Verblendsockel und WDVS

Diskutiere Verblendsockel und WDVS im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo, zur Zeit wird der Rohbau unserer Doppelhaushälfte fertig gestellt. Die Aussenwand besteht aus Ytong-Stein (17,5 cm) und einem WDVS (12...

  1. #1 McManaman, 20. Juli 2006
    McManaman

    McManaman

    Dabei seit:
    6. April 2006
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Berater
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    zur Zeit wird der Rohbau unserer Doppelhaushälfte fertig gestellt.
    Die Aussenwand besteht aus Ytong-Stein (17,5 cm) und einem WDVS (12 cm Wärmedammplatten und 1,2 cm Putz). Ab etwa der Höhe der Kellerdecke ist aussen ringsum ein ca 40 cm hoher Sockel angebracht, bestehend aus 4cm Wärmedämmplatten (WLG 35) und Verblendstein. Auf diesen Sockel wird dann das WDVS aufgesetzt. Wir befürchten, dass die Wärmedämmung im Bereich des Sockels viel zu schwach ist. In der ENEV-Berechnung ist dieser Sockelaufbau bislang nicht berücksichtig. Daher haben wir unseren Bauunternehmer angewiesen, die Berechnung nachzureichen.
    Meine Fragen:
    - Kann obiges Szenarium überhaupt vernünftig funktionieren?
    - Ist es denkbar, dass eine Aussenwand aus zwei verschieden gedämmten Bereichen besteht, aber insgesamt alle Anforderungen an eine vernünftige Wärmedämmung erfüllt sind?
    - Wie würde üblicherweise der Aufbau der Wand erfolgen, wenn ein Verblendsockel eingebaut werden soll?

    Vielen Dank für Antworten!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 VolkerKugel (†), 20. Juli 2006
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Erste Frage ...

    ... wie geht´s denn unter dem Sockel weiter (Unterkante Sockel = Oberkante Kellerdecke - richtig?)?

    Nächste Fragen:
    Ist die Kellerdecke außenbündig mit dem Sockel oder springt sie zurück?
    Wie ist der Deckenrand gedämmt?
    Ist der Keller in die Wärmeschutzberechnung einbezogen oder ist die Kellerdecke als unterer Abschluss gegen unbeheizten Keller gerechnet?

    Sehr hilfreich wäre eine Schnittskizze für diesen Bereich.
     
  4. #3 McManaman, 20. Juli 2006
    McManaman

    McManaman

    Dabei seit:
    6. April 2006
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Berater
    Ort:
    Hamburg
    Eine Skizze ist angehängt (allerdings nur aus dem Gedächtnis heraus gefertigt.
    - Der Sockel sitzt direkt auf der Kellerdecke.
    - Der Sockel ist aussenbündig mit der Kellerdecke.
    - Der Deckenrand ist nicht gedämmt (bin mir aber nicht ganz sicher ...)
    - Der Keller wurde in die Wärmeschutzberechnung einbezogen, da ein Raum als beheizter Hobbyraum genutzt wird.
     
  5. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Sicher, dass es nicht eher so aussieht?

    Bilder:

    Isothermen
    Temperaturfeld
    Wärmeströme
    DIN 4108 ähnliches Detail
     
  6. #5 McManaman, 20. Juli 2006
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juli 2006
    McManaman

    McManaman

    Dabei seit:
    6. April 2006
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Berater
    Ort:
    Hamburg
    Hmm, habe im Moment keine Bilder hier, daher nicht sicher.
    Aber folgendes ist sicher:
    - der Verblendsockel geht natürlich über das Fussboden Niveau im EG (ca 20cm), da der Sockel ja aus optischen Gründen angebracht wurde, um vor Spritzwasser zu "schützen".
    - ich bin mir auch ziemlich sicher, dass der Sockel auf der Kellerdecke aufsetzt. Bevor der Sockel angebracht wurde, wurde eine Bitumenschicht auf der Kellerdecke und der Seitenwand im EG aufgetragen.

    Nachtrag:
    Ich habe noch ein älteres Foto angehängt. Hier ist der Bereich von oben fotografiert (allerdings vor Einbau des Sockels). Unten sieht man die Aussenwand, dann folgen die anderen Schichten bis zum Füllsand.
     
Thema:

Verblendsockel und WDVS

Die Seite wird geladen...

Verblendsockel und WDVS - Ähnliche Themen

  1. WDVS Fixierwinkel

    WDVS Fixierwinkel: Hallo, kann mir jemand helfen,ich suche zur fassaden dämmung die Klebewinkel/Fixierwinkel.Die ich verwende wenn ich mit Schaum klebe. Vielleicht...
  2. Knacken in der Wand nach WDVS

    Knacken in der Wand nach WDVS: Hallo liebe Benutzer vom Bauexpertenforum, schon oft habe ich hier passiv nachgelesen, gestöbert, und den ein oder anderen guten Tip erfahren....
  3. Mängel im WDVS - Rechtslage

    Mängel im WDVS - Rechtslage: Hallo, wir haben einem Stuckateur den Auftrag erteilt, die Fassade unseres Hauses zu dämmen. Nun wurden bei der Begehung mit dem Energieberater...
  4. Regelwerk für Putz und WDVS

    Regelwerk für Putz und WDVS: Guten Tag, gibt es ein Regelwerk ( Regel oder Normen) für Putz und WDVS an das sich die Gipser halten müssen? Besten Dank Helmut Saniergenervter
  5. Fachgerechter Übergang von Sockeldämmung zum WDVS

    Fachgerechter Übergang von Sockeldämmung zum WDVS: Hallo zusammen, aktuell dämme ich bei meinem EFH den Sockelbereich des Kellers. Die Sockeldämmung und auch die Kellerdämmung wurden mit XPS 140...