Von allem etwas!!!

Diskutiere Von allem etwas!!! im Regenerative Energien Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Bauexperten Ich weiß, das einigen meine Gedankengänge schwer aufstoßen werden, dennoch hoffe ich das mir die anderen gerne mit Rat und...

  1. Basdi

    Basdi

    Dabei seit:
    29.04.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Eppingen
    Hallo Bauexperten

    Ich weiß, das einigen meine Gedankengänge schwer aufstoßen werden, dennoch hoffe ich das mir die anderen gerne mit Rat und Tat zur Seite stehen werden.

    Ich lasse derzeit eine Stadtvilla planen, welche über die 2 Stockwerke 150qm aufweisen wird. Hier möchte ich hauptsächlich aus Kostengründen erneuerbare, bzw. "kostenlose Energien" nutzen. Nicht direkt bezogen auf die Anschaffung, sondern auf die Unterhaltungskosten nach dem Bau. Rentieren sollen sie sich trotzdem schon.

    1. Generell will ich auf mein Dach eine Solarthermie errichten. Da ich aber eine sehr geringe Dachneigung und Fläche habe (Stadtvilla), werde ich hier nicht mit gigantischen Erträgen rechnen können.

    2. Daher kommt meine zweite Heizungsvariante, der wassergeführte Ofen hinzu. Dieser sollte ca. 15kw mit dem Verhältnis 5/10 haben.

    3. Möchte ich aus gegebenen Gründen des Baugründstückes mit einer Luft Wasser Wärme Anlage arbeiten.

    Gemeinsam sollen diese 3 Anlagen einen ca. 2000Liter Tank aufheizen.

    Die 3. Heizmethode soll als "Notheizung" fungieren, wenn ich vom Dach keine Energie erhalte und es für den Ofen eigentlich schon zu warm ist.

    Ist der Gedanke von 3 Heizsystemen zum verwerfen oder generell denkbar?

    Ich weiß dass ihr nichts über die Dämmung etc. wisst. Da gelten Generelle Bauarten um ein KFW 70 Haus zu erhalten.
    Wie gesagt geht es hier erstmal um den Grundlegenden Gedanken.

    Danke und Gruß
    Basdi
     
  2. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Den grundlegenden Gedanken halte ich für Unsinn.

    Es gibt keine "kostenlosen Energien".

    Aber es gibt den Zusammenhang, daß Systeme, die in der Anschaffung billiger sind, bei den laufenden Kosten teurer sind - und umgekehrt.

    Eine Mehrfachversorgung ist aber stets die teuerste Lösung.
     
  3. Basdi

    Basdi

    Dabei seit:
    29.04.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Eppingen
    Hallo Julius,
    danke für deine schnelle Antwort!
    Mein Problem ist das ich am liebsten mit Sonne und Holz heizen würde. Aber was mache ich, wenn ich wie dieses Jahr über Silvester 14 Tage nach Ägypten fliege? Da habe ich ja kein "selbstständiges" Heizsystem:mauer
    Zudem kostet doch die günstigste LWW nur 3000?(keine Ahnung) plus 500€ für den 3ten WT.
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Für derart seltene Fälle ist in der Regel ein elektrisches Direktheizschwert das Mittel der Wahl.
    Kommt es hingegen öfters oder/und länger vor, kann man tatsächlich über ne WP nachdenken.

    Woher kommt denn das Brennholz? Zukauf oder eigene Ernte?
     
  5. Basdi

    Basdi

    Dabei seit:
    29.04.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Eppingen
    Ich werde versuchen zu 100% selbst zu ernten. Zudem möchte ich einen Holzofen wie diesen hier verwenden, Jupo verwenden der im Jahr mit 6 Meter Holz zurecht kommen sollte. Ein Heizschwert habe ich noch nie gehört, werde mal googlen.

    Gruß
    Basdi
     
  6. #6 alex2008, 29.04.2011
    alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25.06.2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    klär doch erst mal den Wärmebedarf ab.
    Wieviel Heizleistung wird benötigt? --> Heizlastberechnung
    Wieviel Jahresheizwärmebedarf und wieviel Jahreswärmebedarf gibts fürs WW?

    Dann hast ne Hausnummer für die Größe deiner Holzheizung und für den ungefähren Brennstoffbedarf.
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Er meinte einen el. "Heizstab".

    Die Variante mit mehreren Wärmeerzeugern kann man schon machen, aber zuerst braucht man eine Planungsgrundlage. Also Heizlast & Co. ermitteln, dann kann man in die Details gehen. Daraus ergeben sich dann auch so Dinge wie "sinnvolle Größe der Solarkollektoren", Leistung der LWP und des Ofens, sinnvolle Speichergröße usw.

    Gruß
    Ralf
     
Thema:

Von allem etwas!!!

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden