Viel zu hohe Luftfeuchtigkeit im Wohnzimmer

Diskutiere Viel zu hohe Luftfeuchtigkeit im Wohnzimmer im Baubiologie Forum im Bereich Rund um den Bau; Guten Abend, ich möchte hier mal für ein älteres Ehepaar fragen, was zur Miete wohnt und leider kein Internet nutzt. Es geht um folgendes: Sie...

  1. #1 Luis2019, 09.11.2019
    Zuletzt bearbeitet: 09.11.2019
    Luis2019

    Luis2019

    Dabei seit:
    09.11.2019
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend,

    ich möchte hier mal für ein älteres Ehepaar fragen, was zur Miete wohnt und leider kein Internet nutzt.
    Es geht um folgendes:
    Sie wohnen in einer Mietwohnung, 1 Raum, ca. 25-30qm groß, ist ein offener Wohnbereich mit Küche.
    Auf der einenSeite ist der Ausgang zum Balkon (Balkontüre), in der Küche noch ein kleineres Fenster. Daneben der Abstellraum wo der Trocken und Waschmaschine steht aber mit Lüftung in der Decke bzw. nach oben.

    Sie bekommen dort die Luftfeuchtigkeit nicht in den Griff, trotz Querlüften und mehrmals am Tag max. 10 Minuten.
    Es ist ein Altbau, ca. 30 Jahre alt mit Fußbodenheizung. Genauso alt.
    Decke ist auch schon 30 Jahre alt und aus Holzpanelen so wie es aussieht.
    Jetzt wurden vor kurzem im Mehl kleinste braune kaum sichtbare Tierchen festgestellt. Nach meiner Recherche könnten es Staubläuse sein. Sie haben gedacht, sie hätten sich die evtl. übers Mehl eingeschleppt.
    Sie haben den Küchenschrank gut ausgewischt und alle betroffenen Lebensmittel entsorgt und die neuen Lebensmittel direkt in fest verschließbaren Dosen untergebracht und dachten, damit wäre das Problem erledigt.

    Jetzt war ich letztens da und sah durch Zufall, dass Rund um im ganzen Zimmer aber nur in diesem o.g. Zimmer oben auf der Rauhfasertapete direkt unter der Abschlussleiste der Holzdecke die ganzen kleinen Tierchen laufen. Ein paar wenige laufen dann an der Raufasertapete nach unten. Ansonsten laufen sie hauptsächlich an der Abschlussleiste der Holzdecke bzw. da auf der Raufasertapete.

    Die Luftfeuchtigkeit liegt in dem Raum meist bei 65- 69 Prozent und geht nicht viel runter.
    Ein großer für den Raum entsprechender Luftentfeuchter steht auch dort.

    Ihre Fragen sind nun:
    1. Kann evtl. von oben die Fußbodenheizung ein kleinstes Leck haben, was sie aber noch in ihrer Wohnung nicht sehen, aber schon für so hohe Feuchtigkeit sorgt?
    2. Wie hoch darf der Feuchtigkeitsmesser in Prozent anzeigen, was noch ok wäre an Feuchtigkeit in den Wänden?
    3: Wo kann es noch dran liegen? An der Holzdecke ist nichts sichtbar und sie scheint trocken zu sein.

    Schimmel ist offensichtlich keiner zu sehen.


    Danke.
     
  2. #2 simon84, 09.11.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    9.017
    Zustimmungen:
    1.521
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Extrem unwarscheinlich. Druck würde an Heizung abfallen und müsste ständig nachgefüllt werden

    60-70% wäre in der Luft OK, an der Wand mit Laiengeräten meist schwierig, da hilft nur Vergleich mit sicher trockenen Wänden mit dem selben Messgerät. Z.B. Anzeige bei sicher trockener Wand 0-5, dann ist an einer feuchten Wand 6-20 schon zu viel :) Hoffe das hilft ein wenig, die Laien oder billigen Messgeräte für Wand sind eben nicht wirklich geeignet.

    Zu wenig heizen !
     
  3. #3 Surfer88, 09.11.2019
    Surfer88

    Surfer88

    Dabei seit:
    17.12.2018
    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    122
    Mehlkäfer, unproblematisch, kommt vor.
    60% LF ist in Ordnung.

    Alles gut also.

    Lg
     
  4. #4 Luis2019, 10.11.2019
    Luis2019

    Luis2019

    Dabei seit:
    09.11.2019
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Es sind dort in allen Wohnungen alte Fußbodenheizungen drin, ca. 30 Jahre alt.
    Ich fand es nur komisch, als ich dort war, dass diese kleinsten Tierchen (braun) hauptsächlich oben unter der Decke laufen, dort wo die Abschlussleiste ist von der Holzdecke und direkt Übergang Tapete / Holzleiste laufen. Daher kamen wir darauf, dass evtl. etwas mit der Holzdecke/Feuchtigkeit nicht stimmt.
    Auch auf dem Küchenkalender sind sie anzutreffen. Vereinzelt laufen sie dann auch runter auf der Rauhfasertapete.

    Ich bin mir nicht sicher, wir kamen dann auf Staubläuse, da diese ja die Feuchtigkeit lieben und hauptsächlich dort anzutreffen sind, wo die Luftfeuchtigkeit nicht stimmt.
    Sie können fliegen, sind auch schon im Badezimmer gefunden worden (vereinzelt), z.B. auf den Wattestäbchen (dort nur auf dem weißen Ende)...sie scheinen auf alles zu gehen, was Zellulose enthält.
    Daher kamen wir auf Staubläuse, da Mehlkäfer das doch nicht machen würden oder?

    Was macht man denn jetzt am besten?


    Danke!
     
  5. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    49
    Beruf:
    Bauingenieur
    60-70% wovon???
    Bevor hier jeder seine Laienmeinung absondert ohne das nötige bauphysikalische Grundverständnis, der lasse sich gesagt sein, dass es sich bei der relativen LF um einen Prozentsatz der temperaturabhängigen Sättigungsfeuchte handelt. Es macht also einen deutlichen Unterschied ob wir 60% rF bei 18 °C oder bei 24 °C meinen - siehe Carrier-Diagramm.

    Im übrigen handelt es sich bei 70% rF (bei 20°C) keinesfalls um Raumluftfeuchte die man als Mittelwert in Wohnräumen als "OK" bezeichnen könnte.

    Was hat denn der Schädlingsbefall mit der Luftfeuchte zu tun? Vielleicht holt ihr lieber erstmal einen Kammerjäger gegen das Viehzeug bevor du dich hier als Hobby-Gutachter in wilden Baumangelthesen bzgl. Heizung und Lüftung verstrickst.
     
    simon84 und Fred Astair gefällt das.
  6. #6 Luis2019, 10.11.2019
    Luis2019

    Luis2019

    Dabei seit:
    09.11.2019
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Also als ich heute Nachmittag dort war hat die Raumtemperatur 22,7 Grad betragen. Das Hygrometer was im Raum steht zeigte 60 Prozent an.
    Also wäre das noch nochmal für Wohnraum mit offener Küche integriert oder schon zu viel?
    Danke
     
  7. #7 simon84, 10.11.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    9.017
    Zustimmungen:
    1.521
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    60% bei 22,7 grad ist zb dann viel wenn die Außenwand oder das Fenster kühler sind.....
     
    Surfer88 gefällt das.
  8. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    49
    Beruf:
    Bauingenieur
    Der Mittelwert der absoluten Raumluftfeuchte sollte nicht über 8,65 g/m³ liegen. Dies entspricht 20°C / 50% rF.

    Bei solch kleinen Wohnungen sollte man dringend mal über die Umsetzung eines einfachen Lüftungskonzeptes nach DIN 1946-6 nachdenken - zumindest zur Umsetzung der "Lüftung zum Feuchteschutz".
     
    simon84 gefällt das.
  9. #9 Manufact, 11.11.2019
    Manufact

    Manufact

    Dabei seit:
    21.11.2016
    Beiträge:
    2.218
    Zustimmungen:
    401
    Was sind dann konkret die Messungen, die gemacht werden müssen, um eine Schimmelgefährdung auszuschliessen (so wie Ta, Ti, TIWand, etc.).
     
  10. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    49
    Beruf:
    Bauingenieur
    fRsi-Kriterium gilt eigentlich nur für die Planung von Neubauten ab Anfang der 2000er Jahre. Insofern ist die Messung von Momentanwerten der Temperaturen theta_i, theta_e und theta_si und deren Auswertung bei Altbauten nur begrenzt verwertbar.

    Um sich hier nicht in den Details einer fehleranfälligen Untersuchung von Wärmebrücken (Realität mit instationäre Randbedingungen) und deren fehleranfällige Auswertung zu versteigen und in sinnlosen Diskussionen über bauzeitlich zulässige Wärmebrücken zu ersaufen, habe ich ja schon den Hinweis auf die notwendige Raumlüftung gegeben. Verabschieden wir uns von den bauphysikalischen Haarspaltereien über Wohnklima, zumutbares Lüftungsverhalten und Wärmebrücken und denken wir lösungsorientiert!!!
    Die Umstellung eines Badlüfters auf Dauerbetrieb (DIN 18017-3) und der Einbau von ein paar Fensterfalzlüftern (DIN 1946-6) wäre für die "Lüftung zum Feuchteschutz" in den meisten dieser Fälle eine hinreichende Lösung.
     
    Fred Astair und simon84 gefällt das.
  11. #11 Luis2019, 11.11.2019
    Luis2019

    Luis2019

    Dabei seit:
    09.11.2019
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Also ist doch die Luftfeuchtigkeit dort zu hoch.
    Das Hygrometer zeigt immer Werte zwischen 60-69 % an.
    Die Wohnung insgesamt ist schon größer, 80qm. Der Raum selbst den es betrifft zwischen 25 und 30qm.
    Gelüftet wird 2x am Tag, quer. 10-15 Min. max. pro Lüftung.
    Ein Luftentfeuchter steht dort auch.
    Wäsche wird auch nicht dort getrocknet.
    Haus Altbau, ca. 30 Jahre alt.
    Heizungsanlage auch ca. 30 Jahre alt.
    Raumtemperatur ca. 22 Grad.

    Was kann man denn jetzt als Mieter machen?
    Leider bin ich da auch absoluter Laie.

    Danke
     
  12. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    49
    Beruf:
    Bauingenieur
    Nix, denn es gibt ja noch keinen Schaden. (Der Schädlingsbefall hat sicher nix mit der Raumluftfeuchte zu tun.)
    Die erhöhte Raumluftfeuchte an sich stellt ja noch keinen Mangel an der Mietsache dar.

    Erst wenn es durch die hohe LF zu Schimmelpilzbefall kommen würde, könnten die Mieter einen baulichen Mangel anzeigen und dessen Beseitigung einfordern (Mängelbehauptung: zu dichte Wohnung führt zur Notwendigkeit unzumutbar vieler manueller Fensterlüftungsvorgänge zur Feuchteabfuhr). Dann haben die Mieter evtl. eine Chance auf nachträgliche Erstellung eines Lüftungskonzeptes für die Wohnung und dessen technische Umsetzung.
     
  13. #13 Luis2019, 11.11.2019
    Luis2019

    Luis2019

    Dabei seit:
    09.11.2019
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ist die hohe Luftfeuchtigkeit denn jetzt schon für die älteren Leute gesundheitsgefährdend? Sollten sie sich nach einer anderen Wohnung umschauen?
    Welche Luftfeuchtigkeit in Prozent wäre bei der Raumgröße denn in Ordnung?
    Woran kann sowas liegen?

    Wenn es wirklich Staubläuse wären, sind die ja immer nur bei hoher Luftfeuchtigkeit lt. Internet anzutreffen, oder wenn schon Schimmel besteht bzw. Pilze. Von daher sind sie dann auf Staubläuse gekommen.
    Man will ja auch Schimmel vermeiden, denn dass wäre ja Worst Case.
     
  14. #14 simon84, 11.11.2019
    simon84

    simon84

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    9.017
    Zustimmungen:
    1.521
    Beruf:
    Schrauber
    Ort:
    Muenchen
    Mehr lüften . Lüfter einbauen lassen
     
  15. Kasi

    Kasi

    Dabei seit:
    08.09.2017
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    13
    Beruf:
    Bauing.
    Leider alles nicht korrekt....
    Derartige Tierchen sind Bioindikatoren für einen versteckten Schaden, die viel zu hohe rel LF ist es auch....wenn es denn stimmt, dass das Lüftungsverhalten angemessen ist wovon der TE nach erstmal auszugehen ist.
    Demnach sollten Mieter den Zustand beim Vermieter melden und eine Untersuchung durch einen Experten anregen bzw dazu auffordern.
    Theoretisches Geplänkel aus der Ferne bringt hier mMn nix.
     
    Fabian Weber und simon84 gefällt das.
  16. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    49
    Beruf:
    Bauingenieur
    Also Baujahr irgendwann 1985 - 1990?
     
  17. #17 Luis2019, 11.11.2019
    Luis2019

    Luis2019

    Dabei seit:
    09.11.2019
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ja, genau. Selbst wenn man 4 x am Tag 10 Minuten pro mal lüftet, geht die Anzeige des Hygrometers nach max. 1 Stunde wieder auf 61 Prozent hoch. Also es schwankt zwischen 60-69 Prozent auf dem Hygrometer. Leider meint man es wäre im Raum kühler, trotz, dass die Temperatur ca. 22 Grad anzeigt. Man friert, wenn man länger sitzt.
    Kann das durch die hohe Luftfeuchtigkeit kommen?

    Das Haus ist selbst außen mit roten Backsteinen versehen. Die Fensterdichtungen sind meiner Meinung nach alle nicht in Ordnung, der Vermieter ist leider sehr sehr träge bei allem.
     
  18. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    49
    Beruf:
    Bauingenieur
    Dann wäre es wohl am besten, dem Vermieter zuerst den Mangel "Schädlingsbefall" mit Verdacht auf verdeckten Schimmelpilzbefall anzuzeigen mit Verweis auf "Staubläuse als Bioiondikator für Feuchte-/Schimmelschäden".
    Wenn der Mieter dann auch noch ein Lüftungsprotokoll vorlegen kann wonach er je nach Anwesenheit 2-4x täglich lüftet und dennoch zu hohe Raumluftfeuchte hat dann kann er ja gleich mal die Überprüfung der Wohnung auf deren zu hohe Luftdichtheit anregen und die Erstellung eines Lüftungskonzeptes und dessen Umsetzung (siehe oben) vorschlagen.
     
    simon84 gefällt das.
  19. Kasi

    Kasi

    Dabei seit:
    08.09.2017
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    13
    Beruf:
    Bauing.
    Wohl eher unnötig, wenn das Problem wie hier nicht systemisch sondern nur sehr lokal begrenzt auftritt.....
     
  20. BaUT

    BaUT

    Dabei seit:
    30.10.2019
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    49
    Beruf:
    Bauingenieur
    Kasi schrieb folgenden UNVOLLSTÄNDIGEN Beitrag - eine Behauptung ohne Begründung und ohne Erklärung.

    "Wohl eher unnötig, wenn das Problem wie hier nicht systemisch sondern nur sehr lokal begrenzt auftritt....."

    Sowas hilf weder bei einer fachlichen Diskussion noch hilf dieser Beitrag dem Fragesteller - Denken Sie immer daran.
     
Thema:

Viel zu hohe Luftfeuchtigkeit im Wohnzimmer

Die Seite wird geladen...

Viel zu hohe Luftfeuchtigkeit im Wohnzimmer - Ähnliche Themen

  1. Keller hohe Luftfeuchtigkeit + Geruch, Tipps bitte :-(

    Keller hohe Luftfeuchtigkeit + Geruch, Tipps bitte :-(: Hallo zusammen, unsere vier Kellerräume sind allesamt wie das Haus von 1971 und nicht gedämmt. Einer der Räume (Nordseite) hat leider eine hohe...
  2. Hohe Luftfeuchtigkeit trotz intensivem Lüftens (Neue Fenster)

    Hohe Luftfeuchtigkeit trotz intensivem Lüftens (Neue Fenster): Hallo liebes Forum, ich benötige eure Hilfe.Als ich vor 1 1/2 Jahren in meine Wohnung gezogen bin, wurden die Sanierungs- und Dämmarbeiten...
  3. Die Sockel-/ Fußleisten schimmeln - zu hohe Luftfeuchtigkeit

    Die Sockel-/ Fußleisten schimmeln - zu hohe Luftfeuchtigkeit: Hallo Miteinander, ich habe sehr große Probleme mit der Luftfeuchtigkeit im Haus und speziell im Wohnkeller. Wir haben neugebaut. Der Keller...
  4. Problem mit zu hoher Luftfeuchtigkeit

    Problem mit zu hoher Luftfeuchtigkeit: Hallo! Ich bewohne einen vier Jahre alten Neubau. Die Wohnung hat eine Treppe nach unten ins Souterrain. Dort befinden sich zwei Zimmer, u. a....
  5. sehr hohe Luftfeuchtigkeit

    sehr hohe Luftfeuchtigkeit: Hallo zusammen, ich hoffe, dass mir hier jemand einen Rat geben kann. Ich habe schon ganz viel gesucht, aber noch keine zufriedenstellende...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden