Verklemmtes Kabel aus Leerrohr entfernen

Diskutiere Verklemmtes Kabel aus Leerrohr entfernen im Elektro 2 Forum im Bereich Haustechnik; In einem Leerrohr in unserem Haus war bisher ein Telefonkabel verlegt. Dieses sollte durch ein LAN-Kabel ersetzt werden. Um gleich für die Zukunft...

  1. #1 stefaktiv, 29.09.2019
    stefaktiv

    stefaktiv

    Dabei seit:
    21.06.2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Maisach
    In einem Leerrohr in unserem Haus war bisher ein Telefonkabel verlegt. Dieses sollte durch ein LAN-Kabel ersetzt werden. Um gleich für die Zukunft vorzusorgen handelte es sich um ein gut geschirmtes CAT-7A Verlegekabel. Letzteres ist natürlich etwas dicker, was bei den anderen Leerrohren in unserem Haus aber sehr unproblematisch war.

    Offensichtlich gab es in dem besagten Leerrohr (Länge vielleicht 5 Meter von einem Anschlussraum im Keller zu einem anderen Kellerraum) aber eine enge Kurve oder ähnliches.

    Das Telefonkabel hatte ich dazu genutzt, das LAN-Kabel langsam und mit etwas "Flutschi" durch das Leerrohr zu ziehen. An der engen Kurve ging es aber erst nicht weiter - verdrehen Telefonkabels und ähnliche Versuche das Kabel weiter zu bekommen führten zu keinem Erfolg. Im Gegenteil - während sich das Panzertape mit dem ich Telefonkabel & LAN-Kabel zusammengeklebt hatte durch die Versuche löste, verklemmte sich das LAN-Kabel im Leerrohr.

    Das verklemmte Kabel war derart fest, dass auch kein Herausziehen aus der anderen Seite mehr möglich war. Das wirklich massive LAN-Kabel riss bei dem Versuch ab. Jetzt habe ich an der einen Seite nur noch ein kleines Stück von wenigen Zentimetern des LAN-Kabels - die andere Seite des Leerrohrs ist frei.

    Das verwendete LAN-Kabel habe ich für mich aufgrund der rabiaten Behandlung abgeschrieben. Trotzdem muss ich irgendwie das Leerrohr freibekommen um dann noch einmal mit einer Kabel-Einziehhilfe das Thema professioneller anzugehen.

    Eine Überlegung war dabei, dass ich von der freien Seite mit einem Kompressor in das Rohr blase, damit das verklemmte Kabel durch den Luftdruck bewegt wird und im besten Fall ein Stück nach außen gedrückt wird. Unser Kompressor scheint dazu aber nicht stark genug zu sein.

    Hatte jemand schon einmal ein ähnliches Problem?
    Falls ja: was war die Lösung?

    Ist die Variante mit einem stärkeren Kompressor realistisch oder ein unsinniger Gedanke?
    Falls realistisch: was braucht man für ein Gerät, damit man den nötigen Druck aufbauen kann?
     
  2. #2 Fred Astair, 29.09.2019
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    3.388
    Zustimmungen:
    1.100
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Unsinn.

    Ausmessen, wo der Propfen sitzt, Aufstemmen und reparieren.
     
  3. #3 stefaktiv, 29.09.2019
    stefaktiv

    stefaktiv

    Dabei seit:
    21.06.2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Maisach
    Ich fürchte, dass das nicht gehen wird. Wir sprechen hier vom Keller und die Leerrohre gehen durch den Beton der Bodenplatte. Den genauen Verlauf kenne ich allerdings nicht.
     
  4. #4 Fred Astair, 29.09.2019
    Fred Astair

    Fred Astair

    Dabei seit:
    02.07.2016
    Beiträge:
    3.388
    Zustimmungen:
    1.100
    Beruf:
    Tänzer
    Ort:
    San Bernhardino
    Wie auch und was auch immer vermeintlich nicht geht.
    Blasen ist auch keine Lösung.
     
    Domski gefällt das.
  5. #5 jodler2014, 07.10.2019
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    2.476
    Zustimmungen:
    148
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Schon mal versucht von beiden Seiten eine Einziehhilfe in das Rohr einzuführen ?
    Dann kann man sehr genau feststellen an welcher Stelle die Verengung ist.
    Wenn das Cat. 7 nicht durchpasst ,reicht vielleicht auch ein Cat. 5 ?
    Das ist etwas dünner ,könnte somit ausreichend sein.
     
  6. #6 petra345, 07.10.2019
    petra345

    petra345

    Dabei seit:
    17.02.2017
    Beiträge:
    2.096
    Zustimmungen:
    173
    Beruf:
    Ing. plus B. Eng.
    Ort:
    Groß-Gerau
    Benutzertitelzusatz:
    Ing.(grad.) plus B. Eng.
    Das gefüllte "Leerrohr" im Beton muß man abschreiben.

    In Zukunft Leerrohre ausreichender Dicke ( 25 mm mindestens 20 mm) in geraden Abschnitten verlegen.

    .
     
  7. #7 jodler2014, 08.10.2019
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    2.476
    Zustimmungen:
    148
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Es gibt auch FBY -Rohr in M32 !
    Da passt gerade so ein HDMI-Kabel durch ..Wenn es gewünscht ist, auch 2 HDMI -Kabel..
     
  8. #8 stefaktiv, 08.10.2019
    stefaktiv

    stefaktiv

    Dabei seit:
    21.06.2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Maisach
    Also das eigentliche Problem ist wie beschrieben, dass das Kabel nicht mehr aus dem Leerrohr zu entfernen ist. Wenn ich es irgendwie rausbekomme, dann muss ich im nächsten Schritt mal schauen, ob man irgendwie ein dünneres Kabel durchbekommt, oder vielleicht doch das Dicke, wenn man z.B. einen Kabeleinziehstrumpf verwendet (statt des Panzertapes).
     
  9. #9 Cybso, 08.10.2019
    Zuletzt bearbeitet: 08.10.2019
    Cybso

    Cybso

    Dabei seit:
    30.06.2019
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    5
    Wenn ich dich richtig verstehe, dann steckt das Kabel von beiden Seiten im Rohr und ist dort nicht mehr erreichbar, oder? Das klingt ziemlich aussichtslos... im Normalfall würde ich sagen, freilegen und reparieren, aber wenn das Kabel unter der Bodenplatte liegt besteht die Option nicht.

    Je nachdem, wie tief das Kabel drin steckt, könntest du einmal versuchen, da eine Endoskopkamera reinzuschieben, um zu schauen, wie genau sich das Kabel da eigentlich verklemmt hat. Die gibt's zum Beispiel von Pearl recht günstig.

    Ansonsten würde ich versuchen, von der einen Seite mit nem Staubsauger da dran zu gehen (mit Klebeband luftdicht mit dem Rohr verbinden) und von der anderen Seite mit einem starren Draht (z.B. NYM-Kabel, Rohrreiniger...) zu drücken. Idealerweise drückst du von der Seite aus, von der das Kabel abgerissen ist, damit es sich nicht noch mehr verhakt. Dazu am besten Kabel-Gleitmittel reinsprühen.

    Edit: Bei Amazon gibt's eine China-Endoskopkamera mit 5m Kabel und einer "Grab Claw". Keine Ahnung, ob die Greifzange taugt, um das Kabel von hinten zu greifen, aber einen Versuch wäre es vielleicht wert.
     
  10. #10 driver55, 08.10.2019
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    3.307
    Zustimmungen:
    232
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Ist jetzt zwar zu spät, aber hattest du die Verriegelung sauber abgeklebt? Nicht, dass sich die im Leerrohr in der "Kurve" verhakt hat.
    Welche Abmessungen hat denn der Stecker und welchen Innendurchmesser das Rohr? (Der Spruch "Nach fest kommt ab", traf also auch hier zu):cool:

    Kompressor und / oder Staubsauger sind doch Käse.
     
  11. Cybso

    Cybso

    Dabei seit:
    30.06.2019
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    5
    Laut Ursprungsposting war es ein Verlegekabel, da dürfte es also keinen Stecker gegeben haben.

    Allerdings hab ich gerade erst gelesen, dass noch ein Stück des Kabels raus guckt. Dann ist vielleicht noch nicht alles verloren. Mit Druckluft oder Staubsauger wirst du nicht weiter kommen, aber vielleicht tatsächlich, wenn du auf der einen Seite ziehst und auf der anderen Seite (z.B. mit einem NYM-Kabel oder einer Rohrspirale) drückst. Je nachdem, wie Tief die verklemmte Stelle ist, kann auch Kabel-Gleitspray noch helfen. Oder tatsächlich einmal mit einer Kamera von der offenen Seite rein und schauen, wie genau sich das Kabel da eigentlich so heftig verklemmen konnte. Birgt natürlich das Risiko, dass am Ende Kabel und Kamera im Rohr sind.
     
  12. #12 stefaktiv, 08.10.2019
    stefaktiv

    stefaktiv

    Dabei seit:
    21.06.2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Maisach
    Nachdem es ein Verlegekabel ist, hat es tatsächlich keinen Stecker. Und das Ende war zudem an das vorher in dem Rohr befindliche Telefonkabel mit Panzertape geklebt. Kann sein, dass auch hier ein Problem lag - schließlich ist die Überlappung etwas dicker als das reine Kabel. Vom Durchmesser her passt das Kabel locker durch - keine Ahnung wie die genaue Bezeichnung des Leerrohrs ist.

    Das Kabelende schaut natürlich nur auf der einen Seite raus. Hier könnte man vielleicht auch mit einem Kabeleinziehstrumpf arbeiten. Allerdings sind die doch etwas teuer und ich bin mir nicht sicher, ob man damit nicht einfach das Kabel nochmal abreißt.

    Gefühlt waren wir fast durch - aber eben nur fast. Eine Minikamera mit 5 Meter Kabel habe ich sogar. Der Kopf passt auch in das Leerrohr - hat aber die Länge eines halben kleinen Fingers und ist damit auch nicht wirklich flexibel. Insofern bin ich nicht bis zur Stelle mit dem Problem durchgekommen. Aber das werde ich auf jeden Fall noch einmal versuchen.
     
  13. Cybso

    Cybso

    Dabei seit:
    30.06.2019
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    5
    Dann ist Freilegen vielleicht doch eine Option? Wenn du von der freien Seite ein Zugdraht rein schiebst, müsstest du ja schnell rauskriegen, ob das verklemmte Ende noch in der Wand oder schon im Boden ist. Wenn du Glück hast ist es die letzte Biegung vor der Dose, die ist oft am schwierigsten.

    In jedem Fall dann das Rohr von der freien Seite aus mit Gleitspray einsprühen, bevor du von der anderen Seite aus ziehst.
     
Thema:

Verklemmtes Kabel aus Leerrohr entfernen

Die Seite wird geladen...

Verklemmtes Kabel aus Leerrohr entfernen - Ähnliche Themen

  1. Kabel in verschlossene Türe (Trockenbau)

    Kabel in verschlossene Türe (Trockenbau): Hallo, ein fröhliches Hallo von einem Neuling und ich hoffe, ich darf gleich mal 'ne Frage stellen. Und ich hoffe sie ist nicht zu trivial. Ich...
  2. Kabel Verlegung ohne Schlitze

    Kabel Verlegung ohne Schlitze: Moin, Bei mir ist der Elektriker soweit durch. Bin etwas verwundert, ich habe in 3 Räumen Kabel die so an der Wand befestigt sind und im putz...
  3. Übergang Kabel Wand (UP) in Decke (GK) / Dampfsperre

    Übergang Kabel Wand (UP) in Decke (GK) / Dampfsperre: Hallo zusammen, mir fällt keine elegante Lösung für mein Kabelproblem ein. Wie führt man ein Kabel von der Wand (Unterputz) in die...
  4. LAN-Kabel vom Dachboden zum Dachüberstand legen

    LAN-Kabel vom Dachboden zum Dachüberstand legen: Hallo, ich möchte gerne an meinen Dachüberständen nachträglich Netzwerkkameras installieren. Dafür müsste ich dorthin jeweils ein LAN-Kabel...
  5. Gewährleistung bei Verklemmten Heizungsventil

    Gewährleistung bei Verklemmten Heizungsventil: Hallo, mir ist absolut klar, dass hier keine Rechtsberatung erfolgen kann. Es geht mich auch nicht um eine wasserdichte juristische...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden