Verkleidung von sichtparen Dachpfetten

Diskutiere Verkleidung von sichtparen Dachpfetten im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, vor ca. 5 Jahren begannen meine sichtbaren Pfettenköpfe Stirnseitig zu faulen, dh. erst waren nur dunkle Flecken zu sehen die...

  1. #1 franz1969, 25.08.2012
    franz1969

    franz1969

    Dabei seit:
    25.08.2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Emsland
    Hallo zusammen,

    vor ca. 5 Jahren begannen meine sichtbaren Pfettenköpfe Stirnseitig zu faulen, dh. erst waren nur dunkle Flecken zu sehen die sich dann als
    morsches Holz herausstellten. Diese Stellen wurden dann im Zuge von Malerarbeiten mit ausgebessert.
    Nun ist der erste Außensparren geringfügig abgesackt.
    Lange Rede kurzer Sinn, ich will nicht mehr und habe mich daher entschieden die Auflage der Außensparren zu stabilisieren, die Giebel inkl. Pfettenköpfe sowie die beiden Traufenseiten mit Kunststoff verkleiden zu lassen.
    Bei einem Pfettenkopf ist noch einen Riss im Außenmauerwerk zu erkennen der ebenfalls behoben werden sollte.
    Nun zu meinen Fragen:
    - Bei wem Frage ich am besten nach einen Kostenvoranschlag Zimmerei, Dachdecker oder Bauunternehmen ?
    - Mit welchen Kosten muss ich überschlägig rechnen ?
    Dachziegel (Orthgänge) / Dachrinnen (Orthgänge) montieren/demontieren. Außensparren richten, Kusnststoffverkleidung.
    - vielleicht hier nicht richtig, aber wie finanziere ich so etwas:
    Bislang Baufinanzierung über Lebensversicherung (Laufzeit noch ca. 10 Jahre 366,00 € / Monat) und Bausparvertrag (Laufzeit noch ca. 7 Jahre
    266,00 € / Monate)

    Grundfläche Haus: 10,6 m x 9, 5m
    Dachfläche ca. 160 m²

    Bin nervlich (auch aufgraund finanzieller Sorgen) sehr angeschlagen und daher für jede noch so kleine Info sehr dankbar. Eigenleistung ist für mich aufgrund der aktuellen Situation nicht denkbar.

    Vielen Dank.

    Gruß
    Franz
     
  2. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    klingt merkwürdig.
    typisch wäre verkleidung des hirnholzes, damit
    kein wasser aus niederschlägen reinzieht.
    zu günstig?
    foto?
     
  3. #3 Biber53, 25.08.2012
    Biber53

    Biber53

    Dabei seit:
    20.01.2012
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker- u. Klempnermeister
    Ort:
    Albstadt
    Hallo Franz,

    Pfettenköpfe verkleiden wir oft mit Blechen.
    Firmen, welche viel Blech verarbeiten, können da auch meist viele Farbvarianten (grau, weiß...) bieten, farblich passend zum Holzschutz.

    Oft werden auch Flugsparren (meist wetterseitig) verkleidet.

    mfg
     
  4. #4 franz1969, 25.08.2012
    franz1969

    franz1969

    Dabei seit:
    25.08.2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Emsland
    Vielen Dank !

    Ich möchte endlich Ruhe und keine Folgekosten mehr durch streichen etc. daher kommt eine Verkleidung nur des Hirnholzen nicht in Betracht, zumal
    von 12 Pfetten schon 5 geschädigt sind.
    Fotos kann ich auf die schnelle auch nicht einstellen, werde diesbezüglich in den nächten Tagen einen Freund bitten mir da zu helfen.
    Es soll aber schon eine vollständige Verkleidung aller sichtbaren Sparren und Pfetten vorgenommen werden.
    Über die alternative Blech habe ich dabei aber noch nicht nachgedacht,

    Gruß
    Franz
     
  5. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12.12.2011
    Beiträge:
    4.185
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Die Pfettenköpfe, so schon abgesackt, unbedingt von einem Fachmann ansehen lassen um beurteilen zu können wie stark die Pfetten schon angegriffen sind.
    Ein Foto wäre hier hilfreich. Einfach nur Verkleiden ist nicht sinnvoll. Gelangt hier noch Wasser hinter die Verkleidung, modert es fleißg weiter nur sieht es niemand mehr.
    Bewährt hat sich eine unterlüftete Blechabdeckung von oben und das Schrägschneiden des Kopfes, eventuell hier einen Schlagregenschutz anbringen.
     
  6. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12.12.2011
    Beiträge:
    4.185
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Ah, nicht die Pfette war abgesackt sondern ein Sparren. Das heißt, das hier von oben schon das Holz verfault ist und weich. Diese Stelle kann sehr tief reichen, von daher nochmals den Rat alles von einem Fachmann der sich mit Holz auch wirklich auskennt begutachten lassen
     
  7. #7 Biber53, 25.08.2012
    Biber53

    Biber53

    Dabei seit:
    20.01.2012
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker- u. Klempnermeister
    Ort:
    Albstadt
    Hallo Franz,

    die Ausführung, wenn gewollt (mit Blech) gehört natürlich, vor Ort geklärt.
    Dies kann gehen von, ...nur Pfette-Stirnholz bis 2-telig Unter-und Oberschale komplett eingepackt.

    Flocke:
    Trockenes und intaktes Holz werden natürlich vorausgesetzt.
    Bei Kaminen kommt eine Verkleidung auch nur in Frage, wenn der Kamin noch i.O. ist.

    mfg
     
  8. #8 franz1969, 04.09.2012
    franz1969

    franz1969

    Dabei seit:
    25.08.2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Emsland
    Hallo zusammen,

    ich hatte jetzt zwischenzeitlich zwei ortsansässige Zimmereibetriebe bei mir, um sich die ganze Sache einmal anzuschauen.
    Ein Vorschlag war, die Pfettenköpfe um ca. Dachziegelbreite einzukürzen und die Aussensparren dementsprechend nach innen zu versetzen, wobei die alten Sparren keine Verwendung mehr finden würden.
    Durch diese Maßnahme sollen Sparren und Pfetten konstuktiv vor Nässe geschützt werden. Die Arbeiten sollen nach Aufwand erfolgen.
    Für diese Maßnahme wurden für mein Haus (3 Giebel) + Garage (2 Giebel) ca. folgende Kosten veranschlagt:
    Arbeitslohn 2 Zimmerleute (á 20,00 €) ca. 8 Tage á 9 Stunden = 2880,00 €
    Sparren 10,00 € / m = 10,00 x 70,00 m = 700,00 €
    Kunststoffvertäfelung 10,00 € / m² = 10,00 * 50 m² = 500,00 €
    Kleinmaterial wie Dachlatten: 500,00 €
    Von mir eingerechneter Puffer: 1000,00 €
    Damit würden sich die Gesamtkosten auf ca. 5580,00 € belaufen.

    Ist so etwas realistisch ? oder besser gleich die Finger davon lassen ?

    Ein Problem ist der Zeitrahmen: Vor Mitte / Ende Oktober ist an einer Durchführung gar nicht zu denken.
    Vorausgesetzt es bleibt trocken. Ist Oktober nicht zu spät ? Ich denke dabei daran, dass Pfettenköpfe und Sparren natürlich auch
    gestrichen werden müssen (Umfang Zimmerei) geht das bei dieser Witterung oder sind dann Probleme mit dem Anstrich vorprogrammiert ?

    Andererseits möchte ich dies lieber heute als morgen erledigt haben.

    Gruß
    Franz
     
  9. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    11.916
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    20 Euro/Stunde für einen Zimmerer... Ich fall um... Hier kosten die locker das doppelte!

    Ich frag mich was das für Arbeiter sind, Polen? Wobei Emsland schon viel günstiger ist in den Löhnen... Aber die Hälfte?
     
  10. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    11.916
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Solche Arbeiten können das ganze Jahr fast durchgeführt werden...

    Das Wetter muß halt mitspielen, das geht aber im Sommer genauso in die Hose wie im Winter...

    Ich finde Oktober noch nicht zu spät dafür, Anfang November geht auch noch. Hier ist Ende November meistens der erste Schnee
     
  11. uban

    uban

    Dabei seit:
    07.01.2009
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl.-ing.
    Ort:
    Rheintal Oberrhein Murg
    Dein Puffer wird ja schon von der MwSt nahezu komplett aufgefressen, wie hoch ist das Haus, Gerüst?
     
  12. #12 franz1969, 24.09.2012
    franz1969

    franz1969

    Dabei seit:
    25.08.2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Emsland
    Hallo zusammen,

    nun habe ich ein drittes Angebot für ca. 12.000,00 € .
    Austausch von 13 Pfettenköpfen gegen solche aus Leimbinder. Der Fachmann machte einen sehr kompetenten Eindruck.
    Er will die Pfettenköpfe auf einer Länge von 1,5 - 2m abschneiden und aus dem Mauerwerk ziehen. Danach die neuen Pfettenköpfe
    wieder durch das Mauerwerk schieben und mit den alten Pfetten wieder verbinden.
    Bei First und Mittelpfette kann ich mir das ja noch vorstellen da diese vom Dachboden her zugänglich sind.
    Die Fusspfette will er durch die Hohlschicht abschneiden und anschließend alte und neue Pfette in der Hohlschicht wieder verbinden ?
    Im Haus kommt es dabei angeblich zu keinerlei Schäden ?
    Aussenmauerwerk soll dabei auch nicht beschädigt werden.
    Ist so etwas denkbar ??
    Meine größte Befürchtung ist, dass er dabei mein Bad ruiniert. Das wäre ein glatter Albtraum

    Bitte noch einmal Rückinfo.

    Vielen herzlichen Dank.

    Gruß
    Franz
     
  13. #13 gunther1948, 24.09.2012
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    05.11.2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    Bei einem Pfettenkopf ist noch einen Riss im Außenmauerwerk zu erkennen der ebenfalls behoben werden sollte.

    hallo
    schau mal nach ob die sparren noch sauber im sattel liegen oder verschoben sind oder mach mal ein bild von dm riss und pfette mit sparren wo man die auflagerung des sparrens auf der pfette sieht.
    pfetten im feld abschneiden und wieder ansetzen da hab ich meine bedenken.
    ich hab die mitte mauerauflager trennen lassen.

    gruss aus de pfalz
     
  14. #14 franz1969, 27.09.2012
    franz1969

    franz1969

    Dabei seit:
    25.08.2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Emsland
    Hallo,

    erst einmal vielen Dank.
    habe s nun endlich geschafft zwei Bilder hochzuladen.
    Auf dem einen ist die Mittelpfette zu sehen die m. E am schlimmsten geschädigt ist und auf dem
    anderen der Riss in der Wand.

    Wenn ich den Zimmereibetrieb richt verstanden haben will er hinter dem Klinker die Pfetten abschneiden
    und neu ansetzen (also noch vor dem Drempel).
    Die Hohlschicht ist zwischen 12 und 15 cm breit.

    Kann das funktionieren ?

    Gruß
    Franz
     
  15. #15 franz1969, 27.09.2012
    franz1969

    franz1969

    Dabei seit:
    25.08.2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Emsland
    ..........bin ich zu doof ?
    Habe die Bilder hochgeladen, dann stand da bei "Meine Fotos" offen.
    Wenn ich da drauf geklick habe habe ich die Bilder auch gesehen.

    Was habe ich falsch gemacht ?

    Gruß
    Franz
     
  16. #16 franz1969, 27.09.2012
    franz1969

    franz1969

    Dabei seit:
    25.08.2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Emsland
    So, aber jetzt:

    P1010353_2.JPG P1010354_2.JPG

    Ich hoffe es ist so nun korrekt.

    Gruß
    Franz
     
  17. #17 gunther1948, 27.09.2012
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    05.11.2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    ich vermute an hand der bilder, dass da im first keine tragende firstpfette ist sondern nur eine richtpfette.
    dadurch entsteht in den sparren eine längskraft die die sparren aus dem sattel zieht, die mittelpfette verdreht und aufreißt. ( siehe bild 2)
    in den riss dringt bei einer konstruktion mit sparren direkt am ortgang wasser in die pfette ein und schwupps fault das ding weg.
    in den letzten jahren ca. 12 dieser fälle saniert.

    gruss aus de pfalz
     
  18. #18 franz1969, 27.09.2012
    franz1969

    franz1969

    Dabei seit:
    25.08.2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Emsland
    Hallo,

    wie würde man denn jetzt fachlich korrekt sanieren ?
    Ist die geplante Vorgehensweise "meines" Zimmermanns denn nun so denkbar:
    1. Pfetten in der Hohlschicht abscheiden
    2. alte Pfette aus der Hohlschicht ziehen
    3. neue Pfette aus Leimbinder durch die Verklinkerung in die Hohlschicht schieben
    4. alte Pfette und neuer Pfettenkopf in der Hohlschicht fachgerecht verbinden.

    Oder gibt es Möglichlḱeiten von Außen die Pfetten zu sanieren ?

    Gruß
    Franz
     
Thema: Verkleidung von sichtparen Dachpfetten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dachsparren verkleiden

    ,
  2. dachpfetten verkleiden

    ,
  3. dachsparren verkleidung außen

    ,
  4. pfettenabdeckung,
  5. pfettenköpfe schützen,
  6. pfettenköpfe sanieren,
  7. pfetten schützen,
  8. pfetten verkleiden,
  9. pfettenköpfe verkleiden,
  10. pfettenschutz,
  11. dachpfette verkleiden,
  12. pfettenkopf verkleiden,
  13. fetten verkleider,
  14. sparrenverblechung,
  15. dachbalken außen verkleiden,
  16. sparrenverkleidung,
  17. holz mit blech verkleiden,
  18. sparren verblechung,
  19. beschädigte pfettenköpfe reparatur,
  20. pfettenkopf schutz,
  21. Pfettenkopf schutz weis,
  22. dachsparren aussen verkleiden,
  23. dachbalken mit schiefer schutzen,
  24. blech für sparrenverkleidung,
  25. pfettenverkleidung
Die Seite wird geladen...

Verkleidung von sichtparen Dachpfetten - Ähnliche Themen

  1. Aufbau GKP Verkleidung DG

    Aufbau GKP Verkleidung DG: Moin, ich werde demnächst unser OG komplett sanieren (Alles was nicht tragend ist flieg raus (inkl. Estrich). Ich jetzt stehe ich vor einigen...
  2. Asbest-Verkleidung oder heller Schiefer?

    Asbest-Verkleidung oder heller Schiefer?: Guten Abend zusammen :) mich würde interessieren, ob das nachfolgende Bild wahrscheinlich Eternit (ggf. asbesthaltig) oder hellen Schiefer zeigt?...
  3. Rolladenkasten vernünftig verkleiden, bitte Hilfe

    Rolladenkasten vernünftig verkleiden, bitte Hilfe: Hallo Zusammen, ich hab bei mir die Fenster und Rolladen komplett ausgetauscht, dabei wurden Kunststoffrolladenkästen verbaut. Da die Nische nicht...
  4. Wie Ortgang verkleiden

    Wie Ortgang verkleiden: Hallo zusammen, ich habe ein altes Haus gekauft, bei dem vor 15 Jahren das Dach neu gedeckt wurde. Leider wurde der Ortgang nicht mit Blech,...
  5. Verkleidung zwischen Ortgang und Schiefer (Gaube)

    Verkleidung zwischen Ortgang und Schiefer (Gaube): Hallo zusammen, wie verkleidet man die Stelle auf dem Bild? Also unterhalb der (noch nicht vorhandenen) Ortgänge? An der Front haben wir...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden