Unsachgemäße Wanddurchführung oder nicht?

Diskutiere Unsachgemäße Wanddurchführung oder nicht? im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo Bauexperten, dies ist mein erster Beitrag in eurem Forum weil ich Hilfe bzw. einen Rat brauche. Eigentlich bin ich nicht der typische...

  1. #1 micha007, 23. Mai 2007
    micha007

    micha007

    Dabei seit:
    23. Mai 2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechaniker
    Ort:
    Sachsen
    Hallo Bauexperten,

    dies ist mein erster Beitrag in eurem Forum weil ich Hilfe bzw. einen Rat brauche.
    Eigentlich bin ich nicht der typische Bauherr sondern nur ein einfacher "Häuslebesitzer" der bisher mit den allseits bekannten Problemen rund um den Bau bzw. der Sanierung nichts zutun hatte.

    Aber nun hatte sich vor ca. 1 Jahr mein Elektro-Energieversorger bei mir und allen Nachbarn in der Strasse gemeldet mit der Ankündigung der Erneuerung des Hausanschlußkabels. Das alte 4polige Kabel aus ALU soll einem neuen 5poligen Kupferkabel weichen.
    Und so ist es auch geschehen. Die Arbeiten in unserer Strasse wurden alle Samt von einer Elektrofirma ausgeführt (Erdarbeiten, Erkabel verlegen, Wanddurchbrüche im erdreich in die Keller e.c.).
    Von der elektrischen Seite her funktioniert das auch alles gut.
    Nur mit der Wanddurchführung in meinen Keller für das neue Elektrokabel bin ich nicht ganz zufrieden. Diese sitzt ca. 60cm unter den äußeren Gewegplatten und endet in ca. 80cm Höhe im Keller, nur damit ihr euch mal so eine Vorstellung machen könnt. Das Haus ist von 1935 und besteht aus reinen Ziegeln, vom Keller bis zum Dach, außen verputzt.

    Seit der Fertigstellung im Oktober hat es ja nun hier in D sehr selten geregnet. Aber wenn es geregnet hat, fiel mir auf, das im Keller unter der neuen Wanddurchführung das Wasser auf dem Fußboden stand!! Ich untersuchte die Wanddurchführung rein optisch und mit Händekraft vom Keller aus und stellte folgendes fest:

    Über das Kabel wurde eine geriffelte Muffe geschoben die sich nun in der Bohrung befindet und die mit Bauschaum (zumindest erkenne ich das Zeug als solches, gelb und bröckelig) zum Mauerwerk hin abdichten sollte. Innerhalb des Kellers ragt diese Muffe ca. 20cm mit einem Kragen heraus, ich nehme an das dort das Schrumpfen vergessen wurde!? Wenn ich das Kabel anpacke und zur Wand hin oder von der Wand weg ziehe oder schiebe ohne großen Kraftaufwand, so bewegt sich dieses auch in der Wand samt Muffe.

    Beim letzten Regenguß habe ich festgestellt, das das Wasser nicht aus der Kabelbohrung kommt, sondern etwas rechts unterhalb!!

    Meine Fragen nun, nachdem ihr euch meine Geschichte durchgelesen habt:

    Wurde das Kabel bzw. die Wanddurchführung richtig ausgeführt?
    Kann in meinem Fall die Kabeldurchführung für den Wassereinbruch verantwortlich sein?
    Wie sollte ich mich nun weiter verhalten, insbesondere gegen über der Installationsfirma, die den Wanddurchbruch hergestellt hat?

    vielen Dank für eure Mühen im Voraus, Gruß Micha
    :winken
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Hallo Micha,

    könntest Du vielleicht ein Foto einstellen?

    Mal geraten:

    Die geriffelte "Muffe" könnte einfach nur ein Schutzrohr sein. Das sollte raumseitig aber geschlossen werden (es gibt welche zum Schrumpfen, aber ich vermute eher, daß es kein Schrumpfrohr sondern ein normales ("Kabuflex") Rohr ist, dann wird ein Stopfen oder eine eingepresste Masse benötigt)

    Viel kritischer scheint aber die äussere Abdichtung des Rohres zu sein. Bauschaum l(gelb) ässt schon mal alle Alarmglocken bei mir klingeln.
    Leider sieht man jetzt natürlich nicht mehr, wie der Anschluss und die Abdichtung an der Aussenseite der Wand aussieht. Der Schaum alleine ist jedenfalls keine Abdichtung.

    Wenn's vorher trocken war, sehr wahrscheinlich. Und bei der Ausführung würde es mich mich auch nicht wundern.

    Ich nehme an, das installierenede Unternehmen wurde von Deinem EVU und nicht von Dir beauftragt. Das heißt Du musst den Mangel bei Deinem EVU anzeigen.

    Die haben die Pflicht, Dein Eigentum zu schützen, also reklamieren und erst mal abwarten, wie sie reagieren.

    Letztendlich wird mal wohl noch mal aufgraben müssen...

    Gruß

    Thomas
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    So sieht es wohl aus...

    Und was ist bei den Nachbarn?
    Wurde dort ebenfalls derart "sorgfältig" gearbeitet?
     
  5. jimmi

    jimmi

    Dabei seit:
    7. März 2004
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Südbaden
    Eine Mauerdurchführung mit Schrumpfschlauch ist geriffelt, jedoch am Ende (ca. 10 cm) nicht griffelt, dort soll ja das Kabel wieder dichtgeschrumpft werden.
    Dies zur Feststellung ob es sich um eine Schrumpf-Mauerdurchführung handelt.

    Gruss Jimmi
     
  6. #5 micha007, 23. Mai 2007
    micha007

    micha007

    Dabei seit:
    23. Mai 2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechaniker
    Ort:
    Sachsen
    Also ein Bild ist kein Problem, werde es demnächst machen und versuchen hier einzustellen.
    Ein Schutzrohr ist das nicht, denn es ist flexiebler als das Kabel, gummiartig und ca. 0,5mm Wandung. Also ich denke schon, das dies eine spezielle Muffe zur Durchführung ist. Nur eben der Bauschaum und die Lohsigkeit des ganzen in der Wand wundert mich schon. Denn wenn etwas schiebbar ist, so kann das doch nicht wasserdicht sein.....oder?

    Vergessen hatte ich zu erwähnen, das die Fa. schon einmal nachträglich auf mein Verlangen wegen Wassereinbruch da war und das Riffelrohr am Ende noch geschrumpft hat, weil es der Monteur vergessen hatte. Es ist auch so wie jimmi vermutete, das am Ende ca. 10cm nicht geriffelt sind.

    Natürlich hatte und mußte ich mich damals an meinen EVU wenden, genauso wie jetzt wieder, nachdem erneut Wassereinbruch ist.

    Vor der Baumaßname war der Keller definitiv dicht, wenn auch an der Wand Salpeter war. Nur stehendes Wasser, wenn auch nur 1cm hoch, hatte ich noch nie!!

    Wie die Arbeiten bei den Nachbarn gelaufen sind weiß ich nicht, kann aber ebenfalls nachfragen.

    Bild folgt in Kürze, Gruß Micha und danke an alle, die sich des Themas annehmen!!
     
  7. #6 micha007, 23. Mai 2007
    micha007

    micha007

    Dabei seit:
    23. Mai 2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechaniker
    Ort:
    Sachsen
    was ich vergessen habe:

    ich hatte mal gelesen, das Bauschaum für den Zweck der Abdichtung ungeeignet sei.....stimmt das? Ist in meinem Fall die Bauleistung falsch ausgeführt worden?
     
  8. #7 Ralf Dühlmeyer, 23. Mai 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Den Netzbetreiber ...

    sofort informieren.
    Bauschaum ist keine Lagesicherung für die Mauerdurchführung und schon gar keine Abdichtung. Die EVU´s beschäftigen heute alle Subs, die über solche "Sparmaßnahmen" ihre Kalkulation sanieren.
    Schaum raus, Mörtel rein und aussen entsprechend der sonst vorhandenen Abdichtung abdichten. Also auch wieder tief stechen und weit schmeissen (einschl. wieder zubuddeln).
    MfG
     
  9. #8 Der Bauberater, 23. Mai 2007
    Der Bauberater

    Der Bauberater

    Dabei seit:
    23. August 2006
    Beiträge:
    1.804
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Daheim
    Benutzertitelzusatz:
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    wenn die

    Hallole Micha007,
    die Kabeleinführung eingeschäumt haben, kannst du sie beruhgt wieder holen. Nicht zur Strafe sondern zum üben. :mauer
    Die sollen die Einführung richtig abdichten und gut :deal
    Gruß aus Baden
    Peter
     
  10. #9 Der Bauberater, 23. Mai 2007
    Der Bauberater

    Der Bauberater

    Dabei seit:
    23. August 2006
    Beiträge:
    1.804
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Daheim
    Benutzertitelzusatz:
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    @ Ralf

    Er war einsam, aber schneller :D
     
  11. micha007

    micha007

    Dabei seit:
    23. Mai 2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechaniker
    Ort:
    Sachsen
    So, hier mal das versprochene Bild von innen, außen is ja noch zugebuddelt.
    Leider erkennt man den Bauschaum nicht so richtig, aber man sieht die Luft zwischen Riffelrohr und Wand.
    [​IMG]

    Mal noch ne Frage: wenn der Sub jetzt kommt und draußen aufbuddelt, nichts findet....wer bezahlt dann eigentlich die Zeche?

    Gruß Micha
     
  12. Patty

    Patty

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Ostwestfalen
    Wieso nichts findet?? Wenn Du das Rohr locker hin und her bewegen kannst, offensichtlich eine Undichtigkeit vorhanden ist UND sichtlich mit falschem Material gearbeitet wurde, ist die Ausführung mangelhaft und damit die Kosten nicht Dein Problem.
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Ralf Dühlmeyer, 24. Mai 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wieso Kosten...

    Wenn Du den EVU anrufst, schickt der erstmal seinen Hansel vorbei. Und der sagt buddeln oder nicht buddeln. Sagt er buddeln, muss er (oder besser das EVU) die Kosten tragen - so oder so. Du bist doch nicht AG für die Arbeiten.
    Und wenn er nicht buddeln sagt, musst Dich mit dem EVU boxen und nicht mit dem Sub - der hat mit DIR gar nix zum schaffe. So oder so.
    MfG
     
  15. micha007

    micha007

    Dabei seit:
    23. Mai 2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechaniker
    Ort:
    Sachsen
    Danke für die bisherigen Antworten.
    Ich werde nun erst einmal den EVU anrufen damit er seinen "Hansel" vorbei schickt. Mal sehen was dabei raus kommt....ich werde dann berichten.

    vielen Dank nochmal für eure Antworten, Gruß Micha :28:
     
Thema:

Unsachgemäße Wanddurchführung oder nicht?

Die Seite wird geladen...

Unsachgemäße Wanddurchführung oder nicht? - Ähnliche Themen

  1. Wanddurchführung der Gasleitung mit Schutzrohr?

    Wanddurchführung der Gasleitung mit Schutzrohr?: Muss die Wanddurchführung der Gasleitung mit Schutzrohr ausgeführt werden und müssen die Rohrschellen von Gasleitungen mit Metalldübeln befestigt...
  2. Außenfensterbank unsachgemäßer Einbau

    Außenfensterbank unsachgemäßer Einbau: Hallo alle zusammen, ich lese seit einiger Zeit immer mal wieder hier im Forum mit. Nun habe ich selbst ein mehr oder weniger großes Problem....
  3. preisgnstige Wanddurchführung

    preisgnstige Wanddurchführung: Hallo liebe Gemeinde, ich betreibe in einem Raum ein Heizölgebläse mit externer Abgasführung. Die Abgase sollen nach außen geführt werden....
  4. Kleine Flecken unsachgemäß überstrichen

    Kleine Flecken unsachgemäß überstrichen: Hallo, bei der Sanierung einer Wohnung wurde frisch Tapeziert und gestrichen, dann wurde Parkett gelegt, bei den Vorbereitungsarbeiten für das...
  5. Wanddurchführung Frischluftzufuhr - Abdichtung

    Wanddurchführung Frischluftzufuhr - Abdichtung: Guten Abend Bauexperten, wir haben nun von 2 Kaminbauern die Mitteilung bekommen, dass Sie einen Schornstein LAS nicht für gut heißen und die...