Unterschied Recyclingschotter Z 0 und Z 1 - Gefahr für die Gesundheit?

Diskutiere Unterschied Recyclingschotter Z 0 und Z 1 - Gefahr für die Gesundheit? im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo, ist der Unterschied von Recyclingschotter z O zum Z 1 groß? Mein Erdbauer hat irrtümlich Z 1 als Untergrund am Hang statt - wie vereinbar...

  1. Armin

    Armin

    Dabei seit:
    12.02.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baumann
    Ort:
    Frankfurt
    Hallo,
    ist der Unterschied von Recyclingschotter z O zum Z 1 groß? Mein Erdbauer hat irrtümlich Z 1 als Untergrund am Hang statt - wie vereinbar - Z 0 eingebaut. Darauf wird die Fundamentplatte für mein Haus "gelegt", wobei ringsherum der Schotter Z 1 noch bis 3 Meter übersteht.
    Da Hanglage, wird Regen usw. evtl. auch den Schotter durchdringen und meinen Hang hinunterlaufen.
    Wenn ich dort Gemüse oder Obstbäume anpflanze, ist dann mit gesundheitlichen Gefahren durch das Recyclingmaterial für mich zu rechnen. Kann es im Sommer Z 1 ausdünsten - und für mich eine Gefahr darstellen? Wenn ja, lasse ich es besser austauschen und nehme dann gleich am Besten statt Z 0 normalen Schotter.
    Danke für Euere Antworten
    Beste Grüße
    Armin
     
  2. Anzeige

  3. #2 Andybaut, 12.02.2017
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    5.064
    Zustimmungen:
    277
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    http://www.mlul.brandenburg.de/media_fast/4055/tr_laga2.pdf
    kommt drauf an

    Es ist halt die Frage was die Grundlage für die Einstufung ist.
    Welcher Wert ist überhöht?
    Wenn man z.B. eine Flasche Mineralwasser über einen Erdhaufen schüttet,
    ist dieser vielleichtschon nicht mehr Z0. Alleine durch das Sulfat.
    Bei manchen Stoffen hätte ich weniger Probleme, bei anderen mehr.

    Erstaunlich, dass du das erkannt hast. Respekt !!!
     
  4. Armin

    Armin

    Dabei seit:
    12.02.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baumann
    Ort:
    Frankfurt
    Danke für den Link - ist sehr interessant.
    Das Problem ist, dass mir mein Erdbauer versichert hatte, Z 0 sei total unbedenklich und wie normaler, unbelasteter Boden/Schotter einbaubar. Nun lieferte er bekanntlich Z 1. Und Z 1 darf ja eigentlich nicht offen eingebaut oder für den Landschaftsbau verwendet werden. Meine eigentliche Sorge ist eben, das man nicht weiß, was wirklich als Stoff enthalten ist, den Zertifikate sind eben nur Papier. Auch ergibt sich die Frage im nicht vom Haus abgedeckten Bereich, ob hier am Hang ringsherum eine Drainage mit Sickergrube gelegt werden sollte nebst Abfangen durch Mauer oder L-Betonelemnten. Ausschwemmungen kann man trotzdem nicht verhindern. Weitere Frage ergibt sich nach der Abdeckung, dem Abdeckungsmaterial des frei liegenden Z 1 und der Abdeckungshöhe. Meine Gattin hat eben die Bedenken, ob man durch Nutzpflanzen eventuelle Schadstoff des Z 1 aufnehmen kann. Oder sind in der Praxis und der Erfahrung nach doch die Werte unbedeutend?
     
  5. #4 Andybaut, 13.02.2017
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    5.064
    Zustimmungen:
    277
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Also wenn du nicht sicher sagen kannst, warum das Z1 ist, dann würde ich das wieder ausbauen lassen.
    Mit sicher meine ich mit Brief und Siegel und nicht auf Zuruf.
     
  6. Armin

    Armin

    Dabei seit:
    12.02.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baumann
    Ort:
    Frankfurt
    Der Erdbauer hat mir ein Zertifikat Z0 von vor 4 Jahren gegeben. Einzelne, neuere von jetzt hatte er nicht. Zwischenzeitlich ist das Material getestet (3 Proben aus 218qm aufgeschütteter Fläche). Die Werte würden eingehalten. Nur habe ich bei 3 Proben aus der großen Fläche irgendwie kein Vertrauen in das Material, da ja außerdem Z0 versprochen war. Außerdem soll das über das Fundament überstehende Material des Z1 nun plötzlich abgedeckt werden (Auflage). Schon seltsam, wenn Recycling doch so öko ist und die Werte eingehalten werden. Z0 und normaler Schotter hätten ja auch nicht abgedeckt werden müssen.

    Die Frage tut sich hier auf, warum abdecken und ist das Material bei eingehaltenen Werten bei einem normalen Wohnhaus als Unterbau dann doch gesundheitsgefährdend? Reicht es aus, die Recyclingschicht in der Schrägen normal mit Erde abzudecken etc..

    Würdest Du bei eingehaltenen Werten das Z1 nun austauschen1? Man hat eben ein komisches Gefühl bei diesem Sachverhalt. Und ist es eigentlich normal bei anderen Häusern in normalen Wohngebieten mit Hanglage, Recyclingschotter in so großen Mengen einzubauen?

    Danke für ein Statement zu den Fragen im Voraus!
     
  7. #6 Gast vS, 13.02.2017
    Gast vS

    Gast vS

    Dabei seit:
    08.02.2012
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodengutachter
    Ort:
    NRW
    Liebe Leute,
    ich gestehe, dass ich jetzt die Beiträge nicht im Detail gelesen habe, aber ...

    Recycling-Material Z 0 gem. LAGA M20 gibt es, ist aber mehr als selten.
    Z 1 ist zudem vollkommen in Ordnung und in Hinblick auf alle "Gefährdungspfade" (also Grundwasser, Mensch, Nutzpflanze - die korrekten Gefährdungspfadbezeichnungen spare ich mir mal) vollkommen unbedenklich.

    Sei froh, wenn es wirklich Z 1 ist.

    Ansonsten bleibt es dir überlassen, wegen "mangelhaftem" (also nicht bestellten) Material nachzuverhandeln.

    Gruß
     
  8. #7 Gast vS, 13.02.2017
    Gast vS

    Gast vS

    Dabei seit:
    08.02.2012
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodengutachter
    Ort:
    NRW
    Nachtrag, der Vollstandigkeit halber.

    Der Link "LAGA TR Boden (2004) ist nicht der richtige.
    Für RC, Bauschutt, Erdmaterialien mit mehr als 10% Fremdbeimengungen ist die LAGA M20 (1997) "zuständig".

    Und wenn sich jemand über eine "Gefährdung" Gedanken machen möchte, verweise ich mal auf das BundesBodenSchutzGesetz, da "werden Sie geholfen" = das ist für die Beurteilung heranzuziehen und versprochen, bei Z 1 M20 wird das auch passen.
     
  9. #8 Andybaut, 13.02.2017
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    5.064
    Zustimmungen:
    277
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo Gast vS,

    im Prinzip gebe ich dir Recht. Z1 ist nicht die Welt. Daher auch der Hinweis auf das darübergeleerte Mineralwasser.
    Letztenendes ist es aber halt doch kein Z0.
    Und wie wir das alle in 30 Jahren bewerten ist dann auch noch offen.
    Vielleicht kann man dann auch kein Mineralwasser mehr kaufen :-)

    Es wurde halt Z0 bestellt und Z1 geliefert.
    Wenn irgendjemand vor Jahren Z1 als Z0 definiert hätte, dann würden wir nun nicht mal darüber nachdenken.
    Aber irgendjemand hat das halt mal definiert und jetzt machen wir uns Sorgen, wo sonst keine wären.
     
  10. Anzeige

    Guck mal HIER... an. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Armin

    Armin

    Dabei seit:
    12.02.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baumann
    Ort:
    Frankfurt
    Danke - aber warum soll dann, wenn es unbenklich ist, Z 1 nicht von Landschaftsbauern für den offenen Einbau verwendet werden. Auch gibt es, wenn es verbleibt, nun die Vorgabe vom Bauamt, das Z1 abzudecken, ggf. mit einer Betonplatte!? Wie sollte außerdem (es ist der Unterbau an einem Abhang für eine Bodenplatte, die direkt darauf "gelegt" wird) der sich durch die Aufschüttung ergebende Abhang abgefangen (L-Steine, Drainage,Betonmauer,Gabione,Schwerlastmauer...) und abgedeckt werden (Plane?, Bodenschicht aus Mutterboden - wie dick?).Wie hoch ist die Beimengung prozentual von Fremdstoffen und welche sind es am meisten?
     
  12. #10 Andybaut, 14.02.2017
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    5.064
    Zustimmungen:
    277
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Google mal Z1 und Z0, dort findest du Angaben zu den Mengen.
    Aber das hilft dir auch nicht weiter, da du ja nicht weißt aber welcher Menge es "gefährlich" wird.
    Es ist halt heute so definiert und in 20 Jahren vielleicht anders.
     
Thema: Unterschied Recyclingschotter Z 0 und Z 1 - Gefahr für die Gesundheit?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schotter z 0

    ,
  2. recycling Schotter z0

    ,
  3. schotter kalk oder rcl

    ,
  4. schotter z0,
  5. receyklinschotter frankfurt
Die Seite wird geladen...

Unterschied Recyclingschotter Z 0 und Z 1 - Gefahr für die Gesundheit? - Ähnliche Themen

  1. Was bedeutet TOC Gehalt Z1 auf meinem Grundstück? Abstand halten vom Grundstück? Gefährlich?

    Was bedeutet TOC Gehalt Z1 auf meinem Grundstück? Abstand halten vom Grundstück? Gefährlich?: Hallo zusammen, ich benötige dringend mal euren Expertenrat. Ich bin neu im Thema Auswertung des Bodengutachtens. Ich habe ein Grundstück in...
  2. Streifenfundament unterschiedliche Höhen - wie vorgehen?

    Streifenfundament unterschiedliche Höhen - wie vorgehen?: Hallo liebe Gemeinde, wir sind aktuell dabei die Erdarbeiten für unser Haus zu planen. Für die Außenwände sind Streifenfundamente mit einer Tiefe...
  3. Flachdach - Pfützenbildung, z. T. mehrere Zentimeter

    Flachdach - Pfützenbildung, z. T. mehrere Zentimeter: Vor unserem 3-Familienhaus-Neubau wurde neulich das Abdichtbitumen auf die Flachdächer über den Garagen aufgebracht. Nun ergab sich (nach Wochen...
  4. Wasserschäden bei 1 Liter Wasser im Estrich?

    Wasserschäden bei 1 Liter Wasser im Estrich?: Hi. Wir sind letzten Monat umgezogen. In der alten Wohnung fand unser Vermieter nn einen Wasserfleck auf dem Estrich, der allerdings nicht...
  5. 2/3 Regel nur 1 Vollgeschoss bitte um Hilfe

    2/3 Regel nur 1 Vollgeschoss bitte um Hilfe: Hallo an Alle. Ich bin neu hier und hoffe nach langem Verzweifeln aif Antworten... ich wäre euch sehr dankbar wenn ihr mir helfen würdet. Gut...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden