Vormauerungsziegel / Perimeterdämmung

Diskutiere Vormauerungsziegel / Perimeterdämmung im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo, wenn man bei uns hier (in Baden Württemberg) durch ein Neubaugebiet fährt sieht man folgende: mind. 50% der Häuser sind aus...

  1. #1 cstueber, 24.03.2004
    cstueber

    cstueber

    Dabei seit:
    02.01.2004
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technische Zeichnerin
    Ort:
    irgendwo
    Benutzertitelzusatz:
    Schlaumeierin
    Hallo,

    wenn man bei uns hier (in Baden Württemberg) durch ein Neubaugebiet fährt sieht man folgende:

    mind. 50% der Häuser sind aus Porenbeton.
    Bei maximal 30% sieht man Ton-Ziegel.
    Holsständerbauweise hats auch noch paar.
    Bei allen Massivhäusern ist im Deckenauflagerbereich aussen mit Perimeterdämmung abgedeckt.

    gestern war ich ne Weile in Bayern/Franken/Oberpf. unterwegs.
    Regensburg/Cham/Bayreuth/Coburg

    Was seh ich da. Den ganzen Tag lang nur ein einziges Ytong-Haus!
    Alles anderen Neubauten (unverputzt) aus Ton-Ziegel.
    Und was mich am meisten verwunderte:
    Alle Häuser ohne Ausnahme haben Vormaerungsziegen im Deckenbereich !

    Wie kommt das ?? ist dort im Winter so kalt ?
    Ist dort de Baukultur noch besser ausgeprägt?
    Ist's so viel billiger/günstiger und die Schwaben sind zu sparsam?

    Gruss
    Conny
     
  2. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13.01.2004
    Beiträge:
    5.635
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    "mind. 50% der Häuser sind aus Porenbeton"

    oder aus Kalksandstein?

    Die sind hier stark.

    So ungefähr sieht die Struktur in BW aus:
    Bauträger größere BV mit Reihenhäusern: meist KS mit WDVS
    Ytong bietet Selbstbauhaus
    Einzelbauherrn: Ziegel oder Holz
    Mehrfamilienhäuser, einzeln stehende EFH: Ziegel

    ländlich eher Ziegel, Ballungsräume eher KS mit WDVS
     
  3. #3 BHMarkus, 24.03.2004
    BHMarkus

    BHMarkus

    Dabei seit:
    17.10.2003
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Freiberufler Baubranche
    Ort:
    Stuttgart
    Benutzertitelzusatz:
    BHMarkus
    wenn man mit 36,5cm porenbeton baut, kommt man ohne zusätzliche dämmung aus. die perimeterdämmung unterhalb des eg´s ist für den meist betonierten keller, der nur ca. 25cm wandstärke hat.
    wir haben auch so gebaut, da es laut archi klimatisch nicht nur besser ist, sondern auch kostengünstiger als ein 24er stein mit zusätzlicher außendämmung. dazu kommt der grosse vorteil, das du auf den innenwänden nur einen dünnlagenputz brauchst mit ca. 8mm. das spart nochmals kosten, oder kann sogar wie in unserem fall selber ausgeführt werden. weiter sind alle stemmarbeiten im haus etwas günstiger, da der porenbetonstein sich sehr gut bearbeiten lässt. einziger mir bekannten nachteil ist der schallschutz von porenbeton. wenn du direkt an einer stark befahrenen strasse baust ist das nicht so günstig.
    wie gesagt, wir haben so gebaut und ich würde es auch wieder so machen, aber es ist zu gewisen maßen bestimmt auch geschmacksache.
    grüsse aus dem wilden süden
     
  4. #4 cstueber, 24.03.2004
    cstueber

    cstueber

    Dabei seit:
    02.01.2004
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technische Zeichnerin
    Ort:
    irgendwo
    Benutzertitelzusatz:
    Schlaumeierin
    >"mind. 50% der Häuser sind aus Porenbeton"
    >oder aus Kalksandstein?

    besser ausgedrückt:
    mind 50% sind aus einem hellen, nicht roten Steinen gebaut :-)


    Was mich halt so gewundert und erstaunt hat war, dass bei uns im Gäu (in BW) nahezu alle Häuser im Deckenbereich stirnseitig zum Beton eine Perimeterdämmung erhalten.

    In Bayern scheint aber generell mit Vormauerungsziegel und dem Vorteil eines homogenen Putzuntergrunds gearbeitet zu werden!
    Dies ist ja technisch die eindeutig bessere Lösung.

    Sind die sch(w)äbischen Häuslesbauer einfach zu kniggrig?
     
  5. JEST71

    JEST71

    Dabei seit:
    07.01.2004
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Ein Ort in Hessen
    Benutzertitelzusatz:
    Bauen ist schön ! Oder ?
    Mensch Conny ... haste den armen Viechern denn wenigstens da raus geholfen ... aus der "Vormaerung" im Deckenbereich ;)
     
Thema:

Vormauerungsziegel / Perimeterdämmung

Die Seite wird geladen...

Vormauerungsziegel / Perimeterdämmung - Ähnliche Themen

  1. WDVS an Terrase+Balkon: Untere 50cm Perimeterdämmung notwendig?

    WDVS an Terrase+Balkon: Untere 50cm Perimeterdämmung notwendig?: Hallo zusammen, unser Neubau ist überwiegend monolitisch gebaut. Zwischen jeweils zwei Schiebetüren in EG und OG haben wir aber eine ca. 1m lange...
  2. Sauberkeitsschicht für Perimeterdämmung sehr uneben...

    Sauberkeitsschicht für Perimeterdämmung sehr uneben...: Liebe Forenmitglieder, bei uns wurde am Freitag die Sauberkeitsschicht gegossen und ich finde die überhaupt nicht gut. Sie ist uneben und weicht...
  3. Übergang Perimeterdämmung und Mauerwerk

    Übergang Perimeterdämmung und Mauerwerk: Hallo Forum Gemeinde, könnt ihr mir bitte mal sagen, wie ihr das mit dem Übergang zwischen Keller Perimeterdämmung und Mauerwerk gemacht habt?...
  4. Obere Abdichtung/ Verblendung/ Abdeckung der Perimeterdämmung

    Obere Abdichtung/ Verblendung/ Abdeckung der Perimeterdämmung: Hallo in die Runde, die restliche Dämmung wurde ergänzt und nun sagt sowohl unser Baubegleiter als auch unser Tiefbauer, dass die Dämmung...
  5. Kabelführung außen in Perimeterdämmung

    Kabelführung außen in Perimeterdämmung: Hallo Zusammen, Ich überlege gerade wegen der Leitungsführung für Beleuchtung/Steckdosen an der Außenfassade. Innen ist bereits verputzt,...