Vandalismus an der Bodenplatte

Diskutiere Vandalismus an der Bodenplatte im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hey, vor einigen Wochen wurde unsere Bodenplatte gegossen und abgedeckt. Heute waren wir beim Grundstück und durch den Sturm letzte Nacht wurde...

  1. joto21

    joto21

    Dabei seit:
    01.01.2023
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hey,
    vor einigen Wochen wurde unsere Bodenplatte gegossen und abgedeckt.
    Heute waren wir beim Grundstück und durch den Sturm letzte Nacht wurde die Plane + Dämmmaterial hoch geweht, sodass wir die Bodenplatte das erste Mal richtig gesehen haben und uns ist die Kinnlade runtergefallen:

    Über die gesamte vordere Haushälfte (~50qm) sind 10-15 tief eingesunkene Fußspuren (~5cm). Der Beton ist dort völlig wellig und uneben. Dazu ist an einer Stelle ein unförmiges, handflächengroßes Loch bis auf den Boden runter. Als hätte jemand mit einem Pfahl dort reingebohrt und es ausgehöhlt.

    Wir sind grad einfach etwas geschockt und stellen uns die Frage, kann man sowas retten? Wird das abgeschliffen und wieder gefüllt?
    Nächste Woche sollten die Maurerarbeiten starten und nun brauchen wir evtl eine neue Bodenplatte?!

    Bilder sind aufgrund der Dämmerung schlecht zu erkennen. Wir machen morgen noch mal welche.

    Unser Bauleiter ist diese Woche noch im Urlaub. Wir werden morgen mal versuchen unseren Bausachverständigen zu erreichen.
     
  2. #2 Fabian Weber, 01.01.2023
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    13.572
    Zustimmungen:
    5.154
    Das klingt weniger schlimm. Das kann jeder Rohbauer wieder heilen.
     
    Jo Bauherr und SIL gefällt das.
  3. SIL

    SIL

    Dabei seit:
    06.05.2018
    Beiträge:
    9.091
    Zustimmungen:
    3.320
    Beruf:
    M. Sc. Dipl. Ingenieur
    Ort:
    6210
    So sprach der Fibi Happy New Year :winken
     
  4. #4 Jo Bauherr, 01.01.2023
    Zuletzt bearbeitet: 01.01.2023
    Jo Bauherr

    Jo Bauherr

    Dabei seit:
    19.06.2018
    Beiträge:
    817
    Zustimmungen:
    382
    Beruf:
    Vermieter
    Ort:
    Randberlin
    Das ist ein Problem. ...
     
  5. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28.03.2006
    Beiträge:
    6.910
    Zustimmungen:
    970
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Und welche Reserven wären das?
    Absoluter Quatsch …


    Fotos wären hilfreich…10-15cm Eindrücke? Wie dick ist die Bodenplatte?
     
    SIL gefällt das.
  6. ynnus

    ynnus

    Dabei seit:
    19.09.2018
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    211
    Beruf:
    Programmierer
    Ich glaube es waren 10 - 15 Stück, jeweils 5 cm tief.

    Mir würde sich sich die Frage stellen, ob irgendwo die Armierung freigelegt wurde und dort stark rostet oder durch das drauf laufen sich abgesetzt hat und nicht mehr dort ist wo sie sein sollte.
     
  7. joto21

    joto21

    Dabei seit:
    01.01.2023
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hier sind mal ein paar Fotos 20230102_095121.jpg 20230102_095126.jpg
     

    Anhänge:

  8. #8 Tilo, 02.01.2023
    Zuletzt bearbeitet: 02.01.2023
    Tilo

    Tilo

    Dabei seit:
    15.10.2022
    Beiträge:
    1.675
    Zustimmungen:
    529
    Beruf:
    Dipl.- Bauingenieur
    Ort:
    Dresden
    Hallo joto
    Upps, sieht aus wie die Oberfläche auf dem Mond.
    Echt sowas habe ich noch nie gesehen.
    Wie groß, welche Abmessungen hat die Bodenplatte ?

    Rede mal mit den Jungs, die die Bodenplatte betoniert haben.

    1. Wann kam der Beton rein ?
    2. Wann kam die Folie drauf ?
    ,3. Mischrezeptur ?
    4. Wetter am Betoniertag ( Temperatur, Regen )

    War der Beton viel zu dünn?
    Wurde die Folie sofort / 1 Std. später nachdem Betonieren aufgebracht und da auf dieser herumgelaufen ?
    Oder hat sich da ein Unbekannter, nachdem Betonieren, in der Nacht verlaufen ?

    Das "tiefe" Loch sieht ja aus, wie nicht verdichtet und nachgesackt .....
     
  9. #9 Hercule, 02.01.2023
    Hercule

    Hercule

    Dabei seit:
    11.11.2019
    Beiträge:
    3.342
    Zustimmungen:
    779
    Könnte da ein Tier reingelaufen sein ?
     
  10. ynnus

    ynnus

    Dabei seit:
    19.09.2018
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    211
    Beruf:
    Programmierer
    Naja, ich fürchte, selbst wenn beim Betonieren was falsch gemacht wurde wird das jeder Beteiligte abstreiten und auf die Fußspuren verweisen, die ja deutlich zu sehen sind. Ist also klar mutwillige Zerstörung gewesen. Ob der Beton nun zu dünn war oder nicht wird man wohl nicht mehr in Erfahrung bringen.
    Ich würde einen Sachverständigen hinzuziehen und prüfen, ob man das ausbessern kann oder ob die Schaden zu groß sind.
     
  11. ynnus

    ynnus

    Dabei seit:
    19.09.2018
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    211
    Beruf:
    Programmierer
    Auf den Bild im Anhang sieht man doch eindeutig Fußabdrücke.
     
  12. #12 Tilo, 02.01.2023
    Zuletzt bearbeitet: 02.01.2023
    Tilo

    Tilo

    Dabei seit:
    15.10.2022
    Beiträge:
    1.675
    Zustimmungen:
    529
    Beruf:
    Dipl.- Bauingenieur
    Ort:
    Dresden
    An ein Tier hatte ich auch anfangs gedacht.
    Aber man sieht Schuhabdrücke, wenn nicht sogar Gummistiefel Abdrücke.
     
  13. #13 Kriminelle, 02.01.2023
    Kriminelle

    Kriminelle

    Dabei seit:
    16.05.2013
    Beiträge:
    2.462
    Zustimmungen:
    1.201
    Beruf:
    .
    Ort:
    Niedersachsen
    Fußabdrücke sieht man zwar nicht, aber Schuhprofileindrücke. Als erstes macht man da eine Anzeige wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch bei der Polizei im Ort. Damit hat man ein AZ für die Versicherung, von wem auch immer. Irgendwer braucht es von Euch.
     
  14. #14 Tilo, 02.01.2023
    Zuletzt bearbeitet: 02.01.2023
    Tilo

    Tilo

    Dabei seit:
    15.10.2022
    Beiträge:
    1.675
    Zustimmungen:
    529
    Beruf:
    Dipl.- Bauingenieur
    Ort:
    Dresden
    Hallo ynnus
    Wenn man will , bekommt man das schon einiges raus.
    Betonlieferant, alle Lieferscheine auf den Tisch usw

    Ob es Unbekannte waren, wer weiß !

    Der TE kann auch sagen, Mangel, Mängelanzeige, Einbehalt Gutachter und Sanierung auf Kosten Ausführung.
     
  15. ynnus

    ynnus

    Dabei seit:
    19.09.2018
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    211
    Beruf:
    Programmierer
    Ist halt die Frage, ob hier mit Generalunternehmer gebaut wird oder in Eigenregie. Wenn die Firma nur beauftragt wurde, die Bodenplatte zu gießen, ist die kaum haftbar für die Baustelle, wenn unbefugte dort Sachbeschädigung betreiben. Muss man ja erstmal nachweisen, dass es nicht nur der Vandalismus war sondern eine mangelhafte Ausführung.
     
  16. joto21

    joto21

    Dabei seit:
    01.01.2023
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke erstmal für all eure Antworten und Meinungen.
    Wir bauen schlüsselfertig mit einem größeren Bauunternehmen. Mal sehen, was der Bauleiter nächste Woche dazu sagt.
    Unser Bausachverständiger hat sich auch erstmal nur die Fotos angeschaut und kommt nächste Woche gucken, wenn der Bauleiter auch wieder erreichbar ist. Er vermutet auch, dass das Loch durch absacken entstanden ist und der Beton evtl zu flüssig war. Am Tag des Gießens waren 5-6°C und ab und an Nieselregen.
    Drüber gelaufen ist aber auf jeden Fall jemand.

    Für uns stellt sich gar nicht so sehr die Frage, ob mangelhafte Ausführung oder Vandalismus. Anscheinend eine Mischung aus beidem...
    Versichert sind wir, das Bauunternehmen wird den Schaden beseitigen müssen. Für uns ist eher die Frage mit wie viel Bauverzug wir dadurch rechnen müssen. Lässt sich sowas ausbessern...
    Etwas nervig, dass unser Bauleiter noch bis nächste Woche Urlaub hat und wir mit unserem Ärger nun so in der Schwebe hängen.
     
  17. Tilo

    Tilo

    Dabei seit:
    15.10.2022
    Beiträge:
    1.675
    Zustimmungen:
    529
    Beruf:
    Dipl.- Bauingenieur
    Ort:
    Dresden
    Hallo joto
    Nicht du hast die Sorgen, sondern dein Vertragspartner. Sende die Fotos bitte zu ihm und zeige es als Mangel an. Deinem Bauleiter uebergibst du die Mängelanzeige noch einmal persönlich und lässt dir dem Empfang durch Unterschrift bestätigen
     
    Fred Astair gefällt das.
  18. Tilo

    Tilo

    Dabei seit:
    15.10.2022
    Beiträge:
    1.675
    Zustimmungen:
    529
    Beruf:
    Dipl.- Bauingenieur
    Ort:
    Dresden
    Hallo Kriminelle
    Das ist alles nicht die Aufgabe des Bauherrn.

    Bauzaun, Schutz der Leistung bis zur Abnahme, Versicherung gegen Diebstahl und Schaden muss sich das Bauunternehmen kümmern .......
     
    Fred Astair gefällt das.
  19. #19 Kriminelle, 02.01.2023
    Kriminelle

    Kriminelle

    Dabei seit:
    16.05.2013
    Beiträge:
    2.462
    Zustimmungen:
    1.201
    Beruf:
    .
    Ort:
    Niedersachsen
    Weißt Du Tilo: es geht um die Anzeige. Der TE kann und sollte diese Anzeige machen. Es ist ja im Interesse des TEs, und der BU macht Urlaub.
    Es sollte in den meisten Fällen der machen, der eine Straftat am zeitnächsten entdeckt, damit man ggf zeitnah ermitteln kann und nicht unnötig Zeit verstreicht. Gegebenenfalls. Denn wenn mein Sohnemann mit Mörtelschuhen nach Hause kommt oder der Nachbarsjunge Silvester prahlt, dann erinnert man sich. Gegebenenfalls wenige Tage, dann nicht mehr.
    Aber auch wenn ggf die ordnende Hand nichts unternimmt: man spart zumindest Zeit im Interesse aller. Und Nachfragen der Versicherung.
    Aber gut, man kann sich ja nicht mit allem auskennen. Dafür ist ein Forum da: Brainstorming.
     
    simon84 gefällt das.
  20. #20 Tilo, 03.01.2023
    Zuletzt bearbeitet: 03.01.2023
    Tilo

    Tilo

    Dabei seit:
    15.10.2022
    Beiträge:
    1.675
    Zustimmungen:
    529
    Beruf:
    Dipl.- Bauingenieur
    Ort:
    Dresden
    Hallo Krimi
    Natürlich kann man machen.......
    In meinen Augen war es der Unternehmer jedoch selber, der den Mist gemacht hat. Wenn nicht, dann soll der Unternehmer Anzeige erstatten. Als Bauherr würde ich auch meine Versicherung nicht damit belasten. Der Bauherr muss hier nämlich aufpassen, das er sich da nicht zu sehr reinziehen lässt und sich vielleicht sogar um die Schadensbeseitigung kümmert. Ganz heißes Eisen was Behinderung, Termine, Verzug und Kosten betrifft. Zu guter Letzt ist der Bauherr vielleicht der Dumme

    Kein Bauherr kümmert sich um Vandalismus, zerschlagene Fensterscheiben, Diebstahl von Maschinen, Geräten oder Material, wenn er schlüsselfertig baut, einen GU oder BT hat.
    Alle sind dagegen versichert.

    Der Gefahrenübergang erfolgt erst mit Abnahme und Übergabe des Bauwerkes.
     
Thema:

Vandalismus an der Bodenplatte

Die Seite wird geladen...

Vandalismus an der Bodenplatte - Ähnliche Themen

  1. Bodenplatte mit Streifenfundament auf Mutterboden?

    Bodenplatte mit Streifenfundament auf Mutterboden?: Hallo zusammen, zunächst vielen Dank für das Lesen meiner Frage. Meine Partnerin und ich lassen von einem Hausbauunternehmen aktuell ein Angebot...
  2. Bodenplatte

    Bodenplatte: Hallo zusammen, Ich weiss gar nicht wie ich anfangen soll, daher hier vorab ein paar Hintergründe: Wir haben und letztes Jahr zum Hauskauf...
  3. Streifenfundament oder Bodenplatte?

    Streifenfundament oder Bodenplatte?: Hallo ich bin neu hier. Wir wollen eine Gerätehütte mauern. Nun ist die Frage mit einem Streifenfundament oder Bodenplatte. Unter den Platten ist...
  4. Anschluss und Abdichtng neue Bodenplatte an besteh. Bodenplatte

    Anschluss und Abdichtng neue Bodenplatte an besteh. Bodenplatte: Hallo! Ich habe gerade folgende Situation: Eine bestehende Bodenplatte mit einer Abdichtung unter der Bodenplatte. Nun soll für einen Umbau ein...
  5. Trickdiebstahl und Vandalismus durch Nachbar

    Trickdiebstahl und Vandalismus durch Nachbar: Hallo Zusammen, vielleicht kann jemand helfen. Wir haben auf unseren umzäunten Grundstück für Sanierungsarbeiten diverse Baumaterialien und...