Undichter Revisionsschacht

Diskutiere Undichter Revisionsschacht im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo, Ich bin seit kurzem Besitzer eines Hauses, welches wir gebraucht gekauft haben. Leider ist mir nun leider aufgefallen, dass im...

  1. Fraissje

    Fraissje

    Dabei seit:
    19. Dezember 2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Ich bin seit kurzem Besitzer eines Hauses, welches wir gebraucht gekauft haben. Leider ist mir nun leider aufgefallen, dass im Revisionsschacht im Heizungskeller Wasser steht, welches dort nicht stehen soll.
    Etwa halbhoch. Ich habe das Wasser abgepumpt, um zu schauen woran es liegen kann. Schnell hat sich herausgestellt dass klares Wasser durch einen kleinen Riss / Loch in der Betonwand des Schachtes nachfliesst.
    Somit gehe ich davon aus, dass es sich um Grundwasser handelt.
    Ich würde nun vermuten, dass ich den Schacht komplett neu machen lassen muss. Das darin verlaufende Abwasserrohr ist auch bereits stark vergammelt und ich würde das gleich mitmachen lassen.

    Nun meine Fragen:

    1. Macht es Sinn den Schacht wieder im Heizungskeller zu haben? Man könnte ihn auch komplett mit Beton vergießen und einen Revisionsschacht außerhalb des Kellers bauen. Dann hätte ich das Grundwasser Problem nachhaltig aus dem Keller verbannt

    2. Welcher Handwerker würde solche Arbeiten ausführen. Eine Sanitär Firma, ein Maurer,...?

    3. gibt es Alternativen, wie man das Problem kostengünstig beheben kann?

    Danke schön im Voraus für eure Hilfe
    9AB2A2EB-CE70-49AE-97D7-716B69F8DE22.jpeg 12B4E748-8B83-4B8A-8ECD-69648E87D2F9.jpeg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17. Februar 2017
    Beiträge:
    909
    Zustimmungen:
    21
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    ES ist fraglich ob die untere Wasserbehörde einen solchen Schacht im Heizungskeller überhaupt zulässt. Es könnte ja Öl austreten und im Kanal entweichen. Wenn man pingelig ist, könnte man bei einer Gasheizung sagen, die kann auf Öl umgestellt werden.

    Aber das aktuelle Problem kann man möglicherweise durch Verpressen des Ritzes im Beton lösen. Man muß eben gut an die Stelle kommen. Bei dem geringen Wasserdruck kommen auch andere Materialien als Zweikomponentenharz infrage.

    Aber den Schacht aufschlagen und erneuern käme mir nur als letzte Notlösung infrage. Das wäre mir viel zu teuer.
     
  4. #3 Fred Astair, 19. Dezember 2017
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    2. Juli 2016
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    76
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Wäre es besser gewesen, es wäre Dir nicht aufgefallen?

    Petra schreibt übrigens mal wieder Blödsinn mit der Wassergefährdung. Hab ich was von Öltanks überlesen?

    Sichet kannst Du den Schacht im Kelöwt verschließen und bach draußen verlegen.
    Was aber, wenn das Grundwasser weiter steigt?
     
  5. krauer

    krauer

    Dabei seit:
    20. September 2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Berufssachverständiger
    Ort:
    Koblenz
    Hallo "Fraissje".
    Dieses Thema kann man zwar beantworten, doch sicher kann man nicht sein, dass es auch so funktioniert, wie man denkt.
    Wenn Wasser im Revisionsschacht eindringt, zeigt das erst einmal, dass von außen Wasser ansteht, weiter, dass es durch Öffnungen ins Haus eindringen kann.
    Wenn es sich bei der oder den öffnungen um Risse handelt, welche man erkennt, dann gibt es die Möglichkeit, mit speziellen Reaktionsharzen hier einen Verschluss zu bewirken. Nicht alle Reaktionsharze sind geeignet, es mit für "wasserführende Risse" geeignet sein.
    Über den Rissen werden sogenannte Bohrpacker eingesetzt und das Reaktionsharz mittels Handpumpe langsam und mit mäßigem Druck eingepresst.
    Meist reicht dieses Verfahren, um endgültig Ruhe zu haben. Man muss die Situation eben beobachten.
    Eine weitere Möglichkeit ist die, von außen her im Bereich des Revisionsschachtes aufzugraben und Wasser vom Bauwerk fernzuhalten.
    Die beste Lösung, wenn man an der richtigen Stelle aufgräbt, ein allerdings nicht funktionierender Weg, wenn das Gebäudefundament insgesamt "mit den Füßen im Wasser steht" (das Wasser damit von allen Seiten ansteht).
    Eine preiswerte und schnelle Lösung kann man Dir nicht versprechen.
    Anzufragen sind Unternehmen, welche sich mit Abdichtungstechnik befassen.
    --------------------------
    Gruß: KlaRa
     
  6. Fraissje

    Fraissje

    Dabei seit:
    19. Dezember 2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle die mir mit Tips weitergeholfen haben.
    @ Petra: also Öl ist kein Thema, denn ich habe Gas. Also keine Gefahr

    Ich habe jetzt erstmal folgendes gemacht. Ich habe zunächst das Loch wo das Wasser nachgeflossen ist Mit Brunnenschaum provisorisch abgedichtet. Dann kam schon mal kein Wasser sichtbar nach. Aber durch kleine Ritzen hat es sich dann doch wieder gefüllt. Aber viel langsamer. Als zweite Maßnahmen habe ich den Schacht, der nur gemauert war, in Beton eingekleidet. Ob es dauerhaft dicht ist, wird sich zeigen.

    @krauer: den Keller von außen aufzugraben und das Mauerwerk von außen zu schützen wäre super (weil er an der ein oder anderen Stelle auch leicht feucht ist) ist leider so leicht nicht möglich. Das Haus ist nur teilunterkellert. Man kommt so leicht an das Mauerwerk von außen nicht dran.

    Ich werde das nun mal beobachten und im Notfall muss ich mal einen Experten konsultieren.

    Vielen Dank für eure Hilfe.
    CD07621D-84E8-460B-B44A-C94FCED9ABEF.jpeg
     
Thema: Undichter Revisionsschacht
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. azs

    ,
  2. Revisionsschacht Bauexpertenforum

    ,
  3. news

Die Seite wird geladen...

Undichter Revisionsschacht - Ähnliche Themen

  1. Weiße Wanne undicht - Wasser unter Estrich

    Weiße Wanne undicht - Wasser unter Estrich: Hallo! Wir haben im Jahr 2014 ein EFH in Holzständerbauweise auf Betonkeller gebaut. Bodenplatte aus WU-Beton C25/30, Plattendicke wurde wegen...
  2. Isospan (Holzspanmantelstein) Keller undicht.

    Isospan (Holzspanmantelstein) Keller undicht.: Hallo zusammen, bevor ich anfange möchte ich mich im Vorfeld bei allen bedanken die mir Ratschläge geben können! Wir hatten uns vor einiger Zeit...
  3. Flachdach / Traufenbleche undicht!

    Flachdach / Traufenbleche undicht!: Hallo zusammen. Habe mich hier angemeldet um ein paar Meinungen zu hören. Vor ca.14.Jahren habe ich mein Elternhaus umgebaut. Auf der einen Seite...
  4. keller undicht

    keller undicht: HAllo Guten Morgen ich habe vor 15 Jahre ein Alt Bauernhof gekauft Bj ca 1940 das Haupthaus ist unterkeller und direkt daneben ist ein scheune...
  5. Badsanierung jetzt Dusche undicht?

    Badsanierung jetzt Dusche undicht?: Nach der kompletten Badsanierung wegen eines Wasserschadens taucht plötzlich immer ein Fleck direkt nach bzw. während des Duschens auf. Komplett...