Wärmebrückenberechnung bei Rollokästen

Diskutiere Wärmebrückenberechnung bei Rollokästen im Spezialthema: Wärmebrücken Forum im Bereich Bauphysik; Hallo beisammen. Hat jemand von euch Ahnung (und Erfahrung) von der Wärmebrückenberechnung an Rollladenkästen. Mir fehlen da momentan wohl...

  1. #1 Dullnratz, 17. Juli 2008
    Dullnratz

    Dullnratz

    Dabei seit:
    14. September 2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Münchsteinach
    Hallo beisammen.

    Hat jemand von euch Ahnung (und Erfahrung) von der Wärmebrückenberechnung an Rollladenkästen. Mir fehlen da momentan wohl einige Grundlagen wie DIN 10077-2 zur Ermittlung der äq. Leitfähigkeit eines leichtbelüfteten Rollraums und Spielregeln inwieweit man für die Simulation die Auslassöffnung des Rollraums mit theoretischen Deckeln verschließen darf.

    Gruß http://www.bauexpertenforum.de/images/smilies/wow1.gif
    :wow
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Ahnung habe ich, aber berechnet habe ich noch keinen Rollladenkasten.

    Wir könnten ein Beispiel durchrechnen. Maßgeblich sind m.E. DIN EN ISO 10077-2 Abschnitt 6.3 und 6.4 sowie DIN 4108 Bbl. 2 Bild 60 ff. und Tabelle 7 Bild 15.

    Nimmt man den Ballenraum vereinfachend rechteckig an (ich nehme ihn quadratisch an mit 20*20 cm), muss man m.E. so verfahren:

    Nach Bbl. 2 Bild 60 ist der Panzerauslassschlitz <10 mm. Damit haben wir einen leicht belüfteten Hohlraum nach EN ISO 10077-2 Abschnitt 6.4.1.

    Dessen äquivalente Wärmeleitfähigkeit beträgt das Zweifache eines unbelüfteten Hohlraums.

    Diese berechnet sich nach EN ISO 10077-2 Abschnitt 6.3.2.

    [​IMG] eq = d / Rs

    mit:
    d = Abmessung Hohlraum in Wärmestromrichtung, gewählt 0,20 m
    Rs = 1 / (ha + hr)


    ha = C1 / d

    mit:
    C1 = 0,025 W/(m*K) [Wert aus EN ISO 10077-2 Abschnitt 6.3.2.2]
    d = 0,20 m siehe oben

    ha = 0,125 W/K


    hr = C4 * (1 + sqr(1 + (d/b)²) - d/b) [EN ISO 10077-2 Abschnitt 6.3.2.3, Formel 7]

    mit:
    C4 = 2,11 W/(m²K) [Konstante aus EN ISO 10077-2 Abschnitt 6.3.2.3]
    b = Abmessung Hohlraum quer zur Wärmestromrichtung, gewählt 0,20 m (quadratischer Ballenraum)

    hr = 2,11 * (1 + sqr(1 + (0,2/0,2)²) - 0,2/0,2) =
    2,11 * (1 + sqr(2) -1) = 2,11 * 1,41 = 2,98 W/K


    Jetzt zu Rs, Formel siehe oben:

    Rs = 1 / (ha + hr)

    Rs = 1 / (0,125+2,98) = 0,322


    Weiter zu [​IMG] eq, Formel siehe oben:

    [​IMG] eq = d / Rs = 0,20 / 0,322 = 0,621


    Jetzt noch mal Zwei, denn [​IMG] eq für den leicht belüfteten Hohlraum beträgt das Zweifache des eben berechneten Werts:

    [​IMG] eq [leicht belüftet] = 2 * 0,621 = 1,24


    Wenn ich es richtig verstanden habe, modelliert man also einen quadratischen Ballenraum 20*20 cm mit offenem Panzerauslassschlitz mit einem "Baustoff" [​IMG] = 1,24.
     
  4. planfix

    planfix Gast

    Gibts keine Werte vom Hersteller?
    Ich greife gerne auf diesen zurück, der liefert auch die Werte und Zertifikate. Es gibt sicherlich auch in Deiner Region einen Hersteller, der das tut.
     
  5. #4 Dullnratz, 20. Juli 2008
    Dullnratz

    Dullnratz

    Dabei seit:
    14. September 2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Münchsteinach
    Hallo Bruno,

    vielen Dank für die rasend schnelle Antwort. So zügig hab´ich noch nicht mal dieses Luxusteil 10077-2 hergekriegt. Sobald sie da ist werd´ich mit Deinem Fahrplan meinen realen Roka durchrechnen.
    Ich muß wohl meine Nachweise eines Physikbüros nachprüfen.
    Hast Du womöglich jegliche Hinweise in wie weit man für die Simulation die äußere Auslaßöffnung mit einem Holzdeckel verschließen darf? Unser Physikus verwendet diesen Trick bei Nachweisen für einen sehr bekannten Mitbewerber, bei uns macht er das leider nicht (gibt "ganz bestimmt" ehrbare Gründe).
    Dieser Trick bringt locker einen Unterschied von 10-20% beim Psi-wert.
    Wenn das rechtens ist möchte ich das auch!

    Erst mal gute Zeit!

    (Hoffentlich frist der Server meine Antwort heute)
     
  6. #5 Dullnratz, 21. Juli 2008
    Dullnratz

    Dullnratz

    Dabei seit:
    14. September 2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Münchsteinach
    Hab´noch mal nachgerechnet - der Unterschied mit und ohne Brett ist doch nur wenige %. Sorry, aber mir passieren halt auch mal Fehler.:mauer
     
  7. #6 Dullnratz, 24. Juli 2008
    Dullnratz

    Dullnratz

    Dabei seit:
    14. September 2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Münchsteinach
    Hallo Bruno,

    Norm im Haus, nachvollzogen, noch ein Bischen runde Formgebung reingezaubert durchgerechnet, paßt!:bounce:

    Nochmals danke!
     
  8. #7 Dullnratz, 25. Juli 2008
    Dullnratz

    Dullnratz

    Dabei seit:
    14. September 2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Münchsteinach
    Hallo beisammen,

    nochmals zur DIN 10077-2. Bruno ich bin mit der Berechnung von eq lambda ganz Deiner Meinung. Nachdem ich einige mir vorliegende Nachweise vom Bauphysiker nachvollziehen wollte kam ich immer an die Stelle, daß der wohl immerdie vertikale Ausrichtung der Lufträume annimmt, folglich ist b in Deinem Beispiel nicht 20cm sondern evtl. 1m. Ich seh es nachNorm seite3 und Kap. 4.1 zwar wie Du, also b entspr. h, doch bin ich nicht ganz sicher.
    Kannst Du bitte nochmal kucken?!
    lambda 1,24 oder 1,58
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Hallo Dullnratz,

    mir widerstrebt die Betrachtung, dass mit b die Rollladenbreite bzw. ein anderes Maß als die Höhe des Hohlraums gemeint sein soll. Oder habe ich deine Frage falsch verstanden?

    Das Verfahren der Umwandlung nicht rechteckiger Hohlräume in rechteckige nach EN ISO 10077-2 Abschnitt 6.3.3 (Bild) zeigt mir eindeutig, dass mit b und d die Abmessungen des Hohlraums im Querschnitt gemeint sind und es auf die Länge des Rollladenkastens nicht ankommt. Der Psi-Wert ist ohnehin auf 1 m Länge normiert. Horizontal entlang des Kastens gemessen und nicht vertikal über die Höhe des Kastens.
     
  11. #9 Dullnratz, 28. Juli 2008
    Dullnratz

    Dullnratz

    Dabei seit:
    14. September 2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Münchsteinach
    Hallo Bruno,

    nochmal danke für´s Grübeln. Wie schon erwähnt bin ich Deiner Meinung, kann mir aber nicht erklären warum der Physikus bei verschiedenen Kästen mit Ballenraum (rund mit Nischen ca. 21cm breit und ca. 23cm hoch) über Jahre hinweg bei mehreren Herstellern auf Lambda eq = ca. 1,7 kommt.
    Nachdem der Typ im Normenausschuß für soche Dinge sitzt bin ich halt nur vorsichtig.
    Wenn Dir da noch ne Idee kommt sag bitte Bescheid.
    Bis dahin rechne ich wohl auch mit b=!h => "lambda eq=1,24".
     
Thema:

Wärmebrückenberechnung bei Rollokästen

Die Seite wird geladen...

Wärmebrückenberechnung bei Rollokästen - Ähnliche Themen

  1. Dämmung Rollokasten/Fenstersturz

    Dämmung Rollokasten/Fenstersturz: Hallo beisammen, ich habe vor kurzem ein Haus erworben. Ein Fenster bzw. Rollokasten sieht so wie auf den Fotos aus. Bei allen anderen...
  2. Verfüllen Rollokasten

    Verfüllen Rollokasten: Hallo Zusammen, bei unserem Rohbau wurde versehentlich (Kommunikationsproblem) ein Rollokasten statt einem normalen Fenster/Türsturz eingebaut....
  3. Rollokasten und Gardinenstange

    Rollokasten und Gardinenstange: Hi, wir haben Rollokästen aus Ziegel und müssen in zwei Fällen, wegen der Fensterbreite, die Gardinenstange dort befestigen, wo auch der...
  4. Feuchtigkeit durch Rollokasten im Innenraum

    Feuchtigkeit durch Rollokasten im Innenraum: Ich habe nach den letzten regnerischen Tagen leider im linken oberen Eck des bodentiefen Fensters im Kinderzimmer feuchte Stellen entdeckt. Es...
  5. Rollokästen dämmen

    Rollokästen dämmen: Hallo, gibt es irgendwelche Gedanken die man sich für das Dämmen von Rollokästen machen muss? Ich würde abhängig zum Platzangebot im...