr

Diskutiere Übergang 100er Fallrohr und 60er KG Rohr im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Guten Tag , Im Zuge der Dachsanierung wurden bei mir auch die fallrohre erneuert . Es wurden 100er Fallrohre genommen . Diese wurden mit einem...

  1. #1 GencAguila, 12.12.2019
    GencAguila

    GencAguila

    Dabei seit:
    25.10.2011
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Frankfurt
    Guten Tag ,

    Im Zuge der Dachsanierung wurden bei mir auch die fallrohre erneuert .
    Es wurden 100er Fallrohre genommen . Diese wurden mit einem Verbindungsstück mit dem 60er KG-Rohr im Boden verbunden.
    Allerdings habe ich festgestellt dass diese Verbindung undicht war. Der Dachdecker kam und hat sozusagen in das kg Rohr noch eine Verbindung reingesteckt, sozusagen doppelt verjüngt .
    Auf den Fotos sieht es zwar auch dicht aus, allerdings sieht es nicht unbedingt fachgerecht und schön aus . Wie ist Eure Meining dazu ?
     

    Anhänge:

  2. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    6.662
    Zustimmungen:
    2.087
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    grau? KG ? Hmmm-- austauchen lassen !
    Das muss nicht dicht sein, RW Ltg sind in der Regel nie dicht - wozu auch.
    Was soll er denn tun? die erdseitige Verrohrung ist nicht Sache des DD, wieviel Fläche hängt daran?
    Grundleitungen sind mindenstens DN 100 im Erdbereich, ausser bei Bestand, da sind früher kleinere verwendet wurden zum Teil Guss mit 60 mm innen nur.
     
  3. #3 GencAguila, 12.12.2019
    GencAguila

    GencAguila

    Dabei seit:
    25.10.2011
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Frankfurt
    Warum muss das nicht dicht sein ? Ist es nicht wichtig dass das Regenwasser sauber in die Kanalisation abfließen kann ?

    Kann er denn die Verbindung zwischen Fallrohr und KG auch nicht optisch schöner darstellen ?
    Mich stört eher die Verbindung .
    Ist dies fachgerecht ?
     
  4. #4 Fred Astair, 12.12.2019
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    6.533
    Zustimmungen:
    2.856
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Ja, ist nicht schön. Und nun? War schön vereinbart?
    Wenn 60er KG im Erdreich liegt, ist da der Pfusch zu suchen.
    Nein, Regenwasser muss nicht "sauber in den Kanal abfließen". Jeder Liter, der vorbeigeht, nützt der Umwelt.
     
  5. #5 msfox30, 12.12.2019
    msfox30

    msfox30

    Dabei seit:
    12.05.2015
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    385
    Beruf:
    IT Berater
    Ort:
    Halle
    Und schadet der Wand...
     
    rococo, Fabian Weber und arch gefällt das.
  6. #6 GencAguila, 12.12.2019
    GencAguila

    GencAguila

    Dabei seit:
    25.10.2011
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Frankfurt
    Ich muss mich da korrigiern ( bin leider Laie) Das Rohr was in den Erdreich geht ist ein 60er Gussrohr. und liegt auf der Straßenseite, gehört also der Stadt; anscheinend nie erneuert worden.
    mir geht's nur darum zu wissen, ob man das so stehen lassen kann oder man es schöner gestalten kann.
    Ich dachte nur, wenn in der Übergangsstelle wasser austritt , es vielleicht meinem haus schaden könnte ( wie gesagt: bin nur Laie )
    Danke und Gruß
     
  7. arch

    arch

    Dabei seit:
    01.06.2017
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    233
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Bodensee
    könnte aber doof sein für Sockel und Keller. Muss nicht super dicht sein, stimmt, fände es trotzdem beruhigend, wenn das meiste Wasser nicht gerade im Sockel und Kellerwandbereich versickern müsste. Besonders, wenn eigentlich trockene Baugrundverhältnisse Herschen, und keine besondere Kellerabdichtung gemacht wurde, wie bei älteren Beständen manchmal üblich.
     
  8. arch

    arch

    Dabei seit:
    01.06.2017
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    233
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Bodensee
    du entwässerst dein Dach in die Rohre der Stadt? Sei doch froh, das du keine eigenen Rohre machen musstest ;p Hätte schöner sein können, ja, oder man hätte gleich ein 60er rohr nehmen können, wenn die grundleitung auch nur 60 hat, ist aber so unüblich, da denkt niemand dran, das zu machen.
     
  9. #9 Fred Astair, 12.12.2019
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    6.533
    Zustimmungen:
    2.856
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Das glaube ich eher nicht.

    Wie groß ist denn nun die zu entwässernde Dachfläche und ist es nun undicht oder vermutest Du das nur?
     
  10. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    2.566
    Zustimmungen:
    1.530
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Fehler 1: Datt graue Plastedingens ist falsch (PVC für innen). KG-Rohr für Erdverlegung ist rot.
    Fehler 2: Warum ist da kein Standrohr mit Revisionsöffnung eingebaut worden?

    Den ganzen Sch.... würd ich ausbuddeln und ändern lassen.
     
  11. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    6.662
    Zustimmungen:
    2.087
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Thermograpie sag ich nur ;)
    zum xten male
    Man beachte die Ausführung vor Ort -- Schiebelement :bounce:
    Kommunales Eigentum - mach ma.

    Fred, das muss nicht sein, üblicherweise sind RW Ltg nicht dicht - nirgendwo in der heutigen Ausführung.
     
  12. #12 GencAguila, 12.12.2019
    GencAguila

    GencAguila

    Dabei seit:
    25.10.2011
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Frankfurt
    ich versuche es mal wie folgt zu beschreiben :
    Mein Dach ist insgesamt ca. 140 qm groß.

    Es handelt sich hiebei um ein Satteldach; die Dachentwässerung erfolgt über zwei Fallrohre an der Hofseite (Grundstückseigentum) und über ein Fallrohr auf der STrassenseite. Das alte Fallrohr (kein 100er) war vor der Sanierung an das Gussrohr angeschlossen.

    Nun wurde im Zuge der Sanierung alle Fallrohre erneuert. Auf der STraßenseite wurde dann ein Überbrückung / Reduzierung zwsichen dem neuen Fallrohr und alten 60er Gussrohr vorgenommen ( Bei den Bildern das mittlere Verbindungsstück) doch dies war nicht so ganz richtig, weil Regenwasser austrat. Nun wurde ein weiteres Rohr in das Gussrohr als Überbrückung reingesteckt und die "falsche" Reduzierung in die neue Überbrückung (siehe Foto)

    Deswegen die Frage ob alles so passt ...
     
  13. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    2.566
    Zustimmungen:
    1.530
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Das willste doch mit dieser Begründung nicht so lassen!!!
    Mit Sicherheit ist das graue PVC nicht Eigentum der Kommune sondern vom Handwerker reingefrickelt.
    Für die 10 Kleinpflastersteine brauch ich auch kein Pflasterprotokoll bevor ich das auf und wieder zu mache.
     
  14. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    6.662
    Zustimmungen:
    2.087
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Darum geht es nicht.
    Baut BaUt nur auf dem Dorfe ;) und innerstädtisch ist dies nunmal, öfters so , das die strassenseitige Entwässerung RW eben nicht in deinem Eigentum steht.
    Dann empfehle dies doch dem TE - vllt üblich wo du schaffst - ich kann nur empfehlen nicht an öffentlichen/kommunalen Grund und Boden zu werkeln, und ich nehme eher an das mit einer blossen Belagsaufnahme, eine Weitung bzw grösserer Rohrquerschnitt des vohandenen Gussrohrs nicht unmittelbar erfolgt.
     
  15. #15 Fred Astair, 12.12.2019
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    6.533
    Zustimmungen:
    2.856
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    :mauer Dann präzisiere ich meine Frage: Wie groß ist die an das reklamierte Fallrohr angeschlossene Dachfläche? Das gesamte Dach interessiert uns nicht.
    Das weiß ich, aber irgendjememand orakelte doch schon wieder, dass das "meiste Wasser an die Hauswand pieselt".
     
  16. #16 GencAguila, 12.12.2019
    GencAguila

    GencAguila

    Dabei seit:
    25.10.2011
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Frankfurt
    Die Dachfläche an der das Rohr abgeschlossen beträgt 30-40 qm
     
    arch gefällt das.
  17. arch

    arch

    Dabei seit:
    01.06.2017
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    233
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Bodensee
    Ich Orakel immer gerne, wenn die leute so sparsam mit Informationen umgehen. Je,nachdem, ob das Dach Giebel- oder Traufseitig zur Straße steht, und der Hof dann rückwärtig liegt, werden zwischen 35 m²( falls das DN 60 rohr zu der Dachfläche gehört, die 2 rohre hat) und 70 m², falls es alleine eine Dachhälte entwässern muss, in das das DN 60 Rohr entwässert. Jetzt wäre noch der Stantord interessant, wegen der Niederschlagsberechnung ;p ich orakle.... Frankfurt?
     
  18. #18 simon84, 12.12.2019
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    15.452
    Zustimmungen:
    3.294
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Würde das einfach so lassen
     
    Fabian Weber gefällt das.
  19. #19 GencAguila, 12.12.2019
    GencAguila

    GencAguila

    Dabei seit:
    25.10.2011
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Frankfurt
    Die Dachfläche von 35-40 qm wird nur über das reklamierte Fallrohr entwässert.

    Die restliche Dachfläche, also der Großteil, über zwei weitere Fallrohre am Hof.

    Da hofseitig die Kanalrohre erneuert worden sind, gibt es da keine 60 er Gussrohre.

    Nur auf der Straßenseite
     
  20. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    6.662
    Zustimmungen:
    2.087
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Ausreichender Querschnitt - egal welche Lage in D und Dachform :winken
     
Thema: Übergang 100er Fallrohr und 60er KG Rohr
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fallrohr übergang erdreich

Die Seite wird geladen...

Übergang 100er Fallrohr und 60er KG Rohr - Ähnliche Themen

  1. Übergang Trapezblechdach auf Asbestwellendach

    Übergang Trapezblechdach auf Asbestwellendach: Hallo, ich will bei einer Doppelgarage bei meiner Seite die alten Asbestwellenplatten gegen Trapezbleche austauschen. Aufgrund des Unterbaus werde...
  2. Übergang Ausgleichsmasse zu Fliesen schleifen

    Übergang Ausgleichsmasse zu Fliesen schleifen: Moin, ich möchte in einem Raum Parkett schwimmend verlegen. Mit Trittschalldämmung komme ich auf 13 mm Höhe. Der Übergang zu den Fliesen die...
  3. Kellerboden streichen welcher Übergang zur Wand

    Kellerboden streichen welcher Übergang zur Wand: Hallo, wir haben den Estrich bereits gestrichen. Zwischen der Bodenplatte und der Wand ist der blaue Schaumstoff noch vorhanden. Die Wände wurden...
  4. Übergang Leerrohr in Installationsschacht

    Übergang Leerrohr in Installationsschacht: Hallo, wie funktioniert der Übergang vom Leerrohr von der Decke in den Installationsschacht? Das Bild hab ich im Internet gefunden. Nimmt man...
  5. Übergang von Beton- auf Drainagerohr

    Übergang von Beton- auf Drainagerohr: Hallo, wir errichten demnächst eine Stützmauer an unserer Grundstücksgrenze. [GALLERY] Das Grundstück hat von Rechts nach Links ein Gefälle....