Vitodens 200 vs. Vitocal 200-A

Diskutiere Vitodens 200 vs. Vitocal 200-A im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Community, ich weiss es gibt hierzu schon unzählige Threads. Allerdings habe ich Fragen die hier so noch nicht beantwortet wurden. Die...

  1. #1 Stevie82, 6. Juli 2015
    Stevie82

    Stevie82

    Dabei seit:
    16. Juli 2014
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Aussendienstler
    Ort:
    Heddesheim
    Hallo Community,

    ich weiss es gibt hierzu schon unzählige Threads. Allerdings habe ich Fragen die hier so noch nicht beantwortet wurden.
    Die ganze Zeit waren wir überzeugt eine GBWT mit Solar und FBH für 195m² zu verbauen.
    Kostenpunkt hierfür inkl. 2 x Heizkörper in Bäder 22.250,00 €. Hinzu kommt vom Versorger der Gasanschluss mit 1.750,00 € = 24.000,00 €

    Nun habe ich meinen Heizungsbauer gebeten eine innen aufgestellte LWP anzubieten. Preis hierfür 25.819,00 €.
    Der Preis unterschied ist somit nur marginal. Durch Entfall der Solaranlage und Hausanschluss, sprechen wir hier über 1.800,00€

    Eine Split Anlage Vitocal 200-S wäre sogar günstiger als die GBWT / Solar Kombi. (Ersparnis 4.000,00 €). Allerdings gefällt uns der Gedanke mit diesem Außengerät nicht.

    Nun zu den Fragen:

    - Aufstellung soll im Speicher stattfinden. Decke zws. OG und Speicher wird eine Holzbalkendecke. Beide Geräte würden an die Giebelwand installiert werden, welches über unserem Schlafzimmer wäre.
    Hat jemand Erfahrungswerte wie laut so eine LWP ist? Unsere aktuelle Gasheizung im Keller hören wir fast gar nicht.

    - Für welche Variante würdet Ihr euch entscheiden? Sind die 1.800,00 € Mehrpreis für diese LWP im Vergleich zu der GBWT / Solar Kombi, gerechtfertigt um zuzuschlagen?


    Vielen Dank im Voraus

    Grüße Steve
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Hier gibt es keine Produkt diskussionen, deswegen ist der Titel sehr schlecht gewählt. Eigentlicht geht es

    Warum ist die Gutschrift wenn Solar und Hausanschluss wegfällt nur 1800 euro, dass müsste viel viel mehr sein.
     
  4. #3 Stevie82, 6. Juli 2015
    Stevie82

    Stevie82

    Dabei seit:
    16. Juli 2014
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Aussendienstler
    Ort:
    Heddesheim
    Nunja, ich wollte hiermit keine Produkte bzw. Vergleiche mit anderer diskutieren, sondern deren Technik. Der Hersteller V*******n ist durch den Heizungsbauer meines Vertrauens gesetzt.

    Es ist ja keine Gutschrift, sondern die Innen aufgestellte LWP wäre 1.800,00 € teurer.

    Die LWP ohne Solar kostet 11.000,00 € zzgl. MwSt.
    Die Montage kostet 4.500,00 € zzgl MwSt.
    = 15.500 zzgl MwSt = 18.445,00 €

    Die Gasheizung inkl. Solar inkl. Montage inkl. Hausanschluss kostet mich 1.800,00 € weniger
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wieso Erfahrungswerte die sowieso nur subjektiv sein können?

    Angaben zur Schallemission sind Pflichtangaben in der technischen Dokumentation. Also einfach dort nachschauen.

    Wenn ich lese Holzbalkendecke und darunter ein Schlafzimmer, dann würde ich mir das mit einer LWP sehr gut überlegen. Splitgeräte bei denen die lauten Teile (Lüfter, Kompressor) im Außenteil integriert sind, wären hier im Vorteil. Eine LWP für Innenaufstellung würde ich mir hier nicht einbauen, auch wenn das möglich wäre. Ich würde einfach den Aufwand scheuen und das Risiko, dass das mit der Schalldämmung nicht so hinhaut wie erhofft.
    Es gibt Menschen die reagieren sehr empfindlich auf Schall/Lärm, die hören buchstäblich das Gras wachsen. Da kann schnell Ärger ins Haus stehen, selbst wenn die WP alle Anforderungen an die max. Schallemission erfüllt.

    Unabhängig davon würde ich mir überlegen, ob der Einsatz einer LWP hier sinnvoll ist. Bei den aktuell niedrigen Gaspreisen werden sich die Heizkosten in einer vergleichbaren Region bewegen. Einen Kostenvorteil erzielt man dadurch also nicht, oder nur minimal.
     
  6. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Wenn man die Zahlen so vergleicht, dann würde ich persönlich zu einr LWP als Splitgerät greifen. Vorher würde ich aber über das Gerät informieren.
    Ein innen Gerät ist schön und gut, aber muss nicht leiser oder wirtschaftlicher sein.

    Ich persönlcih verstehe nicht warum in deinem Fall die GasTherme mit Solar so teuer ist, aber dafür müsste man sich alles genau anschauen.

    In deinem Fall würde ich zu Split LWP greifen, aber nur wenn die Vorlauftemperatur der FBH max 35 Grad ist und das Haus (Neubau?) gut gedämmt ist.

    Zu deinen zwei Heizkörper: Mit welcher Vorlauftemperatur laufen diese? Genau so wie die FBH?
     
  7. #6 Stevie82, 6. Juli 2015
    Stevie82

    Stevie82

    Dabei seit:
    16. Juli 2014
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Aussendienstler
    Ort:
    Heddesheim
    Das sind Heizkörper die am Strom hängen.

    Das mit dem Lärm im Dachboden war ja unsere Befürchtung. Darum favorisieren wir natürlich die Gastherme. Allerdings reden uns alle die Solaranlage schlecht und verweisen auf Wärmepumpen.
    Die Splitanlage kostet wie gesagt ca. 4.000,00 € weniger als die Gastherme. Allerdings habe ich ungern so ein Apparat im Freien stehen. Vielleicht muss ich meine Einstellung hierzu einfach überdenken??

    Das Haus wird monolithisch mit einem T8 mit MW gebaut. Soviel zur "Dämmung".
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Na ja, es ist ja bekannt, dass eine Solarthermieanlage, zumindest wirtschaftlich betrachtet, nicht so der Bringer ist. Das bedeutet aber nicht, dass man deswegen unbedingt auf eine WP setzen muss, und schon gar nicht, dass es unbedingt eine LWP sein muss.

    Fakt ist, dass man das EEWÄrmeG nicht ignorieren darf. Ziel einer Planung sollte jedoch sein, die für den Bauherren beste Möglichkeit zu finden, und zwar so, dass das EEWärmeG bzw. die darin enthalten Anforderungen, erfüllt werden. Nicht umsonst lässt das EEWÄrmeG verschiedene Maßnahmen zu, unter anderem auch Ersatzmaßnahmen. Ob es dann unbedingt eine LWP sein muss?
     
  9. #8 Stevie82, 6. Juli 2015
    Stevie82

    Stevie82

    Dabei seit:
    16. Juli 2014
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Aussendienstler
    Ort:
    Heddesheim
    Noch eine Frage.

    Ist die Kombination LWP mit einer Lüftungsanlage günstiger als mit Gastherme und Lüftungsanlage? Kann man das pauschal sagen?
    Bei der LWP lese ich in der Beschreibung z.B. Mit Wohnungslüftungssystem kombinierbar. Wir überlegen nämlich eine Lüftungsanlage zu installieren.
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das macht gar keinen unterschied, ob die KWL zu/mit einer Gastherme oder einer LWP kombiniert wird. Ein Unterschied kann sich ergeben wenn man eine LWP mit integrierter KWL verbaut.

    Meist wird die KWL mit WRG als unabhängige Einheit betrachtet.
     
  11. Stevie82

    Stevie82

    Dabei seit:
    16. Juli 2014
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Aussendienstler
    Ort:
    Heddesheim
    Ok alles klar. Unser Architekt ist gerade dabei die Wärmebedarfsberechnung zu machen. Es schaut derzeit gut aus, dass wir auf eine Solaranlage und LWP verzichten können, wenn wir eine KWL mit WRG einsetzen.
    Mal gucken! Dann wäre ich um einiges glücklicher.
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich vermute Du meinst die Berechnungen nach EnEV. Vergiss nicht, dass man für die Planung eines Wärmeerzeugers und der heizflächen eine Heizlastermittlung nach EN12831 benötigt. Ist diese bekannt dann kann man auch verschiedene Anlagenkonfigurationen rechnerisch durchspielen und dann schauen wie sich das mit den investitionskosten verhält.
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Stevie82

    Stevie82

    Dabei seit:
    16. Juli 2014
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Aussendienstler
    Ort:
    Heddesheim
    Ja Sorry, das meinte ich! Er ist da gerade dabei im Konfigurator verschiedene Varianten durchzuspielen. Es sieht "gut" aus. Nunja, schön wäre es.
     
  15. kike

    kike

    Dabei seit:
    5. Dezember 2010
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Hessen
    Bei einer Splitt LWP würde ich in jedem Falle beachten, dass ein Aufstellungsort geplant wird, der Streit mit Nachbarn (wegen des Lärms) vermeidet.

    Der Schallschutz bei Aufstellung im Speicher sollte in beiden Varianten (LWP und Gas) bedacht werden.
     
Thema:

Vitodens 200 vs. Vitocal 200-A

Die Seite wird geladen...

Vitodens 200 vs. Vitocal 200-A - Ähnliche Themen

  1. Viessmann Vitovent 300W (B400) vs Zehnder Q450

    Viessmann Vitovent 300W (B400) vs Zehnder Q450: Hallo zusammen, aktuell plane ich mein EFH mit 280m² Wohnfläche und ~800m³ belüfteter Fläche (Wohnfläche+Nutzfläche mit 2,75m Höhe). Das Haus...
  2. Bungalow vs. Etagenhaus

    Bungalow vs. Etagenhaus: Hallo zusammen, und noch ein Frage an Euch: Wie schaut es eigentlich kostentechnisch aus, wenn man ein Bungalow oder 1,5-2-geschossig mit der...
  3. Architekt Kundenaquise vs. Honorar

    Architekt Kundenaquise vs. Honorar: Guten Tag, folgender Fall: Familie A möchte bauen. Hierzu verhandelt sie mit einem Makler über ein Grundstück G. Über ein anderes...
  4. Zweifach- vs. Dreifachverglasung im Altbau

    Zweifach- vs. Dreifachverglasung im Altbau: Hallo, da zwei meiner Fenster nicht mehr aufgehen, habe ich das zum Anlass genommen, mir ein Angebot über neue Fenster incl. Rahmen machen zu...
  5. Satinato vs. Sandstrahlglas (Optik)

    Satinato vs. Sandstrahlglas (Optik): Hallo, hätte eine Frage zum Unterschied dieses Glases bei Einsatz für Haustür bzw. Seitenteile. Der Haustürverkäufer meinte er würde aufgrund von...