unterkellertes Haus nachträglich verklinkern. Fragen eines Laien

Diskutiere unterkellertes Haus nachträglich verklinkern. Fragen eines Laien im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo Liebes Forum, da ich neu hier im Forum bin, möchte ich mich kurz vorstellen: Ich bin 34 Jahre jung, Vater eines 5 Monate alten Jungen und...

  1. #1 Klaus Peter Heinzmann, 17.05.2021
    Klaus Peter Heinzmann

    Klaus Peter Heinzmann

    Dabei seit:
    17.05.2021
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Liebes Forum,


    da ich neu hier im Forum bin, möchte ich mich kurz vorstellen: Ich bin 34 Jahre jung, Vater eines 5 Monate alten Jungen und von Beruf staatlich geprüfter Mechatronik-Techniker. Vor 6 Jahren haben meine Frau und ich eine kleine Doppelhaus-Hälfte aus den 50er Jahren gekauft. Ich habe in den 6 Jahren schon einiges am Haus und Garten verschönert / verbessert und ich würde sagen, dass ich inzwischen ein relativ geübter Heimwerker bin.

    Nun stehe ich vor meinem bisher größten Projekt: Ich möchte die Keller-Außenwand neu abdichten und in dem Zuge auch das Kellerfenster inklusive Lichtschacht erneuern. Und weil wir irgendwann mal das Haus mit einer nachträglichen Vormauerschale verklinkern und dämmen möchten, möchte ich die Kellerwand in dem Zuge gleich verbreitern, sodass später darauf die Vormauerschale aufgebaut werden kann. Allerdings stellen sich mir gleich mehrere Fragen:

    1) Wie sollte der Wandaufbau mit Vormauerschale im Kellerbereich aussehen? Sollte ich die alte Kellerwand zunächst mit Betumendickschicht abdichten, dann Perimeterdämmplatten als Dämmung davor kleben und anschließend mit Ziegelsteinen die Vormauerschale hochmauern bis zur Geläde-Oberfäche? Anschließend würde ich darauf dann mit dem eigentlichen Klinker weiter hochmauern?

    2) Wie fange ich die horizontal wirkenden Kräfte im Erdreich ab? Mit Luftschichtankern? Oder würde man in diesem Fall eher die Vormauerschale im Erdbereich direkt an die Bestehende Keller-Außenwand setzen, und DIESE neue Wand dann mit Betumendickschickt abdichten und die Perimeterplatten dann von außen gegen kleben?

    3) Wie muss ich das Fundament für die Vormauerschale im Kellerbereich gestalten? Grabe ich so Tief, bis ich das Alte Fundament seitlich freigelegt habe und fülle dann "einfach" mit Beton auf (nachdem ich Bewährungsstahl hineingelegt habe)? Ich meine aber mal gelesen zu haben, dass man das Fundament nicht einfach seitlich Freilegen darf. Stimmt das? Wie gehe ich denn am besten Vor?

    4) Wird der neue Lichtschacht am Tragenden Mauerwerk befestigt, oder an der neuen Mauer? Das einfachste wäre es, ihn an der tragenden Mauer zu befestigen, auch wegen Dichtigkeit etc. Aber dann müsste der Lichtschacht ja durch die neue Vormauer hindurchragen, damit die darüber entstehende Vormauerschale nicht wieder die Hälfte des Schachtes verdeckt. Gibt es hier Lichtschächte, die etwas weiter herausragen, als Standard-Lichtschächte?


    Ich bin für jeden Tipp dankbar!
    Falls jemand einen Buchtipp oder andere Quellen weiß, der mir für dieses Vorhaben weiterhilft, wäre ich ebenfalls sehr dankbar!


    Viele Grüße,
    Klaus-Peter
     
  2. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    2.645
    Zustimmungen:
    1.581
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Zuerst mal ne Frage:
    Wo stellste die zusätzliche Sichtmauerwerksschicht denn drauf? Gibt es genügend tragfähigen Fundamentüberstand? Ansonsten kannste im Bereich von der Kellerdecke auch Konsolen andübeln.
     
  3. #3 Klaus Peter Heinzmann, 17.05.2021
    Klaus Peter Heinzmann

    Klaus Peter Heinzmann

    Dabei seit:
    17.05.2021
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    das ist ja quasi meine Frage Nr. 3. Ich würde, wenn ich die Kellerwand freigelegt habe, 30-40cm Betonfundament gießen. Entweder (wenn zulässig) direkt auf gleicher Höhe wie das bestehende Keller-Fundament. Dazu müsste ich das Keller-Fundament seitlich freilegen. Oder ich schütte das neue Fundament einfach ab Oberkante des Kellerfundaments auf. Mein Nachbar hat sein Haus vor 20 Jahren bereits verklinkert. Er hat einfach rund ums Haus 1 Meter Tief gegraben und dann das Fundament gegossen. Allerdings hat er noch die alten Kellerfenster und Lichtschächte drin, sodass diese zur Hälfte mit der Klinkerschale verdeckt sind.

    Muss das nachträglich gegossene Fundament nicht auch irgendwie mit dem alten Verbunden werden? Falls ja, wie wäre das zu realisieren? Gibt es da spezielle Anker oder so?
     
  4. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    2.645
    Zustimmungen:
    1.581
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Berlin
    Sicher dass ein WDVS mit Klinkerriemchenbekleidung nicht deutlich einfacher wäre und zudem auch nicht die Fensteröffnungen so stark verkleinert wie eine nachträgliche Klinkervorsatzschale?
     
  5. #5 Klaus Peter Heinzmann, 17.05.2021
    Klaus Peter Heinzmann

    Klaus Peter Heinzmann

    Dabei seit:
    17.05.2021
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Bitte jetzt keine Alternativvorschläge zur klassischen Verklinkerung / Vormauerschale machen. Mir ist bewusst, dass es viele Möglichkeiten gibt, sein Haus zu dämmen und zu verklinkern, aber ich habe mich aus bestimmten Gründen eine massive Vormauerschale entschieden.

    Danke und Gruß,
    Klaus-Peter
     
  6. #6 Fabian Weber, 17.05.2021
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    10.011
    Zustimmungen:
    3.310
    Also bis nach unten gehen ist vollkommen übertrieben. Für das gleiche Geld kannst Du auch die Fassade aufhängen. Wir bauen sowas auch gerade mal wieder.

    Du kannst z.B. Winkelkonsolen von Jordahl, Elmco oder Halfen nehmen.

    Dann dämmst Du ganz klassisch Deine Kellerwand, setzt den neuen Lichtschacht mit einem entsprechenden Aufstockrahmen für Klinkenwände.
     
    BaUT gefällt das.
  7. #7 Klaus Peter Heinzmann, 17.05.2021
    Klaus Peter Heinzmann

    Klaus Peter Heinzmann

    Dabei seit:
    17.05.2021
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0

    Danke für deine Antwort. Da das Haus nur Teilunterkellert ist, und die einzige zugängliche Kellerseite gerade mal 4 Meter lang ist, denke ich, dass die Kosten für eine Kellermauerberbreiterung bis nach unten im Rahmen bleiben dürften. Für die anderen Hausseiten werde ich dann 1 Meter tiefe Fundamente gießen.

    Das mit den Aufstockrahmen für Klinkerwände klingt gut. Hast du vielleicht mal einen Link dazu? Ich konnte dazu bisher leider nichts finden.
     
  8. #8 Fabian Weber, 17.05.2021
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    10.011
    Zustimmungen:
    3.310
    F4F8CE73-D713-41B4-9BEE-D0740E914A98.jpeg Wenn das nur 1 Lichtschacht ist dann baut Dir den Aufstockrahmen jeder Schlosser.

    Hier die Zeichnung von unserem Lichtschacht von MEA mit Rahmen vom Schlosser. Man sieht auch die aufgehängte Fassade.

    Gerade wenn es bei Dir nur eine 4m Wand ist, würde ich die abfangen.
     
    Klaus Peter Heinzmann gefällt das.
  9. #9 C. Schwarze, 17.05.2021
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14.05.2002
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    NRW
    Du meine Güte!
    Was nen Aufwand für (kein) Licht aussen Lichtschacht.
    Mauer in die Wand nen Lüftungsrohr und den Rest zuschütten.
    Innen setzte da wo das Fenster war nen Flachbildfernseher, der 24/7 läuft.
    Kommt dir günstiger
     
Thema:

unterkellertes Haus nachträglich verklinkern. Fragen eines Laien

Die Seite wird geladen...

unterkellertes Haus nachträglich verklinkern. Fragen eines Laien - Ähnliche Themen

  1. Statik Garage (unterkellert)

    Statik Garage (unterkellert): Liebe Experten, ich habe eine Frage zu oben genanntem Thema. Wir haben ein Haus erworben aus den 80ern. Diese hat eine Doppelgarage, die...
  2. neues Haus 2014 gebaut, voll unterkellert -> Probleme Luftfeuchtigkeit -> Schimmel!!!

    neues Haus 2014 gebaut, voll unterkellert -> Probleme Luftfeuchtigkeit -> Schimmel!!!: Hallo, hiermit möchte ich an die Experten im Forum mein Problem schildern und hoffe ich bekomme von irgendwem eine Lösung die endlich hilft....
  3. Gasleitung bei nicht unterkellertem Haus über maximal welche Strecke legen?

    Gasleitung bei nicht unterkellertem Haus über maximal welche Strecke legen?: Hallo, ich möchte erfragen bis zu maximal welcher Streckenlänge man gemäß den Sicherheitsvorschriften eine Gasleitung bei einem nicht...
  4. Keller-Anbau an NICHT unterkellertes Haus

    Keller-Anbau an NICHT unterkellertes Haus: Hallo zusammen, in wie fern ist es möglich, dass ein neuer Keller (darüber entsteht eine Garage mit Wohnräumen) direkt an das Haus gebaut wird,...
  5. unterkellertes Haus direkt an Bestand bauen

    unterkellertes Haus direkt an Bestand bauen: Hallo zusammen und schonmal vorab an alle schöne und regenerative Weihnachtsfeiertage! Hier meine Frage, die mich bereits seit geraumer Zeit...