Vertrag vor ENEV 2002

Diskutiere Vertrag vor ENEV 2002 im Spezialthema: Wind- und Luftdicht Forum im Bereich Bauphysik; Hallo zusammen - ich habe mir bei luftdicht.de einige Sachen angeschaut , die ich hier gerne überprüft hätte -- mit eurer Hilfe . Frage :...

  1. #1 murksgeplagt, 18. Januar 2004
    murksgeplagt

    murksgeplagt Gast

    Hallo zusammen -

    ich habe mir bei luftdicht.de einige Sachen angeschaut , die ich hier gerne überprüft hätte -- mit eurer Hilfe .

    Frage : Wie ist die rechtliche Situation bei Vertragsabschluss noch in 2001 , da die ENEV ja erst ab 2002 gilt ?

    1.) Die Dampfbremse im DG wurde im Bereich der Überlappungen der Folie bei uns mit Alu-Band verklebt -- luftdicht.de sagt , die Stösse müssen dauerhaft elastisch verklebt werden -- Alu-Band sei nicht als dauerelastisch anzusehen .
    Liegt ein Mangel vor ?

    2.) Die Wandanschlüsse der Folie müssen z.B. mit Siga-Primur an das Mauerwerk angeklebt werden . Bei uns wurde die Folie bloss mit Acryl geklebt -- luftdicht.de sagt , eine PE-Folie geht keine dauerhafte Verbindung mit Acryl ein . --- Liegt bei uns also ein Mangel vor ? -- Gilt diese Verklebung verbindlich auch schon vor 2002 ?

    3.) Rohrdurchgänge , Schornstein , Elektrokabel wurden gar nicht verklebt -- dies dürfte wohl ein deutlicher Mangel sein - oder ?

    4.) Im Bereich der Drempel wurde die Folie bloss mit Alu-Band auf die Fusspfetten angeklebt -- luftdicht.de sagt , die Folie soll über die Fusspfetten hinweg bis auf dea Drempelmauerwerk heruntergeführt werden und dort fachgerecht verklebt werden -- liegt also bei uns Mangel vor ?
    Unterhalb der Fusspfetten sind gar keine Abdichtungen vorgenommen worden ?

    Danke für alle Hilfe !

    Geplagt von Murks .
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ebel

    Ebel

    Dabei seit:
    5. Juli 2002
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Physiker
    Ort:
    14822 Borkheide
    Benutzertitelzusatz:
    Dipl-Physiker
    Die Forderung nach Luftdichtheit steht schon lange in der DIN. 1998 (?) hat das Bundesbauministerium nochmal die Grenzwerte bestätigt. Bei Ihren Angaben dürfte die Luftdichtigkeit wahrscheinlich nicht die Grenzwerte einhalten.
     
  4. #3 Michael Förster, 19. Januar 2004
    Michael Förster

    Michael Förster Gast

    Ob die ENEV erst nach der Erstellung desd Bauwerks in Kraft getreten ist spielt gar keine Rolle. Luftdichtes Bauen ist seit 1995 Gesetz und muss dementsprechend seitdem erfolgen.

    Zu (1) Hier ist entscheidend, was der Hersteller des Klebebandes sagt. Wenn dieser die Dauerhaftigkeit bestätigt und aussagt, dass sein Klebeband alle bauüblichen Bewegungen aufnehmen kann, dann ist das auch in Ordnung (das sagt natürlich nicht, ob es letztlich so ist). Entscheidend für die elastische Beweglichkeit nicht der Träger, sondern die stärke des Kleberaufrages. Obwohl ich Aluklebebänder auf PE (?) gerade im Feldbereich nicht so toll finde (unterschiedliche Dehnungen). Am besten mal den Hersteller wenden und sich die Kombination mit dem jeweiligen Material bestätigen lassen.

    Zu (2) Acrylate Bilden die Grundlage für die meisten Anschlusskleber. Auch hier gilt: bestätigt der Hersteller die Verwendungsmöglichkeit kann (mal abgesehen von der Ausführungsqualität) kein Mangel geltend gemacht werden.

    Zu (3) Luftdicht muss es halt sein!

    Zu (4) Hier kommts drauf an. Ist die Schwelle selbst ein Teil der Luftdichtungsebene und diese darüberhinaus irgendwie (wie auch immer) luftdicht mit Drempel bzw. Innenputz verbunden, dann ist es soweit in Ordnung. wenn nuicht, dann siehe (3).

    Grüße
     
  5. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Zur Frage 1 -4 : Mängel aus den von Ihnen bereits angeführten Gründen.

    Tipp: Beibringung von Prüfzeugnissen vom Unternehmer fordern, wonach der verwendete Acryl und das Aluband auf Folie zur Herstellung von dauerhaft (!) luftdichten Anschlüssen geeignet sein soll.

    Die Dampfbremse soll über die Fußpfette hinweg auf das Drempelmauerwerk geführt werden, weil die Auflage der Pfette auf dem Mauerwerk nie im Leben luftdicht sein kann.

    @Förster: Wie soll 3. luftdicht sei? Der Fragesteller hat doch mitgeteilt, daß die Dachdurchdringungen und die durch die Folie hindurchgeführten Elektroleitungen nicht luftdicht ausgeführt wurden.

    Auf der DeuBau war ein Stand aufgebaut, wo demonstriert wurde, wie die Luft durch derartige Fehlstellen hindurchpfeift.

    Notfalls Blower door Test durchführen.
     
  6. Herbert

    Herbert

    Dabei seit:
    5. Mai 2002
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Prüfer der Gebäudeluftdichtheit
    Ort:
    Sehnde bei Hannover
  7. #6 Michael Förster, 30. Januar 2004
    Michael Förster

    Michael Förster Gast

    @Erik

    meine Antwort zu Frage 3 sollte nur ein Bestätigung sein, dass es sich um einen Mangel handelt.

    Übrigends kann der Übergang Schwelle Drempel sehr wohl ohne Dampfbremsenanschluss an den Drempel luftdicht sein. Dafür gibt es von der Firma Trelleborg Dichtungen aus Gummiprofilen (LVD- und ST-Dichtung) - nur zur Info. Nicht das ich annehmen würde, dass diese in dem BVH verwendet worden sind, aber unmöglich ist es auch nicht.

    Grüße

    Michael Förster
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Vertrag vor ENEV 2002

Die Seite wird geladen...

Vertrag vor ENEV 2002 - Ähnliche Themen

  1. Rechnung von Bausachverständiger erhalten obwohl keinen Vertrag gibt, was nun?

    Rechnung von Bausachverständiger erhalten obwohl keinen Vertrag gibt, was nun?: Hallo zusammen, bei unseren Bauvorhaben, ich wollte gerne eine öffentlich bestellt und vereidigte Bausachverständiger beauftragen. Ich habe mit...
  2. §10 EnEV bei Altbau

    §10 EnEV bei Altbau: Hallo, am 24.11. haben wir einen Notartermin bezüglich eines Hauskaufs. Im Vertragsentwurf des Notares steht folgendes: "auf mögliche...
  3. Nebenleistungen im BGB-Vertrag

    Nebenleistungen im BGB-Vertrag: Hallo! Ich bin gerade an den ersten Vorüberlegungen für das Eigenheim und am überlegen, welche Vertragsgrundlage am besten für die Bauverträge...
  4. EnEv Quatsch bei Neubau pflicht? Was wenn nicht...

    EnEv Quatsch bei Neubau pflicht? Was wenn nicht...: Hallo! Wir planen für kommendes Jahr ein Haus zu bauen. 155m² Wohnfläche, Keller und Doppelgarage. Es soll zwar vom Stand der Technik nach KFW 55...
  5. Anrechnung Kaminofen (Holzbefeuert EnEV 2014)

    Anrechnung Kaminofen (Holzbefeuert EnEV 2014): Hallo, wir stehen grade vor der Entscheidung der Heizanlagen, Luft-Wasser-Wärmepumpen sind mir aus einigen Gründen unsympatisch, von daher...