Verputzen?

Diskutiere Verputzen? im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Guten Abend, wir haben uns ein Fertighaus bauen lassen und dieses ist selbstverständlich schon verputzt. Nun hat unser GS aber ein gefälle und...

  1. romeox

    romeox

    Dabei seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PTA
    Ort:
    Pfaffenhofen
    Guten Abend,
    wir haben uns ein Fertighaus bauen lassen und dieses ist selbstverständlich schon verputzt. Nun hat unser GS aber ein gefälle und deshalb ist an der Vorderseite der Keller nicht im Erdreich sondern steht ca 50cm über. Unser Keller wurde mit Bitumbahnen abgedichtet und anschließend mit Styrodur gedämmt. Jetzt meine Frage: Kann ich nach Abschluß der Erdarbeiten die Noppenfolie einfach abschneiden und auf das Styrodur putzen oder muß ich noch vorher irgendeine Grundierung auftragen? Muß zwischen Erd- und Putzübergang etwas spezielles beachtet werden? Außerdem würde mich interessieren ob ich jeglichen Außenputz verwenden kann oder muß es etwas spezielles sein?

    Über eure Hilfe bin ich jetzt schon dankbar.
    MFG
    romeox
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. MichaelG

    MichaelG

    Dabei seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Eigenleistung?

    Wollt ihr das selber verputzen?

    Es gibt wie immer mind. 2 Möglichkeiten.
    Entweder mit einem Aufbau mit Gewebespachtelung auf den verdübelten?! Styrodurplatten, Oberputz und evtl. Farbe, wie bei einem Wärmedämmverbundsystem.
    Oder mineralische Putzhaftbrücke auf die Dämmplatten, Putzträger aufdübeln, Grundputz, Gewebespachtelung, Oberputz und evtl. Farbe.

    Standzeiten, Anschlüsse an Fenster?, Kantenausbildung, Sockelabdichtung undundund beachten.

    MfG Michael
     
  4. romeox

    romeox

    Dabei seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PTA
    Ort:
    Pfaffenhofen
    Ich denke schon das ich es selber schaffen kann (wenn Ihr mir so gut helft).
    Danke erst mal für die Antwort, bin schon etwas schlauer.
    Welche der genannten Varianten ist denn die bessere und muß da irgendeine Leiste oder der gleichen hin wenn die Erde aufhört oder ist das so ok wenn "irgendwo" der Putz anfängt. Ich meine die Kante ist ja dann sowieso wiederum von der Spritzschutzeinfassung verdekt.

    MFG
    romeox
     
  5. MichaelG

    MichaelG

    Dabei seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Varianten

    welche Variante die bessere ist, kann ich von hier aus nicht sagen.

    Wie sind die Dämmplatten verklebt? Wie siehts aus mit nacharbeiten derselben undundund?

    Die WDVS-Variante ist um einiges schneller ausführbar, kostet weniger Material und muss nicht schlechter sein.

    EineVariante empfehlen kann ich nicht ins Blaue hinein. Auch eine detaillierte Anleitung womöglich noch mit Materialliste wäre n bischen zu viel verlangt.

    Den unteren Abschluss mache ich auch lieber mit einem Profil.


    MfG Michael
     
  6. #5 Hundertwasser, 17. August 2006
    Zuletzt bearbeitet: 17. August 2006
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.265
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Normalerweise gehören die Perimeteplatten unten im 45° Winkel abgeschrägt. Dann Armierungsgewebe mit Armierungsputz einspachteln. Nach ausreichender Trocknung zementhaltige Dichtschlämme drauf. DAnach Putzgrundierung und ein organischer Putz, der ist verrottungsfest. DAvor eine schöne Rollkiesschüttung und der Laden bleibt sauber und trocken.

    Wie das dann Produktspezifisch aussieht gibts bei allen Herstellern in den technischen Merkblättern zu lesen, z. B. bei Sto oder Brillux

    Unten sieht man wies aussehen soll.
     
  7. romeox

    romeox

    Dabei seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    PTA
    Ort:
    Pfaffenhofen
    Dankeschön
    Ihr habt mir ein gutes Stück weitergeholfen (was man von den Tiefbauern nicht sagen kann - leider), mit diesen Anleitungen kann ich schon eine Menge anfangen und bin mir auch sicher das ich das schaffen kann.
    Liebe Grüße
    romeox
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Verputzen?

Die Seite wird geladen...

Verputzen? - Ähnliche Themen

  1. Verputzen nach entfernen der Fliesen

    Verputzen nach entfernen der Fliesen: Hallo, erstmal möchte ich mich kurz Vorstellen. Ich heiße Matthias, bin 27 Jahre alt und stolzer Besitzer eines Hauses. Momentan sind wir am...
  2. Verputzen mit Amierungskleber

    Verputzen mit Amierungskleber: Hallo, Habe meine Garage abgerissen. Diese war beim Nachbar angedauert, jedoch hat jede ihre eigene Wand. Durch den Abriss ist jetzt die eine...
  3. Deckendurchbruchlaibung verputzen

    Deckendurchbruchlaibung verputzen: Hallo, wir haben einen Deckendurchbruch für eine Treppe erstellen lassen. Aus Platzgründen müssen die Laibungen leider möglichst dünn...
  4. Kellerinnenwände verputzen - untere Steine noch feucht

    Kellerinnenwände verputzen - untere Steine noch feucht: Hallo zusammen, folgenden Situation: Wir bauen neu mit Keller. Unser Keller ist eine außengedämmte weiße Wanne, Innenwände KS-Stein. Der Keller...
  5. Ytong Waschmaschinensockel vor dem Estrich erstellen

    Ytong Waschmaschinensockel vor dem Estrich erstellen: Hallo an die nette Forumsgemeinde, wir lassen momentan eine Doppelhaushälfte bauen, wobei wir uns für einen gemauerten Waschmaschinensockel...