Unwetter bei der Estrichverlegung

Diskutiere Unwetter bei der Estrichverlegung im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, da ich mich mit Baumaßnahmen nicht wirklich auskenne hoffe ich das Ihr uns weiterhelfen könnt. Meine Frau und ich bauen über...

  1. #1 kawedus, 21.06.2018
    kawedus

    kawedus

    Dabei seit:
    21.06.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    da ich mich mit Baumaßnahmen nicht wirklich auskenne hoffe ich das Ihr uns weiterhelfen könnt.

    Meine Frau und ich bauen über einen großen Bauträger in NRW ein Fertighaus in Massivbauweise.
    Sprich die Wände sind aus fertigen Stahlbetonteilen.
    Vor knapp 2 Wochen wurde bei uns der Estrich zusammen mit der Dämmung Freitags verlegt. Am darauffolgenden Sonntag gab es in unserer Gegend ein Unwetter welches, genau über dem Baugebiet, Starkregen mit 56L pro qm mit sich brachte.
    Da bei uns das Dach wohl noch nicht komplett eingedeckt war drang das Regenwasser durch das Dach und somit in den frisch verlegten Estrich im 2. OG sowie teile des 1. OG.


    Am darauffolgenden Montag wurde seitens des Bauträgers in den betroffenden Räumen Kernbohrungen vorgenommen und Trockengeräte installiert da das Wasser wohl auch in die Decken eingezogen ist.
    Die Geräte stehen, stand Dienstag, also knapp 2 Wochen später noch immer bei uns.

    Als absoluter Leihe auf diesem Gebiet würde mich interessieren worauf ich bei der Übergabe achten soll, bzw. ob dieser Umstand eventuell sogar in das Abnahmeprotokoll aufgenommen werden kann ?
    Da wir ja 5 Jahre Garantie auf die Bauleistungen haben würde ich jetzt annehmen das, wenn Schäden durch den o.G. Umstand entstanden sind, diese in den 5 Jahren zu Tage treten und vom Bauträger beseitigt werden ?
     
  2. #2 Andybaut, 21.06.2018
    Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    02.04.2015
    Beiträge:
    5.127
    Zustimmungen:
    319
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Da kann alles oder nichts passiert sein.

    Die Dämmung wurde naß und wird nun zum Lebensraum für Pilze,
    der Estrich hat einen Schaden abbekommen (Ahnydrit oder Zement?)
    der Schaden im Estrich kann sowohl oberflächlich als auch in der Festigkeit entstanden sein.
    Wasser in Leerrohren

    Ich würde mir überlegen mit dem Bauträger (sicher, dass es nicht eher ein GU ist?)
    einen Sachverständigen der Handwerkskammer zu kontaktieren,
    der die ganze Sache anschauen soll.
    Ohne Prüfung von dritten würde ich die Arbeiten so nicht abnehmen wollen.

    Wie gesagt: kann alles oder auch nichts passiert sein.
     
  3. #3 Lexmaul, 21.06.2018
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    7.623
    Zustimmungen:
    1.659
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Ja, zu spät und nicht in Deinem Bereich, aber der Unternehmer gehört geohrfeigt - wieso macht man Estrich (und damit Putz, Trockenbau und Sanitärrohinstallation ohne ein dichtes Dach???
     
    SIL gefällt das.
  4. #4 kawedus, 21.06.2018
    kawedus

    kawedus

    Dabei seit:
    21.06.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    gute Frage, wir haben zum Glück eine baubegleitende Qualitätskontrolle durch einen VQC Sachverständigen. Dieser wurde direkt über den GU gebucht. Reicht dieser für die Bewertung des schadens aus oder sollte hier noch ein weiterer vom GU unabhäniger Sachverständiger zusätzlich gebucht werden ?
     
  5. #5 kawedus, 21.06.2018
    kawedus

    kawedus

    Dabei seit:
    21.06.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Puh, was den Estrich angeht weis ich nur das er schwimmend verlegt wurde, ob es sich dabei um Anhydrit oder Zement handelt weis ich nicht.
    Wahrscheinlich ist es ein GU. Als Sonderausstattung haben wir über das Unternehmen auch einen VQC Sachverständigen gebucht. Ich hoffe dieser prüft die Schäden gewissenhaft.
     
  6. #6 Lexmaul, 21.06.2018
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    7.623
    Zustimmungen:
    1.659
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Über das Unternehmen - dann denk mal weiter ;)
     
  7. #7 kawedus, 21.06.2018
    kawedus

    kawedus

    Dabei seit:
    21.06.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    klar, ich dachte nur das Sachverständige für ihre Bewertung haften. Wahrscheinlich hast du aber recht.
     
  8. #8 Lexmaul, 21.06.2018
    Lexmaul

    Lexmaul

    Dabei seit:
    15.09.2014
    Beiträge:
    7.623
    Zustimmungen:
    1.659
    Beruf:
    IT-Projektleiter
    Ort:
    Münster
    Irgendwie haftet er sicher - aber im real life auch wieder nicht.

    Würde sowas immer unabhängig buchen und keinen Knecht des GU. Ist natürlich etwas Schwarzmalerei, vielleicht ist alles tutti, aber meist...
     
  9. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    5.939
    Zustimmungen:
    1.755
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    Nein das tun Sie leider nicht, ausser bei Vorsatz grob fahrlässig etc, selbst gerichtlich bestellte vereidigte 'hauen Zeugs raus' wo dich fragst.
     
  10. #10 kawedus, 21.06.2018
    kawedus

    kawedus

    Dabei seit:
    21.06.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Wahrscheinlich hast du recht. Ich werde zusätzlich einen Sachverständigen für die Beurteilung des Schadens beauftragen.
     
Thema:

Unwetter bei der Estrichverlegung

Die Seite wird geladen...

Unwetter bei der Estrichverlegung - Ähnliche Themen

  1. Beschädigte Stützmauer eingebrochen nach schwerem Unwetter

    Beschädigte Stützmauer eingebrochen nach schwerem Unwetter: Hallo zusammen, ich bin neu hier und bin durch Suche im WWW auf dieses Forum aufmerksam geworden. Ich habe folgende(S) Problem(e), was ich bisher...
  2. Erfahrungen zur Tragfähigkeit einer Decke zwecks Estrichverlegung

    Erfahrungen zur Tragfähigkeit einer Decke zwecks Estrichverlegung: Hallo liebe Leute, In unserem Haus Bj.1930 ist die Kellerdecke aus Beton ca 6 bis 8 cm dick mit Doppel-T-Trägern, die ca. 4 cm rausstehen. Soweit...
  3. Darf Wasser, und wenn ja wieviel, bei einem massiven Unwetter eindringen?

    Darf Wasser, und wenn ja wieviel, bei einem massiven Unwetter eindringen?: Ich habe eine grundsätzliche Frage zur Wasserdichtigkeit von Fenstern. Wir haben auf der Südseite unseres Hauses durchweg bodentiefe Fenster,...
  4. Kurz vor Estrichverlegung

    Kurz vor Estrichverlegung: Hallo, wir haben uns aufgrund der FBH für Fließestrich entschieden. Eigentlich sollten am Mi/Do die Hausanschlüsse verlegt werden. Hat leider...
  5. Nahc Unwetter feuchte Lagerfugen im Neubau-Keller sichtbar

    Nahc Unwetter feuchte Lagerfugen im Neubau-Keller sichtbar: Hallo, betrachtet euch das Bild unter http://www.bauexpertenforum.de/vbimghost.php?do=displayimg&imgid=4291' border=0 . Nach dem Unwetter...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden