Verlegung von Terassenplatten

Diskutiere Verlegung von Terassenplatten im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo, wie würdet Ihr die Platten (30x60) auf der Terasse verlegen. Die Terasse wird von Stelen eingerahmt, da die Terasse ca. 35 cm höher als...

  1. Friese

    Friese

    Dabei seit:
    1. Februar 2006
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Banker
    Ort:
    Frankfurt
    Hallo,

    wie würdet Ihr die Platten (30x60) auf der Terasse verlegen. Die Terasse wird von Stelen eingerahmt, da die Terasse ca. 35 cm höher als der Garten/Gehweg liegen wird.

    Meine Idee war folgende:
    Unterbau aus Recylingmaterial: ca. 20 cm
    Unterbau aus Schotter: 2/45: ca. 20 cm
    2-5 mm Splitt (bzw. für eine Stufe möchte ich die Platten einbetonieren: Benutze ich dafür dann Trasszement, damit keine Ausblühungen geschehen?)

    Platten
    Verfugung: aus zementgebundenen Mörtel oder nicht färbender Sand.
    Bei der Verfugung bin ich mir ziemlich unsicher, da ich auf der einen Seite gerne die Fugen geschlossen hätte (wg. Graswuchs etc.) auf der anderen Seite jedoch die hellen Pallas Platten von Metten beim Einbringen der Mörtels Verfärbungen annehmen könnten. Was sagen die Experten dazu?
    Zusätzlich könnten sich die Platten in ein paar Jahren ja auch noch gesetzt haben, was gegen eine Verfugung mit Mörtel spricht. Jedoch möchte ich die Terasse gerne aufwaschen können - was ich mir bei Sand/Splittfugen ziemlich schwierig vorstelle.

    Die Terasse wird ca. 5 m tief werden. Legt man diese dann mit einem Gefälle von ca. 1% vom Haus weg an???? oder Plan? Wohin würde ich dann das Wasser von der Terasse ableiten. Meine Idee: Das Regenwasser läuft von der Platte über die Stele auf den Pflasterbelag und versickert dort. Machbar ?


    Die Umrandung der Pflasterarbeiten erfolgt aus einer Bänderung von Basalt Natursteinen. Welches Material verwende ich zum einbetonieren und zum Verfugen der 9x9 Steine?

    Vielen lieben Dank für Eure Hilfe.

    Tino
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 wasweissich, 28. Januar 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    ok

    ok

    lass es mit den betonierten platten , gönne dir 2 zu den stelen passende stufen , das andere wirst du bereuen..........

    brechsand 0/5 1/3 oder ähnlich , nichts zementgebundenes , höchstens vdw800 oder so , aber liebe nicht....
    die problematik von fegen/wischen bei splitt/sandfugen wird überschätzt , das legt sich nach ein paar wochen .ausserdem hört es mit dem wischen spätestens nach einem jahr auf.

    ja

    2% ,

    umrandung in splitt , mit brechsand 0/5 1/3 oder ähnlich eingefegt

    j.p.
     
Thema:

Verlegung von Terassenplatten

Die Seite wird geladen...

Verlegung von Terassenplatten - Ähnliche Themen

  1. Terassenplatten über den Winter nicht verfugen?

    Terassenplatten über den Winter nicht verfugen?: Hallo, ich habe meine Terrasse 50 qm mit Terrassenplatten neu ausgelegt, Format 60x40 cm, Fuge 4 mm. Von einem Terrassenleger habe ich jetzt den...
  2. Bruckstein in Dickbett verlegen

    Bruckstein in Dickbett verlegen: Hallo, Ich möchte gerne vor den haus bruchsteine in dickbett verlegen. der untergrund ist ca. 20 frostschutzkies und darüfer nochmal 20 cm...
  3. Kanal durch Bodenplatte verlegen

    Kanal durch Bodenplatte verlegen: Hallo ich bin neu hier und hätte eine Frage. Wir stehen kurz vor dem Beginn der Bauarbeiten. Jetzt ist uns leider aufgefallen, das der...
  4. Terrassenplatte Quarzitstone 120x60x2cm auf Betonplatte verlegen

    Terrassenplatte Quarzitstone 120x60x2cm auf Betonplatte verlegen: Gegebener Zustand ist eine betonierte Platte, auf die Keramikbodenplatten "Quarzitstone" verlegt werden sollen. Ist dies nach den technischen...
  5. Terassenplatten Fugen die Xte

    Terassenplatten Fugen die Xte: Hallo Leute, ich habe ein kleines Problem mit meiner Terrasse, bei dem Ihr mir sicherlich Input geben könnt. Folgende Problemstellung. Die...