Verständnisfrage WDVS und bauaufsichtliche Zulassung

Diskutiere Verständnisfrage WDVS und bauaufsichtliche Zulassung im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, ein paar Fragen zum Verständnis: Ein WDVS braucht einen bauaufsichtliche Zulassung, also ist man auf das (komplette) System...

  1. #1 GWeberJ, 24.10.2015
    GWeberJ

    GWeberJ

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Jena
    Hallo zusammen,

    ein paar Fragen zum Verständnis:

    Ein WDVS braucht einen bauaufsichtliche Zulassung, also ist man auf das (komplette) System eines Herstellers festgelegt und kann nicht z. B. die Dämmplatten von A mit dem Armierungsputz von B kombinieren, richtig?
    Wenn ich ein WDVS zum Schutz vor Verschmutzung durch nahegelgene Bäume noch mit irgendwas verkleiden will (z. B. aufgeklebte Platten), dann muss diese Bekleidung Teil eines zugelassenen Systems sein, richtig?

    Also kann man sagen: Finde zuerst die Bekleidung, die dir zusagt. Daraus ergibt sich dann der WDVS-Hersteller sowie der zu verwendende Dämmstoff.

    Alles richtig verstanden? Oder alles Quatsch?

    Herzlichen Dank!
     
  2. #2 Skeptiker, 24.10.2015
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16.01.2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    richtig

    richtig, aber wie bei fast all Deinen Fragen stellt sich die Nachfrage zur Sinnhaftigkeit der gewählten Vorgehensweise. Eher folgt auf die Wahl der sichtbaren Oberfläche die der Unterkonstruktion und der Dämmung. Mehr spricht dann oft für eine hinterlüftete Vorhangfassade als für ein WDVS, u.a. die Haltbarkeit, dagegen für manchen der Preis und einige Zentimeter Wandstärke mehr.


    mit skeptischen Grüßen!
     
  3. #3 GWeberJ, 25.10.2015
    GWeberJ

    GWeberJ

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Jena
    An der Wandstärke hapert es leider in meinem Fall. Zumindest wenn noch etwas Raum zwischen den (Außen-)Wänden verbleiben soll (bei glechzeitigem Erreichen von KfW40). Spricht schonmal für ein WDVS mit PUR/PIR als Dämmmaterial.
    Gleichzeitg möchte ich mich aber Zeit meines Lebens eigentlich nicht mehr um die Fassade kümmern müssen (40 bis 50 Jahre habe ich hoffentlich noch). Und dann gibt es auch noch Baumbestand direkt am geplanten Gebäude. Da wäre also eine Verkleidung des WDVS sinnvoll. (Sofern das WDVS selbst die Jahrzehnte überdauert. Aber was soll da passieren? Kleber löst sich?)

    Nachdem du meine Fragen bestätigt hast, muss ich also nach einem WDVS-Hersteller suchen, der sowohl PUR/PIR als auch Verkleidung des WDVS in einem zugelassenen System im Angebot hat (weil man nicht einfach auf ein x-beliebes WDVS was draufpappen darf -> sonst keine bauaufsichtliche Zulassung). Klingt teuer :-(
     
Thema:

Verständnisfrage WDVS und bauaufsichtliche Zulassung

Die Seite wird geladen...

Verständnisfrage WDVS und bauaufsichtliche Zulassung - Ähnliche Themen

  1. Verständnisfrage hydraulischer Abgleich

    Verständnisfrage hydraulischer Abgleich: Moin, ich brauche einmal etwas Aufklärung über den hydraulischen Abgleich. Installiert ist eine Gas-Brennwertherme von Junker, das Haus (Neubau)...
  2. Verständnisfrage Überzähne

    Verständnisfrage Überzähne: Mich treibt das Thema Fliesen mal wieder um. In einem Merkblatt habe ich gelesen, dass laut irgendeiner DIN-Norm Überzähne bis 1,6 mm (bei 30 cm...
  3. Holz-Beton-Verbund, Verständnisfrage

    Holz-Beton-Verbund, Verständnisfrage: http://www.forum-holzbau.com/pdf/12_EBH_15_Bathon.pdf Zitat: Optimale Nutzung der spezifischen Werkstoffeigenschaften: Durch die Herstellung des...
  4. Verständnisfrage Blower-Door-Test

    Verständnisfrage Blower-Door-Test: Hallo, Ich habe eine Verständnisfrage zum Blower-Door-Test: Der Test wurde hier mit einem Ergebnis von n50 = 1,2/h durchgeführt. Maximum ist...
  5. Verständnisfragen zur Dämmung/Aufsparrendämmung

    Verständnisfragen zur Dämmung/Aufsparrendämmung: Hallo mal wieder ich. Die oberste Geschossdecke zum Dachboden in dem Haus was wir gekauft haben, ist nicht gedämmt. Der Dachboden wurde vom...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden