Viele, viele Fragen...erst mal Fundament und Putz

Diskutiere Viele, viele Fragen...erst mal Fundament und Putz im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Wow! Dies Forum lässt auf ein paar kompetente Antworten hoffen! Wir sind nämlcih herzlich inkompetent, aber seit vorgestern Eigentümer eines...

  1. #1 tituso.freisch, 23. März 2006
    tituso.freisch

    tituso.freisch Gast

    Wow! Dies Forum lässt auf ein paar kompetente Antworten hoffen!

    Wir sind nämlcih herzlich inkompetent, aber seit vorgestern Eigentümer eines Häuschens mit leichtem Renovierungsbedarf...

    Das Ganze aus einer Zwangsversteigerung, der Vorbesitzer flüchtig, der Gutachter hat's nur von außen gesehen, ob's je Pläne gab...???

    Da wir gerade erst im Referndariat sind, bzw. noch fertig studieren, sind wir natürlich auf ganz erhebliche Eigenleistung angewiesen, aber mit dem, was man in Rhein-Main an Miete blecht, haben wir das Hexenhäuschen schnell abbezahlt.

    EWenn wir dann in 2-3 Jahren dort bl...

    Ich fang' mal an:

    Das Häuschen wird auf BJ ca 1880 geschätzt, hat innen keine tragenden Wände (meint zumidest ein bekannter, der sich auskennt, Statiker kommt noch) und wurde eigentl 1992 schon mal renoviert...hätten sie vielleicht besser gelassen...

    Denn das neue Abwasserrohr wurde durch einen von 2 Hauptträgern im Keller (ein Raum auf ca 2/3 der Grundfläche) gelegt, mit der Folge, dass dieser riss, ein Teil der Wand, der Sturz überm Eingang und ca 2x1,80m Decke runter kamen...die entspr. Fläche hat sich nunmehr natürlich nach unten gewölbt: tritt man durch die Haustür, oder kommt von der Treppe runter, steht man noch auf einer dünnen, gewölbten Estrichdecke nebst Isolierschicht darunter....

    Nun hat sich mit uns ein Bauunternehmer das Objekt angesehen, der meinte: Macht nix. Kellerboden angucken, evtl bisschen Schotter und neuen Backsteinboden, darauf a bisserl was für den neuen Stahlträger mauern und gut.

    So weit so gut. Aber wie die Decke nochhmal anheben und was zwischen Decke (Estrich) und Träger, damit es so bleibt?? (hänge heut' abend Fotos an)

    Nächste Frage:

    Wir haben erst stellenweise die Paneele (dunkel gebeizt in sowieso schon niedrigen Räumen, *würg*) von der Decke gerissen. Mal war Mauerstein drunter, mal Lehm mit Stroh, mal Rigipsplatten. Dir Räume sind, wie gesagt, nicht sehr hoch. Gibt es die Möglichkeiteinfach eine dünne Schicht Putz aufzuspritzen und diesen zu anzustreichen? Dass das nicht 100% glatt, sondern etwas "organisch" aussähe, wäre gar nicht unpassend.

    Könnte ich mir als handwerklich -äh- ambitionierter Mensch so'ne Maschine mieten (wo?) und mal fröhlich drauf los spritzen oder überlässt man sowas besser jemand, der das schon mal gemacht hat? Gibt's das (einmal für Putz, einmal für Wandfarbe) auch für nen normalen Werkstattkompressor? Oder doch besser Rigips, Stukturtapete und Farbrolle?

    Wie gesagt, es geht jetzt darum, die Bude schnell und günstig, aber nicht schlampig, bewohnbar zu kriegen (Dach, Heizung, Kaminofen, Elektro, Sanitär,... sind sonst ok), Falls wir nach Studienende dort bleiben, träumen wir schon mal vom Ausbau von Scheune, Dachboden, Wintergarten,...jetzt geht es erst mal darum, eine vernünftige Decke und keinLoch in den Boden zu bekommen

    Besten Dank und sicher bis bald!

    t.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Hundertwasser, 23. März 2006
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Möglicherweise kann man da was machen in dem man ein Gewebe zur Armierung einbettet. Dazu bräuchte ich aber mehr Infos zum Untergrund, Fotos usw.
    Maschinetechnik gibts dazu genügend, man benützt da in der Regel eine Schneckenpumpe, z.B. von PFT, Wagner oder Innotec. Diese kann man sich in einem vernünftigen Maschinenverleih besorgen.
    Wird aber immer eine Problem bleiben so lange man einen inhomogenen Untergrund hat. Evtl. GiKa Wände vorbauen?
     
Thema:

Viele, viele Fragen...erst mal Fundament und Putz

Die Seite wird geladen...

Viele, viele Fragen...erst mal Fundament und Putz - Ähnliche Themen

  1. Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie

    Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie: Könnt ihr mir bitte kurz Feedback zum Fußbodenaufbau geben? Zudem wüsste ich gerne wie das mit der PE Folie gehandhabt wird. Vorallem da wo die...
  2. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  3. Malervlies auf Kalkzement-Putz

    Malervlies auf Kalkzement-Putz: Hallo zusammen, der Verputzer hat bei uns den ganzen Keller mit KalkzementPutz verputzt. Ich sagte ihm, dass ich den Keller zum Teil tapezieren...
  4. Statik Frage T9 und Schlitze

    Statik Frage T9 und Schlitze: Wenn man eine tragende Wand mit 24er T8 oder T9 Steinen mit Meneralwolle gefüllt baut hat sie 5 breite Stege übereinander. Diese haben eine...
  5. Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau

    Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau: Hallo zusammen, ich habe vor gut 2 Jahren ein altes Haus BJ 64 gekauft und komplett renoviert. Vor knapp 1,5 Jahren sind wir dann eingezogen. Nun...