Varianten Dachdämmung

Diskutiere Varianten Dachdämmung im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo, die Planung für unseren Neubau (EFH) ist weit fortgeschritten. Bei der Dachdämmung schien lange alles klar zu sein, jetzt kamen uns...

  1. #1 Bauherr234, 30. Januar 2011
    Bauherr234

    Bauherr234

    Dabei seit:
    30. Januar 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo,

    die Planung für unseren Neubau (EFH) ist weit fortgeschritten. Bei der Dachdämmung schien lange alles klar zu sein, jetzt kamen uns nochmals Bedenken.

    Wir haben im DG ein Kniestock von 1,20m, die Dämmung sitzt in der Kehlbalkenlage, der Spitzboden ist ungedämmt.

    Varianten:
    a) 18 cm Zwischensparrendämmung, WLG 040, Dampfbremse
    b) 20 cm Zwischensparrendämmung, WLG 035, Dampfbremse
    c) 18 cm Zwischensparrendämmung, WLG 040, 5 cm Untersparrendämmung WLG 040 als "kompaktes", diffusionsoffenes System eines bekannten Herstellers (die Untersparrendämmung ist eine Kombination aus 5 cm Dämmung + 2 cm Ersatz für die Rigipsplatten). U-Wert = 0.19

    Bisher war Variante (c) unser Favorit. Bzgl. der Dämmung erschien uns bei (c) das Preis-Leistungsverhältnis gut zu sein. Und aus dem Bauch heraus scheint mir ein "diffusionsoffenes" System fehlerverzeihender zu sein, da evtl. eingetretene Feuchtigkeit auch abtransportiert werden kann. Den offenkundigen Nachteil von (c), d.h. den Verlust von 5 cm Kniestockhöhe hätten wir hingenommen.

    Bei uns stellt sich allerdings die Frage, wie dicht das diffusionsoffene System (c) nach vielen Jahren noch ist: Was passiert, wenn der Dachstuhl über die Jahre "schafft", und sich Ritzen zwischen den einzelnen Untersparren-Dämmpakten bilden? Was passiert, wenn durch diese Ritzen mehr feuchte Luft nach oben zieht, als das "diffusionsoffene" System noch abtransportieren kann? Wie wahrscheinlich ist es, dass dies eintritt? Bei einer klassischen Dampfbremse hätten wir mehr vertrauen, dass diese bei einem Dachstuhl, der in Bewegung ist, nachgeben kann und dauerhaft absolut dicht bleibt. Unser Planer ist sehr von der dauerhaften Dichtigkeit von (c) überzeugt, andere Meinungen und Erfahrungen hierzu würden uns aber sehr interessieren!

    Momentan tendieren wir eher zu (a) oder (b), wobei wir bei Variante (a) den Spitzboden in einigen Jahren noch in Eigenleistung nachträglich dämmen würden, um ihn dann als frostfreien Lagerraum nutzen zu können.

    Teurer als Variante (c) darf die Dämmung leider nicht werden (womit die Kombiantion aus (c) mit einer zusätzlichen Dampfsperre ebenso ausscheidet wie Variante (c) mit WLG 035 zu bestücken)

    Meinungen und Erfahrungen sind sehr willkommen !

    Danke!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. KPS.EF

    KPS.EF

    Dabei seit:
    24. September 2006
    Beiträge:
    1.316
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mathematiker
    Ort:
    Erfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäudediagnostiker
    Zwar gibt es keine Infos zum Gesamtaufbau der Dachkonstruktion, jedoch gehe ich davon aus, dass der Planer auch für den Bereich oberhalb der Dämmschicht einen insgesamt funktionierenden Schichtenaufbau gewählt hat ...

    Die DIN 4108-7 empfiehlt u.a., jegliche Überlappungen, Anschlüsse und Durchdringungen zu minimieren und die Luftdichtheit (mittels differenzdruckgestützter Leckageortung) zu überprüfen. :deal

    Neben turnusmäßigen Sichtkontrollen (raumseitig) sollte vielleicht kurz vor Ablauf der Gewährleistungsfrist ein weiterer Blower-Door Test erfolgen, um zwischenzeitlich entstandene und bislang ggf. unentdeckt gebliebene Fehlstellen erkennen und beseitigen zu können. :cool:
     
Thema:

Varianten Dachdämmung

Die Seite wird geladen...

Varianten Dachdämmung - Ähnliche Themen

  1. Dachdämmung / Varianten

    Dachdämmung / Varianten: Hallo zusammen, ich bin grad dabei, mit dem U-Wert-Rechner verschiedene Varianten meiner Dachdämmung durchzurechnen. Dabei komme ich auf Werte...
  2. Dachdämmen Zwischensparendämmung

    Dachdämmen Zwischensparendämmung: Hallo zusammen, wir haben vor das Dach zu dämmen. Aktuell wurde das vom Vorbesitzer vor einigen Jahren erneuert (Eternit -Welldach, vorher...
  3. Dachdämmung laut Fachbetrieb nicht möglich. Eternitdach muss weg. Möglichkeiten?

    Dachdämmung laut Fachbetrieb nicht möglich. Eternitdach muss weg. Möglichkeiten?: Hi. Ich hatte einen Fachbetrieb da. Die sollten das Dach dämmen, und zwar so, dass die Dämmpflicht nach EnEV erfüllt wird. Und das möglichst...
  4. EFH (KfW55) Neubau und (Aufsparren-) Dachdämmung

    EFH (KfW55) Neubau und (Aufsparren-) Dachdämmung: Hallo, wir sind gerade dabei unser Massivhaus zu planen, welches in Franken gebaut werden soll. Wir bauen mit einer Architektin. Es ist...
  5. Dachdämmung Siedlungshaus aus 57

    Dachdämmung Siedlungshaus aus 57: Guten Abend zusammen, wir das sind meine Frau, die beiden Kinder und ich, Stephan, haben uns ein Siedlungshaus von 1957 mit Anbau von 2000...