Vergleich Aussenwände

Diskutiere Vergleich Aussenwände im Holzrahmenbau / Holztafelbau Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich würde gerne eure Meinung zu dem Aufbau der beiden folgenden Aussenwände hören: Anbieter A: 5mm Putz, 10cm Thermofassade, 0,8cm...

  1. rrw

    rrw

    Dabei seit:
    2. Februar 2004
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Systemanalytiker
    Ort:
    Grevenbroich
    Hallo,

    ich würde gerne eure Meinung zu dem Aufbau der beiden folgenden Aussenwände hören:

    Anbieter A:
    5mm Putz, 10cm Thermofassade, 0,8cm Sperrholz, 12cm Holzrahmen mit Volldämmung, 0,8cm Sperrholz,
    Dampbremse, 0,9cm Gipskarton
    Holzraster (Horizontaler Abstand der vertikalen Konstruktionsbalken): 0,31cm
    Holzart: Fichte
    Q-Wert: 0,17
    Schallschutz: 40db
    Feuerwiderstandsklasse: F30B


    Anbieter B:
    5mm Putz, 8cm Hartschaumplatte (WLG 040), 1,5cm Fermacell, 14cm Holz mit 14cm
    Steinwolldämmplatten (WLG 040), Dampfbremse, 1,5cm Fermacell
    Holzraster: 62,5cm
    Holzart: Kiefer
    Q-Wert: 0,174
    Schallschutz: ca.50db
    Feuerwiderstandsklasse: F30B

    Ist ein Aufbau eindeutig besser als der andere? Welche Informationen brauche ich noch um sauber vergleichen zu können?

    Danke,
    Robert
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 riskkiller, 21. April 2004
    riskkiller

    riskkiller

    Dabei seit:
    13. April 2004
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer/ Betriebswirt
    Ort:
    Salzkammergut
    Benutzertitelzusatz:
    Wer billig baut, baut zweimal!
    Hallo Robert, :respekt

    Hmmm also ich bin selber in der Fertighausbrange tätig und Überlege gerade wie ich dir am schonensten beibringe, daß beide
    Wandaufbauten :cry zum Heulen sind, aber bestimmt billig!!

    Zur sache aber,
    wenn ich nur die Wahl hätte ist Anbieter B mein Favorit :think
    aber du solltest dir noch ein Paar andere Angebot reinholen, wo keine ( ich sage bewusst Plastiktüte) Dampfbremse in dem Wandaufbau ist!! :yikes

    Das Zauberwort heißt Dampfdiffusionsoffen!!! :deal

    Wie gesagt bin selber vom Fach und möchte dir da keine Angst machen aber wenn ich doch neu baue dann sollte es auch ein Haus sein was auf dem neusten stand der Technik ist oder???

    Was noch zu beachten wäre ist:
    Deckenaufbau
    Dachaufbau
    Haustechnik
    Zahlungsplan
    Fertigstellungsgarantie usw. usw.
    Ist aber normalerweise aus dem Angebot oder der Bau und Leistungsbeschreibung zu entnehmen!!! :deal :deal :deal

    Also bis denne :winken
    Heiko
     
  4. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    volltreffer, heiko! :)

    8mm sperrholz auf ständerraster 31 .. warum nur?
     
  5. NBasque

    NBasque

    Dabei seit:
    13. Januar 2003
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GF eines Holzbauunternehmens
    Ort:
    Umkreis Bonn
    Wahrscheinlich

    ist Stielbreite auch nur 45 mm - wenn überhaupt -

    Welcher Hersteller (kein BDF-Mitglied ???) verzapft denn solche Häuser.
     
  6. #5 riskkiller, 22. April 2004
    riskkiller

    riskkiller

    Dabei seit:
    13. April 2004
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer/ Betriebswirt
    Ort:
    Salzkammergut
    Benutzertitelzusatz:
    Wer billig baut, baut zweimal!
    Tja 8mm Sperrholz auf 31er Raster!!

    Warscheinlich ist der Ständer nur 6x12 cm deswegen 31er Raster und die Sperrholzplatte dient als Scheibe für die Wand wegen der Statik :fleen :fleen :fleen

    Aber wie gesagt: Vorsinnflutartige Bauweise von Übergestern :mauer :mauer

    Aber na ja sollte jeder selbst entscheiden, außerdem braucht RTL2
    ja auch was zum berichten Gelle???

    Wat sacht denn unser Bauherr in Spee dazu???

    Gruß
    Heiko :winken
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Gast_LL

    Gast_LL Gast

    Moin,
    ich schreib einfach mal meine Frage hier dazu weils so schön passt ;-)

    Ich interessiere mich für ein schon in 2002 fertiggestellten Holzständerhaus,
    da ich aber auch wenig Ahnung darin habe hier mal meine Frage.

    Ist dieser Wandaufbau ok ??

    Aussenwände
    von aussen nach innen:
    - Mineralischer Putz
    - Wärmedämmender Putzträger 40mm
    - Holzwerkstoffplatte 12mm (OSB)
    - 180mm massive Holzwerkkonstruktion mit mineralischer Vollwärmedämmung
    - Holzwerkstoffplatte 12mm (OSB)
    - Gipskartonplatte 12mm


    Innenwände
    - Gipskartonplatte 12mm
    - Holzwerkstoffplatte 12mm (OSB)
    - 100mm massive Holzwerkkonstruktion mit mineralischer Vollwärmedämmung
    - Holzwerkstoffplatte 12mm (OSB)
    - Gipskartonplatte 12mm

    über eine Antwort wäre ich sehr dankbar.

    ps. gibt eigentlich noch irgendwo im Netz Seiten die einen über
    die Holzständerbauweise aufklären bzw Tips geben worauf man achten sollte ??
     
  9. #7 Heidemann, 12. Juni 2005
    Heidemann

    Heidemann

    Dabei seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sparkassenbetriebswirt
    Ort:
    Husum bei Nienburg/Weser
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Hmm, also...

    ....die Innenwände machen wir (bin auch Bauherr) sehr ähnlich (etwas dickere OSB, damit es stabiler wird und fermacell statt Gipskarton), ist somit in meinen Augen in Ordnung.

    Bei der Außenwand wundert mich die diffusionsdichte OSB Platte außen. Bisher dachte ich immer innen diffusionsdichter als außen bauen zu müssen. Sprich innen OSB (eventuell die Fugen abdichten) und außen etwas diffusionsoffenes wie Heraklithplatten oder ähnliches.
     
Thema:

Vergleich Aussenwände

Die Seite wird geladen...

Vergleich Aussenwände - Ähnliche Themen

  1. Tolleranzmaß von der Außenwand überschritten?

    Tolleranzmaß von der Außenwand überschritten?: Hallo Fachleute, wir haben uns ein Haus bauen lassen, welches per Holzständerbauweise hergestellt wurde. Mir wurde nun auffällig, das die...
  2. Keller Aussenwände immer wieder feucht, mit was verputzen&streichen?

    Keller Aussenwände immer wieder feucht, mit was verputzen&streichen?: Ich habe einen Keller Baujahr 1950, mit dem ich eigentlich zufrieden bin. Bis jetzt wurde Mörtelputz auf dem Schiefergestein aufgetragen und dann...
  3. Und noch mal: Außenwände Porenbeton, Innenwände Kalksandstein. Ja oder nein?

    Und noch mal: Außenwände Porenbeton, Innenwände Kalksandstein. Ja oder nein?: Hi, Im Internet gibt es ja zig unterschiedliche Meinungen, ich wollte hier aber noch mal speziell nachfragen. Unser Haus soll in 42,er...
  4. Außenwand wird bei Regen sehr feucht/saugt sich voll

    Außenwand wird bei Regen sehr feucht/saugt sich voll: Hallo zusammen, ich bin neu hier im Forum und wende mich an euch mit einer Anfrage bzgl. der Außenfassade von meinem Reihenhaus (Baujahr 1994),...
  5. Dämmung für Badezimmer Außenwand - Ytong mit oder ohne Dampfsperre?!

    Dämmung für Badezimmer Außenwand - Ytong mit oder ohne Dampfsperre?!: Hallo zusammen, unser Badezimmer müsste gedämmt werden. Dazu bräuchte ich mal etwas Unterstützung bei der Auswahl der richtigen Materialien....