unabhängiger Architekt doch nicht unabhängig?

Diskutiere unabhängiger Architekt doch nicht unabhängig? im Bauen mit Architekten Forum im Bereich Architektur; wer sprach hier von BU (Bauunternehmer) ? der vergleich lag beim bauen mit architekten oder fertig, bzw. bauträgerhaus. und wenn du 20-25 %...

  1. #101 sepp, 16. Dezember 2004
    Zuletzt bearbeitet: 16. Dezember 2004
    sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    wer sprach hier von BU (Bauunternehmer) ?
    der vergleich lag beim bauen mit architekten oder fertig, bzw. bauträgerhaus.
    und wenn du 20-25 % beim BT auf die herstellungskosten für illusorisch hältst, kann ich dir nicht helfen.
    fang einfach mal an zu rechnen. kalkulationsfaktoren haben ich ja genannt.
    und sollte es nun eine verwechslung von BU / BT gegeben haben, brauchts keine diskussion.
    Unternhmerkalkulationen sehen wieder ganz anders aus.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #102 Baufuchs, 16. Dezember 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16. Dezember 2004
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Nehmen wir mal an...

    mit Bauträger ist Bauunternehmer gemeint.

    Der kann keine 25% aufschlagen, sonst wird er den Auftrag nicht bekommen, siehe voriger Beitrag.

    Das "Sepp" Bauträgerbeispiel beinhaltet das Grundstück, dann höherer Aufschlag möglich siehe voriger Beitrag.
     
  4. Josiliki

    Josiliki Gast

    Der Architekt vertritt immer den , der ihm am Monatsende zahlt.
    Solange sie die Bauträger bezahlen, ist er beauftrag, ihnen die Wünsche zu erfüllen - aber im Streitfall trot ihm der Verlust des Arbeitsplatzes wenn er sich gegen seinen Brotgeber stellt ----- eine logische Sache.
    Wirklich FREI sind nur freischaffende Architekten, die direkt vom Bauherrn bezahlt werden.
    UND

    Der Bauherr zahlt in der Summe nicht mehr, denn keiner tut was ohne dafür belohnt werden zu wollen - sie zahlen den bauträger - der den Architekten.
    Sein sie froh, wenn die wenigstens einen RICHTIGEN Architekten haben und keinen Schauspieler ;-) Spaß!
     
  5. Buschist

    Buschist

    Dabei seit:
    19. Oktober 2005
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Öff. Dienst
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Vorbereitung
    Haftpflicht des Architekten ?

    Hallo und Guten Abend,

    wir haben heute den Bauantrag zur Unterzeichnung von
    unserem Archi bekommen :)

    In dem anhängenden Planungsvertrag, wurde vom Archi folgender
    Zusatz schriftlich festgehalten:

    " Wird der Architekt wegen eines Schadens am Bauwerk, auf Schadenersatz
    in Geld in Anspruch genommen, kann er v. Bauherren verlangen, das Ihm die Beseitigung des Schadens übertragen wird".

    Wie deutet Ihr diesen Satz, bzw. wie muss man das verstehen... :confused:

    Desweiteren wird aufgeführt, das eine Berufshaftpflicht besteht, mit folgender Vers-Summe:
    1.000.000 Euro bei Personenschäden
    15.000 Euro bei Sach- und Vermögensschäden

    Reichen diese Summen denn überhaupt :yikes

    Gruß Buschist
     
  6. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Nun, dass Sie erst Ihn auffordern den Mangel/Fehler zu beseitigen. Dann beauftragt der Architekt eine Firma und läßt den Mangel beseitigen. Kann man machen. Sinnvoll hmmm. Steht es so in seinem Versicherungsvertrag?

    Ok.

    Nö, etwas sehr lasch. Aller-Mindestens 250.000 Euro
     
  7. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    @ PeMu

    15.000 EUR...in der Tat etwas lasch. Das ist doch dann die Haftungsgrenze seiner Versicherung, aber doch nicht das Ende der Haftung? :think

    Angesichts dieses Umstandes kann man entweder einen sehr guten Architekt vermuten (der zusieht, keinen Murks zu bauen und damit auch seine V-Beiträge niedrig hält) oder einen sehr dummen... :confused:

    Susanne
     
  8. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Das ist ein Schreibfehler und heißt 150.000. Versicherungen mit 15.000 sind gar nicht am Markt. 150.000 reicht mir für ein EFH völlig aus.
     
  9. Buschist

    Buschist

    Dabei seit:
    19. Oktober 2005
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Öff. Dienst
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Vorbereitung
    gute frage...?

    ob das so in seinem versicherungsvertrag steht, kann ich leider nicht sagen PeMu :confused:

    Und dass die 15.000 Euro bischen lasch sind, habe ich mir auch soooo gedacht!
    Aber was soll oder kann man da ändern?
    Da müsste der Experte wohl eher seine Versicherung abändern, oder nicht?

    Also, ob es sich um einen Dummen, oder eher einer sehr guten Archi handelt,
    kann ich weniger beurteilen (würde sagen bischen jung) :think

    Was würdet Ihr an meiner Stelle machen?

    Eine Höhere Haftung anregen?

    hmm.....
     
  10. Buschist

    Buschist

    Dabei seit:
    19. Oktober 2005
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Öff. Dienst
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Vorbereitung
    hoffentlich

    danke fuer deinen hinweis bruno :)

    na da sind wir jetzt aber beruhigt...

    wir werden den Guten dennoch mal auf den groben tipp-fehler hinweisen :motz
     
  11. #110 Ralf Dühlmeyer, 1. Dezember 2005
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Tippfehler...

    ja, aber grob + motzemann, naja - Ball flach halten :)
    Das ist ein Standardsatz aus den Musterverträgen, der nichts anderes bedeutet, als dass, was Ihr auch jedem Handwerker zu gestehen müsst - erstmal den Murks selber wegmachen.
    Ihr dürft also nicht ohne weiteres jeden nach seinem Gusto evtl. Planungs- oder Überwachungsmängel beheben lassen, wenn der Archi willig ist, da mitzuhelfen.
    Ihr gebt dann ja schliesslich SEIN Geld aus. Also darf er da auch mitreden, oder?
    MfG
     
  12. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Naja, Schreibfehler hin oder her. Mit diesen Dingen will man siene Haftung begrenzen. Und es gibt für alles Scherzkekse, die es mal probieren.

    Wenn man es so vertraglich geregelt hat, dann reiten alle darauf rum - vor allem die Haftpflichtversicherung. Die rückt liebend gerne ne Haftungszuge für den Betrag heraus und nix mehr - steht ja so im Vertrag.
     
  13. Buschist

    Buschist

    Dabei seit:
    19. Oktober 2005
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Öff. Dienst
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Vorbereitung


    selbstverständlich, aber ersteinmal muss man als Baulaie bei diesen Formulierungen auch durchsehen... ;)

    also auch Dir, Ralf,

    Vielen Dank :)
     
  14. mouson

    mouson Gast

    @ HeikoM:
    Der am Anfang des Threats genannte Architekt, der "unabhängig" beraten hatte ist mittlerweile fester Mitarbeiter der Baufirma. Wir hatten auch schon das "Vergnügen", ihn kennenlernen zu dürfen. Ein nicht wirklich sympathischer Mensch!
     
  15. butterbär

    butterbär

    Dabei seit:
    10. November 2005
    Beiträge:
    932
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ulm

    wer zahlt schafft an... ganz einfach, wie da die interessenslage im zweifelsfall ist.
     
  16. butterbär

    butterbär

    Dabei seit:
    10. November 2005
    Beiträge:
    932
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ulm

    wenn du als freier architekt zu dumpingpreisen arbeiten musst, gehst halt zum bauunternehmer oder bauträger und kriegst dort wenigstens ein festes gehalt und die sozialabgaben sind auch bezahlt.

    was erwarten die flitzpiepen eigentlich... ein haus für 49.999 euro, der architekt mach lph 1-9 für 750 euro - PRIMA!!!

    leute wacht auf... oder wertet ihr eure eigene arbeit auch dermassen ab... dann solltet ihr eure chefs um lohnkürzung bitten... er kann billiger anbieten und eure jobs gehen nicht nach china.
     
  17. butterbär

    butterbär

    Dabei seit:
    10. November 2005
    Beiträge:
    932
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ulm
    das wird sich euer architekt bei der rechnung für sein honorar auch fragen... der wird wohl für den bu für weit unter der hoai abrechnen.
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #117 Ralf Dühlmeyer, 27. September 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Lieber Bubä

    SChau doch mal auf das Datum der Beiträge.
    Mouson Beitrag fällt in die Kategorie Exhumierung. :Roll
    MfG
     
  20. butterbär

    butterbär

    Dabei seit:
    10. November 2005
    Beiträge:
    932
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ulm
    gerade der herumgeisternde zombie ist eine besondere gefahr für die allgemeinheit.

    da muss man stets wachsam sein.
     
Thema:

unabhängiger Architekt doch nicht unabhängig?

Die Seite wird geladen...

unabhängiger Architekt doch nicht unabhängig? - Ähnliche Themen

  1. Rechnung des Architekten

    Rechnung des Architekten: Hallo, ich bin neu in diesem Forum und habe auch gleich eine Frage. Wir haben ein älteres Haus Bj. 37 und genehmigt bekommen wir nur ein Anbau....
  2. Architekt Kundenaquise vs. Honorar

    Architekt Kundenaquise vs. Honorar: Guten Tag, folgender Fall: Familie A möchte bauen. Hierzu verhandelt sie mit einem Makler über ein Grundstück G. Über ein anderes...
  3. Ermittlung Architekten-Honorar bei Anbau???

    Ermittlung Architekten-Honorar bei Anbau???: Hallo, ich hätte mal eine Frage, die vielleicht einer der Architekten, die im Forum vertreten sind, beantworten könnte. Andere Meinungen sind...
  4. Architekt für Naturstammhaus in Sachsen gesucht

    Architekt für Naturstammhaus in Sachsen gesucht: Hallo, wir, eine junge Familie aus dem Vogtland, suchen auf diesem Weg einen Architekt oder Ingenieur oder ein Büro mit : - Erfahrungen im Bau...
  5. Maße Podesttreppe - Architekt vs. Maurer

    Maße Podesttreppe - Architekt vs. Maurer: Hallo zusammen, wir bauen gerade unser EFH und sind derzeit bei den Innenwänden im Keller. Nun hat sich folgendes Problem aufgetan. Unser...