Und noch mal: Außenwände Porenbeton, Innenwände Kalksandstein. Ja oder nein?

Diskutiere Und noch mal: Außenwände Porenbeton, Innenwände Kalksandstein. Ja oder nein? im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hi, Im Internet gibt es ja zig unterschiedliche Meinungen, ich wollte hier aber noch mal speziell nachfragen. Unser Haus soll in 42,er...

  1. #1 GelbesT, 01.08.2017
    GelbesT

    GelbesT

    Dabei seit:
    01.08.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software
    Ort:
    Berlin
    Hi,

    Im Internet gibt es ja zig unterschiedliche Meinungen, ich wollte hier aber noch mal speziell nachfragen. Unser Haus soll in 42,er Porenbeton (Lambda 0,08) gebaut werden. Da ich gern laut Musik höre und wir auch zei Kinder haben, kam die Idee innen Kalksandstein zu nehmen. Die Hausbaufirma würde mir KS noch mit ins Angebot zum gleichen Preis aufnehmen und meinte Rissbildung ist nicht zu erwarten.

    Wie seht ihr das? An sich vertragen sich Porenbeton und KS auf Grund ähnlicher Schwindneigung ja schon. Aber dennoch bleibt ein Restrisiko oder?
    Dennoch bauen große Firmen in dieser Kombination standardmäßig (z.B. Arge Haus).
    Was meint ihr?

    (Nein wir verwenden keine schallschutzdichten Innentüren).
     
  2. #2 Andybaut, 01.08.2017
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    5.130
    Zustimmungen:
    308
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo,

    wenn du keine guten Türen hast ist das sinnlos.

    Stell dir einen Eimer mit Wasser und 2 Löchern vor. Du stopfst das eine Loch, lässt aber das andere offen...
     
  3. #3 Onkel Dagobert, 01.08.2017
    Onkel Dagobert

    Onkel Dagobert

    Dabei seit:
    23.10.2014
    Beiträge:
    724
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Emlichheim (Nds.)
    Türen hin oder her, ich würde auf jeden Fall KS für die Innenwände nehmen wenn es nicht mehr kostet.
    Wie du ja schon sagtest vertragen sich Porenbeton und KS recht gut und die Gefahr für Risse sehe ich minimal.
    Auch wenn ihr keine Schallschutztüren verwendet, die kann man evtl. noch nachrüsten. Bei den Wänden sieht das schon schlechter aus.

    Von daher sehe ich das nicht als sinnlos an, sondern sogar sehr sinnvoll!
     
  4. #4 GelbesT, 01.08.2017
    GelbesT

    GelbesT

    Dabei seit:
    01.08.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software
    Ort:
    Berlin
    Na ja nachgerüstet werden können schallschutzdichte Türen nicht, da wir eine Lüftungsanlage (Pedotherm Multibreez) haben, die einen Luftspalt in den Türen benötigen.

    Aber macht es nicht trotzdem was aus, weil ich ja eine große Fläche dämme. Klar ist die Tür das schwächste Glied, aber wird nich dennoch mehr Geräusch unterdrückt?
     
  5. #5 Andybaut, 01.08.2017
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    5.130
    Zustimmungen:
    308
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Schall ist eine sehr komplexe Geschichte. Da kann es gut sein, dass der Schall durch die flankierenden Bauteile weitergetragen wird.
    Deine Porenbetonaußenwand ist mir Verlaub daher einfach ziemlich bescheiden.
    Solche Wände führen im Mehrfamilienhausbau sogar zu gravierenden Veschlechterungen des Trittschallschutzes, den die Decke
    eigentlich als Einzelbauteil haben müsste.

    https://www.beton.org/wissen/beton-bautechnik/schallschutz/

    zu welcher Art Wand ist der KS den kostengleich ?
    Wenn sie dir Gipsdielen anbieten, dann nimm den KS :-)
     
  6. #6 GelbesT, 01.08.2017
    GelbesT

    GelbesT

    Dabei seit:
    01.08.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software
    Ort:
    Berlin
    Sonst würde im OG und UG auch Porenbetol verbaut werden.
     
  7. #7 Onkel Dagobert, 02.08.2017
    Onkel Dagobert

    Onkel Dagobert

    Dabei seit:
    23.10.2014
    Beiträge:
    724
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Emlichheim (Nds.)
    Natürlich ist Schall komplex, aber wenn die KS-Innenwände nicht mehr kosten, warum nicht? Ich sehe hier keine Nachteile, auch wenn die Vorteile evtl. marginal sind, verlierst ja nichts.
     
  8. #8 simon84, 02.08.2017
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    6.141
    Zustimmungen:
    867
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Im Prinzip: Überall wo Luft durchkommt, kommt der Schall auch.

    Es gibt Sonderlösungen, ich finde leider gerade keinen Bild oder Link, aber im Prinzip statt einfachem Schlitz in der Tür oder ausgeschnittenen Dichtungen
    gibt es auch welche mit vielen dünnen Röhrchen.

    Diese ermöglichen einen Luftwechsel, geben Schall aber wesentlich schlechter weiter.

    Abgesehen davon würde ich mir eine "Pedotherm" warscheinlich nicht installieren, besonders im Kinderzimmer :mega_lol:

    Aber ich vermute es hat eher was mit Füßen zu tun.
     
  9. #9 Lexmaul, 02.08.2017
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    4.415
    Zustimmungen:
    716
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Am besten alles aus Kalksandstein bauen ;)

    Habe die Türzargen nur punktuell eingeschäumt und einen 5mm Spalt rundrum als Schattenfuge gelassen. Dadurch kommt mehr Luft als durch einen Schlitz unter der Tür.

    Meist stehen nachher eh fast alle Türen offen ;)
     
  10. #10 Onkel Dagobert, 02.08.2017
    Onkel Dagobert

    Onkel Dagobert

    Dabei seit:
    23.10.2014
    Beiträge:
    724
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Emlichheim (Nds.)
    @Lexmaul:

    Das kann man noch etwas eleganter lösen:
    Die Türzarge bündig einbauen, dafür aber im horizontalen Teil der Zarge die Bekleidung ca. 1cm abfräsen, natürlich innen und aussen. So entsteht genügend "durchzug" und man sieht das überhaupt nicht. Außer vielleicht bei Türen im Treppenhaus auf die man von oben schauen kann.
     
  11. #11 Lexmaul, 02.08.2017
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    4.415
    Zustimmungen:
    716
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Ich find es so eleganter, da ich die Optik der Schattenfuge schöner finde - zumal Deine geschilderte Problematik bei uns zutrifft.

    Zumal "meine" Lösung nix kostet - bei Deiner muss man entweder die Möglichkeiten haben oder es gegen Einwurf von Münzen lösen lassen.
     
  12. #12 GelbesT, 04.08.2017
    GelbesT

    GelbesT

    Dabei seit:
    01.08.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software
    Ort:
    Berlin
    Vielen Dank euch! Wir werden nun innen KS verbauen lassen.
     
Thema: Und noch mal: Außenwände Porenbeton, Innenwände Kalksandstein. Ja oder nein?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Innenwände Kalksandstein

    ,
  2. Riss beheben Ziegelaußenwand und Kalksandstein innenwand

    ,
  3. haus außen poroton innen ks

    ,
  4. außen poroton innen kalksandstein,
  5. porenbeton innenwand,
  6. 42er kalksandstein
Die Seite wird geladen...

Und noch mal: Außenwände Porenbeton, Innenwände Kalksandstein. Ja oder nein? - Ähnliche Themen

  1. Nasser Fleck an der Innenwand - Putz oder Fenster?!

    Nasser Fleck an der Innenwand - Putz oder Fenster?!: Hallo zusammen, ich muss heute leider noch einmal einen Thread eröffnen. Ich weiß nicht, ob sich jemand erinnert - wir hatten kurz nach dem Bau...
  2. Innenwand, Schimmel hinter den Fußleisten

    Innenwand, Schimmel hinter den Fußleisten: Guten Tag, gestern haben wir Schimmel hinter einigen Fußleisten in unserem Altbau entdeckt (Eigentum, Baubeginn 50er oder 60er Jahre, keine...
  3. Riss Innenseite der Außenwand

    Riss Innenseite der Außenwand: [ATTACH] [ATTACH] Guten Abend zusammen, ich habe festgestellt, dass in unserem Wohnraum im UG ein langer Riss von der einen Ecke des...
  4. Neubau: Fugen an Türrahmen mit Akryl abdichten, ja oder nein?

    Neubau: Fugen an Türrahmen mit Akryl abdichten, ja oder nein?: Hallo Forum, ich habe eine Neubauwohnung gekauft und soll diese in wenigen Tagen übernehmen. Ich konnte schon kurz reinschauen und einige (aus...
  5. Durchbruch Außenwand

    Durchbruch Außenwand: Hallo, wir möchten in unserem Altbau 1958 einen Durchbruch in die Außenwand zum Garten machen. Dabei soll die vorhandene Tür verbreitert und ein...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden