Vorschrift zur korrekten Abhängung einer Decke ???!!!

Diskutiere Vorschrift zur korrekten Abhängung einer Decke ???!!! im Dach Forum im Bereich Neubau; Moin Leute, wir sind mitten in der Bauphase und nun wurde die Dampfsperre sowie die Lattung angebracht. Wir haben die Lattung aufdoppeln...

  1. #1 JohnMcClane, 4. März 2013
    JohnMcClane

    JohnMcClane

    Dabei seit:
    3. November 2011
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesen-, Platten-, Mosaikleger; Beamter
    Ort:
    Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    http://stadtvilla2012.weebly.com/
    Moin Leute,

    wir sind mitten in der Bauphase und nun wurde die Dampfsperre sowie die Lattung angebracht. Wir haben die Lattung aufdoppeln lassen, damit wir später genug Platz für die Spots in der Decke haben.

    Nun haben die Zimmerleute meiner Meinung nach einen Raum

    - richtig (erste Lattung quer zu den Dachbalken die zweite Lattung dann wieder längs zu den Balken beplankt

    und alle anderen Räume

    - falsch (erste Lattung längs mit den Balken und die zweite Lattung quer)


    dadurch hängt nun die Dampfsperre und die Dämmung mind. 6m durch und liegt erst auf der zweiten Schalung auf, wodurch der Raum für Spots gleich null ist !!!!


    Siehe Bilder !!!

    Frage:

    Gibt es eine Vorschrift (DIN, o.ä.) oder anerkannte Regel der Technik wie man so eine Abhängung, Aufdoppelung der Sparschalung korrekt auszuführen hat.



    mfg:bau_1:
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 rolf a i b, 4. März 2013
    rolf a i b

    rolf a i b

    Dabei seit:
    10. Januar 2007
    Beiträge:
    23.476
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt + Sachverst.
    Ort:
    Berlin
    hängt deine folie auf den leuchten und die dinger werden heiss, hast du ein mächtiges problem mit deiner gebäudeversicherung!
     
  4. #3 Ralf Dühlmeyer, 4. März 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    1) Es gibt keine Vorschrift für die Ausrichtung von Grund- und Traglattung, nur max. Spannweiten.
    Ob die bei Dir überschritten wurden, sagt Dir Dein von Dir bezahlter Bauleiter oder SV!

    2) Deine 2 cm Sparschalung zur "Sicherstellung" :mega_lol: der Spoteinbautiefe kannst Du getrost in die Tonne kloppen!
    Selbst wenn nix brennt - Deine Luftdichte ist schon jetzt Geschichte, sie weiß es nur noch nicht!

    So etwas macht man ganz anders!
     
  5. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    es gibt hierfür eigens Einbautöpfe, die dafür sorgen, daß es an den entsprechenden Stellen nicht zu heiß wird.
     
  6. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Ja....sieht tatsächlich etwas mager aus, die Lattung.

    Vorschlag 1: Verzicht auf Halogenspots.

    Vorschlag 2: entsprechend dimensionierte Lattung + die richtigen Einbautöpfe.
    Die Stärke der Lattung(en) ergibt sich wiederum aus der Höhe des Einbauteils. Die aber ist im Rahmen der Planung zu leisten und den entprechenden Handwerkern zu kommunizieren (dem Eli die richtigen Töpfchen, dem Trockenbauer die benötigte Höhe...)
     
  7. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.783
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Was soll denn auf die Lättken ?
    Bei GK und fachgerechter Montage , wird es schon mit den Schrauben eng. Selbst wenn nix schmorrt ....
    genau.

    Peeder
     
  8. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.171
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Einbauspots Ohne Töpfe stellen ein extrem hohes Risiko dar. Es gibt mitlerweile viele brauchbare Systeme die auch Luftdicht anschließbar sind
    , die sollte der Eli aber kennen und eigentlich schon längst empfohlen haben.
     
  9. #8 JohnMcClane, 4. März 2013
    JohnMcClane

    JohnMcClane

    Dabei seit:
    3. November 2011
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesen-, Platten-, Mosaikleger; Beamter
    Ort:
    Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    http://stadtvilla2012.weebly.com/
    Nocheinmal ein bißchen Licht ins Dunkel,

    also bei der richtigen Verlegung (vorletztes Bild oben) habe ich 9,5 cm Luft von der Folie bis Unterkante GK, das reicht dicke für Spots. Erste Lattung ist 6cm, die zweite dann 2cm dick (tief) ! Somit wird die GK auch nicht in die Folie geschraubt.

    Verbaut wird übrigens eh nur LED, somit auch kein Hitze.

    Der Zimmermann hat's heute aber schon gerichtet und die Sparschalung in den Räumen wo sie "falsch" gelattet war, 6'er Querlatten eingezogen und so den Abstand wieder hergestellt.

    Hab's selbst noch nicht gesehen, aber werde sonst nochmal die Tage 'nen Bild posten.
     
  10. #9 00imperator, 5. März 2013
    00imperator

    00imperator

    Dabei seit:
    11. Oktober 2010
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    Hamburg
    9,5 cm reichen nicht unbedingt "dicke". Teilweise schreiben Hersteller von Einbauspots einen Platz von 12cm vor... je nach Anschluss der Spots (GU10, GU5.3, etc.).
     
  11. bauloehr

    bauloehr

    Dabei seit:
    15. August 2010
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Saarland
    Das würde ich so aber nicht unterschreiben. Mach Dich da einmal genau kundig, was die Wärmeentwicklung angeht. Auch LEDs und die Regelelektronik entwickeln Wärme.

    Gruß
    Hannes
     
  12. Viethps

    Viethps

    Dabei seit:
    3. Oktober 2010
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Montageunternehmer
    Ort:
    Dortmund
    Benutzertitelzusatz:
    ne pas subir
    Sein Eli wird Ihm sowas wie 60er Hochvolt LED´s empfohlen haben ( 3 Watt )

    Wie warm sollen die werden?
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 JohnMcClane, 9. März 2013
    JohnMcClane

    JohnMcClane

    Dabei seit:
    3. November 2011
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesen-, Platten-, Mosaikleger; Beamter
    Ort:
    Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    http://stadtvilla2012.weebly.com/
    Moin Leute,

    die Zimmerleute haben die Unterkosntruktion in den Räumen, wo meiner Meinung nach falsch beplankt wurde und die Folie sowie Dämmung ordentlich durchhing, nachgebessert und die untere Lattung mit Teilstücken aufgespart, so dass jetzt die Dämmung & Folie jetzt ordentlich & sauber aufliegt sowie die 8-9 cm Luft wieder vorhanden sind. (siehe Bild)


    Frage:

    Wie dick sollte die Dampfsperre eigentlich (bei kalten Dach, Dämmung zwischen den Sparren) sein, und von welchen Parametern hängt dies evtl. ab ???


    Lese überall mind. 0,2 mm, bei uns beträgt diese nur 0,16 mm !


    P1070990.jpg
     
  15. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.783
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    die 16er Folie ist etwas dichter, hat daher den gleichen Sd Wert. Zählt übrigens zu den Dampfbremsen !
    Was da hin muß, ist durchgerechnet worden, und hat nix mit der Stärke der Folie zu tun.

    Peeder
     
Thema:

Vorschrift zur korrekten Abhängung einer Decke ???!!!

Die Seite wird geladen...

Vorschrift zur korrekten Abhängung einer Decke ???!!! - Ähnliche Themen

  1. Korrekte Ausführung der Flachdachabdichtung am Mauerwerksabschluss

    Korrekte Ausführung der Flachdachabdichtung am Mauerwerksabschluss: Hallo, mein erster Beitrag in diesem Forum obwohl ich schon lange darin lese. Oft verlieren die Themen völlig ihren Zusammenhang daher versuche...
  2. Schallschutz - Durchbohrte Decken für Lichtauslässe im Neubau

    Schallschutz - Durchbohrte Decken für Lichtauslässe im Neubau: Hallo, wir haben in einem KfW55-Haus eine Neubauwohnung gekauft. Wir saßen an Ostern stundenlang zusammen, um über unsere Lichtauslässe zu...
  3. Decke abhängen

    Decke abhängen: Hallo, Ich würde gerne eine Decke insg. 12cm abhängen. Maße 10m x 3,45m Unterkonstruktion sollte 10,75cm sein Gipsplatte 1,25cm Ich dachte an Uw...
  4. Fermacell-Decke, Holzunterkonstruktion - Gewebe-Band?

    Fermacell-Decke, Holzunterkonstruktion - Gewebe-Band?: Hallo Gemeinde! Habe mich extra hier angemeldet, um mir die Meinung von echten Fachleuten einzuholen - weil: habe zu meinem Vorhaben...
  5. Rostfahnen an vor Ort geschütteter Decke

    Rostfahnen an vor Ort geschütteter Decke: bevor unsere Decke geschüttet wurde hat es häufig geregnet. Das Eisen lag einige Tage auf der Schalung. Das Rostwasser ist an den Wänden...