Verkleidung Stahlträger

Diskutiere Verkleidung Stahlträger im Trockenbau Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, ich habe eine etwas knifflige Verkleidung. Wie ihr auf den Bildern hoffentlich erkennen könnt müssen sowohl der Stahlträger als...

  1. TS13

    TS13

    Dabei seit:
    04.09.2023
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe eine etwas knifflige Verkleidung. Wie ihr auf den Bildern hoffentlich erkennen könnt müssen sowohl der Stahlträger als auch die Vertiefung über der Schiebetür verkleidet werden.

    Hier meine Gedanken: ich verwende Stützclips für den Träger, da die alte Decke nicht optimal ist, um als Gegenstück das U30 Profil zu montieren hatte ich mir überlegt die Traglattung der Decke bis knapp an den Träger zu verlängern und dort das U30 Profil anzuschrauben. Dann kann ich Dämmen und eine Platte davor machen.

    Die Vertiefung über der Schiebetür wollte ich mit einem Styrodur-Block so auffüllen, das bis zur Kante des Rahmens der Schiebetür eine Plattenstärke Platz bleibt. Der Stryrodur-Block wird ausgeschäumt und die Platte dann so aufgeklebt, dass keine Kante vom Rahmen bis zum Stahlträger entsteht.

    Ich hoffe ich habe mich einigermaßen Verständlich ausgedrückt.

    Kann man das so machen oder gibt es eine bessere Idee? Sollen ich einen speziellen Kleber verwenden oder ggf. Dübel für die Dämmung besorgen und die Platte festschrauben.

    Ich freue mich auf eure Rückmeldungen
     

    Anhänge:

  2. Alex88

    Alex88
    Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    5.364
    Zustimmungen:
    2.786
    Beruf:
    GF, Kaufmann, Trockenbaumeister
    ok, aber dann würde ich senkrecht bis Oberkante Fensterrahmen gehen, dann waagrecht und die GK Platte auf dem Rahmen aufliegen lassen
     
  3. TS13

    TS13

    Dabei seit:
    04.09.2023
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hi Alex,

    ja das wäre auch mein Wunsch gewesen. Aber meine Freundin würde es gerne etwas luftiger haben . Und es sollte zum anderen Element im Raum passen wo auch nur ne Platte vorkommt (Siehe Bild).

    Kann man es sonst so machen wie oben beschrieben, auch wenn es aufwendiger ist? Gibt es einen besonderen Kleber den man nehmen sollte?
     

    Anhänge:

    • image.jpg
      image.jpg
      Dateigröße:
      490,8 KB
      Aufrufe:
      102
    • image.jpg
      image.jpg
      Dateigröße:
      547,9 KB
      Aufrufe:
      97
  4. #4 Gast 85175, 28.09.2023
    Gast 85175

    Gast 85175 Gast

    1.) Fülle diese Lücke über dem Stahlträger mit Dämmstoff, von mir aus mit XPS und Schaum, sie dann aber trotzdem zu, dass Du den kompletten Bereich da oben, inkl. der Fugen über und unter dem Stahlträger, "winddicht und dampfdicht" bekommst, kleb von mir aus einen Folienrest vom Dachausbau davor, ganz egal, aber mach es "wirklich dicht". Ob man den Stahlträger noch von aussen oder sogar innen zusätzlich dämmen muss, sieht man auf den Bildern nicht...

    2.) Hänge ein einzelnes CD-Profil ziemlich hinten am Fenster ab, bis auf die Höhe des oberen Fensterprofils, das muss/soll überhaupt nicht direkt am Rahmen anliegen, einige wenige cm überbrückt eine GK-Platte dann doch noch. Zur Arbeitserleichterung und für saubere Anschlüsse ist noch ein "GK-Anschlussprofil" zum ankleben an den Fensterrahmen zu empfehlen.

    3.) Wenn Du die Decke beplankst, leg oben im Randbereich einen Streifen alter Bretter oder von mir aus auch neuer Bretter zwischen die Profile und fixier die etwas mit Schnellbauschrauben. Schraube dann ein UD-Profil oder eine Dachlatte an der Decke fest, richte das so aus, dass die fertige Konstruktion in der Wandflucht durch läuft. Daran ein Stück GK gerade nach unten, ein UD/Dachlatte in die untere Ecke und dann von unten den Deckel drauf (vorne an die Schiene in der Ecke, hinten am Fenster ans abgehängte CD. Eventuell musst noch irgendwelche Bretter einlegen, damit deine Frau später ihre Gardinen besser festmachen kann.

    So ungefähr sähe die Freihandzeichnung aus, die ich dem verwirrten Trockenbauer auf der Baustelle an die Wand gekritzelt hätte... Besorgte Laien-Bauherren hätten dann evtl. noch auf den zusätzlichen Einbau irgendwelcher OSB-Platten zur Brutalstabilisierung bestanden, kann man tun, wenn man dann besser schläft ist das ja OK.

    Mit den RTrägerclips... das ist ne nette Idee, aber das gibt am Ende so eine "doppelt abgetreppte" Ansicht incl. Rücksprung aus der Wandebene, die wohl sehr nach Bastelei aussieht, da wirds schwierig die Winddichtigkeit, etc. noch etwas aufzubessern... Ich wollte das so nicht haben...
     
  5. TS13

    TS13

    Dabei seit:
    04.09.2023
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Danke für deine ausführliche Antwort.

    Zu 1.) mit den Fugen meinst du diese Bereiche wie auf dem Foto oder? Ich kann die größeren Löcher ja mit Mörtel zu machen und die Decke etwas ausbessern. Ich habe hier noch vom Fensterbauer Topform Band. Hiermit könnte ich den Anschluss von der Decke and den Stahlträger, Stahlträger an die bereits verklebte Platte und von der Platte and den Fensterrahmen abdichten. Dann den Block rein, ausschäumen und die Platte aufkleben (siehe Bild). Von außen ist der Stahlträger mit Mineralwolle ausgefüllt und mit 4 cm Styrodur verkleidet. Später kommen hier noch 22 cm WDVS hinzu.

    2.) und 3.) wäre jetzt eine andere Herangehensweise und würde wie von Alex vorgeschlagen bedeuten es in einem zu verkasten oder? Sorry wenn die beiden Punkte für mich nicht ganz klar sind.
     

    Anhänge:

  6. #6 Gast 85175, 28.09.2023
    Gast 85175

    Gast 85175 Gast

    Zieh halt zu, dass das dicht ist, Du kommst jetzt so schön ran und wenn dir später jahrzehntelang die Wärme abhaut, dann ist das halt doof... Bei Kondensationsproblemen wirst es wohl sogar bald wieder aufmachen müssen...

    Also ich wollte da eher einen "Kasten" haben, der überhaupt nicht auffällt, der aussieht als sei da einfach nur eine Wand mit einem Fenster drin. Also eben mit der Wandfluch, nur eine Ecke und dann bis direkt zum Fensterprofil...
     
  7. TS13

    TS13

    Dabei seit:
    04.09.2023
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Stimmt jetzt kann man es gut abdichten, werde ich auch so umsetzten. Wir schauen heute nochmal auf der Baustelle, ob wir es nicht so anpassen, dass die gesamte Verkastung in der Flucht zu Wand ist.

    Den dritten Punkte habe ich soweit verstanden, ist ja eigentlich wie bei jeder normalen Verkastung.. Leider ist mir noch nicht so ganz klar wo genau das CD Profil angebracht werden soll bzw. wie ich es befestigen soll. Grundsätzlich dient es doch, neben dem UD30 Profil als zweite Befestigung für den Deckel oder?
     
  8. Alex88

    Alex88
    Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    5.364
    Zustimmungen:
    2.786
    Beruf:
    GF, Kaufmann, Trockenbaumeister
    geh mal zu einem Trockenbaufachhändler, schau im I Net wo es in deiner Nähe einen gibt, und hole dir einen vorgefertigten L Winkel,
    die gibt es meist mit Fertigmaßen 30/30 oder 40/40 cm, die Schenkellänge musst du dann entsprechend kürzen.
    Oben am UD verschrauben und unten am Fensterrahmen kleben, da man das CD Profil nicht mehr befestigen kann L Winkel.jpg
     
  9. #9 Gast 85175, 29.09.2023
    Gast 85175

    Gast 85175 Gast

    Jo, ich hätte da halt noch ein einzelnes CD von der Rohdecke "weit" abgehängt, bis zum Deckel runter... Aber das kann man im Detail wohl auch anders machen, wenn es am Ende einfach nur hält, dann ists ja egal wie.
     
  10. TS13

    TS13

    Dabei seit:
    04.09.2023
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Danke, ich denke dass ist für mich die einfachste Umsetzungsmöglichkeit als Laie. Ich schaue mal wer solche Teile in meiner Nähe vertreibt, denn online ist es ja doch mit erheblichen Versandkosten verbunden.

    Würdest Du Perlfix oder einen Montagekleber für das Fenster verwenden.
     
  11. Alex88

    Alex88
    Moderator

    Dabei seit:
    14.10.2014
    Beiträge:
    5.364
    Zustimmungen:
    2.786
    Beruf:
    GF, Kaufmann, Trockenbaumeister
    Montagekleber
     
Thema:

Verkleidung Stahlträger

Die Seite wird geladen...

Verkleidung Stahlträger - Ähnliche Themen

  1. Stahlträger tragende Wand verkleiden

    Stahlträger tragende Wand verkleiden: Hallo Es ist ein Wanddurchbruch vom Esszimmer zur Küche in einen Einfamilienhaus Erdgeschoss geplant. Der Stahlträger soll verkleidet werden ....
  2. Stahlträger verkleiden

    Stahlträger verkleiden: Hallo, Wie in folgendem Bild zu sehen, wurden bei uns in Rahmen der Sanierung Stahlträger eingezogen. Nun ist die Frage, wie ich diese am besten...
  3. Stahlträger verkleiden - ausstopfen gegen Resonanz?

    Stahlträger verkleiden - ausstopfen gegen Resonanz?: Hallo, ich möchte einen 3m breiten HEB 220 Stahlträger verkleiden. Dafür habe ich vor, OSB-Platten zu befestigen und später zu verputzen. Jetzt...
  4. Stahlträger an der Zimmerdecke verkleiden

    Stahlträger an der Zimmerdecke verkleiden: Hallo zusammen, ich habe früher zwischen zwei Zimmer eine tragende Wand gehabt, die abgerissen und anschließend ein Träger als Stütze eingesetzt...
  5. Stahlträger aussen verputzen oder verkleiden

    Stahlträger aussen verputzen oder verkleiden: Über meinem Garagentor sitzt ein Stahlträger. Der Putz war sehr marrode. Ein Riss mit 1cm versatz war über dem Stahlträger. Putz ist runter....