Undichter Keller und Optionen der Innenabdichtung

Diskutiere Undichter Keller und Optionen der Innenabdichtung im "Bautenschutz" Forum im Bereich Altbau; Im Rahmen des Hochwassers hatten wir auch mit Überschwemmung des Kellers zu kämpfen. Bedingt durch kleine Löcher in der Wand stieg das Wasser in...

  1. #1 mike0512, 18.01.2024
    mike0512

    mike0512

    Dabei seit:
    22.08.2016
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    3
    Im Rahmen des Hochwassers hatten wir auch mit Überschwemmung des Kellers zu kämpfen. Bedingt durch kleine Löcher in der Wand stieg das Wasser in kurzer Zeit auf Kniehöhe. Dieses haben wir abgepumpt und jetzt sieht das auch gut aus. Sonst hatten wir im Keller auch nie Schimmelprobleme oder diesen gewöhnlichen muffigen Geruch.

    Nun möchte ich den Keller aber erstmal für das weitere Eindringen "schützen". Das Haus ist von 1954 und der Keller ist gemauert.

    So wie ich das sehe ist eine Wand-Sohlen-Abdichtung nicht vorhanden. Von einer Firma habe ich erfahren, dass eine Wand-Sohlen-Abdichtung bei gemauerten Kellern wenig bringt. Ist das korrekt? Falls ja, würde etwas dagegen sprechen, wenn man ohne diese Abdichtung eine Dichtschlammwanne errichtet (also sowohl Wände als auch Boden)? Meine Befürchtung wäre hier allerdings die aufsteigende Feuchte, weil diese ja nicht mehr durch das Mauerwerk durch kann. Andererseits könnte die Wanne auch nur 50cm hoch sein, so dass die feuchte Luft dann ab diesem Punkt wieder in den Keller entweichen kann, so dass die Feuchtigkeit nicht im Mauerwerk verbleibt - hoffe, ich habe das richtig ausgedrückt, was ich meine :-)

    Natürlich wäre das nur provisorisch für eine kurze Zeit (1-2 Jahre) um erstmal Ruhe zu haben. In 2-3 Jahren hatte ich eh vor, die Fassade komplett neu verkleiden - eine richtige Außenabdichtung war dann vorgesehen.

    Danke im Voraus
     
  2. #2 nordanney, 18.01.2024
    nordanney

    nordanney

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    2.844
    Zustimmungen:
    1.493
    Beruf:
    Finanzierer/Investor/Bau- und Sanierungslaie
    Ort:
    Niederrhein
    Dann würde ich trocknen und zunächst kein Geld rauswerfen - außer, Überschwemmungen sind bei Dir die Regel. Falls nicht, würde ich es drauf ankommen lassen.
    ==> Pragmatiker
     
    Oehmi und Fred Astair gefällt das.
  3. #3 mike0512, 18.01.2024
    mike0512

    mike0512

    Dabei seit:
    22.08.2016
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    3
    Der Boden ist schon sehr lehmig, so dass das Wasser nur langsam sickert. Es ist jetzt bereits das zweite Jahr in Folge.

    Also ich würde schon gerne etwas machen. Dichtschlämme kostet jetzt auch nicht die Welt.
    Die Frage ist nur die, ob das dem alten Mauerwerk evtl. schadet wegen der fehlenden Wand-Boden-Abdichtung.

    Und die Eingangsfrage: Eignet sich die Wand-Sohlen-Abdichtung auch bei gemauerten Kellern?
     
  4. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    6.757
    Zustimmungen:
    4.097
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Erklärbär
    vermutlich stehen die Außenwände deines Hauses auf sogenannte Streifenfundament und der Betonboden deines Kellers ist erst nachträglich zwischen die Kellerwände gegossen worden. So stand es noch bis in die 80er Jahre in der Abdichtungsnorm (siehe Bild 6).
    upload_2024-1-19_15-28-45.jpeg

    Da bringt es wenig, wenn du innen auf den Fußboden und auf die Wände Dichtschlämme drauf pinselst. Da drückt vermutlich von unten das Waser durch die Randfuge zwischen Wand und Bodenplatte das Waser hoch. Ich glaube nicht, dass du diese Boden-Wand-Anschluss gegen rückseitige Druckwasserbeanspruchung abgedichtet bekommst.
     
  5. #5 mike0512, 19.01.2024
    mike0512

    mike0512

    Dabei seit:
    22.08.2016
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    3
    Vielen Dank für die Ausführungen. Eine kurze Rückfrage hierzu:

    Wenn man eine Dichtschlammwanne errichten würde - wenn auch nur erstmal um eindringendes/drückendes Wasser zu minimieren - würde man was falsch machen bzw. hätte das Auswirkungen auf die Tragfähigkeit der Wände?
     

    Anhänge:

  6. #6 Fred Astair, 19.01.2024
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    10.671
    Zustimmungen:
    5.168
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Ich könnte mir gut vorstellen, dass Deine "Dichtschlammwanne" das umliegende Erdreich davor schützt, dass das Wasser was in Deinem Keller steht, durch die Wände und den Boden nach außen dringt und dort Schäden anrichtet.

    Willst Du das?
     
  7. #7 mike0512, 19.01.2024
    mike0512

    mike0512

    Dabei seit:
    22.08.2016
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    3
    @valdepenas Vielen Dank. Käme auch Epoxidharz in Frage? Ich denke, was am besten geeignet wäre, wäre etwas, was Wasser abhält, aber dennoch noch Luftdurchlässigkeit ist.

    @Fred Leider habe ich die Antwort nicht verstanden.
     
  8. artibi

    artibi

    Dabei seit:
    08.02.2014
    Beiträge:
    830
    Zustimmungen:
    184
    Beruf:
    ITler
    Ort:
    Ludwigsburg
    Was er meint: Heute hast du einen feuchten Keller - aktuell nicht schön, aber auch nicht schlimm. Wenn du jetzt innen eine Abdichtung dran schmierst, dann kommt das Wasser immer noch bis zur Abdichtung, aber von da nicht mehr weiter. Dann wird sich das Wasser einen anderen Weg suchen und möglicherweise an Stellen raus/reindrücken, die dir noch viel weniger gefallen und schadensträchtiger sind.
     
  9. #9 Fred Astair, 19.01.2024
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    10.671
    Zustimmungen:
    5.168
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernardino
    Artibi hats schon versucht zu erklären.
    Dann nochmal deutlich: Mit einer Innenabdichtung kannst Du einen Pool bauen, der das Wasser drinnen behält. Mit einer Außenabdichtung könntest Du Wasser daran hindern von draußen reinzukommen, nur kommst Du außen so schlecht ran und versuchst jetzt ein Wundermittel von Innen.
     
    seaway und simon84 gefällt das.
  10. #10 simon84, 19.01.2024
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    20.832
    Zustimmungen:
    5.593
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Für die kurze Zeit kannst du auch einfach ne Pumpe und nen Bautrockner / Klimagerät reinstellen.

    Danach dann richtig von aussen
     
  11. #11 mike0512, 23.01.2024
    Zuletzt bearbeitet: 23.01.2024
    mike0512

    mike0512

    Dabei seit:
    22.08.2016
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    3
    Vielen Dank für die bisherigen Antworten. Rein Interessehalber:

    Bringt es in solchen Fällen etwas, wenn man um das Haus herum wasserundurchlässig pflastert .. so mit einer Länge von 2m nach vorne z. B. - anstelle von Rasen?

    Und angenommen, man macht eine Dichtschlammwanne - gibt es Lösungen, die vorsehen, dass man im gewissen Abstand z. B. 1m Abstand Wandabstand - 30cm oberhalb des Bodens (aber im Bereich der Dichtschlämme) kleine Löcher bohrt und das drückende Wasser kontrolliert in den Keller z. B. in einen Behälter zuführen lässt, aus dem Wasser dann wieder kontrolliert über eine Tauchpumpe nach außen geleitet wird?

    Weitere Möglichkeit: Draignage-Lösung für den Innenbereich, welches an den Wand-Boden-Bereich platziert wird und wodurch das Wasser, welches aus der nicht abgedichteten Hohlkehle oder aus der Wand kommt, kontrolliert abgeführt wird.
     
  12. #12 simon84, 23.01.2024
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    20.832
    Zustimmungen:
    5.593
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    hat man vor einigen Jahrzehnten so gemacht mit mittelmäßigen Ergebnissen
    Würde ich eher von abraten
    Das Wasser sucht sich seinen Weg und nur weil da oben „zubetoniert“ ist heißt es noch lange nicht dass es 5cm darunter trocken ist

    viel mehr sind häufig undichte Lichtschacht Abflüsse, verstopfte alt drainage oder regen Fall Rohre Ursache für punktuelle übermäßige Wasser Ansammlungen

    Pfusch
    Ich mache doch nicht meinen Keller dicht, vertraue dann meiner eigenen Lösung nicht und baue wieder eine soll Bruchstelle ein
    Einmal ordentlich gemacht von außen dann passt das

    siehe oben, als Übergangslösung sicher praktikabel.
    Wo hin führst du das Wasser ab ? Bei Starkregen wieder in den Garten (bringt Nix)
    In die Kanalisation? Prüfen ob erlaubt. Meist nicht
     
  13. #13 mike0512, 08.02.2024
    Zuletzt bearbeitet: 08.02.2024
    mike0512

    mike0512

    Dabei seit:
    22.08.2016
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    3
    Ok, ich habe mich inzwischen damit abgefunden, dass ich wohl Innen nicht abdichten kann. Aber eine letzte Frage hätte ich:

    Womit kann ich denn bei so einem alten Keller den Boden möglichst glatt beschichten die Gefahr zu laufen, dass ich etwas beschädige? Kann die Beschichtung des Kellerbodens z. B. dazu führen, dass Feuchtigkeit eingeschlossen wird? Falls ja, welche Beschichtung wäre zu empfehlen, um das zu vermeiden?
     
Thema:

Undichter Keller und Optionen der Innenabdichtung

Die Seite wird geladen...

Undichter Keller und Optionen der Innenabdichtung - Ähnliche Themen

  1. Neubau DHH: Undicht/feuchte Keller (Hobbyraum)

    Neubau DHH: Undicht/feuchte Keller (Hobbyraum): Das DHH wurde vor weniger als einem Jahr bezogen und der Keller ist ungefähr 45 Quadratmeter groß, was Wohnfläche entspricht. Die Außenwände...
  2. Neubau Keller undicht welche Ansprüche hab ich gegenüber dem Bauunternehmer?

    Neubau Keller undicht welche Ansprüche hab ich gegenüber dem Bauunternehmer?: Hallo zusammen, benötige Hilfe bzw. Ratschläge zu einem undichten Keller. Habe versucht eine Gliederung zu erstellen: Einleitung Vertragsergänzung...
  3. Keller undicht

    Keller undicht: Liebe Experten, ich würde gerne eure Einschätzung zu folgender Frage einholen. Wir haben vor Kurzem ein neues Reihenhaus erworben (bereits...
  4. Undichtigkeit im Keller. Wandübergangspunkt?

    Undichtigkeit im Keller. Wandübergangspunkt?: Hallo Zusammen, hoffe Ihr könnt mir helfen. Kurze Vorgeschichte. An meinem Reihenendhaus (BJ1991) ist kurz vor Weihnachten aufgefallen, dass der...
  5. Keller im Neubau undicht

    Keller im Neubau undicht: Guten Tag an alle. Ich bin aus Luxemburg und bin neu hier im Forum. Mein Rohbau ist fast fertig fehlt nur noch die Dachkonstruktion,allerdings hat...