Verkehrte Welt!?

Diskutiere Verkehrte Welt!? im Sonstiges Forum im Bereich Sonstiges; Oder die Frage, wo der viele Strom plötzlich herkommt und warum es keine "Transportprobleme" nach Frankreich gibt....

  1. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kermit

    Kermit

    Dabei seit:
    15. November 2010
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl-Ing Technische Informatik
    Ort:
    Willich
    In Frankreich schein man sogar in Neubauten überwiegend Stromdirektheizungen zu verwenden - unglaublich. Ist der Strom dort so billig ?
     
  4. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Ja, ist er. Im Duchschnitt so bei 12Cent.

    Es wird auch überall das Heizen mit Strom beworben.

    Gruß Lukas
     
  5. dquadrat

    dquadrat

    Dabei seit:
    9. Mai 2008
    Beiträge:
    1.494
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    malermeister
    Ort:
    leipzig
    ich meine gelesen zu haben, daß frankreich sich schon immer bei engpässen im winter auf dt. stromlieferungen verlassen hat. ist wahrscheinlich effizienter, als eigene kraftwerke für die kalten monate vorzuhalten.

    daß mit den strompreisen, was das neue süddeutschland da schreibt ist aber mal wieder humbug. wenn ich es schaffe hole ich mal den artikel raus wo drinsteht, daß ein deutscher stromkonzern/netzdingens 3000 mw strom aus der schweiz für das fünfzigfache des normalen preises erstehen mußte.
     
  6. #5 hobbyhausbauer, 13. Februar 2012
    hobbyhausbauer

    hobbyhausbauer

    Dabei seit:
    16. November 2011
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner ex. Dipl. Ing (FH) Maschinenbau
    Ort:
    Ebermergen
    Ein Freund, der in den Vogesen lebt erzählte von deutlich weniger als der Hälfte - allerdings muss er bei diesem Tarif akzeptieren, dass die Heizung im Januar / Februar zweitweise abgeschaltet werden darf.
    Was kein Problem darstellt, da er auch noch Holz und Solarthermie einsetzen kann.
     
  7. kappradl

    kappradl Gast

    In D werden alte, schon fast ausgemusterte Kohlekraftwerke angeworfen und dann tagsüber der überflüssige Solarstrom nach Frankreich verkauft. Und dabei hatten wir noch das Glück, dass es vor der Kältephase nicht so viel gescheit hat, sonst gäbs gar keinen Solarstrom.
    Bis zu einer Energiewende bleibt noch einiges zu tun.
     
  8. Hfrik

    Hfrik

    Dabei seit:
    10. September 2009
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl. Ing
    Ort:
    70771
    Siehe vielleicht auch der parallelthread von Pascal, der mit solarthermie an den kalten Tagen bis 50kWh je Tag geerntet hat. analog sah es mit der Photovoltaik aus - die hat in der Mittagsspitze mit bis zu 10 GW Spitzenleistung wohl die deutsche Stromverorgung gesichert, an den trüberen Tagen mit nur 2GW Solar in der Spitze gab es dafür Wind.
    In Frankreich gibts beides noch nicht in nennenswertem umfang, und so war es dort noch enger.
     
  9. Hfrik

    Hfrik

    Dabei seit:
    10. September 2009
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl. Ing
    Ort:
    70771
    @ Klappradel: was es braucht sind Leitungen und Pufferspeicher. Daher Ärgern mich die pseudo Grünen St-Flrians-Jünger bei Atdorf und Riedel & Co. auch heftig. Das einzige was ich zu kritisieren hätte, wäre, dass die Speicherbecken vielleicht etwas klein geraten sind.
    Die Energieversorgung ist einfach zu wichtig, als dass man nicht auch einmal an manchen Orten eine Änderung der Landschaft akzeptieren muss. Weil Atomar gehts nicht, und fossil auch nicht mehr.
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Leider immer noch. Hinzu kommt, dass selbst Neubauten einen vergleichsweise hohen Heizenergiebedarf haben, von Altbauten ganz zu schweigen. Daran hat sich in den letzten 20 Jahren nichts geändert.

    Gruß
    Ralf
     
  11. kehd

    kehd

    Dabei seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    Heidelberg
    Hier kann man den Stromverbrauch in Frankreich sehen:http://www.rte-france.com/en/sustainable-development/managing-our-use-of-electricity/eco2mix-real-time-demand-production-and-co2-content-of-the-french-electricity#courbeDeCharge
    In Spitzenzeiten habe die 107GW gebraucht. Deutschland nur 50GW.
    Dafür aber CO2-frei. Und dann noch sauberen Strom aus Deutschland importieren.
    Wenn die Franzosen dann noch ihre Essensgewohnheiten mit dem Sonnenstand korrelieren, (mittags wird gekocht), wäre alles perfekt.
    http://www.transparency.eex.com/de/daten_uebertragungsnetzbetreiber/stromerzeugung/tatsaechliche-produktion-solar
     
  12. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Nicht ganz, Ralf.

    Der Dämmwahn wird dort inzwischen auch heftig beworben.

    Das Hauptproblem ist dort aber, zumindest bei dem, was ich so kenne, die Luftdichtigkeit. Der Wärmeschutz ists weniger.
    Allerdings kenn ich mich nur im Süden aus. Wie das im Norden ist, weiß ich nicht. Ich denke aber, daß die sich schon länger auf Kälte eingerichtet haben. So kenn ichs zumindest aus Norditalien.

    Ich denke, daß es mal wieder ein politisches Problem ist. Sarkodings hat doch erst gestern wieder für Laufzeitverlängerungen der frz. AKW geworben.

    Für mich ist das aber dennoch alles ziemlich unlogisch. Die Franzosen haben weniger Einwohner als D, dafür aber ein Vielfaches an AKW.

    Gruß Lukas
     
  13. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Ich hoffe doch sehr, daß das ironisch gemeint ist.

    Gruß Lukas
     
  14. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Würdest Du mir bitte mal erklären, weshalb immer von überflüssigen Solar- oder Windstrom geschwafelt wird?!

    Gruß Lukas
     
  15. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Die Ecken die ich kenne sind bautechnisch noch im Mittelalter. Luftdichtigkeit ist dort kein Problem, da einfach nicht bekannt, und was man nicht kennt, kann auch kein Problem sein. ;)
    Dort sind die Lüftungsverluste höher als die Transmissionsverluste, und die sind schon heftig.

    Dem wirkt man halt mit Heizleistung entgegen.

    Gruß
    Ralf
     
  16. chf01

    chf01

    Dabei seit:
    13. Dezember 2010
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Ingolstadt
    Andere Länder, andere Sitten...
    Aus Russland kenn ich's, dass bei den Wohnblocks die Heizung a) nicht regelbar ist (nur ein/aus) und b) das ein/aus dann immer ein Stockwerk betrifft. (Das mit dem Ausschalten probiert man dann wohl nur einmal, vor allem bei -30...). D.h. Heizung immer Volllast für den ganzen Block, reguliert wird über offene Fenster.
     
  17. kappradl

    kappradl Gast

    Überflüssig soll heißen zu viel. Von mir aus sind auch die Kohlekraftwerke überflüssig. Tagsüber, wenn die Sonne scheint. Leider kann man die Kraftwerke nicht so ohne weiter nach dem Sonnstand hoch und runter fahren.

    Wenn ich den Solarstrom so subventioniere, muss ich mir auch Gedanken machen, wie ich mit den unregelmäßigen Erzeugungszeiten umgehe.
    Derzeit verkaufen wir den Strom, wenn wir Abnehmer finden.
     
  18. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Aha, nach Sonnenstand geht das nicht. Soso.
    Das ist aber schade, daß grad da die Mittel- und Spitzenlastkraftwerke und ihre regelnden Eigenschaften versagen.

    Da haste jetzt bestimmt auch noch ne schöne Erklärung, weshalb es der Windstrom zwar nach F, aber nicht nach Süd-D schafft.:bounce:

    Gruß Lukas
     
  19. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Preußen nach Bayern? Keine Chance, nicht einmal deren Strom. ;)

    Gruß
    Ralf
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Ist BaWü auch Bayern? ;)

    Gruß Lukas
     
  22. dquadrat

    dquadrat

    Dabei seit:
    9. Mai 2008
    Beiträge:
    1.494
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    malermeister
    Ort:
    leipzig
    bin zwar jemand anderes, aber wenn eine plötzlich anfallende menge wind/sonnenstrom an der strombörse zu negativpreisen "verkauft" wird, würde ich auch davon ausgehen daß dieser strom überflüssig ist. eigentlich mehr als überflüssig, denn überfluß ist i.d.R. einfach nur da und verursacht keine kosten.

    in diesem konkreten fall war der strom wahrscheinlich nicht überflüssig...
     
Thema:

Verkehrte Welt!?

Die Seite wird geladen...

Verkehrte Welt!? - Ähnliche Themen

  1. Ortgangbrett verkehrt montiert?

    Ortgangbrett verkehrt montiert?: Hallo, eine Frage an die Experten: Habe heuer mein Dach neu eindecken lassen, und es kamen natürl. neue Ortgangbretter dran. Diese wurden jedoch...
  2. Das vermutlich teuerste Mobilteefon der Welt

    Das vermutlich teuerste Mobilteefon der Welt: oder - wie rettet man Nokia [ATTACH]
  3. Vornehm geht die Welt zu Grunde...

    Vornehm geht die Welt zu Grunde...: oder Wer später mal Ferrari fahren will, dem ist der Golf als Lernauto zu popelig Ich dachte vorhin, ich guck nicht richtig, als ich die...
  4. Anschluss Vertikaler Heizkörper verkehrt?

    Anschluss Vertikaler Heizkörper verkehrt?: Moin Moin, ich habe in der Küche einen vertikalen Wohnraumheizkörper (ähnlich wie die Badezimmerheizkörper). Der Aufbau so, dass man oben und...
  5. Gipsplatten verkehrt herum montieren

    Gipsplatten verkehrt herum montieren: Hallo zusammen, mir ist es beim Ausbau mehrfach passiert, dass ich die Platte spiegelverkehrt zugeschnitten habe. Wir haben da einige Winkel im...