Verkieselung von Wänden

Diskutiere Verkieselung von Wänden im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich wollte demnächst eine feuchte Wand verkieseln. Ich wollte diverse Bohrlöcher (2reihig mit 15 cm Abstand) in die Wand einbringen und...

  1. #1 holgerbremen, 7. Oktober 2007
    holgerbremen

    holgerbremen

    Dabei seit:
    22. Juli 2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Bereich
    Ort:
    Bremen
    Hallo,
    ich wollte demnächst eine feuchte Wand verkieseln. Ich wollte diverse Bohrlöcher (2reihig mit 15 cm Abstand) in die Wand einbringen und diese mit entsprechender Kieselsäure befüllen. Ich war immer der Meinung, dass man die Löcher täglich wieder auffüllt, bis die Bohrbereich gesätigt ist. Nach ca. 10 Tagen ist der Prozeß dann abgeschlossen. Nun erzählte mir ein Handwerker, dass man dies mehrfach täglich machen muß und nach 24 Stunden wäre die Verkieselung abgeschlossen.

    Wie ist den nun die korrekte Vorgehensweise?

    Gruß
    Holger
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Kommt auf die Hohlräume und die benötigte zu errechnende Materialmenge an...

    Zusätzlich gibt es noch Druckloses, Niedrigdruck und Hochdruckverfahren...
     
  4. #3 holgerbremen, 7. Oktober 2007
    holgerbremen

    holgerbremen

    Dabei seit:
    22. Juli 2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Bereich
    Ort:
    Bremen
    Ob sich Hohlräume im Mauerwerk befinden, finde ich wohl erst raus, wenn ich die Wände befülle.

    Da ich die Bohrlöcher auffülle, wende ich ja wohl das drucklose Verfahren an. Eine Fachfirma, die ich mal befrage meinte, das es "fast" egal ist, welche Methode ich anwende.

    Gruß
    Holger
     
  5. #4 wasweissich, 7. Oktober 2007
    wasweissich

    wasweissich Gast

    das wird vor allem von der aufnahmefähigkeit/flüssigkeitsverteilmöglichkeiten des mauerwerks abhängen..........

    j.p.
     
  6. #5 JamesTKirk, 8. Oktober 2007
    JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Für den Rat, es vom Fachmann ausführen zu lassen und vielleicht auch noch einmal über eine mögliche Alternative oder gar das richtige Material nachzudenken, ist es wohl schon zu spät oder ??
     
  7. #6 holgerbremen, 8. Oktober 2007
    holgerbremen

    holgerbremen

    Dabei seit:
    22. Juli 2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Bereich
    Ort:
    Bremen
    @JamesTKrik

    Zu spät ist es noch nicht. Ich hatte bisher mit zwei Fachfirmen gesprochen. Die würden es genauso machen wie ich. Löcher bohren und die Kieselsäure bis zur Sättigung reinkippen. Dafür brauche ich aber keine "Fachfirma". Dies kann ich auch selber. Einer meinte sogar selber, dass man mit ein bißchen fachmännischen Sachverstand das Ganze selber machen könnte.

    Gruß
    Holger
     
  8. #7 Hundertwasser, 8. Oktober 2007
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.271
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Brennstoffelemente im Kernkraftwerk würde ich wie der Fachmann machen:
    Alles abschalten, Brenstäbe raus, neu Brennstäbe rein, alles wieder im Becken versenken und den Reaktor wieder anfahren.

    Wozu einen Fachmann fragen? Ist doch ganz easy.

    Oder könnte doch das eine oder andere Problemchen auftreten?
     
  9. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Na ja bis zur Sättigung....

    Wie erkennt man die Sättigung?

    Wie siehts aus mit Bohrlochsuspension? Nötig? Nicht?
     
  10. #9 holgerbremen, 8. Oktober 2007
    holgerbremen

    holgerbremen

    Dabei seit:
    22. Juli 2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Bereich
    Ort:
    Bremen
    Bohrlochsuspension wird wohl nicht gebraucht. Es sollten keinen Hohlräume im Mauerwerk sein. Die Sättigung sollte wohl man daran erkennen, dass das Mauerwerk keine Kieselsäure mehr aufnimmt.

    @Hundertwasser
    Zur Wartung des Atommeilers in meinem Keller würde ich evtl. den Rat eines Fachmannes in Erwägung ziehen...
    Mal im Ernst, ich kann wegen jeder Steckdose einen Elektriker holen, wegen jeden tropfendes Wasserhahnes einen Klempner, auch bei diesen trivialen Arbeiten kann es schwerwiegende Probleme geben. Mit ein bißchen Sachverstand und den Ratschlägen von Fachleuten und evtl. auch mit Tipps aus diesem Forum, sollte sowas zu lösen sein. Wenn es zu Problemen kommt, gibts auch dafür Lösungen.

    Gruß
    Holger
     
  11. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    es sollten keine Hohlräume.... und was ist mit Fugen???
     
  12. JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Wie lange gibst Du Dir denn Gewährleistung auf Deine Arbeiten ?? :deal

    Ich habe ja schon viele DIY-Knaller hier im Forum gelesen, aber das schlägt glaube ich alles. :mauer
     
  13. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    und dann??? DIchtschlämme??? Vorspritz??? Sanierputz??? Sanierputzfinish??? Beschichtung???
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 holgerbremen, 9. Oktober 2007
    holgerbremen

    holgerbremen

    Dabei seit:
    22. Juli 2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Bereich
    Ort:
    Bremen
    @Robby

    Na, so langsam kommen ja mal konstrukive Fragen auf, über die man sich mal Gedanken machen muß.
     
  16. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Ich mach das alles ja nicht aus Langeweile oder ;)
     
Thema: Verkieselung von Wänden
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. verkieseln von wände

    ,
  2. verkieselung von feuchten wänden

    ,
  3. Wände verkieseln

    ,
  4. verkieselung
Die Seite wird geladen...

Verkieselung von Wänden - Ähnliche Themen

  1. Knacken in der Wand nach WDVS

    Knacken in der Wand nach WDVS: Hallo liebe Benutzer vom Bauexpertenforum, schon oft habe ich hier passiv nachgelesen, gestöbert, und den ein oder anderen guten Tip erfahren....
  2. Bodenanschluss GK-Wand

    Bodenanschluss GK-Wand: Hallo zusammen, habe mal eine vermeintlich einfach zu beantwortende Frage, auf die ich aber nicht so richtig eine zufriedenstellende Antwort...
  3. seitlicher Abstand Heizkörper zu Wand

    seitlicher Abstand Heizkörper zu Wand: Hallo zusammen, ich wollte einmal fragen, was ihr als Mindest- bzw. komfortablen seitlichen Abstand eines Heizkörpers (Seite mit...
  4. Wand und Dachschrägen richtig spachteln

    Wand und Dachschrägen richtig spachteln: Hallo, Ich bin dabei den Dachboden Auszubauen. Die Dachschräge wird mit Rigips verkleidet und einige Wände in Trockenbau eingezogen. Meine Frage...
  5. Dampfbremse Anschluss an unverputzter Wand

    Dampfbremse Anschluss an unverputzter Wand: Hallo zusammen, ich bin derzeit dabei das Dachgeschoss meines Hauses (Baujahr 1984) neu zu dämmen. Die Gibelwände sind unverputzt und bestehen...