Verpfuschter Unterbau, Pflaster erneuern

Diskutiere Verpfuschter Unterbau, Pflaster erneuern im Außenanlagen Forum im Bereich Rund um den Garten; Hallo, ich habe zwei Fragen zum Thema Unterbau für ein Terassenpflaster. 1. Unter dem jetztigen Pflaster ist teilweise Sand bzw relativ feiner...

  1. Bearfass

    Bearfass

    Dabei seit:
    11. Juni 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Einzelhandelskaufmann
    Ort:
    Krefeld
    Hallo,
    ich habe zwei Fragen zum Thema Unterbau für ein Terassenpflaster.

    1. Unter dem jetztigen Pflaster ist teilweise Sand bzw relativ feiner Kies direkt unter den Steinen, was darunter ist, weiß ich bisher noch nicht.
    Da das neue Pflaster ca. 5-8 cm höher liegen muss (damit der Anschluss ans Haus stimmt) müsste ich rein theoretisch nicht so tief auskoffern. Kann ich den neuen Schotter auf diesem Kies (wenn ich den vorher nochmal verdichte) aufbringen oder muss ich den ganzen Schrott entsorgen bis ich ein Planum auf Erdboden erstellen kann?

    2. Eine Kellerwand wurde freigelegt und neu isoliert. Anschließend wurde mit sehr lehmiger Erde wieder aufgefüllt. Der Boden wirkt fest aber doch auch etwas sandig. Da an dieser Hauswand das Pflaster 10 - 15 cm höher als das jetztige Bodenniveau liegen muss kann ich einfach die 10 - 15 cm abtragen und die Schotterschicht bis an die Styroporplatten legen oder wie gehe ich da am besten vor?

    Ich lese andauernd andere Zahlen für die Schotterschicht bei Terassenpflaster ohne besondere Belastung. Mal 15 mal 25 cm. Welche Angabe würdet ihr machen?

    Danke schonmal an euch.

    Gruß

    Bearfass
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    der frostsichere Oberbau sollte ca. 30cm Mindestdicke haben. In kalten Gegenden mit sehr viel Frost und wenn der Oberbau quasi komplett als Damm auf den Untergrund aufgebracht wird auch gerne 50-60cm.

    Oberbau = Belag + Bettung + Tragschicht + Frostschutzschicht.
    Tragschicht und Frostschutzschicht sind praktikablerweise das gleiche Material. Bspw. Schotter, Kies RC

    wenn der Boden der jetzt unter der Bettung befindlich ist wirklich nichtbindiger Boden ist kann der wohl verbleiben (ist dann quasi die Frostschutzschicht).
    Buddel halt mal aus und guck nach, vor allem in welcher Schichtdicke der drin ist.

    Wichtig ist dass die Frostschutz- und Tragschichten wirklich eben mit ausreichend Gefälle planiert und verdichtet werden.

    Zur Höhenlage des Belages ist dir aber die Problematik mit einem notwendigen Höhenversatz zu Abdichtungsebenen bewußt?
     
  4. Bearfass

    Bearfass

    Dabei seit:
    11. Juni 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Einzelhandelskaufmann
    Ort:
    Krefeld
    Oberbau = 7cm Stein, 4cm Splitt und dann noch 19 cm Schotter ... habe ich dich so richtig verstanden?

    Das was ich sehe bis 10 cm Tiefe ist grober Kies, Tonscherben, usw sieht einfach nach Bauschutt aus.

    3% Gefälle von Haus weg habe ich schon eingeplant

    Das mit dem Höhenversatz zur Abdichtungsebene müsstest du mir bitte erklären. Ich weiß gerade nicht was du damit meinst. Das wäre sehr nett.
     
  5. Bearfass

    Bearfass

    Dabei seit:
    11. Juni 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Einzelhandelskaufmann
    Ort:
    Krefeld
    Ich nehme mal an du meinst den Bitumenanstrich vom Keller. Am Wohnzimmer soll das Pflaster mit der Unterkante Klinker abschließen. Bis zu den Klinkern ist der Anstrich auch hochgezogen. An der Seite vom Haus geht das Pflaster leicht bis über den Bitumenanstrich. Der nackte Beton (teilweise noch Altanstrich) wird noch mit Fassadenfarbe versehen.
     
  6. #5 tkoehler78, 12. Juni 2012
    tkoehler78

    tkoehler78

    Dabei seit:
    2. Februar 2007
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    Bollberg
    Was Alex meint sind die 15 cm von OK Austritt Terrassentür bis OK Belag.

    Suchfunktion: DIN 18195
    oder die letzten 10 Beiträge lesen.
     
Thema:

Verpfuschter Unterbau, Pflaster erneuern

Die Seite wird geladen...

Verpfuschter Unterbau, Pflaster erneuern - Ähnliche Themen

  1. Abdichtung vom Pflaster zur Hauswand nötig?

    Abdichtung vom Pflaster zur Hauswand nötig?: Hallo zusammen. Ich habe an meinem Haus das Pflaster von einem Gala bauer neu legen lassen. Zusätzlich wurde die Wand abgeschachtet und...
  2. Pflastern auf DDR Betonplatten - Was Tun?

    Pflastern auf DDR Betonplatten - Was Tun?: Liebe Foristen, wir suchen nach einer Lösung für den vorgefundenen Betonhof (siehe Bilder) aus DDR Zeiten. Ziel wäre eine optisch ansprechendere,...
  3. Rauspund auf dem Dachboden erneuern

    Rauspund auf dem Dachboden erneuern: Hallo, ich bin neu hier und habe gleich eine Frage. Wir haben ein Fachwerkhaus Baujahr 18xx, Aufstockung 1911. Auf dem Dachboden sollen die...
  4. Pflaster vor Garage absenken

    Pflaster vor Garage absenken: Hallo zusammen ich muss vor meiner Gage das Pflaster ca. 2 cm absenken weil es zurzeit eben oder zum teil auch etwas höher als der Garagenboden...
  5. Naturbodenkeller/gestampfter Lehm Pflastern

    Naturbodenkeller/gestampfter Lehm Pflastern: Hallo Zusammen, ich habe mir vorgenommen meinen Keller (Naturbodenkeller/ gestampfter Lehm) mit alten Vollziegeln (Reichsformat) zu Pflastern...