Unterkonstruktion Dachschräge + Decke -- Ausbildung Ecken

Diskutiere Unterkonstruktion Dachschräge + Decke -- Ausbildung Ecken im Trockenbau Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich wollte gerne noch Euren Rat zur Ausführung der Unterkonstruktion lesen. Ich hatte jetzt den einen oder anderen Trockenbauer bei mir...

  1. #1 Markor, 08.03.2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10.03.2019
    Markor

    Markor

    Dabei seit:
    04.01.2019
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    ich wollte gerne noch Euren Rat zur Ausführung der Unterkonstruktion lesen.

    Ich hatte jetzt den einen oder anderen Trockenbauer bei mir am Bau um die Angebote für den Trockenbau durchzusprechen.

    Bei 2 Punkten sind die Aussagen sehr unterschiedlich und ich hoffe Ihr mir bei der Entscheidungsfindung ein wenig helfen:


    Rahmenbedingungen:
    Holzständerwerk mit folgendem Aufbau von Innen nach Aussen

    Aussenwände:
    Verblendmauerwerk, DWD, Holzriegel /Steinwolle, OSB(als Dampfbremse)
    Vorsatzschale aus KVH als Installationsebene mit OSB und GK beplankt

    Innenwände:
    GK, OSB, Riegel/Dämmung, OSB, GK

    Dachschrägen / Decken:
    beplankt mit GK 12,5mm

    Geschossdecke EG/OG:
    Balkenlage mit OSB-Schalung
    Achsabstand Sparren ca. 68cm


    Punkt 1:

    Unterkonstruktion OG Decke/Dachschräge:


    Wir haben eine relativ niedrige Deckenhöhe und kommen von OKFF bis unterkanten Kehlbalken auf 252cm. Wir möchten daher gerne so wenig wie möglich an Deckenhöhe verlieren. Da die Räume auch nicht besonders groß sind würden wir auch an den Dachschrägen die Unterkonstruktion möglichst flach halten wollen. Fazit --> den vorhanden Raum möglichst gut nutzen

    Jetzt wurde mir folgendes angeboten:

    A.
    Unterkonstruktion für den GK aus einer Lattung 70x20mm

    B.
    Unterkonstruktion für GK an Dachschrägen und Kehlbalken als Doppellattung

    C.
    Traglattung aus KVH: 40 x 60mm

    Was haltet Ihr davon?


    Punkt 2:

    Eckausbildung


    Die Ecken sind wie folgt OSB/GK auf OSB/GK

    A.
    Spachteln und Maler soll dünn mit Acryl abspritzen

    B.
    Trennfix, Spachteln und Maler soll dünn mit Acryl abspritzen

    C.
    Spachtel mit Fugendeckstreifen

    Auch hier gab es wieder sehr unterschiedliche Meinungen:

    Von C wurde abgeraten, da dies gerade bei der Kombination von Innen-/Aussenwand zwar nicht reißen jedoch beim setzten Falten werfen würde und dies sähe viel schlimmer aus als eine gerissene Fuge.

    B würde keinen wirklichen Vorteil zu A bringen und nur die Kosten nach Oben treiben

    Vielen Dank für eure konstruktiven Antworten
     
  2. Alex88

    Alex88

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    1.142
    Zustimmungen:
    349
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    Ort:
    Nürnberg
    zu Punkt 1
    A: ist gar nicht zugelassen, mindestdicke der Lattung 24 mm
    B: gesamtaufbau mind 60 mm, ohne auszugleichen
    C: wäre ok
    aber wenn du schon keinen Platz hast, warum kommt keiner auf die Idee mit Hutprofilen (15 mm) zu arbeiten,
    oder mit GK Platten 20 mm, um auszugleichen evtl. seitlich an die Balken Bretter (100 x 30 mm ) schrauben

    zu Punkt 2
    A: die schlechteste Alternative
    B: ist ok
    C: ist mein absoluter Favorit, wird bei uns seit ca. 20 Jahren praktiziert und so gut wie keine Reklamationen
    Voraussetzung ist sehr sauberes verkleben des Fugendeckstreifens
     
  3. #3 Skogen, 08.03.2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10.03.2019
    Skogen

    Skogen

    Dabei seit:
    17.02.2018
    Beiträge:
    782
    Zustimmungen:
    272
    Beruf:
    Gast
    Bevor man Ratschläge gibt, fragt man erst mal nach dem Abstand der Sparren im DG. Und 20 mm GK.

    [Beitrag editiert]
     
  4. #4 Alex88, 08.03.2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10.03.2019
    Alex88

    Alex88

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    1.142
    Zustimmungen:
    349
    Beruf:
    Kaufmann Trockenbau-Fachhandel
    Ort:
    Nürnberg
    Sparrenabstand steht oben.

    Sparrenabstand von 68 cm ist bei 20 mm Platten kein Problem
    mit Verkauf hat das auch nicht viel zu tun, sicher die Platte ist teurer als eine 12,5 mm Platte,
    aber durch die schlankere Unterkonstruktion wird viel Arbeitszeit eingespart,
    die im Trockenbau den größten Kostenfaktor ausmacht

    [Beitrag editiert]
     
Thema: Unterkonstruktion Dachschräge + Decke -- Ausbildung Ecken
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. sparrenabstände vorsatzwand

Die Seite wird geladen...

Unterkonstruktion Dachschräge + Decke -- Ausbildung Ecken - Ähnliche Themen

  1. Neubau Decke Rigips Unterkonstruktion

    Neubau Decke Rigips Unterkonstruktion: Hallo zusammen, ein Thema das sicherlich immer wieder Fragen aufwirft, für unseren Fall habe ich über die Suchfunktion aber nichts passendes...
  2. WPC Terrasse Unterkonstruktion

    WPC Terrasse Unterkonstruktion: Hallo Zusammen, ich mochte mir eine WPC Terrasse bauen (8x4m), da mir im Aufbau 1-2 cm fehlen und ich nicht überall wieder das RCL abziehen und...
  3. Abstand Unterkonstruktion 62,5

    Abstand Unterkonstruktion 62,5: Hallo, ich habe überall gelesen, dass die UK einen Abstand von 62,5 cm haben soll. So habe ich es auch angelegt. Nun haben die KANUF Platten vom...
  4. Korrekte Dübel für Kaiserdecke (GK-Unterkonstruktion)

    Korrekte Dübel für Kaiserdecke (GK-Unterkonstruktion): Hallo zusammen, Ich möchte eine ca. 20m² Gipskarton-Decke (einfach beplankt, 12,5mm Diamantplatte) mit Metall-Unterkonstruktion (Knauf D112)...
  5. Dämmung / Verstrebung Unterkonstruktion Fußboden

    Dämmung / Verstrebung Unterkonstruktion Fußboden: Hallo, Ich bekomme demnächst ein neues Schiebetor. Und für die Gegensprechanlage habe ich geplant das Kabel durch den Keller zu einer Wand bei der...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden