vorhandener Untergrund Pflaster nutzen? Wieviel Splitt maximal?

Diskutiere vorhandener Untergrund Pflaster nutzen? Wieviel Splitt maximal? im Außenanlagen Forum im Bereich Rund um den Garten; Hallo zusammen, ich besitze eine Pflastersteinterrasse welche mir nicht mehr gefällt. Ebenso möchte ich diese ca 8 cm anheben, damit der...

  1. #1 lukideutschland, 28.05.2012
    lukideutschland

    lukideutschland

    Dabei seit:
    14.06.2010
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Fensterbauer
    Hallo zusammen,

    ich besitze eine Pflastersteinterrasse welche mir nicht mehr gefällt.
    Ebenso möchte ich diese ca 8 cm anheben, damit der Eingang zum Wohnzimmer ohne Stufe zu betreten ist.
    Meine Frage...Kann ich den vorhandenen Untergrund (Lava und Splitt) nutzen?
    Also ich würde die alten Steine rausnehmen und dann mit 8 cm zusätzlichem Splitt auffüllen.
    Dann wären aber insgesamt ca 12 cm (ca 4 cm vorher /kann ich erst genau sagen wenn das Pflaster raus ist/ und 8 cm neuer Aufbau) Splitt vorhanden.
    Ist dies zu viel? Was könnte passieren?
    Habt ihr sonst eine Idee?
    Kann ich ggf. das Pflaster drin lassen, Splitt drauf u dünnere Platten nehmen?
     
  2. #2 wasweissich, 28.05.2012
    wasweissich

    wasweissich Gast

    12 cm splitt:bef1005:

    pflaster drunterlassen :bef1005:


    und ob ein stufenloser eintritt ratsam ist wage ich auch zu bezweifeln .....

    pflaster verschenken/verbuchten , schotter kaufen , einbauen verdichten , splitt drauf .....
     
  3. #3 lukideutschland, 28.05.2012
    lukideutschland

    lukideutschland

    Dabei seit:
    14.06.2010
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Fensterbauer
    Wieso ist ein stufenloser Tritt nicht ratsam? Wir bauen ja ein Gefälle ein.... Ich würde die Terrasse in Höhe der "Fensterbank" bauen...
    Was mach ich denn mit dem vorhandenen Splitt? Runterholen, mehr Schotter drauf und dann den Splitt wieder drauf? Oder kann ich den Splitt drinlassen und da Schotter drauf?
    Gibts sonst noch ne Alternative?
     
  4. #4 wasweissich, 28.05.2012
    wasweissich

    wasweissich Gast

    ein gefälle nutzt bei schneematsch und starkregen bei sturm wenig bis nichts .....

    ja



    alternativen ? wenige gute ....


    keine günstigere .
     
  5. #5 tkoehler78, 29.05.2012
    tkoehler78

    tkoehler78

    Dabei seit:
    02.02.2007
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    Bollberg
    DIN 18195 sagt 15 cm Stufe mit Abdichtung oder in Ausnahmefällen 5 cm, dann aber mit Entwässerungseinrichtung.

    Und was ist mit der Abdichtung an der Gebäudeseite?
    Glaube kaum, dass du den ganzen Sockel neu abdichten und verputzen willst....
    Vom dann ständigen Putzen der Fenster mal abgesehen.

    Und an der Geländeseite? Alles neu auffüllen oder wie?

    Also lieber Pflaster raus, Splitt neu abziehen und neues Pflaster wieder rein!
     
  6. #6 lukideutschland, 05.07.2013
    lukideutschland

    lukideutschland

    Dabei seit:
    14.06.2010
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Fensterbauer
    Hallo zusammen,
    der Beitrag ist zwar schon etwas älter, aber die Terrassenplanung hat sich verzögert.
    Also altes Pflaster ist jetzt raus... Ich möchte mit dem neuen Pflaster nun ca 4 - 5 cm höher kommen.
    Untergrund bisher: 20 cm Schotter und 4 cm Kies, Pflaster saß fest und ist nicht abgesackt
    Kann ich einfach nochmal ca 4-5 cm Kies/Schotter draufkippen? oder muss ich den alten Kies runternehmen und 4 cm Schotter drauf und nochmal abruetteln...
     
  7. #7 lukideutschland, 05.07.2013
    lukideutschland

    lukideutschland

    Dabei seit:
    14.06.2010
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Fensterbauer
    noch eine Frage: soll ich den Sockel nochmal abdichten? Wenn ja, mit Bitume und Styropor?
    D.h. soll ich den Schotter/Kies an der Hausseite nochmal freischaufeln? Es ist kein Kellerraum drunter...
     
  8. #8 wasweissich, 05.07.2013
    wasweissich

    wasweissich Gast

    ja

    wer weiss ....?
     
Thema: vorhandener Untergrund Pflaster nutzen? Wieviel Splitt maximal?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wieviel splitt maximal unter pflaster

    ,
  2. wie viel splitt unter pflaster

    ,
  3. zu viel splitt unter Pflaster

    ,
  4. 10 cm splitt unter pflaster,
  5. wieviel schotter unter pflaster,
  6. neues pflaster auf altes pflaster,
  7. sieben zentemeter split unter pflastersteine,
  8. split unter pflastersteine,
  9. wieviel cm splitt unter pflaster,
  10. Pflastern wie hoch darf die splittschicht werden,
  11. pflastern wieviel splitt,
  12. pflastern wieviel split,
  13. wieviel splitt maximal,
  14. splitthöhe unter pflaster,
  15. Kann man auf altes pflaster neues pflaster legen,
  16. pflastern vorhandenen unterbau nutzen,
  17. pflastersplitt einbauhöhe,
  18. terrasse pflastern auf altem pflaster,
  19. splittbett höhe www.bauexpertenforum.de,
  20. splitt abziehen wieviel höher,
  21. maximale höhe feinsplitt für pflaster,
  22. neuer terrassenbelag auf altes pflaster,
  23. Split nochmal nehmen für Pflastersteine ,
  24. pflaster auf pflaster verlegen,
  25. Wie hoch muss die Splittschicht beim Pflastern sein?
Die Seite wird geladen...

vorhandener Untergrund Pflaster nutzen? Wieviel Splitt maximal? - Ähnliche Themen

  1. Paradoxes Problem: Eigenkapitalnachweis wenn Geld auf dem Girokonto vorhanden ist

    Paradoxes Problem: Eigenkapitalnachweis wenn Geld auf dem Girokonto vorhanden ist: Hallo zusammen, meine Familie und ich bauen einen Fertighaus mit einem der grossen Anbieter. Vertraglich muss ich in der aktuellen Bauphase...
  2. An vorhandene Zisterne Anschluss für Gartenbewässerung

    An vorhandene Zisterne Anschluss für Gartenbewässerung: Hallo zusammen, wir haben im Hof vor unserer Garage neben dem Haus eine Zisterne. Da unser Archi (und auch wir) ein wenig gepennt haben gibt es...
  3. Keine Bauakte vorhanden Wiederaufbau nach Brand unmöglich?

    Keine Bauakte vorhanden Wiederaufbau nach Brand unmöglich?: Hallo Wir sind seit 1976 im Besitz dieses Grundstück, das Haus wurde wohl um 1926 erbaut , Bauakte gibt es lt Aussage vom Amt keine mehr...
  4. Nicht vorhandener Bemessungswasserstand

    Nicht vorhandener Bemessungswasserstand: Hi, ich habe da mal eine Frage.Wenn es kein Bemessungswasserstand gibt,wird oft im Baugrundgutachten OK Gelände angegeben. Wenn es keine...
  5. Neue PV, vorhandener Mast auf dem Dach - Wie Potenzialausgleich sinnvoll herstellen?

    Neue PV, vorhandener Mast auf dem Dach - Wie Potenzialausgleich sinnvoll herstellen?: Hallo zusammen, gleich vorweg: Dieses Thema ist auch im KNX-User-Forum gepostet. Bei mir stehen ein paar Änderungen am Gebäude an. Grundsätzlich...