Verblender bis unter GOK. Womit abdichten?

Diskutiere Verblender bis unter GOK. Womit abdichten? im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo, als langer Mitleser des Forums möchte ich mein Problem zur Diskussion stellen. :) Nach einiger Suche und Recherche - unter anderem auch...

  1. #1 IngmarT, 27.05.2020
    Zuletzt bearbeitet: 27.05.2020
    IngmarT

    IngmarT

    Dabei seit:
    27.05.2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    als langer Mitleser des Forums möchte ich mein Problem zur Diskussion stellen. :)

    Nach einiger Suche und Recherche - unter anderem auch hier im Forum - konnte ich mir mein Anliegen leider noch nicht so 100%ig beantworten. Vermutlich auch deshalb, weil sich der Aufbau halt doch immer in Feinheiten unterscheidet.

    In einem ähnlichen Thread war die Aussage, dass der Verblender das problemlos aushält, sofern dahinter alles korrekt ausgeführt worden ist. An anderer Stelle sagte man, dass es auf jeden Fall sicherer wäre, dennoch abzudichten. Allerdings stellt sich mir die Frage _ob_ der Bereich abgedichtet werden sollte ehrlich gesagt gar nicht, da ich ein Schisser bin und lieber eine Abdichtung mehr als zu wenig haben möchte. Auf der anderen Seite wäre ich natürlich auch an fachkundigen Meinungen interessiert, ob das alles auch so Dicht wäre.

    Meine wichtigere Frage ist _wie_ ich den Verblender auf der Höhe von ca. 5 Steinreihen unter GOK am besten und möglichst langlebig abdichten könnte. Es geht um den gelben Bereich mit der Beschriftung "ABDICHTUNG?". Reicht eine Dichtschlämme? Sollte es besser Bitumenanstrich sein? Oder doch gleich Bitumenmasse, nach vorheriger Grundierung, per Kelle auftragen? Am besten dann auch gleich zwei mal?

    Der Aufbau ist tatsächlich so, wie dargestellt: Die unteren drei Reihen Klinker wurden als Einschalung für die Sockelplatte genutzt und sind um ca. 10mm eingerückt. Es handelt sich dabei um einen anderen Stein als der eigentliche Verblender.

    Außerdem sollte man vielleicht noch wissen, dass unser Boden sehr schluffig und somit schlecht sickerfähig ist und das Wasser bei kälteren Temperaturen nach einem Regenschauer schon mal 3-4 Tage steht. Wir müssen grundsätzlich oberflächennah entwässern, sofern wir das Regenwasser nicht nutzen wollen. Außerdem haben wir auf dem Grundstück schnell Stauwasser, teilweise bis 60cm unter GOK.

    Vielen Dank im Voraus!!

    EDIT:
    Mhh.. Ich merke, dass sich während der Erstellung des Threads meine Fragestellung geändert hat. Von "Ob" auf "Wie". Und hierzu gibt es tatächlich bereits ähnliche Anfragen im Forum, wie z.B. diesen Thread: Dickbeschichtung auf Verblender

    Dem entnehme ich, dass eine zweite Wasserabweisende Schicht auf dem Verblender nichts bringen würde, und zudem nicht dem baulichen Standard entspräche. Allerdings sind mir die Konsequenzen noch nicht ganz klar, wenn man es doch macht. Das schlimmste was passieren kann ist doch, dass die Verblender langsamer trocknen oder nicht?

    Ich habe jedenfalls meine Schwierigkeiten einzig dem Bitumenanstrich auf dem Ytong zu vertrauen...
    upload_2020-5-27_12-0-1.png
     
  2. #2 Wieland, 28.05.2020
    Wieland

    Wieland

    Dabei seit:
    06.10.2012
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    17
    Beruf:
    Maurer u. Stahlbetonbauermeister
    Ort:
    Bürstadt
    Keine Versätze einbauen, die rote Linie bis auf Sockel und nach außen ziehen. Zementtöse Dichtungsschlämme über den Verblender hoch bis Oberkante Schotter
    und nach unten min. 20 cm unter Verblender. Verblender unter 10 Volumen Prozent Wasseraufnahme/Klinker. Dann ergibt dies meiner Meinung nach Sinn.
    Porenton vor aufbringen der Dichtungsschlämme anfeuchten. Nicht nässen. Technische Datenblätter und Verarbeitungsrichtlinie befolgen.

    Grüße
     
  3. #3 IngmarT, 29.05.2020
    IngmarT

    IngmarT

    Dabei seit:
    27.05.2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die Antwort! Ich hätte vielleicht noch dazu schreiben sollen, dass das Haus bereits steht und ich an dem Maueraufbau daher nichts weiter ändern kann...
    Ich nehme aber mit: Zementtöse Dichtschlämme vom Fundament bis hoch zum Schotter, also 2. dunkelrote Verblenderreihe.

    Beste Grüße!
     
Thema:

Verblender bis unter GOK. Womit abdichten?

Die Seite wird geladen...

Verblender bis unter GOK. Womit abdichten? - Ähnliche Themen

  1. Gartenmauererweiterung Kalksandstein - Vorbereitung für Feinsteinzeug Verblender

    Gartenmauererweiterung Kalksandstein - Vorbereitung für Feinsteinzeug Verblender: Hallo zusammen, Ich habe meine Gartenmauer zum Nachbarn um 80 cm in die Breite erweitert. Hinter diesem Stück, stand eine Tanne, die eigentlich...
  2. Haussockel Fliesen / Verblenden

    Haussockel Fliesen / Verblenden: Hallo zusammen, Ich denke darüber nach, den Sockel von meinem Neubau mit frostsicheren 2 cm starken Outdoor-Feinsteinzeug-Platten in 80 x 40 zu...
  3. Tragfähigkeit Trockenbauwand (Stein Verblender)

    Tragfähigkeit Trockenbauwand (Stein Verblender): Hallo, und erst mal danke für die Aufnahme im Forum :-) Ich würde gerne eine Wand (massiv gemauert) mittels Trockenbau schliessen. Siehe Fotos....
  4. Muss ein Verblender an den Ecken immer verzahnt werden?

    Muss ein Verblender an den Ecken immer verzahnt werden?: Hallo zusammen, ich lasse gerade ein Altbau aus den 80ern neu verblenden (Standard Klinker). Dabei ist mir aufgefallen, dass die Ecken gar nicht...
  5. Verblender geschnitten wegen 1 cm?

    Verblender geschnitten wegen 1 cm?: Moin, ich hab heute gesehen, dass unserer Maurer die Klinkersteine wegen 1cm schneidet. Das gibt meistens eine hässliche, teils leicht...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden