Verbundrohre.....Ja? Nein? Kosten??? Bitte um HILFE...

Diskutiere Verbundrohre.....Ja? Nein? Kosten??? Bitte um HILFE... im Sonstiges Forum im Bereich Haustechnik; hallo..... und wiedermal habe ich da eine frage..... unser hausbau kommt gut voran... nur kommt es wieder mal anders wie gedacht! ich bin...

  1. #1 elisabeth, 2. Juli 2006
    elisabeth

    elisabeth

    Dabei seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Niedersachsen dort wo es schön ist :-)
    hallo.....


    und wiedermal habe ich da eine frage.....

    unser hausbau kommt gut voran... nur kommt es wieder mal anders wie gedacht!
    ich bin mir im moment unsicher wie wir die heitzungs und wasser / sanitär leitungen verlegen bzw eben was wir nehmen.....
    emmm...ansich war immer die rede von kupfer rohren und die sollten gepresst werden.....
    da der kupfer preis im moment aber ja sooooo hoch ist , hat man mir geraten mich doch mal über verbundrohre schlau zu machen....
    man sagte mir das sie viel schneller und viel einfacher zu verlegen/verarbeiten seien und das sie auch besser seinen ( kann davon aber nicht mitreden )
    morgen bekomme ich auch erst informationen vom wasserwerk hier die mir dann sagen was hier im mom bei uns überhaut zulässig ist um den anschluss zu bekommen....

    ich für mich hab keine vorstellungen was verbundrohre kosten könnten....sind sie noch teurer wie kupfer?????

    was spare ich bei den verlege /einbau kosten??????

    könnt ihr mir da helfen????

    liebe grüße und einen schönen sonntag :-)

    *sing: ohne italien fahrn wir nach berlin....ohne italien fahrn wir nach berlin...ole ...ole ole ole....ohne italien fahrn wir nach berlin *

    :winken
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Jürgen V., 2. Juli 2006
    Jürgen V.

    Jürgen V.

    Dabei seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    1.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK
    Ort:
    Nordrein Westfalen- OWL-Kreis Paderborn
    Benutzertitelzusatz:
    Alle Menschen sind klug: die einen vorher, die and
    Hallo Lisel :winken

    ob Kunststoff oder Kupfer? Diese Frage ist so alt wie das Gewerbe selbst. Prinzipiell kann man sagen: Beide Werkstoffe sind gut geeignet.

    Kupferrohre sind bei agressivem Wasser u.U. weniger gut, Kunststoff dafür dort etwas besser. Einew Alternative zu den beiden ist Edelstahl. Aber leider auch sauteuer.

    Bleibt nur mit deinem Fachmann darüber reden und fragen, was er bevorzugt. Dabei ist es für die Gewährleistung vollkommen unerheblich, welcher Werkstoff eingesetzt wird.
    Alle Hersteller egal ob Kupfer oder Kunststoff statten ihre Produkte mit umfangreichen Garantien aus. Sodas auch das installierende Handwerk davon ausgehen darf, dass sie seitens der Hersteller im Falle einer Reklamation nicht im Stich gelassen werden, wenn der Fehler nicht auf falschen Einbau zurückzuführen ist.

    Du siehst: eine eindeutige Aussage zu Gunsten des einen oder des anderen kann oder darf man nicht treffen. Es ist eine reine Glaubensfrage.

    Grundsätzlich
    --------------------------------------------------------------------------------

    haben alle gebräuchlichen Rohrleitungswerkstoffe Vor- und Nachteile. Einen absoluten Werkstoff gibt es nicht, sondern nur einen Werkstoff der die bei deinen anstehenden Anforderungen gut, besser oder vielleicht am Besten erfüllt (wobei dass sicherlich ansichtssache ist).

    Vieles in diesem Bereich ist eine Frage, deines Geldbeutels und des Installateurs oder Heizungsbauers der den gewünschten Werkstoff zu verarbeiten hat.

    Die einzelnen Systeme unterscheiden sich vor allem in der Art der Verbindung. Du solltest dir also bei den Systemen weniger das Rohr an sich anschauen, sondern die Verbindungstechnik und sich danach eine Meinung bilden. Ich persönlich bevorzuge Rohrsysteme mit vollem Durchgang des Rorleitungsquerschnittes, auch in den Verbindungsteilen und lege wert auf eine zusätzliche Verstärkung im Verbindungsbereich, aber das ist nur meine persönliche Meinung.
    Den einfachsten Überblick erhäst du, wenn du dir die verschiedenen Rohrsysteme bei den einzelnen Verarbeiter oder Handwerkern zeigen lässt. Schlußendlich ist und bleibt jedes Materialsystem so gut wie seine Grundvoraussetzungen und die anschliesende Verarbeitung.

    Das Sparptenzial für einen Neubau dürfte sich im kleineren Bereich bewegen,
    ich denke mal so um die 2- 300 € für nen Neubau.
     
  4. #3 elisabeth, 2. Juli 2006
    elisabeth

    elisabeth

    Dabei seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Niedersachsen dort wo es schön ist :-)
    hallo

    vielen dank heizer für deine ausfürliche antwort!

    eine frage hab ich noch.....du schreibst........Ich persönlich bevorzuge Rohrsysteme mit vollem Durchgang des Rorleitungsquerschnittes, auch in den Verbindungsteilen und lege wert auf eine zusätzliche Verstärkung im Verbindungsbereich, aber das ist nur meine persönliche Meinung.

    gibt es von firma zu firma da unterschiedliche verbindungeteile und die art der anbringung?????

    man sagte mir hier eben ...das hier bei uns im bereich wohl für wasser oft die verbundleitungen schon genommen werden aber ansonsten eben noch kupfer....

    heitzer....was würdest du nehmen wenn du jetzt dein haus bauen würdest????
    ehrliche antwort :-)

    vielen dank.... :-)





    emmmm.....
     
  5. #4 VolkerKugel (†), 2. Juli 2006
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Wenn ich dazu ...

    ... auch noch was beitragen darf (Ansicht des Installateurs meines Vertrauens, die ich nachvollziehen kann und nach der wir´s auch machen):

    Kupferleitungen nur noch für geschlossene Systeme - sprich Heizung - in die keine Luft eintreten kann.

    Kunststoffleitungen für alle anderen Fälle im Estrich und in/vor der Wand. Der höhere Rohrpreis relativiert sich durch die wesentlich geringere Arbeitszeit durch den Wegfall von Rohrbögen/-winkeln etc.

    Edelstahlleitungen da, wo die Gefahr von Beschädigungen besteht.
     
  6. #5 elisabeth, 2. Juli 2006
    elisabeth

    elisabeth

    Dabei seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Niedersachsen dort wo es schön ist :-)
    hallo volker....

    ich bin über jeden konstruktiven beitrag dankbar!

    danke
     
  7. #6 Jürgen V., 3. Juli 2006
    Jürgen V.

    Jürgen V.

    Dabei seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    1.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK
    Ort:
    Nordrein Westfalen- OWL-Kreis Paderborn
    Benutzertitelzusatz:
    Alle Menschen sind klug: die einen vorher, die and
    Warm und Kaltwasserleitungen verlegen wir sein Jahren in TECE
    http://www.tece.de/produkte/teceflex/teceflex.php

    Da genau dieses System die Eigenschaften hat die ich bevorzuge.
    Aber auch REHAU hat diese Eigenschaften
    http://www.rehau.de./bau/gebaeudetechnik/trinkwasserinstallation.shtml

    Dagegen ist z.B. die Fa. Geberit mit Formstücken auf dem Markt die diese,
    von mir bevorzugten Eigenschaften nicht hat. Da hier O-Ringe auf den Formstücken sind, die das Verarbeiten nicht leichter machen.
    Von Berichten bei denen es zu Geschmacksbeeinträchtigung komm KANN
    ganz zu schweigen.

    http://www.geberit.de/geberit/inet/de/wcmsde.nsf/files/usr-pdf-Geberit_Mepla_Broschuere.pdf/$file/Geberit_Mepla_Broschuere.pdf

    Oder auch Fa. Viega ist nicht mein Ding, wegen genau dieser O-Ringe
    http://www.viega.de/servlet/PB/menu/1005272_yno_pcontent_l1/content.html#Fittings

    Nicht zuletzt auch weil bei beiden zuletzt genannten Systemen die Formstücke IN DAS ROHR eingeführt werden, OHNE das daß Rohr aufgeweitet wird, was zur Folge hat das der Querschnitt verkleinert wird.

    Aufgrund der Preise im Kupferbereich nehmen wir auch das Metalverbundrohr
    für die Heizungsinstallation und es hat sich längst bewährt, aller Unkenrufe zum troz.

    Bleibt zu sagen Jedes System ist so gut wie der, der es verbaut.

    2:1 Für Germany, Itali go Home :bounce:
     
  8. #7 elisabeth, 3. Juli 2006
    elisabeth

    elisabeth

    Dabei seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Niedersachsen dort wo es schön ist :-)
    hallo

    @ heizer ich sage mal ganz mutig...hmmmmm 3:1 für die deutschen......

    und im finale werden wir dann frankreich schlagen :-) ganz klare sache!!!!

    ich weis das portugal gut ist...aber leider werden sie auch fahren müssen :-)

    danke für die links.... kann mir das jetzt besser vorstellen!
    emmm...ist dieses rehau...mit der fenster firma verwand ?? :-)
    wir bekommen so wie es aussieht rehau fenster da sie hier einfach den besten namen haben ! ( sind aber auch vom preis ein wenig höher :-( )

    seh ich es jetzt richtig das die heitzungsrohre aus kupfer mehr kosten wie die aus verbundrohr????

    unser unternehmer macht aber nur mit löten nix mit pressen...kann man verbund rohre lötten? lach...sorry wegen der doofen frage...ich geb mir mal die antwort das man das nicht kann :-)

    ich hoffe mal das ich heute abend mehr weiß da mein mann das heute ein wenig erfragen wollte...

    lg :-) und danke
     
  9. #8 Jaegerschnitzel, 3. Juli 2006
    Jaegerschnitzel

    Jaegerschnitzel

    Dabei seit:
    16. Oktober 2005
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Consultant
    Ort:
    Erlangen
    Benutzertitelzusatz:
    Gebaut lassen habender
    Ja, ist dieselbe Firma...
     
  10. #9 elisabeth, 3. Juli 2006
    elisabeth

    elisabeth

    Dabei seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Niedersachsen dort wo es schön ist :-)
    danke :-)

    dann denke ich mal das es da auch rehau preise gibt :-)

    das dumme ist ja nur eben das die leitungen auch gepresst werden.... hmmm....wie gesagt ich muss vieleicht jetzt einfach abwarten.....

    irgendwie komisch...wenn ich was von leuten will sind sie plötzlich alle voll angenervt und keiner hat zeit.... grrrrrrr
    na ja so ist das wohl wenn man am bauen ist

    lg
     
  11. #10 Ralf Dühlmeyer, 3. Juli 2006
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wenn der Klempner...

    bloss lötet, hat sich die ganze Debatte doch eh erledigt. Dann bleibt die Wahl zwischen Kupfer vom Sani-Fachhandel oder vom Baumarkt.
    MfG
     
  12. #11 elisabeth, 3. Juli 2006
    elisabeth

    elisabeth

    Dabei seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Niedersachsen dort wo es schön ist :-)
    :-) der unternehmer ist der chef meines mannes...doch er arbeitet da nicht in dem bereich.....
    na ja und ich will den chaf da noch versuchen zu überreden das wir von einem anderen bekannten heitzungsbauer dann evt die presse leihen....

    das schlimme ist ich muss den lieben herren da überzeugen :-)

    und ich werd es nicht ohne versuch aufgeben...nur muss ich eben im vorfeld ganz viele infos haben ...so hab ich mir die seiten von rehau auch schon ausgedruckt....

    ich habe eben hier mit dem wasserverband gesprochen.... die setzen da keine auflagen ob kupfer oder verbund....doch meinte der *nette* herr :-) das hier bei uns ansich für wasser garkeine kupferleitungen genommen würde..... auch das werde ich dann weiter geben :-)

    schaun wir mal was dabei rauskommt....
     
  13. #12 Ralf Dühlmeyer, 3. Juli 2006
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Manmanman...

    ähhhh fraufraufrau.
    Wenn der nur lötet, kannste dem doch nicht einfach ne Presse in die Hand drücken und sagen: "Nu press mal schön" Auch die Dinger sind nicht selbstdichtend idiotensicher (womit ich den Cheffe nicht als solchen bezeichnen möchte). Ganz im Gegenteil. Ich hab mehr Undichtigkeiten in gepressten Leitungsnetzen erlebt als in gelöteten (Jedenfalls zu unmittelbar nach Inbetriebnahme)
    Und noch was - weils falsch verstanden wurde - Kupfer aus dem baumarkt taugt nix, weil es meist geringere Wandungen hat. Nicht anders ist das zu verstehen gewesen.
    MfG
     
  14. #13 surfrichter, 4. Juli 2006
    surfrichter

    surfrichter

    Dabei seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürohengst
    Ort:
    Hof
    Hallo Lisbeth oder doch Elli oder keins von beiden?

    Ich bin auch ein an Erfahrungen gewinnender Bauherr. Ich stand vor derselben Entscheidung. Für die Wasserleitungen kommt meiner Meinung nach nur Kunststoff in Frage. Wer da heute noch Kupfer nimmt ist meiner Meinung nach nicht mehr up to date. Im Frischwasser sind so viele Stoffe die das Kupferrohr angreifen. Keine Ahnung ob das den Chef deines Mannes überzeugt.

    Ich habe mir auch verschiedene Kunststoffverbindungen angeschaut und mir von meinem Heizi die Vorteile des Rehau Systems erklären lassen. Voller Durchgang, keine O-Ringe usw.. Ist übrigens die selbe Firma wie die, die die Profile für die Fenster herstellt. Sitz in Rehau gleich hier um die Ecke.
    Bei den anderen Kuststoffpresssystemen wird der Durchgang an den Verbindungen fast auf die Hälfte reduziert. Wenn Schmutz durch die Leitung kommt ist das die erste Stelle an der sich selbiger festsetzen kann. Die Rehau Leitung ist aber etwas teurer als andere Kunststoffsystheme.

    Die Heizungsrohre werden bis an die Verteiler aus Kupfer verlegt. Das Heizungswasser schadet den Kupferleitungen nicht.

    Noch was, nur dass es klar wird. löten geht nur bei Kupfer, pressen nur bei Kunststoff.

    Wenn euer Heizung/Sanitär Installateur allerdings sonst nur in Kupfer macht, würde ich ihm kein Vertrauen schenken wenn er was anderes machen soll. Erfahrung ist auch da nicht ganz unwichtig.

    Gruß
     
  15. #14 elisabeth, 4. Juli 2006
    elisabeth

    elisabeth

    Dabei seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Niedersachsen dort wo es schön ist :-)
    :-)

    @surfrichter....eher keines von beiden :-).....lieber nicht!

    wir wissen jetzt schon viel mehr!
    so...bei der firma sieht es so aus...hier bei uns auf dem dorf hat man bis jetzt immer nur kupfer verlegt.....na ja hatte ja jeder von früher her.....un wat de bur nicht kennt dat frett hey nich.... :-)

    in der stadt bzw in den städten würden sie aber mehr und mehr verbundleitungen legen......

    und die könnten wenn wir es wollen auch bei uns gelegt werden....

    nur welche marke sie da haben weis ich eben noch nicht
    sooooo.....das spiel geht weiter :-)

    ohne italien fahrn wir nach berlin :-)
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. hapfel

    hapfel

    Dabei seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Dachau
    Nö, pressen geht auch bei Kupfer, bei Kunststoff geht auch Schweissen (ok, meist für größere Durchmesser) und - für bestimmte Rohrsysteme - 'löten' bzw. kleben.

    Grüße
     
  18. #16 elisabeth, 4. Juli 2006
    elisabeth

    elisabeth

    Dabei seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Niedersachsen dort wo es schön ist :-)
    :-) das man kupfer pressen kann wusste sogar ich ...und das obwohl ich blond bin ;-)

    bohhh meine nerven liegen blank!!!!! ich glaube wenn das so weiter geht muss ich mir herztabletten verschreiben lassen......

    irgendwie bekommen die noch kein tor hin :-(

    aber gleich :-)
     
Thema: Verbundrohre.....Ja? Nein? Kosten??? Bitte um HILFE...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. erfahrung mit teceflex

    ,
  2. teceflex erfahrung

    ,
  3. Alu verbundrohr leichter verlegen

Die Seite wird geladen...

Verbundrohre.....Ja? Nein? Kosten??? Bitte um HILFE... - Ähnliche Themen

  1. Essigessenz verkocht! Hilfe!!!

    Essigessenz verkocht! Hilfe!!!: Hallo liebes Forum! Ich war so "dumm" und habe mit Essigessenz geköchelt! Seitdem werde ich den Geruch nicht mehr los! Hier der genaue Ablauf:...
  2. Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie

    Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie: Könnt ihr mir bitte kurz Feedback zum Fußbodenaufbau geben? Zudem wüsste ich gerne wie das mit der PE Folie gehandhabt wird. Vorallem da wo die...
  3. Kosten private Anliegerstrasse inkl. Abwasserkanal

    Kosten private Anliegerstrasse inkl. Abwasserkanal: Hallo zusammen, wir haben nun ein Objekt gesichtet, bei welchem auf einer Fläche von über 3.600 m² 7 Häuser errichtet werden sollen, inkl. einer...
  4. Hilfe! Vordach Rinnengefälle mit falschem Gefälle gebaut

    Hilfe! Vordach Rinnengefälle mit falschem Gefälle gebaut: Hallo, ich habe gerade ein Vordach einbauen lassen und am nächsten Tag, beim Tageslicht, konnte ich deutlich sehen, dass die Neigung/das Gefälle...
  5. Kosten 50qm Flachdach

    Kosten 50qm Flachdach: Hallo, mich würde mal interessieren, was rein an Arbeitsleistung für ein 50qm Flachdach zu Veranschlagen ist... im einzelnen müsste folgendes...