Überspannungsschutz bei Gebäudekomplex mit teilweisem Blitzschutz

Diskutiere Überspannungsschutz bei Gebäudekomplex mit teilweisem Blitzschutz im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Alle "Elektrototen" waren vor Jahren bereits unter 100 p. a. Dabei ist auch derjenige mitgezählt, der in der Badewanne den Föhn...

  1. #21 petra345, 12.07.2019
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    2.186
    Zustimmungen:
    185
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Alle "Elektrototen" waren vor Jahren bereits unter 100 p. a.
    Dabei ist auch derjenige mitgezählt, der in der Badewanne den Föhn oder ähnliche Geräte benutzt.

    400 sterben bei Bränden und weitere 400 von Dihydromonooxid.
    weitere 400 bei Flugunfällen mit privaten Flugzeugen.
    Mit Segelflugzeugen sind es 160 Tote.
    Vom Verkehr will ich garnicht reden.
    .
     
  2. #22 simon84, 12.07.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    10.031
    Zustimmungen:
    1.760
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    sind trotzdem 100 tote zu viel die vermeidbar sind
     
  3. #23 Dipol, 12.07.2019
    Zuletzt bearbeitet: 12.07.2019
    Dipol

    Dipol

    Dabei seit:
    20.09.2010
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    94
    Beruf:
    RFT-Meister & VDE geprüfte Blitzschutzfachkraft
    Ort:
    Leinfelden-Echterdingen
    Du bist entweder Golfspielerin oder hast damit die Todesfälle im Straßenverkehr gemeint. ;)

    Fehlender Blitz- und Überspannungsschutz sowie Murks an Stromnetzen macht mit ~ 30 % den größten Anteil an den Brandursachen aus. Blitz- und Überspannungsschutz muss wirtschaftlich sein, das beinhaltet, dass die immensen Sachschäden berücksichtigt werden. Wer ~ 4 Todesfälle/Jahr durch Blitzschlag, die meistens auch nur noch außerhalb von Gebäuden zu beklagen sind, und die durch Strom Verletzten und Getöteten gegenüber der Zahl von Verkehrstoten oder auch der etwa doppelt so vielen Suiziden bagatellisiert, sollte sich vielleicht auch mal mit den immensen Sachschäden nach GdV-Statistik befassen.

    [​IMG]
    Bis 2007 stieg die Blitzdichte wellenförmig an, seither - keiner weiß warum - geht sie tendenziell wieder zurück. Jedenfalls bis sich DIN VDE 0100-443 und 0100-534 sowie 0100-422 in den Statistiken signifikant ausgewirkt haben, kann man noch einige Jahre nach Herzenslust gegen diese Normen als reines Lobbyistenwerk wettern.
     
    Fred Astair gefällt das.
  4. #24 hellobello, 15.07.2019
    hellobello

    hellobello

    Dabei seit:
    23.05.2019
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Unwissender Choleriker
    billigere Asiaten arbeiten sicher mit mehr Liebe zum Deteil als :D
     
  5. #25 jodler2014, 16.12.2019
    Zuletzt bearbeitet: 16.12.2019
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    2.688
    Zustimmungen:
    191
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Der Dipol !
    Hat alle Normen immer tagesaktuell zur Hand .
    Bezahlt dafür sehr gerne seinen Beitrag und haut unwissende ,fortbildungsresistente Elektriker in die Pfanne .
    Überleg mal wo Du beruflich angefangen hast !
    Wahrscheinlich als Strippenzieher oder Radio und Fernsehtechniker .
    Am Anfang zu doof, den Besenstiel auf dem Speicher an den Sparren zu nageln .
    Die VHF-Antenne auszurichten war dann schon High-Tech..
    Bevor Du jetzt eine Welle machst :
    #1
    Zählerschrank nach aktueller TAB mit Kombi-Ableiter
    Und es fand sich kein Elektrofachbetrieb?
     
  6. Dipol

    Dipol

    Dabei seit:
    20.09.2010
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    94
    Beruf:
    RFT-Meister & VDE geprüfte Blitzschutzfachkraft
    Ort:
    Leinfelden-Echterdingen
    Viiiele Falschannahmen eines Angestellten, der an seiner eigentümlichen Zeichensetzung erkennbar ist.

    Bevor es mir passender erschien im weißen Labormantel Fernseher usw. zu reparieren, hatte ich als Maschinenschlosser-Stift angefangen. So lange wie das her ist, habe ich Schweißen, Drehen und Fräsen leider verlernt.

    Wann ich als Antennenprofi den letzten Besenstiel für eine Unterdachantenne an einen Sparren genagelt habe, weiß ich nicht mehr denn ich hatte mehr mit BK- und Satellitenantennen zu tun. Aber ich kann dich beruhigen: So doof bin ich auch im Unruhestand noch nicht, dass mich die Aufgabenstellung überfordert. :mega_lol:
     
    Fred Astair und simon84 gefällt das.
  7. #27 jodler2014, 18.12.2019
    Zuletzt bearbeitet: 18.12.2019
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    2.688
    Zustimmungen:
    191
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Die Rechtschreibfehler sind geschenkt ..
    Die Kommas sind verbrannt …
    Die hast Du auch vergessen !
    Zählerschrank nach aktueller TAB ist immer noch Meistersache ?
    In der Regel bekommt das auch ein Lehrling im 3. Lehrjahr hin .
    Danke für die Rückmeldung !;)
    Antenne am Besenstiel war die Spezialität von meinem ehemaligen Chef ..
    Das ist schon so lange her ..
    Du als BK -Fachmann !
    Hast Du in den Anfängen von Breitbandkabel und Sat-TV Anlagen eine Erdung verlegt?
    Du hattest auf dem Meßgerät die 54dB und den Rest macht der Wisi VX64.
    Das Bild war nicht verrauscht ..schneefrei ..
    Oft genug gemessen ,daß der Pegel am ÜP zu niedrig war.
    Und dann kommt irgendwo ein Monteur von Vodafone daher und behauptet ,daß die komplette Installation im Haus total veraltet ist..
    Ist leider nur zweifach geschirmt das Koaxkabel :cry
    Da bekommt man zu 99.9 % ein HD Bild auf den Bildschirm,wenn es fachgerecht installiert ist...:deal
     
  8. Dipol

    Dipol

    Dabei seit:
    20.09.2010
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    94
    Beruf:
    RFT-Meister & VDE geprüfte Blitzschutzfachkraft
    Ort:
    Leinfelden-Echterdingen
    Nach Einführung der Satellitentechnik hat sich sicherheitstechnisch gegenüber terrestrischen Antennen nichts geändert. Wenn ein Auftraggeber keine Erdung und Potenzialausgleich haben wollte, habe ich routinemäßig nach VOB meine Bedenkenanmeldung gemacht und wenn das nix bewirkt hat die Ausführung anderen überlassen.

    Als Betriebswirt des Handwerks hat man mir die Vorgehensweise an der Akademie des Handwerks beigebracht.
    Da du einen Spannungspegel meinst: Der wird nicht wie Verstärkungen und Dämpfungen nur in dimensionslosen dB sondern in dB(µV) angegeben, wenigstens dBµV sollte man schon tippen.

    Den "Rest" macht ein Hausanschlussverstärker auch nur korrekt, wenn der Installateur imstande ist den max. Betriebspegel nicht zu überschreiten und bei Begriffen wie IMA oder 1 R8-15, wie sie noch auf historischen Bauteilen wie dem VX 64 standen, nicht nur Bahnhof versteht. Ich kenne nur wenige EFK, die damit etwas anfangen können.

    Seit der Analogabschaltung trifft man verrauschte Bilder nur noch in reanalogisierten Umsetzeranlagen an und bei 54 dB(µV) sind PAL-Bilder erkennbar verrauscht.

    Nach den EMV-Vorschriften und der national strengeren SchuTSEV kommt es nicht auf die Zahl der Schirme sondern auf die reale Schirmdämpfung und den Kopplungswiderstand nach mindestens Class B an. Nur einfach geschirmte Koaxkabel sind out, zweifach geschirmte Kabel sind nach Norm und auch dem Handout von Vodafone/KDG zulässig und technologisch sind damit sogar Schirmdämpfungen jenseits der Sinnhaftigkeit > 100 dB möglich, wie sie bei von den KNB approbierten Kabeln mit Class A+ üblich sind.

    Mein Bedarf an Diskussionen, wie wir sie bei deinen angeblichen 2,5 Ohm Erdausbreitungswiderstand mit Tiefenerdern hatten, ist gedeckt und an einer Neuauflage zu Pegeln und EMV fern von Normen und Physik habe ich kein Interesse.
     
    simon84 gefällt das.
  9. #29 Crowhunter, 22.12.2019
    Crowhunter

    Crowhunter

    Dabei seit:
    22.12.2019
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ist relativ einfach zu beantworten. Wichtig vom EVU zu wissen ist bei der Planung der Hauptverteilung ob du nen NZP bzw Nebenzählerplatz brauchst.

    Alsoo.

    Typ 1 ist für dich interessant, das der Energieversorger daran interessiert ist sein Netz besser zu schützen.
    Typ 2 kommt in die Hauotverteilung und in die Unterverteilungen, ist aber wie der Feinschutz Typ 3 für dich nicht pflicht.

    Bei der Erdung kommts auf die Netzform an. Weißt du welches Netz du Hast z.B TT Netz oder ein TN Netz kannst du bei Dehn genau das passende Bauteil bestellen.

    Die Größendefinition hat was mit dem Querschnitt der Zuleitung zutun.
    5x16 Quadrat ist bia 63 Ampere, mehr hast du sicherlich nicht.

    Bei dehn bekommst du nen Kombischutz relativ gut zum nachrüsten wenn du dir den Selbstbau mit Vorsicherung im verblomten Kasten zwischen HA und HVT spraren willst.

    Grüße
     
  10. Dipol

    Dipol

    Dabei seit:
    20.09.2010
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    94
    Beruf:
    RFT-Meister & VDE geprüfte Blitzschutzfachkraft
    Ort:
    Leinfelden-Echterdingen
    Beim Überspannungsschutz geht es primär doch um das EIGENE Hausnetz.

    Typ 1 ist nach deiner Meinung nicht auch generell bei Gebäuden mit Blitzschutzanlagen und Freileitungsanschlüssen Pflicht? ;)
    Die ÜSE-Bauteile von DEHN haben sich durchgesetzt, die bekommt man OEM auch von anderen Herstellern. Dass der Einbau Fachkunde erfordert und nur durch konzessionierte EFK erfolgen darf, sollte nicht vergessen werden.
     
  11. #31 Crowhunter, 22.12.2019
    Crowhunter

    Crowhunter

    Dabei seit:
    22.12.2019
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Dann schau dir den Typ 2 mal genau an. Es geht auch um den Netzschutz, letztendlich bezahlt man ja auch die Erschließung. Wer mal gesehen hat was auch eine netzseitige Überspannung oder ähnliches gesehen hat weiß wie wichtig der Typ 1 sein kann.
     
  12. #32 jodler2014, 22.12.2019
    Zuletzt bearbeitet: 22.12.2019
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    2.688
    Zustimmungen:
    191
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    In den meisten Fällen die Regel..
    Außer die Hütte steht direkt neben dem Gipfelkreuz.
    Da sind Direkteinschläge gar nicht mal so unüblich.
    Als Naturfreund hat man da so seine Erlebnisse .
    ( Mal gespannt ,wer das als Vorlage für ein Zitat benutzt )

    Blitzschutz und Überspannungsschutz sind zwei verschiedene Themenfelder die irgendwo eine Schnittstelle haben.
    Und bei "irgendwo" liegt das Problem.
    Da wir nicht in einem Faraday -Käfig leben sondern unter dem freien Himmel,bleibt uns nichts übrig als auf eine gute bis sehr gute Erdfühligkeit zu achten.;)
     
  13. #33 jodler2014, 22.12.2019
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    2.688
    Zustimmungen:
    191
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Natürlich auch ein Thema für den Netzbetreiber !
    Auch da werden Maßnahmen getroffen.
     
  14. Dipol

    Dipol

    Dabei seit:
    20.09.2010
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    94
    Beruf:
    RFT-Meister & VDE geprüfte Blitzschutzfachkraft
    Ort:
    Leinfelden-Echterdingen
    So wie ich das kenne, sind SPD 1 Blitzstromableiter ncht nur (Zitat) "interessant", sondern bei Gebäudem mit Blitzschutzsystem nach Reihe IEC 62305 schon Jahrzehnte und nach DIN VDE 0100-443 und - 534 seit Ablauf der Übergangsfrist bei Freileitungseinspeisung für Neuinstallationen verbindlich???
     
  15. #35 jodler2014, 22.12.2019
    Zuletzt bearbeitet: 22.12.2019
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    2.688
    Zustimmungen:
    191
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Auch da wird einiges getan .
    Aber in Zeiten von zweiseitiger Einspeisung und "Versorgungssicherheit " ..fehlender Infrastruktur und HAK die mit NGA ( für die Junioren ) - Kabel eingespeist werden kann das nur schief gehen
     
  16. #36 Crowhunter, 23.12.2019
    Crowhunter

    Crowhunter

    Dabei seit:
    22.12.2019
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ein Überspannungsschutz hat erstmal nichts mit Blitzschutz zutun. Wie das bei Freileitungen etc ist kann ich aus dem Kopf nicht sagen aber der Grobschutz Typ 1 ist für Neubau pflicht, genauso wie AFDD Schalter. Hab aber auch die Erfahrung gemacht das die EVUs selber viel entscheiden bzw Toleranzen selber festlegen.
     
Thema: Überspannungsschutz bei Gebäudekomplex mit teilweisem Blitzschutz
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dihydromonooxid

Die Seite wird geladen...

Überspannungsschutz bei Gebäudekomplex mit teilweisem Blitzschutz - Ähnliche Themen

  1. Überspannungsschutz nach aktueller DIN VDE nicht enthalten?

    Überspannungsschutz nach aktueller DIN VDE nicht enthalten?: Hallo zusammen, unser Neubau befindet sich gerade in der heißen letzten Phase und soll Anfang Februar fertig sein. Heute spricht mich unser...
  2. SAT-Blitzschutz/Ueberspannungsschutz

    SAT-Blitzschutz/Ueberspannungsschutz: Hallo alle, wir haben Flachdach mit KG/EG/OG/DG. Auf DG-Decke wird 2 Satelliteschuessel mit 3 LNB gestellt (13 Kabel und Erdungskabel,...
  3. Blitzplaner

    Blitzplaner: Auch wenn etwas herstellerlastig, trotzdem eine umfangreiche Information über Blitz- und Überspannungsschutz....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden