Umgang mit Bausparverträgen / unbahänige Finanzberatung

Diskutiere Umgang mit Bausparverträgen / unbahänige Finanzberatung im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo zusammen, ich habe grade ein sehr konkretes Bauprojekt. Vor einigen Jahren hatte ich schon mal ein nicht ganz so konkretes Objekt aber mich...

  1. #1 Grisu363, 14.01.2021
    Grisu363

    Grisu363

    Dabei seit:
    10.01.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe grade ein sehr konkretes Bauprojekt. Vor einigen Jahren hatte ich schon mal ein nicht ganz so konkretes Objekt aber mich schonmal mit der Finanzierung und unserer Finanzen beschäftigt. Hier habe ich einige kuriose Erfahrungen gemacht die Fragen bei mir aufwerfen. Zur Situation:

    Wir haben ein Teil unseres Eigenkapitals in Bauspaarverträgen liegen, die teilweise noch unsere Eltern abgeschlossen haben und ich teilweise angeheiratet habe ;-)

    Tagegeld 100.000€

    LBS Bausparvertag (50.000) 2,8% 21.000€ eigezahlt zuteilungsreif
    BHW Bauspaarvertrag (50..000) 1,9% 18.000€ eigezahlt fast zuteilungsreif
    BHW Bauspaarvertrag (50.000) 1,9% 16.000€ eingezahlt RISTER! noch nicht zuteilungsreif

    Mein Erfahrung vom letzten mal war, dass keiner die Bausparverträge bei der Finanzierung berücksichtigt hat, oder einbauen wollte. Noch nicht einmal als Eigenkapital! An das Thema Rister wollte schon gar keiner ran.
    Der Höhepunkt war, dass noch nicht mal das Geld auf dem Tagesgeldkonto berücksichtigt wurde und 100% Finanzierungen angeboten wurden.Klar in der Niedrigzinsphase sind die Bauspaarverträge nicht mehr ganz so interessant.

    Wie würdet ihr mit den Bausparverträgten umgehen?

    Wie findet man einen Finanzberater der einen auch im Umgang mit vorhandenen Produkten berät und nicht nur seine eigenen Produkte an den Kunden bringen will?

    Macht es Sinn Bausparverträge als Reserve für spätere Jahre stehen zu lassen oder zu Sondertilgungen zu nutzen?
     
  2. #2 Einfachnurich, 14.01.2021
    Einfachnurich

    Einfachnurich

    Dabei seit:
    30.05.2018
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    54
    Beruf:
    Finanzierungsmakler
    Ort:
    überregional
    Benutzertitelzusatz:
    Bankkaufmann
    Nun ja, das EK gar nicht einzubringen ist bei Eigennutzung schon mal gar nicht sinnvoll. bei den Bausparverträgen sollte mindestens das Guthaben ebenfalls die Eigenkapitalquote erhöhen, was den Beleihungsauslauf senken und bessere Konditionen generieren lässt.

    Ggf. ergibt es sogar Sinn, ein kleines, vom Zins teureres Bauspardarlehen dosiert einzusetzen, was klar wird, wenn die Kosten bekannt sind und der Beleihungsauslauf zu berechnen ist.

    Es kann ja durchaus sein, dass der Beleihungsauslauf nach Einsatz des Eigenkapitals und des Bausparguthabens z.B. bei 83 %. Kann ich diese Quote durch ein vermeintlich teureres Blankobauspardarlehen bei der Bausparkasse auf unter 80 % senken, so kann sich - trotz des teureren Bauspardarlehens - der Mischzins auf den gesamten Finanzierungsbedarf verringern, da auf den wesentlich größeren Restbedarf die Kondition für unter 80 % Beleihungsauslauf so um die 0,3 % bis teils 0,5 % günstiger gestalten lässt.

    Da spielt es, so ich nur das Bausparguthaben einsetzen will auch gar keine Rolle, ob der Vertrag zugeteilt ist oder nicht. Zu beachten wäre, ob es bei Darlehensverzicht einen Zinsbonus gibt, dieser rechtfertigt ggf. eine Fortführung der Besparung, da die Anlage dann mehr bringt, als es der Zahlzins in der Hypothek kostet.

    Wie gesagt, dass muss individuell alles betrachtet und beachtet werden, das gewährleistet ein erfahrener und unabhängiger Finanzierungsmakler aber auch alles in Abhängigkeit dessen, was der Verbraucher mitbringt.
     
    simon84 gefällt das.
Thema:

Umgang mit Bausparverträgen / unbahänige Finanzberatung

Die Seite wird geladen...

Umgang mit Bausparverträgen / unbahänige Finanzberatung - Ähnliche Themen

  1. Einbau Stahlfenster - Abdichtung und Umgang mit Beschädigungen

    Einbau Stahlfenster - Abdichtung und Umgang mit Beschädigungen: Hallo, ich habe in einem Nebengebäude Stahlfenster einbauen lassen. Der Einbau erfolgte aber ohne Abdichtung. So richtig Vergleichbares habe ich...
  2. Erdtank - Umgang mit selbigem

    Erdtank - Umgang mit selbigem: Moin, ich habe eine Frage zum Umgang mit einem Erdtank. Auf einem Grundstück in NRW soll eine Zufahrt angelegt werden. Im Bereich, in dem die...
  3. Umgang mit Hangwasser/altbau

    Umgang mit Hangwasser/altbau: Hi zusammen, wir speilen mit dem Gedanken, uns ein Haus aus den 60ern zu kaufen, das leider einen feuchten Keller hat. Wenn man sich anschaut,...
  4. Umgang mit holzzerstörenden Pilzen

    Umgang mit holzzerstörenden Pilzen: Hallo, ich führe an meinem Haus eine Sanierung durch. Ein Träger sah nicht mehr so gut aus also habe ich davon was abgeschnitten (2cm Stück bei...
  5. Dampfbremsfolie stellenweise von Mauerwerk gelöst - richtiger Umgang damit.

    Dampfbremsfolie stellenweise von Mauerwerk gelöst - richtiger Umgang damit.: Seid gegrüßt, hätte da eine paar Fragen zum Dachausbau. Kleine Vorgeschichte: Meine Frau und ich haben in unserer Stadt ein kleines...