Veka vs. CA-Pro (Hilfe)

Diskutiere Veka vs. CA-Pro (Hilfe) im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo! Haben jetzt Angebote von den Fensterbauern. Einer bietet Veka, der andere CA an. Gibt es qualitative Unterschiede? Welche sind (nicht)...

  1. #1 livingathome09, 23. Januar 2010
    livingathome09

    livingathome09

    Dabei seit:
    26. Januar 2009
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verwaltungsfachwirt
    Ort:
    Sauerland
    Hallo!

    Haben jetzt Angebote von den Fensterbauern. Einer bietet Veka, der andere CA an. Gibt es qualitative Unterschiede? Welche sind (nicht) zu empfehlen?


    Veka - Softline 70 AD
    Das klassische VEKA System der neuen Generation
    5-Kammer Profil mit 70 mm Bautiefe
    Winkhausbeschlag "autopilot"
    Standardverglasung Ug=1,0 W/m²K


    CA-Pro Classic , Ug 1.1 4/16/4 (654 weiß)
    Klassisches Design
    Gradlinige, zeitlose Optik
    Variable Systemtechnik mit maximaler individueller Gestaltungsfreiheit
    Optional halbflächenversetzter Flügel montierbar in weiß
    Spitzenqualität für alle, die "klare Linien" favorisieren
    Farben:
    Weiß (30 Jahre Hersteller-Garantie)
    Komplettes Folienfarben- Standard- und -Sonderprogramm
    Wärmeschutz:
    Hochdämmender Profilquerschnitt mit 70 mm Einbautiefe
    5-Kammernsystem
    Optimaler Wärmeschutz in Kombination mit modernen Isoliergläsern
    Montierbar mit Abstandshaltern "Warme Kante" -Randverbund
    Sicherheit:
    Winkhaus Qualitäts-Beschläge im Silberlook
    Von der erhöhten Grundsicherheit bis zur höchsten Sicherheitsstufe nach DIN + ENV
    Für alle Carls-Aue Produktlinien als identische Sicherheitspakete erhältlich
    Schallschutz:
    Für modernste, hochleistungsfähige Wärme-Schutzgläser bis Schutzklasse 4
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Was willst Du jetzt?...

    ... hören, daß das billigere das bessere ist?

    ich kenn die Preise nicht, weil ich son Müll heute nicht mehr einbauen würde, aber allein schon aus Deiner Fragestellung zeigt sich, was bei rauskommen soll.

    Fenster Ug 1, irgendwas :mauer

    Und dann das gleiche wie immer: was is mitm Einbau?
     
  4. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    @livingathome09
    Sage mal, Du bist seit einem Jahr hier angemeldet, hast einige Beiträge geschrieben und hoffentlich andere gelesen, warum weißt Du dann nicht, daß hier keine Produktbesprechungen gemacht werden?
    Mal davon abgesehen, besteht Dein Beitrag nur aus Copy and Paste von Werbetexten :yikes
     
  5. #4 Olaf (†), 23. Januar 2010
    Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Mal...

    abgesehn davon, dass VEKA ein Profil und CA ein Fensterbauer ist, der Kömmerling verarbeitet. Den VEKA Verabreiter kennen wir nicht.
    Und ansonsten könnteste schon selber mal ein büsschen hier recherchieren. Da gibts genug dazu, wie man sich entscheiden soll.
     
  6. #5 livingathome09, 23. Januar 2010
    livingathome09

    livingathome09

    Dabei seit:
    26. Januar 2009
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verwaltungsfachwirt
    Ort:
    Sauerland
    hören, daß das billigere das bessere ist?

    Nicht unbedingt, es gibt Sachen das lohnt sich das teurer weil besser und manchnmal ist das teurere nicht besser und da kann man ja sparen.

    ich kenn die Preise nicht, weil ich son Müll heute nicht mehr einbauen würde, aber allein schon aus Deiner Fragestellung zeigt sich, was bei rauskommen soll.
    Auf was bezieht sich hier Müll, auf einen der beiden oder auf Fenster allgemein.... ein Haus ohne Fenster, hö?


    Und dann das gleiche wie immer: was is mitm Einbau?

    Sorry, aber die Frage versteh ich nicht. Was soll mit dem Einbau sein, die Fenster werden von dem jeweiligen Anbieter/Handwerker auch eingebaut.
     
  7. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    oh man...

    ....:mauer:mauer

    lesen! Fenster mit ug 1,irgendwas hat man vor 15 Jahren eingebaut.

    und zum zweiten Teil der Frage:

    lesen. z.B. Olafs Beiträge:konfusius
     
  8. #7 livingathome09, 23. Januar 2010
    livingathome09

    livingathome09

    Dabei seit:
    26. Januar 2009
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verwaltungsfachwirt
    Ort:
    Sauerland
    Und welchen Ug-Wert sollte ich anstreben?
     
  9. #8 Olaf (†), 23. Januar 2010
    Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Gar kein..

    Ug. In Deiner Berechnung Primärenergieverbrauch steht ein Uw und ein g-Wert - und den sollteste dem Fensterbauer vorgeben. Mit welchen Mitteln er das hinkriegt ist sein Problem, wie er Rahmen, Glas und Abstandshalter kombiniert.
    Übrigens: 1,0 als Standard glaub ich nicht - Der Aufpreis liegt da bei allen Fb die ich kenne bei mind. 15 EUR/m². Zeich mir mal (per PN) von wem das Angebot ist. Bisher kenne ich, nicht persönlich nehmen, diese Behauptung nur von polnischen Anbietern.
     
  10. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Olaf, ich mach jetzt mal Reklame...

    ... für nen guten Fensterbauer...:D

    Sein wir doch mal ehrlich. wo liegt denn der Mehrpreis zwischen gut, richtig gut und Baumarktware? Also ich kenn da nen Fensterbauer da reden wir von nem fuffi pro Stück. nehm ich die deutsche Durchschnittshütte mit 8 Fenstern und ner Terrassentür, rede ich von 500 Flocken. Da sind Sprossen teurer:konfusius

    Aaaber, und jetzt kommts: der Einbau :bounce::p
     
  11. #10 Romeo Toscani, 23. Januar 2010
    Romeo Toscani

    Romeo Toscani

    Dabei seit:
    24. November 2009
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokaufmann
    Ort:
    Österreich
    Aha, und heute kauft jeder Fenster mit 3-fach Verglasung oder wie? :confused:

    Bei dieser Bautiefe stellt sich ohnehin die Frage oder dort 3-fach überhaupt machbar wäre.

    Ug 1.0 in Kombination mit warmer Kante ergibt auf alle Fälle einen guten Gesamtwert für ein 2-fach verglastes Fenster.
    Negativpunkt ist natürlich die geringe Bautiefe von 70 mm.
    Stellt sich hier die Frage, an welchem Teil du sparen willst.

    Ug 1.0 mit 70 mm Bautiefe ergibt in etwa den gleichen Uw-Wert wie Ug 1.1 mit breiterem Rahmenprofil.

    Ich nehme stark an dass bei Ug 1.0 die Außenscheibe 6 mm (anstatt 4 mm) dick ist, was zur Folge hat dass du weniger Lichteinfall hast.

    Im Prinzip ist es aber eine Erbsenzählerei...

    Die Sache mit dem Einbau ist die: Auch das bessere Fenster bringt dir nichts, wenn es nicht ordentlich montiert wird.
    Das gilt (insofern es nicht im Angebot drinnen steht) mit dem Verkäufer im vorhinein abzuklären, wie die Montage erfolgt.
     
  12. Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Mhm,...

    eine Bitte Toscanini, wenn Du hier was schreibst, dann denke nicht, nimm an oder vermute, sondern Du solltest wissen! Vor allem wenn Du vom Fach bist, und die Leute auf Dich hören.

    Das ist nämlich Schnulli. Durch dickeres Glas verbessert sich kein Ug, höctens marginal. Eher verschlechtert er sich noch, wenn der Hersteller die Gesamtdicke (24) beibehält und deshalb den SZR kleiner macht.
    1,0 erreichste, wenn beide Scheiben innen beschichtet werden.. Der Lichteinfall ist das kleinere Übel, wesentlich entscheidender ist, dass der g-Wert (solare Gewinnung heftig sinkt. In der Gesamtbilanz läuft das auf "Null" raus. Was bleibt, ist der verbesserte "Wohlfühlfaktor".
    Naja, und Erbsenzählerei? Da sollteste mal ein bisschen komplexer drüber nachdenken.
     
  13. hfrogger

    hfrogger

    Dabei seit:
    28. Mai 2008
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufm. angestelleter
    Ort:
    hessen
    Hier mal ein paar Daten:
    Kömmerling Classic mit HFV Flügel (82mm Bautiefe)Uf 1,2 Ug 1,1 warmeKante PSI 0,04 Uw=1,23

    Veka 70mm Uf 1,4 Ug 1,0 AluKante PSI 0,06 Uw=1,28

    Du solltest noch ein wenig auf die Dichtungen achten (vor allem die im Flügel!) sind die aussreichend stark und hoffentlich nicht anextrodiert.
    Ist die Stahlaussteifung gleich und sind die Verriegelungen (Schließbleche) im Stahl verschraubt?
    Die warme Kante erhöht die Scheibentemperatur und vermindert dadurch das Beschlagen der Scheiben(innen) und vermindert den Kälteabfall bei bodentiefen Fenstern.
     
  14. janjan

    janjan

    Dabei seit:
    25. Februar 2008
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    kleiner Denkanstoß für unseren Threadersteller....
    i sag nur: Güteklasse A und Güteklasse B
    ...und nun kannste den Glasgugelmodus einschalten
     
  15. #14 Romeo Toscani, 24. Januar 2010
    Romeo Toscani

    Romeo Toscani

    Dabei seit:
    24. November 2009
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokaufmann
    Ort:
    Österreich
    Äußere Scheibe 6 mm, gleicher SZR (!!), innere Scheibe 4 mm ... bietet mir mein Fensterhersteller als 1.0 Glas an.
    Vorteil? Besserer Wärmedämmung und besserer Schallschutz ...
    Das ist so ne Zwischenlösung zwischen 08/15 2-fach und 08/15 3-fach.
    Uw-Wert (mit dementsprechendem Abstandhalter) ist sehr ordentlich für 2-fach, Schallschutz ist gut, Gewicht ist ok (was ja gegen 3-fach sprechen würde).
    Kostet 15 Euro Aufpreis pro m², 3-fach ungefähr das doppelte.

    Raumseitige Scheibe strahlt auch hier keine Kälte ab (nicht ganz so gut wie 3-fach, aber geht in die Richtung).

    Nachteil natürlich -> Lichteinfall (fast so schlecht wie bei 3-fach Ug 0,6).

    Wie gesagt, ich sehe das als Zwischenlösung.
    Längere Haltbarkeit, weniger Fehlerquellen als bei 3-fach usw.

    Mit Erbsenzählerei mein ich im übrigen die Rechnerei was durch Ug 1.0 anstatt 1.1 weniger an Heizkosten anfallen (bzw. Bautiefe 70 vs. 85 mm) und ob sich der Mehrpreis dafür effektiv lohnt.
    Zwischen 70 und 85 mm Bautiefe sehe ich einen Mehrpreis von etwa 5-10 Prozent vom Fenster-Grundpreis und zwischen Ug 1.1 und Ug 1.0 den angesprochenen Aufpreis von etwa 15 Euro pro m².

    Gerade bei Plastikfenster (das ist ein Bereich wo das möglichst günstigste Fenster gekauft werden will) bemerke ich immer wieder, dass bei diesen Kunden (ich arbeite als Kundenberater im Innendienst) in den meisten Fällen eine lange und ausführliche Beratung komplett fürn Hugo ist.
    Da kannst du von vorn bis hinten alle Vor- und Nachteile erklären, gekauft wird dann unterm Strich dort, wo der billigste Preis steht.
    Am besten noch dort wo die Montage schwarz gemacht wird.

    Freu mich schon auf die Häuslbauermesse, die in 2 Wochen stattfindet, nach der dann wieder 100 Gegenangebote zu rechnen sind und die "Äpfel vs. Birnen" Vergleiche wieder mal Hochsaison haben. :bounce:
     
  16. Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Da...

    sollteste Dir mal ganz schnell die Unterlagen seines Glaslieferanten zeigen lassen (eventuell findeste die Angaben auch im Netz). Das wäre richtig Betrug.
    Schallschutz ist klar, dafür macht man ja auch zwei unterschiedlich starke Scheiben.
     
  17. #16 Romeo Toscani, 25. Januar 2010
    Romeo Toscani

    Romeo Toscani

    Dabei seit:
    24. November 2009
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokaufmann
    Ort:
    Österreich
    Wieso Betrug?
    Bessere Wärmedämmung, besserer Schallschutz ... kostet halt mehr als 08/15.
    Uw pro Fenster mindestens 0,1 besser, Schallchutz in etwa 35 dB.
    Versteh deine Aufregung jetzt grad nicht ... :confused:
     
  18. Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Ich...

    brauch mich doch nicht aufzuregen - Du verkaufst doch (wahrscheinlich) Glas mit falschen Angaben.
     
  19. #18 Romeo Toscani, 25. Januar 2010
    Romeo Toscani

    Romeo Toscani

    Dabei seit:
    24. November 2009
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokaufmann
    Ort:
    Österreich
    Ich verkauf erstmal gar nichts, weil ich kein Verkäufer bin, sondern Kalkulant.

    Möchte aber dahingehend eine von mir (leider) getätige Falschaussage berichtigen.

    Das Glas - von dem ich sprach - hat sehr wohl 4 mm Stärke bei der Außen- und bei der Innenscheibe, wobei der Glasaufbau wie folgt aussieht:

    Außenscheibe: Planilux 4.0 mm
    Scheibenzwischenraum: 16 mm, Argon 90%
    Innenscheibe: Planilux "Planitherm ONE" 4 mm

    Gewicht: 20 kg / m²
    Lichttransmission: 71%
    Ug = 1.0

    In Kombination mit den Fensterrahmen ergibt das auch einen besseren Schallschutzwert, als vergleichbare 1.1 Gläser, sowie das Standard 0.6 3-fach Glas.

    Wir haben da so ein Fenster im Programm, das "flächenbündig auf der Außenseite" ist, und um das zu erreich muss eben die äußere Scheibe dicker sein.
    Mir ist das letztens bei einer Berechnung aufgefallen, wo mein Kalkulationsprogramm bei der Eingabe "4 mm ESG innen und außen" einen Schrei gemacht hat.

    Daher (sorry nochmal) meine Falschaussage, dass die äußere Scheibe generell 6 mm dick ist.

    Man lernt jeden Tag etwas dazu. ;)


    Trotzdem sind natürlich (unabhängige) Prüfzeugnisse etc. vorhanden was diese Verglasung betrifft.


    Wir weichen aber stark vom Thema ab.
    Entweder nimmt man gleich 3-fach Glas oder man kauft billig ein und nimmt den dünnsten Rahmen mit Ug 1.1.
    1.0 ist da wie gesagt eine Zwischenlösung - nicht Fisch, nicht Fleisch.

    Meine Erfahrung zeigt bisher, dass entweder was ordentliches gekauft wird, oder aus Geldmangel das günstigste vom Billig-Anbieter.
    Kompromisse werden da eher selten eingegangen, außer die Frau hat die Hosen an ... :D
    (Schwarz eloxierte Fenster, Aufpreis zum Quadrat, Hauptsache der Bauherrin gefällts. Wer das putzt, soll nicht meine Sorge sein.)
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Siehste,

    so kann ich (fast) mitgehen, vor allem, wenn ihr den selben Glaslieferanten habt.

    Allerdings haste die Angabe g-Wert vergessen, der sinkt von 60 auf 40% beim 1,0er. Und in der Energiebilanz kommt dadurch annähernd "Null" raus. Deshalb ist das (fast) Schnulli. Mein Außendienstler vom Glaswerk kann über meine meinung gar nicht lachen:D
    Wir setzen es eigentlich nur ein, um Uw 1,3 zu retten, wenn jemand unbedingt innenliegende Sprossen haben will.
     
  22. Pelztier

    Pelztier

    Dabei seit:
    21. November 2008
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Trier
    versteh das nicht ganz

    Frage 1: wieso erhält man bei dieser Scheibe Ug 1.0? Ist das eine ganz spez. Beschichtung?

    Frage 2: wieso verbessert sich bei diesem Glas auf einmal der Schallschutz gegenüber 1.1er Glas???
    :shades
     
Thema:

Veka vs. CA-Pro (Hilfe)

Die Seite wird geladen...

Veka vs. CA-Pro (Hilfe) - Ähnliche Themen

  1. benötige Hilfe bei Terrassenüberdachung

    benötige Hilfe bei Terrassenüberdachung: Hallo,:winken ich hoffe dass ich hier in dieser Sparte richtig liege. Ich plane eine Terrassenüberdachung, die sich ein wenig von den gängigen...
  2. Eckausführung bei Gipsfaserplatten. Fermacell, Rigidur, Rigips AquaBead Flex PRO

    Eckausführung bei Gipsfaserplatten. Fermacell, Rigidur, Rigips AquaBead Flex PRO: Hallo zusammen, hat jemand Erfahrungen mit Rigips AquaBead Flex PRO? Das ist ein ein Eckband, das eine selbstklebende Schicht besitzt. Allerdings...
  3. Satinato vs. Sandstrahlglas (Optik)

    Satinato vs. Sandstrahlglas (Optik): Hallo, hätte eine Frage zum Unterschied dieses Glases bei Einsatz für Haustür bzw. Seitenteile. Der Haustürverkäufer meinte er würde aufgrund von...
  4. RC2 vs RC2 mit Zertifikat

    RC2 vs RC2 mit Zertifikat: Guten Abend zusammen, ich bin derzeit ein wenig am verzweifeln: Wir bauen demnächst und wollen im EG Fenster nach RC2-Standard verbauen. Im OG...
  5. Hilfe bei Risse im Haus

    Hilfe bei Risse im Haus: Hallo wir haben vor 2 Jahren ein Einfamilienhaus bauen lassen , und bemerken seit einiger Zeit immer mehr Risse im Haus. Hinzu kommt das sich auf...