Wacklige Deckenplatte OK oder nicht?

Diskutiere Wacklige Deckenplatte OK oder nicht? im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo Zusammen, wir haben das Thema Keller nun fast komplett abgeschlossen und haben mit dem Erdgeschoss angefangen. Innerhalb von 2 Tagen...

  1. tojo

    tojo

    Dabei seit:
    29. November 2003
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    köln
    Hallo Zusammen,

    wir haben das Thema Keller nun fast komplett abgeschlossen und haben mit dem Erdgeschoss angefangen. Innerhalb von 2 Tagen wurden die Wände und die Decke verbaut. Leider waren wir an den Tagen nicht anwesend und fragen uns nun ob das alles so OK ist oder nicht. Beispiel
    [​IMG]

    Mehr Fotos gibt es unter http://people.freenet.de/tjaekle/haus/11_07_04.html

    Ich finde der Treppenlauf sieht auch nicht so aus als ob das so geplant wurde ?!?!?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. klaus1

    klaus1

    Dabei seit:
    1. Juli 2004
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Univ. Ass
    Ort:
    Traiskirchen
    Ich würde einen Sachverständigen rufen

    Wenn die Firma nicht zugibt hier mist gebaut zu haben würde ich einen Sachverständigen rufen. Ich ban zwar nur ein Bauherr und kein Bauexperte, aber mehr als der etwas versetzte Treppenlauf, würde mich das Überlager (oder was ist das sonst) stören, das nur etwa 3 cm, und das nur auf einer Ecke aufliegt.
    Als Laie hätte ich massive Bedenken wegen der Statik !!
     
  4. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "ohoh"

    mussten die Bilder entfernt werden ??? ... "ich" hab die Bilder vor kurzen noch begutachtet ... "ganz" ehrlich die Nackenhaare sind mir dabei aufgestanden (!)
     
  5. Lebski

    Lebski Gast

    Die Bilder sind doch noch da.

    SV braucht man keinen, Abrissunternehmer langt. (Persönliche Meinung)
     
  6. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "vorhin" warn die Bilder weg

    ... "nochmal" drübergeschaut ... die Nackenhaare sträuben sich immer noch ... "als" erstes würd ich mal den Firmennamen entfernen "nicht" das die betreffende Firma ihre Abmahnhunde auf Sie hetzt ... "als" zweites würd ich mir mal beide Firmen (keller hat doch ein anderer gemacht ?) auf die Baustelle holen und fragen ob daß deren Ernst ist ? ... "zur" Sicherheit gleich ein Kantholz mitnehmen und wenn da jemand dagegen läuft hat er selbst schuld (!)
    .
    "ahja" die hohl liegende Deckenplatte ist "nur" ein Punkt die volle Tragweite (und die ist wirklich weit) wird man "nur" vor Ort erkunden können ... des "wär" doch mal ne Baustelle für Pro 7 :)
     
  7. geigei

    geigei

    Dabei seit:
    18. November 2003
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ---
    Ort:
    Bayern
    oh oh hört sich nicht gut an, so stellt sich wohl keiner seine Baustelle vor!!
     
  8. bauhexe

    bauhexe

    Dabei seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Bauingenieurin
    Ort:
    unterm Weißwurschtäquator
    Benutzertitelzusatz:
    high tech heXenhäuser
    Klasse Bilder, bitte messen und rechnen lassen.

    Hier mal ein paar Toleranzen für Deckenplatten und Wandtafeln nach DIN 18 203 Teil 1:

    Bauteil Länge/Breite....Maßtoleranz......Toleranz Fassadentafeln
    <= 1,5m........................+- 6mm....................+- 5mm
    >1,5m < 3m...................+- 8mm....................+- 6mm
    > 3m < 6m.....................+-10mm....................+- 8mm
    > 6m < 10m...................+-12mm....................+-10mm

    Die Toleranzen an sich sind schon ziemlich heftig, wenn sich das an 2 Plattenstößen aufaddiert, wirds krass und man kann nix tun.
    Daher würde ich vorschlagen erst einmal selber zu messen, DANN EINEN FACHMANN/FRAU holen und die Mängel genau feststellen lassen!
     
  9. LAERMI

    LAERMI Gast

    Was ich nicht ganz verstehe: Auf der einen Seite sieht man, daß zwei Lagen Dämmaterial in die Trennfuge eingebracht sind, auf der anderen Seite ist es nur eine Lage. Laufen die Trennwände somit leicht aufeinander zu???
     
  10. tojo

    tojo

    Dabei seit:
    29. November 2003
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    köln
    Re: "vorhin" warn die Bilder weg

    Wiso sollte ich den Firmennamen von den Bildern entfernen, ich mache doch nur Werbung für die! :cool: Wenn die Ihre Aufgaben anständig erledigen, sollte das doch eine gute Werbung sein, oder nicht?
    Mein Bauleiter sagte mir das der Spalt zwischen der Decke noch zu gemacht wird und kein Problem dar stellen sollte?!
     
  11. tojo

    tojo

    Dabei seit:
    29. November 2003
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    köln
    > 3m < 6m.....................+-10mm....................+- 8mm
    wie genau rechnet sich das? Die Aussenwand ist 6 Meter lang, wird nur dort gemessen wo ein Spalt sichtbar wird oder am Anfang der Decke/Wand bis Ende Wand/Decke?
     
  12. tojo

    tojo

    Dabei seit:
    29. November 2003
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    köln
    Hi laermi,

    hast Recht, die Antwort ist mir mein BL bis jetzt auch schuldig geblieben.
     
  13. bauhexe

    bauhexe

    Dabei seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Bauingenieurin
    Ort:
    unterm Weißwurschtäquator
    Benutzertitelzusatz:
    high tech heXenhäuser
    Mit der Toleranz ist die Abweichung vom Sollmaß = Plan gemeint.
    Braucht's noch ein Beispiel?
    Maßtoleranz allgemein:
    Planmaß = 5m , dann gelten Längen von 4,99m bis 5,01m
    Planmaß = 5m, Toleranz für Fassadentafeln 0,008m, dann liegen die Längen von 4,992 m bis 5,008m im Bereich des Erlaubten.
    Wo ist da das Problem?
    Gruß Hexe
     
  14. #13 tojo, 25. Juli 2004
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juli 2004
    tojo

    tojo

    Dabei seit:
    29. November 2003
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    köln
    Sorry Bauhexe wenn ich mich so blöd anstelle, aber ist stehe irgendwie auf der Leitung.

    Ich habe extra ein Bild vorbereitet und mit einem Pfeil gekennzeichnet. Geht es um das Maß der Deckenplatte, oder
    um das Wandelement wo die beiden Deckenplatten aufliegen?

    Das Wandelement ist 6Meter lang.

    Den Spalt zwischen Wand und Decke kann ich erst morgen messen.
     
  15. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    offensichtlich sehen andere mehr als ich ;)
    treppe? nix zu sehen.. liegts an meinen browsereinstellungen? glaub ich kaum.

    anhand der bilder nicht zu erkennen, ich rate:
    decke, d=18?
    wand, d=14?
    sturz, h=10, b=180?
    wie isses wirklich?
    kommt noch e. wdvs drauf?

    um mal den advocatus diaboli zu spielen:
    was soll denn falsch sein?
    ich behaupte: es gibt e. sehr einfach zu überprüfende statik für die konstruktion.
    der "fenstersturz" wird darin nicht vorkommen - höchstens wird die konstr. bew. für den transportzustand (1dm20) angegeben.
    fuge zwischen fenstersturz und decke? egal. die deckenunterseite muss den von bauhexe angebenen toleranzen entsprechen oder gespachtelt werden.
    an einem stahlträgerdetail glaube ich zu erkennen, dass die träger-UK etwas höher liegt als die decken-UK: ok.
    abdichtung erberührter bauteile sieht man nicht - kann man nix sagen.

    wer hier ein abrissunternehmen bemühen und die pferde scheu machen will, möchte die das rechtfertigenden eindeutigen mängel doch mal substantiieren...

    was ich damit klar machen will: ohne ortstermin und ohne kompetenten blick in die statik und ohne die standarddetails (fugenspachtelmasse, stahlträgerverspachtelung, putzsystem, wdvs usw.) zu kennen, kann man trefflich rätselraten :)
     
  16. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    ja markus

    vielleicht solltest Du dir den dazugehörigen Link mal ansehen ... bzw. die dort gezeigten Bilder

    http://people.freenet.de/tjaekle/haus/11_07_04.html

    genial find ich die Verarbeitung der XPS Kellerdämmung ... die Bodenanschlussfugen, die unterschiedliche Dämmungsstärke der Haustrennwand, die angefragte Deckenfuge, den Decken HEB ... uswusf ... "Abriss" naja drüber kann man streiten ... "ABER" für die Euro´s was dieses Gewerk kostet kann man sicher mehr erwarten (!)
     
  17. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    ... Verarbeitung der XPS Kellerdämmung: davon seh ich zuwenig, ebenso abdichtung

    ... die Bodenanschlussfugen: der eg-wände? der vorteil von beton: der steckt auch viel schlamperei weg ;-)

    ... die unterschiedliche Dämmungsstärke der Hausstrennwand: egal, solange die häuser in den masstoleranzen liegen un der schallschutz erfüllt wird.

    ... die angefragte Deckenfuge: was wär, wenn die fuge gleichmässig 3 cm hätte?

    ... den Decken HEB: was willst machen? ich schätz, das deckenfeld hat mind. 6x6m... und ft-decken müssens ja unbedingt sein ...

    wäre interessant, den ft-konstruktions-preis mit e. ortbetonlösung (ohne irgendwelche halbfertigteile) zu vergleichen: ich hab so eine ahnung, was dabei rauskommen würde und mehr planerische freiheiten bietet ortbeton sowieso ;)
     
  18. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "selbst" meinen Lehrbuoa

    würd ich die Ohren abreissen wenn er mir sowas abliefern würde (!)
    .
    1.) Dämmung des Kellers steht auf der Linken Gebäudeseite um Dämmstärke über
    .
    2.) "wer" und mit was sollen die fehlenden Lücken (Spalt) in den unterschiedlichen Dämmungen gefüllt werden ??? ... "ich" denke SSsssssss macht da der Pu-Schaum
    .
    3.) die Lichtschächte sitzen auf den Rohbeton ... "dämmtechnisch" die reinste Katastrophe ... auch hier wird man wohl gespannt warten wie´s bei den Putzarbeiten weitergeht :irre

    m.e. nach kommt man da nicht drumrum die Dämmung samt Lichtschächte zurückzubauen und "nach" Feierabend nochmal gescheit zu errichten :D
     
  19. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "nächste" Geschichte

    der Decken HEB ... "sieh" dir mal bitte des Foto genauer an:

    m.e. nach dürfte der "kaum" aufliegen "plus" die Decke ist in den Bereich noch zusätzlich ca. 2cm abgesenkt ... "aussen" am HEB kann man noch etwas grüne Plaste erblicken ... ich denke die diente zur Abschalung :D ... des "alles" lässt mich schon arg tief blicken ???
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. tojo

    tojo

    Dabei seit:
    29. November 2003
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    köln
    Hallo zusammen,

    sorry, ich kenne die Abkürzungen HEB usw. nicht. Bitte helft mir da mal auf die Sprünge.

    Der BU hat die Wand nun mit Putz (oder was auch immer) nachgezogen, sodas die Wand an der gekennzeichneten Stelle weiter hervor steht. Ich habe noch kein Bild davon gemacht, werde ich vielleicht heute Abend noch nachreichen.
     
  22. Oggy

    Oggy

    Dabei seit:
    7. August 2003
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ,
    Ort:
    1. Wolfsburg
    Benutzertitelzusatz:
    ,
    Mit dem HEB springe ich mal ein:

    Heb was ist das:

    Auf der google.de Seite gibt es eine Toolbar runterzuladen,
    Toolbar
    die Beim Explorer so ein kleines Google Suchfenster mit einbaut. das ist ungemein praktisch für die vielen kleinen Fragen zwischendurch! Zudem unterdrückt die Werbefenster!

    Grüße Andreas
     
Thema:

Wacklige Deckenplatte OK oder nicht?

Die Seite wird geladen...

Wacklige Deckenplatte OK oder nicht? - Ähnliche Themen

  1. Löscher im Gaubenbereich Pfusch oder Ok so?

    Löscher im Gaubenbereich Pfusch oder Ok so?: Hallo zusammen, unsere Dacharbeiten sind beendet. Allerdings sind bei der Gaube überall löscher wo man nach aussen schauen kann. Ich fragte den...
  2. Größe der Kinderzimmer ok?

    Größe der Kinderzimmer ok?: Hallo zusammen, wir planen aktuell ein Haus zu kaufen, dessen Bau diese Woche begonnen hat. Der Grundriss unten hat uns sofort gefallen. Oben...
  3. Gaubensanierung OK?

    Gaubensanierung OK?: Hi, ich bin neu hier und deswegen schon mal sorry, wenn ich gegen Regeln verstoße. Dachte aber, dass hier mein Anliegen vielleicht gut aufgehoben...
  4. Fensterabdichtung so ok?

    Fensterabdichtung so ok?: Hallo! Ich hatte gerade einen Sachverständigen für das KfW Darlehen auf der Baustelle. Der meinte, dass meine Fenster nicht korrekt abgedichtet...
  5. Außenputz ok??

    Außenputz ok??: Hallo Ich wollte euch mal kurz mein Zwischenergebnis zeigen und fragen ob es so in Ordnung ist? Auf den alten DDR Rauputz habe ich Klebe und...