Verarbeitung WDVS. Wulst-Punkt oder nur Punkt-Technik?

Diskutiere Verarbeitung WDVS. Wulst-Punkt oder nur Punkt-Technik? im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Guten Tag... Mein Putzer sagt, die einzig richtige Klebetechnik bei wdvs waere die (nur) Punkt technik, da so auch noch wasser aus der...

  1. paul123

    paul123

    Dabei seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    buero
    Ort:
    gifhorn
    Guten Tag...

    Mein Putzer sagt, die einzig richtige Klebetechnik bei wdvs waere die (nur) Punkt technik, da so auch noch wasser aus der porotonwand an der wand runter laufen koennte...und es sich nirgends staut usw.

    Nur alle? Hersteller von wdvs schreiben doch wohl mittlerweile die wulst-punkt-technik vor.

    Was ist denn nun, und vor allem wieso, richtig???

    Vielen Dank im Voraus!

    Mfg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Wulst-Punkt damit keine Hinterströmung der Dämmung stattfinden kann. So eine Hinterströmung kann katastrophale Folgen haben, massive Feuchteschäden.


    Dein Putzer sollte dir mal erklären, wo das Wasser herkommen soll, da DARF kein Wasser auftreten, zwischen Dämmung und Stein gibts kein Wasser...


    Das ist eine Ausrede, hat er schon montiert?
     
  4. #3 evilthommy, 7. Oktober 2012
    evilthommy

    evilthommy

    Dabei seit:
    14. April 2011
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler und Lackierer
    Ort:
    Duisburg
    es gibt verschiedene systeme, aber punkt / wulst ist angesagt, ausser beim schienensystem, da wird nur ein punkt gestezt pro plate als zusatz.
     
  5. paul123

    paul123

    Dabei seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    buero
    Ort:
    gifhorn
    Er will morgen anfangen. Danke schonmal.

    Und wenn die porotonsteine vom Regen noch nass sind? Oder wenn spaeter der estrich/innenputz rein kommt...dann kommt doch von innen auch viel wasser ins mauerwerk... Geht das nicht teils auch nach aussen durch?
     
  6. #5 evilthommy, 7. Oktober 2012
    evilthommy

    evilthommy

    Dabei seit:
    14. April 2011
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler und Lackierer
    Ort:
    Duisburg
    das ist wieder ne andere sachen, aber das eine hat nichts mit dem anderen zu tun, er muss das gewählte system richtig ausführen.
     
  7. paul123

    paul123

    Dabei seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    buero
    Ort:
    gifhorn
    Darf das wdvs eig. angebracht werden, wenn noch kein estrich und innenputz gemacht wurde??
     
  8. BJ67

    BJ67

    Dabei seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Immobiliendienstleister
    Ort:
    Nicht mehr hier
    Es gibt übrigens auch WDVSe, da sagt der Hersteller, du sollst voll flächig mit der Zahnkelle auftragen !
     
  9. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    aber glaube keinen mehr der sagt das Punkte reichen...
     
  10. uban

    uban

    Dabei seit:
    7. Januar 2009
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl.-ing.
    Ort:
    Rheintal Oberrhein Murg
    Im Perimeter-Bereich ist Punktverklebung möglich, wohl weil man Angst hat dass eventuell vorhandenes Wasser nicht abfliessen koennte.

    Die Hinterlüftung bei Punktverklebung, wie funktioniert denn das bei WDVS die nur gedübelt werden bzw wo nur mit Schiene angebracht sind? Da tut die Hinterlüftung nicht weh? Oder kaschiert die Punkt-Wulst-Verklebung nur etwaige Undichtigkeiten an den Anschlüssen?
     
  11. #10 Ralf Dühlmeyer, 8. Oktober 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
  12. uban

    uban

    Dabei seit:
    7. Januar 2009
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl.-ing.
    Ort:
    Rheintal Oberrhein Murg
    War dort die (vermutete) Ursache nicht eine Undichtigkeit vom feuchtwarmen Innenbereich hin zum WDVS?
     
  13. #12 Ralf Dühlmeyer, 8. Oktober 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ja - und warum konnte die schädlich werden? Hmmmm?
    Genau - weil das WDVS "hinterlüftet" war!
     
  14. paul123

    paul123

    Dabei seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    buero
    Ort:
    gifhorn
    @all. Vielen Dank schon mal für die Antworten! ! !


    Ich habe gestern nochmal mit meinem Putzer gesprochen.

    Er meinte, wenn ich ihm das genau erklären könnte, weshalb die Wulst-Punkt Methode richtig sei, dann macht er es auch so. Immerhin...

    Ich fasse mal zusammen:
    Wulst-Punkt-Methode, weil ...
    Damit keine Hinterlüftung stattfinden kann und somit nicht von Außen feuchte Luft hinter die Dämmung kommt und dort kondensiert.
    (ist das der „Kamineffekt“?)


    Mein Putzer sage, nur-Punkt-Methode, weil ...
    In einem Neubau/ in jedem Bau ist Wasser. Das dringt auch durch die Steine nach Außen. Auch im Holz der Dachkonstruktion ist ja noch Wasser. Durch Innenputz/ Estrich kommen Unmengen Wasser rein... (hat er doch auch eigentlich Recht, oder?)
    Wenn man die nur-Punkt-Methode nimmt, dann kann das Wasser, was dann durch den Stein austritt, nach unten ablaufen bzw. es gibt keine Stauung von Wasser. Diese Stauung, meint er, wäre die Hauptursache für Schimmelbildung.

    Auch sagt er, es wäre mit dem WDVS doch das gleiche wie bei einer verklinkerten Wand/ Glaswolle.... Dort werden ja auch extra unten und oben kleine Lüftungsfugen gelassen...gerade damit die Luft zirkulieren kann. (klinkt ja auch richtig, oder?)


    Wie kann ich seine Argumente widerlegen?

    Bitte nicht einfach sagen... „such dir nen anderen Putzer“...

    Ich danke Euch!!!!!!!
     
  15. #14 Ralf Dühlmeyer, 9. Oktober 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    :mega_lol: :mega_lol: :mega_lol: :mega_lol: ymmd

    Geil. Baufeuchte, die in Strömen die Wände hinab läuft. :mega_lol: Ich konnt mich grad noch am Tisch festhalten, sonst läge ich jetzt vorm Lachen unter selbigem.

    Wenn Wasser auf der Aussenseite der Wand runterläuft, dann habt Ihr einen kapitalen Wasserschaden, nix anderes.
    Das "Bauwasser" das innen verdunstet aus den Bauteilen, kondensiert nicht im Aussenmauerwerk, um dann flüssig abzulaufen!
    Das musst Du mit Bautrockner oder über Lüften aus dem Bau schaffen!

    Ja, um Wasser, dass (absolut zulässig) durch die Verblendung dringt und auf der Rückseite runterläuft, nicht aufzustauen.
    Dein Putzer müsste Dir also Deinen Aussenputz mit Abstand anbringen und unten entwässern.
    :mega_lol:

    Auch wenn Du es nicht hören wolltest:

    Such Dir einen neuen Putzer - subito!
     
  16. githero

    githero

    Dabei seit:
    5. Mai 2009
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Saitenzupfer
    Ort:
    Nemberch
    Lass Dich nicht auf solche Diskussionen ein. Sag dem Putzer, er soll Dir Verarbeitungsregeln des WDVS-Herstellers geben. Oder wenn Du schon weißt, welches System bei Dir zum Einsatz kommt, dann schau im Internet danach und reibe im das unter die Nase. Und dann fragst Du ihn, wieso denn seine Methode richtig sei, wo doch der Hersteller etwas völlig anderes vorschreibt. :e_smiley_brille02:
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Der will Dich auf den Arm nehmen. Das ist kein gelernter Verputzer, denn die sollten die Verarbeitungsrichtlinien kennen.

    Ist ja nicht mein Revier, aber ich empfehle mal einen Blick in die DIN55699 "Verarbeitung von WDVS". Dort steht unter anderem, dass die Plattenränder zu fixieren sind. Weiterhin sind dort für EPS Dämmplatten genannt, "Randwulst-Punkt-Verfahren, ganzflächiger Auftrag mit Zahntraufel, maschinelles Wulstverfahren." Von Kleber-Klecksen steht da nichts. Je nach Verfahren muss eine Klebefläche von min. 40% bzw. 50% (bei maschinellem Wulstverfahren) erreicht werden.

    Das muss auch in der AbZ (Allgemeine bauaufsichtlichen Zulassung) genannt sein. Es würde mich wundern, wenn da für das von ihm verbaute System etwas anderes stünde.

    Wie wär´s wenn er Dir nachweist, dass sein Verfahren fachgerecht ist? Die Erklärung würde mich interessieren. Sein bisheriges Argument zeugt nicht gerade von Fachwissen.

    Gruß
    Ralf
     
  19. evilthommy

    evilthommy

    Dabei seit:
    14. April 2011
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler und Lackierer
    Ort:
    Duisburg
    ich würde den typen keine einzige platte kleben lassen, wen er nicht in der lage ist punkt-wulst zu kleben, was kann er bitte noch alles nicht ???

    nur punkte ist natürlich eine zeitersparniss ;) dadrauf will der kerl hinaus !
     
Thema:

Verarbeitung WDVS. Wulst-Punkt oder nur Punkt-Technik?

Die Seite wird geladen...

Verarbeitung WDVS. Wulst-Punkt oder nur Punkt-Technik? - Ähnliche Themen

  1. WDVS Fixierwinkel

    WDVS Fixierwinkel: Hallo, kann mir jemand helfen,ich suche zur fassaden dämmung die Klebewinkel/Fixierwinkel.Die ich verwende wenn ich mit Schaum klebe. Vielleicht...
  2. Knacken in der Wand nach WDVS

    Knacken in der Wand nach WDVS: Hallo liebe Benutzer vom Bauexpertenforum, schon oft habe ich hier passiv nachgelesen, gestöbert, und den ein oder anderen guten Tip erfahren....
  3. Mängel im WDVS - Rechtslage

    Mängel im WDVS - Rechtslage: Hallo, wir haben einem Stuckateur den Auftrag erteilt, die Fassade unseres Hauses zu dämmen. Nun wurden bei der Begehung mit dem Energieberater...
  4. Kosten für Punkt-Fundamente und Carport-Entwässerung

    Kosten für Punkt-Fundamente und Carport-Entwässerung: Hallo, ich hab von unserer Baufirma ein Angebot für Vorbereitung eines Carports erhalten: - 12 Punkt-Fundamente 40x40x80 cm (BxTxH) - ca. 1m...
  5. Wie Dispersionsputz verarbeiten

    Wie Dispersionsputz verarbeiten: Hallo liebe Experten, ich möchte Faschen rund um meine Fenster machen. Der Untergrund besteht aus Leichtputz auf Gasbeton. Für die Faschen will...