Vor- und Nachteile Giebel aus Fachwerk/Ständerwerk oder massiv bei Bestandsimmobilie

Diskutiere Vor- und Nachteile Giebel aus Fachwerk/Ständerwerk oder massiv bei Bestandsimmobilie im Dach Forum im Bereich Neubau; Guten Morgen zusammen, dies ist meine erste Frage hier im Forum und ich hoffe, alle nötigen Informationen mit zugeben. Wir möchten unserer...

  1. JanKai

    JanKai

    Dabei seit:
    6. März 2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Essen
    Guten Morgen zusammen,

    dies ist meine erste Frage hier im Forum und ich hoffe, alle nötigen Informationen mit zugeben.

    Wir möchten unserer Bestandsimmobilie ein neues Dach aufsetzten. Es handelt sich um ein Haus aus dem Jahre 1963, mit einem sehr flachen Dach. Dieses Dach soll durch ein steileres (48 Grad) Dach ersetzt werden- so dass oben Wohnraum entsteht und ein Spitzboden. Der Giebel des vorhandenen Daches ist gemauert. Nun stellt sich die Frage: Giebel aufmauern oder abreißen und durch Ständerwerk ersetzten? Mich interessieren hierzu Meinungen hinsichtlich Kosten, Aufwand, Isolation, Wärmespeicherkapazität, Raumklima, Wärmekennzahl zweier eventuell unterschiedlicher Steinsorten, Relevanz leichter Ständerbaugiebel gegegen schwereren massiven etc..

    Zurzeit denke ich mir, warum was vorhandenes, was eh benötigt wird, austauschen- den bestehenden Giebel aufmauern müsste doch m. E. nach günstiger sein!? Mir wurde aber auch schon gesagt, dass dadurch (weil ein weiteres Gewerk hinzugezogen werden muss) die Kosten und der Zeitaufwand (wegen Trocknung) eher steigen (obwohl ja im Endeffekt Material gespart werden würde, abreißen und entsorgen Kostet ja auch- mein Gedanke).

    Für Feedback vorab schon mal vielen Dank!

    LG
    Jan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. lawrence

    lawrence

    Dabei seit:
    1. Mai 2009
    Beiträge:
    1.389
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Nordbaden
    Ohne Planer kommst du eh nicht aus. Zuerst muss doch eh erst geklärt werden, was von der Statik möglich ist und obs vom b-Plan erlaubt ist.

    Du machst den 3. schritt vor dem ersten.....
     
  4. JanKai

    JanKai

    Dabei seit:
    6. März 2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Essen
    In der Siedlung sind quasi alle Häuser gleich- zusehen sind bisher nur aufgemauerte Giebel -> diese sind also erlaubt und auch von der Statik her möglich. Ständerwerk wird leichter sein- was statisch also ebenfalls möglich ist, was den Unterbau angeht. Hier würde beides funktionieren, aber was bietet sich eher an? Also in Bezug auf Kosten, Raumklima etc. ...
     
  5. #4 Gast036816, 6. März 2016
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    das beantwortet am besten ein planer, wenn er alle unterlagen durchgeschaut und geprüft hat, also weiss was geht und was nicht geht. eine baugenehmigung brauchst du sowieso, bei der veränderung. vor stellen des baugesuchs muss der von dir beauftragte planer diese fragen dann auch alle klären.
     
  6. JanKai

    JanKai

    Dabei seit:
    6. März 2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Essen
    Ich habe einen Planer und Bauantrag ist eingereicht. Trotzdem interessiert mich eine dritte, vierte... Meinung, warum ich bei uns in der Siedlung aus der Rheie tanzen soll. Alle haben aufgemauert ich soll Ständerwerk bekommen. Es muss doch irgendwelche Pro und Cons geben. Eine massive Mauer gibt Wärme in der Nacht ab, Ständertwerk nicht etc. ... Hält massiv länger? Oder hat einfach jeder Planer seine Vorlieben und/oder folgt einen Trend?
     
  7. #6 Frau Maier, 6. März 2016
    Frau Maier

    Frau Maier

    Dabei seit:
    28. Januar 2015
    Beiträge:
    1.116
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Bodensee
    Puh... Da kannst Du nur persönliche Meinungen einholen, aber was bringen dir diese? Gehen tut beides, und funktionieren tut auch beides und beide lassen sich vernünftig dämmen. Es gibt einfach keine Gründe die gegen oder für eine Konstruktion sprechen. Wenn Du das DG verschalen willst, dann wäre das Holzständer die bessere Wahl. Willst Du aber die Außenfläche verputzen, dann würde ich lieber mauern. Aber ansonsten g'hupft wie g'hechtet wie man im Süden so sagt...
     
  8. JanKai

    JanKai

    Dabei seit:
    6. März 2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Essen
    Hallo Frau Maier, vielen Dank für Ihre Antwort. Was sagen Sie denn dazu, den vorhandenen Steingiebel abzureißen und durch Ständerwerk zu ersetzten, also kostentechnisch. Ich denke mir, warum was abreißen lassen (was man eh braucht) und die Entsorgung zahlen, um dann wieder jede Menge Material kaufen zu müssen.
     
  9. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Kommt denn ein WDVS davor?
    Mit einfachem Aufmauern wird man die heutigen Wärmeschutzanforderungen vermutlich nicht erfüllen können.
    Die Trockenkonstruktion kann Platz sparen (bleibt dann also mehr Wohnfläche).
     
  10. juwido

    juwido

    Dabei seit:
    15. November 2006
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    Dortmund
    Ohne alle Möglichkeiten im Detail zu kalkulieren, lässt sich zu den Kosten nur spekulieren. So aus dem Bauch heraus erscheint mir die Ständerwerklösung aber durchaus plausiebel...
     
  11. lawrence

    lawrence

    Dabei seit:
    1. Mai 2009
    Beiträge:
    1.389
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Nordbaden
    Hat der Planer sich nicht zu den Kosten geäußert?! Wer hat das denn geplant?!
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. JanKai

    JanKai

    Dabei seit:
    6. März 2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Essen
    @lawrence, es geht nicht um den Planer...ich möchte einfach mehrere Meinungen einholen. Ständerwerk und Abriss sollen günstiger sein. Schwer für mich zu glauben, aber kann ja sein, wenn das WDVS hinzukommen muss.

    @Julius: Platz ist ein gutes Argument, kann ich mir gut vorstellen, dass eine massive Mauer plus Dämmung um einiges breiter sein wird.
     
  14. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    JanKai, ich würde Holzrahmenbau bevorzugen. Warum? Ganz einfach, es kann alles vorgefertig werden, die Wände und der Dachstuhl wird abgerissen, die Wände gesetzt und das Dach gerichtet. Dann bist du in 2 Tagen wieder völlig im Trockenen...
    Und brauchst keine Woche+ an Zeit wo es zuverlässig trocken ist... Es reichen dann 2 Tage Trocken und die Kiste ist wieder safe...
     
Thema:

Vor- und Nachteile Giebel aus Fachwerk/Ständerwerk oder massiv bei Bestandsimmobilie

Die Seite wird geladen...

Vor- und Nachteile Giebel aus Fachwerk/Ständerwerk oder massiv bei Bestandsimmobilie - Ähnliche Themen

  1. Aussenisolierung des Giebels

    Aussenisolierung des Giebels: Guten Morgen, Wie schon in einem anderen Post berichtet, steht meine Doppelhaushälfte seit 2 Jahren alleine da - die andere Hälfte ist noch...
  2. Fehlender Rinkanker - Wie Giebel verstärken?

    Fehlender Rinkanker - Wie Giebel verstärken?: Hallo, Ich habe bereits in anderen Threads berichtet, habe ich am äusseren Giebel Risse, jeweils in den 2 Mauerecken entdeckt... Diese sind...
  3. Fundament für massive Podestplatte

    Fundament für massive Podestplatte: Hallo, in der Vergangenheit habe ich hier schon viel gelesen und für die bei mir als Bauherr immer wieder aufkommenden Fragen eine Menge...
  4. Ständerwerk Wand mit Schiebetür?

    Ständerwerk Wand mit Schiebetür?: Hallo wir bauen gerade unseren Keller aus und haben dort auch eine neue Trennwand vorgesehen. Ich habe die Wand mit einem Ständerwerk und...
  5. Massiver Eichen-Dielenboden kommt hoch

    Massiver Eichen-Dielenboden kommt hoch: Hallo, wenige Wochen nach den Verlegearbeiten kommt unser 2cm massiver Eichen-Dielenboden hoch. Beim Unternehmer hatten wir schon die viel zu...