USB hat Eisstellen

Diskutiere USB hat Eisstellen im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo Leute, ich wollte heute zur Kontrolle bevor ich die Dachschrägen mit Gips verkleide nochmal hinter die DS und Dämmung sehen ob alles i.0....

  1. #1 sommersprosse, 14.02.2012
    sommersprosse

    sommersprosse

    Dabei seit:
    19.05.2010
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Westsachsen
    Hallo Leute,
    ich wollte heute zur Kontrolle bevor ich die Dachschrägen mit Gips verkleide nochmal hinter die DS und Dämmung sehen ob alles i.0. ist und musste feststellen das auf der Inneseite der USB sich kleine Raureif/Froststellen gebildet haben .Der Dachaufbau ist von Innen nach Außen wie folgt:
    Neubau
    Gips
    Lattung
    DS SD 100
    Mineralwolle 200mm 035
    2cm Hinterlüftung
    USB Forch Hygrofol
    Dachstein

    Die Dampfsperre wurde nach dem Stand der Technik ordentlich verklebt.
    Die Dämmung liegt an den Sparen ordentlich an sodas keine Brücken geschaffen werden.
    Kommt so etwas von den extremen Temperaturunterschieden derzeit oder habe ich beim Dämmen mißt gebaut ?
     
  2. #2 flotcek, 15.02.2012
    flotcek

    flotcek

    Dabei seit:
    12.02.2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    sps-programmierer
    Ort:
    extertal
    hallo
    genau dasselbe Problem haben wir im Moment auch, haben auch Neu-gebaut und Spitzboden mit 200 WLG035 komplett gedämmt, aber noch keine DS drauf! Unser Problem war, das wir die Bodenluke dicht hatten aber schon am heizen waren (Estrich, etc)! lt. Bauleiter sollen wir jetzt dämmung raus, trocknen lassen evtl. ersetzen, Bodentreppe einsetzen und bei wäremeren Temperaturen den Spitzboden erneut dämmen! Und natürlich den SpitzBoden jetzt trocken kriegen, Lüfter und Entfeuchter!
     
  3. #3 sommersprosse, 15.02.2012
    sommersprosse

    sommersprosse

    Dabei seit:
    19.05.2010
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Westsachsen
    Morgen zusammen,
    die DS ist oder war bei uns schon gelegt. Bis der Frost kam war auch alles trocken weil ich da auch schonmal geschaut habe.
     
  4. #4 sommersprosse, 15.02.2012
    sommersprosse

    sommersprosse

    Dabei seit:
    19.05.2010
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Westsachsen
    Morgen zusammen,
    die DS ist oder war bei uns schon gelegt. Bis der Frost kam war auch alles trocken weil ich da auch schonmal geschaut habe. Dämmung habe ich erst nach dem Estrich gelegt.
     
  5. #5 sommersprosse, 15.02.2012
    sommersprosse

    sommersprosse

    Dabei seit:
    19.05.2010
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Westsachsen
    Keiner will seine Meinung preis geben
     
  6. #6 flotcek, 15.02.2012
    flotcek

    flotcek

    Dabei seit:
    12.02.2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    sps-programmierer
    Ort:
    extertal
    hi
    die dampfsperre war eingebaut aber keine dämmung drinn?
    oder hab ich das falsch verstanden?
    dann musst du die DS ja öffnen, dämmen und wieder schliessen!
    Achso mein beitrag zuvor sollte´heissen, die Bodentreppe war NICHT eingebaut
    :hammer:
     
  7. #7 gunther1948, 15.02.2012
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    05.11.2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    und da biste dir 100% sicher. ich glaub´s nicht.
    mehr angaben zur konstruktion, welche innenwände, wie sieht die kehlbalkendecke aus. wie sieht der übergang sparren an pfetten und kehlbalken an pfetten aus etc.

    gruss aus de pfalz
     
  8. #8 sommersprosse, 15.02.2012
    sommersprosse

    sommersprosse

    Dabei seit:
    19.05.2010
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Westsachsen
    Also alle Innenwände sind im Trockenbau ausgeführt DS liegt auch über den Profilen.Aufbau Kehlbalkenlage OSB , 140 Dämmung DS ist eine SD 100 ,Lattung , Gips.
    Mich wundert nur das bevor der Frost kam alles i.o war da hatte ich schonmal geschaut um eben meine Arbeit zu kontrollieren
     
  9. 2IngO3

    2IngO3

    Dabei seit:
    19.12.2011
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Bad Kreuznach
    Schon mal an die Temperaturunterschiede im Spitzboden gedacht die durch Sonnenstrahlung entstehen können!?!?

    Tagsüber waren es ja bis zu -15°C über längere Zeit. Trotzdem hat die Sonne geschienen. Das heißt der Spitzboden heizt sich über Tag etwas auf. Geht die Sonne weg und es wird nochmal kälter kondensiert es. Bei mir hat es dazu geführt, dass auf der Nordseite die DWD-Platten Vollflächig mit Raureif überzogen waren. Auf der Südseite dagegen war alles tiptop in Ordnung.

    Ich gehe heute jetzt das erste mal nach der Frostperiode auf den Spitzboden um zu kontrollieren ob die DWD-Platten abgetrocknet sind. Am Montag spreche ich mit meinem Bauleiter ob es nicht sinnvoll wäre den Spitzboden "zusätzlich" zur Geschossdecke zu dämmen. Ich muss aber dazu sagen, dass ich davon nicht wirklich angetan bin. Das hat auch nicht nur Vorteile.
     
  10. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    11.916
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Ist dein Spitzboden nach Oben hin offen? Also die Platten an der First oben offen? Oder hast du sonst eine dauerhafte durchlüftung wie z.B. gegenläufige Fenster etc?

    Unterspannbahn z.B. gehört oben 5 -10 cm von der First weg damit der Spitzboden durchgelüftet wird bei ungedämmten Spitzboden
     
  11. 2IngO3

    2IngO3

    Dabei seit:
    19.12.2011
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Bad Kreuznach
    Ich gehe davon aus du meinst micht mit deiner Frage...bin mir nicht ganz sicher.

    Also die DWD Platten wurden nicht bis zum First hin verlegt. Dort wurde ca. 20cm Luft von beiden Seiten gelassen. Dieser Bereich wurde mit einer Dachfolie überzogen.

    Denke Belüftung habe ich momentan noch ausreichend, da wir noch keinen Außenputz drauf haben. Auf dem Spitzboden zieht es durch alle Ritzen durch. Lüftungsproblem dürfte daher bei mir aktuell nicht das Problem sein.

    Für mich ist die einzige Erklärung, dass es vielleicht wirklich an den Temperaturunterschieden in der doch krassen Frostperiode lag. Das würde auch erklären das die Seite auf der die Sonne scheint trocken und nicht angereift ist und die andere Seite wo wirklich überhaupt keine Sonne hinscheint vereist ist.

    Genau sagen kann ich es leider nicht...
     
  12. #12 sommersprosse, 17.02.2012
    sommersprosse

    sommersprosse

    Dabei seit:
    19.05.2010
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Westsachsen
    Hy Leute
    Also dir Kehlbalkenlage ist i.o. alles schick und trocken,die Südseite ebenso nur dir Nordseite ist feucht .Der Dachboden ist noch offen wird aber durch vier Dreiecksfenster quer Gelüftet ( regelmäßig)
    Puh was kann ich jetzt noch machen
     
  13. #13 sommersprosse, 17.02.2012
    sommersprosse

    sommersprosse

    Dabei seit:
    19.05.2010
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Westsachsen
    Ach die Temperatur ist überall gleich im Haus FBHz läuft nur zum Überschlagen Ca.14 Grad und Luftfeuchte von Ca.50 %
     
  14. 2IngO3

    2IngO3

    Dabei seit:
    19.12.2011
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Bad Kreuznach
    Ich würde mal sagen mach die Dachbodentreppe auf jeden Fall zu....ansonsten geht die Feuchte Luft von unten ja nach oben in den Spitzboden.

    Denke da bei dir die Problematik mit der Nord/Südseite auch aufgetreten ist, hat es vielleicht wirklich was damit zu tun. Solange es ja wieder abtrocknet ist ja ok...ich bin enorm gespannt auf die Meinung meines Bauleiters.
     
  15. #15 sommersprosse, 17.02.2012
    sommersprosse

    sommersprosse

    Dabei seit:
    19.05.2010
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Westsachsen
    Habe gerade nochmal den First kontrolliert alles Furtz trocken sag mir unbedingt was dein Bauleiter dazu meint unser Planer ist im Urlaub.
    Danke
     
  16. 2IngO3

    2IngO3

    Dabei seit:
    19.12.2011
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Bad Kreuznach
    Ich weiß in einer Stunde mehr. Dann geh ich auch auf den Boden und schaue mal nach dem Rechten. Sag dir auf jeden Fall Bescheid was mein Bauleiter gemeint hat. Beamte müssen doch zusammen halten :bierchen:
     
  17. #17 sommersprosse, 17.02.2012
    sommersprosse

    sommersprosse

    Dabei seit:
    19.05.2010
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Westsachsen
    :28:
     
  18. #18 sommersprosse, 18.02.2012
    sommersprosse

    sommersprosse

    Dabei seit:
    19.05.2010
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Westsachsen
    @2Ing03
    Wie ist dein dein Vororttermin mit dem Bauleiter gelaufen ?
     
  19. 2IngO3

    2IngO3

    Dabei seit:
    19.12.2011
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Bad Kreuznach
    Sorry, habs gestern nicht mehr geschafft zu antworten.
    Also ich war auf dem Spitzboden. Zuerst sah alles sehr gut aus. Die DWD-Platten sind trocken. Auch kein Schimmel. Beim näheren hinsehen ist mir allerdings aufgefallen, das dass Tauwasser entlang der Dachschräge wohl hinter die Dämmung gelaufen ist. Die Dämmung ist im hinteren Bereich zur DWD-Platte hin vollflächig "handfeucht". Allerdings nur die Oberfläche (bis zu einer Tiefe von 1-2cm) zur Außenseite hin. Innen ist die Dämmung komplett trocken.

    Bauleiter kam Abends extra noch vorbei. Er hat gesagt, das sei nicht ungewöhnlich auf der Nordseite und würde wenn es wärmer wird wieder rausdiffundieren. Sei bei diesen Systemen praktisch normal bei krassen Temperaturschwankungen. Er muss es eigentlich wissen. Ist Gebäudeenergieberater, Bauingenieur etc. Außerdem sei unser Bau noch nicht beheizt und die Feuchtigkeit ist noch nicht draußen. Er vermutet dass der Elektriker, der vor 2 Wochen die Sicherung gesetzt hat für den Starkstrom vom Dachständer, die Folie zu lange offen hatte und daher die Feuchtigkeit nach oben gezogen ist. Ist in der Tat so, da ich Abends nach Hause komme und die Folie nicht zugeklebt war. Das musste ich dann um 17 Uhr noch machen. Bis dahin waren 6 Stunden vergangen in der Feuchtigkeit in den Dachboden ziehen konnte. Vielleicht war das auch das Problem des Tauwasserausfalls.


    Keine Ahnung was ich jetzt machen soll....hat hier jemand ne Ahnung ob das wirklich so sein kann!?? Hätte gerne noch ne zweite Meinung. Verkraftet das die Dämmung überhaupt? Trocknet die wieder?

    Daher bitte ich die Fachleute mal um ihren Rat!!

    Danke bereits im voraus.
     
  20. #20 sommersprosse, 18.02.2012
    sommersprosse

    sommersprosse

    Dabei seit:
    19.05.2010
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Westsachsen
    Morgen,
    Ich habe meine Planer auf dem Handy im Urlaub erreicht hat sich tierisch gefreut über mein Anruf :respekt
    Der war oder ist der gleichen Meinung wie deiner.
    Mich würde mal interessieren bei wievielen Dächern das so ist? Weil wer schaut da schon noch nach
     
Thema:

USB hat Eisstellen

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden