Verteilerschrank ohne Absprache an die Grenze?

Diskutiere Verteilerschrank ohne Absprache an die Grenze? im Bauvertrag Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo zusammen, wegen des Nachbarbaus wurden die ursprünglichen Hausanschlüsse versetzt. Die werden aktuell (in einem Neubaugebiet) von einer...

  1. #1 DASI90, 22.09.2023
    Zuletzt bearbeitet: 22.09.2023
    DASI90

    DASI90

    Dabei seit:
    17.11.2022
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    4
    Hallo zusammen,

    wegen des Nachbarbaus wurden die ursprünglichen Hausanschlüsse versetzt. Die werden aktuell (in einem Neubaugebiet) von einer anderen Straße neu hergestellt. Soweit so egal. Kur vor Feierabend meinte dann ein Nachbar, dass jetzt noch ein KVZ an unsere Grenze gesetzt werden soll. Das hatten wir jetzt nicht auf dem Schirm. Natürlich ist es nur an unserer Grenze, aber kann das auch einfach ohne Absprache einfach an unsere Grenze angebaut werden?

    Müssen die Teile immer oberirdisch installiert werden oder gibt es auch unterirdische Lösungen?
    Mir ist schon klar, dass es sich hier um einen öffentlichen Gehweg handelt der nur angrenzt. Aber mit Ausnahme von zentralen Punkten gibt es keinen oberirdischen Verteilerkasten im Neubaugebiet. Warum muss da jetzt ausgerechnet einer hingepfeffert werden? An der Stelle haben wir laut B-Plan auch die Möglichkeit einen Stellplatz zu bauen, dessen Einfahrt hier behindert wäre.

    Kann ich den Bauherrn der für das ganze Chaos mit den Anschlüssen mit verantwortlich ist bitten diesen Kasten auf seinem Grundstück bauen zu lassen?
     
  2. #2 simon84, 22.09.2023
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    20.633
    Zustimmungen:
    5.499
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Das Ding ist nicht auf seinem Grundstück ?
     
  3. DASI90

    DASI90

    Dabei seit:
    17.11.2022
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    4
    Nein. Es soll 30 m vom seinem Grundstück entfernt bei uns am Anknüpfungspunkt installiert werden.
     
  4. #4 chillig80, 22.09.2023
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    7.162
    Zustimmungen:
    3.109
    Die Gemeinden sind gem. §44 EnWG dazu verpflichtet die Stromversorger da mehr oder weniger machen zu lassen. Alles was dir da theoretisch zusteht ist eine Entschädigung falls Du da einen finanziellen Schaden erleidest (auch in der Verwertung deines Grundstücks). Ich bin davon nicht überzeugt, weil der Stellplatz wird wohl nicht ganz verhindert, nur die Zufahrt wird erschwert… oder?

    Sollte es da noch im Grundbuch eingetragene Leitungsrechte oder Duldungspflichten im Bebauungsplan geben, dann kannst alles vergessen, dann hast einfach nur Pech gehabt. Ein Versetzen des Verteilers ist (gegen üppige Kostenerstattung) regelmäßig möglich...

    Selbstverständlich kannst Du ihn "bitten", nur ob das was bringt? Der Nachbar ist dafür übrigens überhaupt nicht zuständig, es sei denn er ist zufällig Netzplaner...

    Wieso der Nachbar für das öffentliche Netz "verantwortlich" ist, das musst halt doch erst einmal erklären?

    Das machen die nur um dich zu ärgern!

    Btw. falls der Netzabschnitt an dem dein Haus hängt an einem solchen Verteiler hängt, kann dich dann der eine Anwohner bitten, dass Du den Kasten jetzt endlich einmal versetzen lässt?
     
  5. DASI90

    DASI90

    Dabei seit:
    17.11.2022
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    4
    Darf denn der Verteiler auf dem privaten Grundstück des Nachbarn stehen?

    Und warum muss denn überhaupt der Verteiler aufgebaut werden? Kann das nicht auch ohne oder unterflur realisiert werden? Schließlich gibt es sonst auch keine oberirdischen KVZ die einzelne Straßenzüge versorgen im gesamten Gebiet.
     
  6. #6 chillig80, 22.09.2023
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    7.162
    Zustimmungen:
    3.109
    Wenn der Versorger ein entsprechendes Recht dazu hat schon! Nur sieht man das von hier aus alles nicht…


    Das geht ganz sicher, das geht sogar mit ganzen Bahnhöfen. Es ist ja immer nur die Frage wer den Spaß bezahlen muss.
     
  7. 11ant

    11ant

    Dabei seit:
    28.02.2017
    Beiträge:
    1.625
    Zustimmungen:
    909
    Beruf:
    Bauherrenberater
    Ort:
    RLP Nord
    Benutzertitelzusatz:
    bringt Sie gut beraten ins Eigenheim
    Tja, das Festnetz kommt nicht aus dem WLAN. Freu´ Dich, wenn es nur ein KvZ und nicht gleich ein DSLAM ist. Das macht auch niemand so, um Dich zu ärgern oder ältere Gehäusetypen aufzubrauchen. Das wird schon genau richtig disponiert. Und auch nicht ohne Abstimmung, nur nicht mit Dir (muß es auch nicht). Der Nachbar hat nichts damit zu tun, auch wenn sein Hausbau mit initiativ gewesen sein mag, den Standort zu verlegen. Irgendwo müssen die Dinger hin, Hl. St. Florian ...
     
  8. #8 Fabian Weber, 22.09.2023
    Fabian Weber

    Fabian Weber

    Dabei seit:
    03.04.2018
    Beiträge:
    13.376
    Zustimmungen:
    5.077
    Wenn Du Deinen geforderten Stellplatz nicht realisieren kannst, solltest Du das dem Bauamt mitteilen. Vielleicht können die dann was bewegen.

    Du kannst auch einfach mal Deine geplante Einfahrt schnell realisieren oder abstecken und den Monteuren mitteilen. Dann wird man das schon berücksichtigen.

    Rede mit den Leuten.
     
    11ant und Viethps gefällt das.
  9. DASI90

    DASI90

    Dabei seit:
    17.11.2022
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    4
    Ich finde nur die klassischen Kästen. Wie sehen denn die entsprechenden Unterflurlösungen dazu aus? Wie werden die in diesem Anwendungsfall bezeichnet?
     
  10. #10 simon84, 23.09.2023
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    20.633
    Zustimmungen:
    5.499
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    sorry, ich habe jetzt erst kapiert dass es um Telekom
    Geht und nicht Strom.
    ich kenne aus meiner Telekom Zeit nur die normalen KV
    Eine unterflur Lösung gabs damals nicht oder ich kannte sie nicht
    Ich wüsste auch nicht warum man so eine Exoten Lösung verbauen würde das ist doch Mega teuer und ganz schlecht zum schalten

    Die Mini dslam / Outdoor dslam für Opal sind übrigens auch nicht so groß wie früher.

    früher war für sowas der jeweilige Baubezirk bei der Telekom zuständig später hieß es dann PTI , ob es jetzt anders heißt oder generell alles an externe rausgegeben wird weiß ich nicht

    aber da würde ich mal anfragen und schauen ob die das versetzen oder den Kasten so drehen können dass er am wenigsten stört

    hast du denn eine Skizze wo genau der Parkplatz auf deinem
    Grundstück ist, wo die Straße ist und wo der Kasten hin soll ?
     
  11. DASI90

    DASI90

    Dabei seit:
    17.11.2022
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    4
    Leider gerade keine Skizze zur Hand. Wie hoch ist der Kasten? Es geht im wesentlichen ja nur um zwei MFH und keinen Straßenzug. Wir haben alle Glasfaser hier. Und unsere oder andere Straßen haben keine einzelnen KVZ.
     
  12. #12 chillig80, 23.09.2023
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    7.162
    Zustimmungen:
    3.109
    Das sieht dann eher so aus wie es bei euch wohl im kompletten Baugebiet aussieht, man sieht davon nix... Man kann Erdkabel unterirdisch mit "Muffen" verzweigen, diese Kästen braucht man nur wenn's kompliziert wird, bzw. wenn zusätzliche Sicherungen eingebaut werden müssen. Den Kasten setzen die nicht aus Langeweile...
    Ich bin der festen Überzeugung, dass es da noch sündhaft teure Speziallösungen für solche "Unterflur-Kästen" gibt, nur glaube ich nicht, dass man das macht weil sich irgendwer gestört fühlt...

    1620px-Hausanschluss_Fernwaerme_Wasser_Strom_Telefon_FTTH.jpg (1620×2160) (wikimedia.org)

    https://solar-sicherheit.de/2009-stromversorgung/abzweig-erdkabel_print.jpg

    Die einzige Frage ist da mE, ob man den Kasten nicht ein paar Meter versetzen kann. Um das zu klären musst halt mit den Leuten beim Netzbetreiber reden... Die einzige Info die Du bisher hast, stammt wohl von einem Nachbarn der irgendwas über den Zaun gehustet hat, mir persönlich wäre das zu wenig, das würde ich alles vom Netzbetreiber direkt erfahren wollen...
     
  13. #13 chillig80, 23.09.2023
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    7.162
    Zustimmungen:
    3.109
    Da gehts um die Telekom?
     
  14. DASI90

    DASI90

    Dabei seit:
    17.11.2022
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    4
    Nein, es ist auf dem Pflaster markiert und es steht dort Mittlerweile KVZ.

    Ob es um die Telekom geht weis ich nicht. Wir haben hier die Möglichkeit entweder uns mit Glasfaser oder Kabel über Vodafone versorgen zu lassen. Ansonsten gibt es noch Gas, Wasser und Strom.
     
  15. #15 chillig80, 23.09.2023
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    7.162
    Zustimmungen:
    3.109
    Ruf am Montag bei der Stadtverwaltung an und frag wer dir da eigentlich einen Verteiler vor den zukünftig Stellplatz nageln will. Nachdem dir 20 Leute erklärt haben sie seien dafür nicht zuständig, müsstest irgendwann bei denen rauskommen die das wissen und die auch Kontaktdaten der Telekom/Stromnetzbetreiber haben...

    Das bringt hier alles nix, die Netzbetreiber haben regelmäßig ein Leitungsrecht und wenn man mit denen nicht redet, dann tun die halt von vorne herein was die wollen...
     
    11ant und Viethps gefällt das.
  16. DASI90

    DASI90

    Dabei seit:
    17.11.2022
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    4
    Von was für einer Größe reden wir hier denn? Ist das Simeon Verteiler vermutlich oder doch deutlich größer?
    Die angezeichnete Breite ist 58 cm.

    070F3D2E-6B9B-4DDB-8E60-23BDC8853965.jpeg
     
    simon84 gefällt das.
  17. #17 simon84, 23.09.2023
    simon84

    simon84
    Moderator

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    20.633
    Zustimmungen:
    5.499
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Ja so sieht das normal aus
    Die für Opal sind meist zwei oder drei nebeneinander und etwas höher
    Aber das wäre dann sicher auch angezeichnet

    hast du 2 Stellplätze und das Ding ist in der Mitte der beiden oder wie muss man sich die Beeinträchtigung vorstellen ? Das Ding wird ja sicher nicht in der Mitte eines Parkplatzes eingezeichnet sein.
    Nen Meter in eine Richtung verschieben geht bestimmt
     
  18. #18 chillig80, 23.09.2023
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    7.162
    Zustimmungen:
    3.109
    Ein Nachbar hat irgendwas gesagt, irgendwer hat irgendwas auf den Gehweg gemalt, Du weißt nicht ob es Stromnetz oder Telekom ist und jetzt fragst wie groß der Kasten werden wird? Ist das dein Ernst?
     
    Fred Astair gefällt das.
  19. DASI90

    DASI90

    Dabei seit:
    17.11.2022
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    4
    simon84, post: 1395040, member: 62765"]Ja so sieht das normal aus
    Die für Opal sind meist zwei oder drei nebeneinander und etwas höher
    Aber das wäre dann sicher auch angezeichnet

    hast du 2 Stellplätze und das Ding ist in der Mitte der beiden oder wie muss man sich die Beeinträchtigung vorstellen ? Das Ding wird ja sicher nicht in der Mitte eines Parkplatzes eingezeichnet sein.
    Nen Meter in eine Richtung verschieben geht bestimmt[/QUOTE]

    Kann sowas auch ohne Grundrechte auch auf privatem Grund stehen, z.B. beim Bauherrn selbst? Wenn das geht, würde ich den Bauherrn anhauen ob das noch möglich ist. Den Draht habe ich.

    Und muss das jetzt wirklich oben an der Stichstraße stehen wo von den Hauptleitungen abgezweigt wird, oder kann auch erstmal eine Leitung abgezweigt werden und an anderer Stelle verteilt werden mit Kasten?

    in gelb die Position die geplant ist vor mir. In blau die Hauptleitung. Die wird gerade oben abgezweigt und geht dann runter über die Stichstraße ca. 30 m zu dem Grundstück der beiden MFH.

    FF19BB4B-47F1-4245-8902-096C6C2E3BE0.jpeg
     
  20. #20 chillig80, 23.09.2023
    chillig80

    chillig80

    Dabei seit:
    29.11.2017
    Beiträge:
    7.162
    Zustimmungen:
    3.109
    Kein Netzbetreiber, egal ob Telekom oder Strom, wird sowas ohne geschertes Recht auf privatem Grund errichten, weil der Grundstückseigentümer sonst jederzeit den Rückbau verlangen kann...

    Man muss halt nicht nur die Zuleitung bis zum Ersatzpunkt ziehen, sondern auch die ganzen Abgänge. Wir wissen nicht was die da treiben und wieviele Abgänge es da dann geben wird...

    Man kann technisch sicher sehr viel machen, nur im Zweifel musst Du erklären können, wieso die Allgemeinheit die Kosten dafür zu tragen hat....
     
Thema:

Verteilerschrank ohne Absprache an die Grenze?

Die Seite wird geladen...

Verteilerschrank ohne Absprache an die Grenze? - Ähnliche Themen

  1. Größe des Verteilerschranks für FB

    Größe des Verteilerschranks für FB: Hallo, als verzweifelter Laie versuche ich auf diesem Wege hoffentlich ein paar aussagekräftige und hilfreiche Antworten zu bekommen. Kurz zum...
  2. Miete Baustrom Anschlußschrank mit Verteilerschrank 5m Kabel - 1.800 Euro

    Miete Baustrom Anschlußschrank mit Verteilerschrank 5m Kabel - 1.800 Euro: Hallo, wir bauen mit einem Generalbau Unternehmen. Wir haben jetzt von dem Rohbauer ein Angebot über den Baustrom bekommen. Für 10 Monate...
  3. Zählerschrank bzw Verteilerschrank umsetzen

    Zählerschrank bzw Verteilerschrank umsetzen: Hallo. Ich Saniere gerade ein Haus und Plane nun den Zählerschrank vom Flur in den Keller umbauen zu lassen. Ist ein großer Schrank, und sieht...
  4. Tiefe des Verteilerschrankes

    Tiefe des Verteilerschrankes: Moin, ich würde gerne einen AP-Verteilerschrank in meiner Wohnung mit maximaler Tiefe von 95mm haben und mit einer Breite von max. 260mm. Die...
  5. Verteilerschrank für Fußbodenheizung

    Verteilerschrank für Fußbodenheizung: Hallo, unser Bau ist nahezu fertig und wir haben jeweils oben und unten Fußbodenheizung sowie pro Etage unsere Verteiler. Hierzu suche ich jetzt...